Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 863

Wohnort: Zülpich

Beruf: Schichtleiter Elektrotechnik

Aktivitätspunkte: 4970

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Oktober 2014, 07:00

Schaltvorgang durch Spannungsspitzen?

Guten Morgen zusammen, Guten Morgen Oliver,

bei meiner Hybrid, ist es nun schon einige Male vorgekommen, dass wenn ich andere Verbraucher
(Pumpen, elektr.Rollos etc.) die im selben Stromkeis wie die Hybrid hängen schalte, fallen sporadisch
einzelne oder mehrere Module der Hybrid, für meist einige Sekunden, aus.

Sprich, wenn ich z.B. die Rollladen neben meine Aquarium runterlasse und den Schalter betätige,
gehen beide T5 Module aus und nach 10 Sekunden wieder an.
Oder anderes Beispiel, ich mache meinen Abschäumer aus zum säubern, dann schalte ich ihn ein
und die beiden äußeren LED Module schalten ab, erst nach einem kompletten aus einschalten der
Lampe sind die wieder da.

Kennt Ihr diese Problematik? Das hört sich ja fast so an, das diese Spannungsspitzen einen
Schaltvorgang in der Steuerung auslösen.
Das ist im Prinzip jetzt nicht so schlimm, nur habe ich ein wenig Angst, dass da irgendwann
was kaputt geschossen wird.
:EVC471~119:
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

okidoki007

Anfänger

Beiträge: 81

Wohnort: Cologne

Beruf: Starkstromelektriker ab 10KV

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Oktober 2014, 07:25

Kennt Ihr diese Problematik? Das hört sich ja fast so an, das diese Spannungsspitzen einen
Schaltvorgang in der Steuerung auslösen.
Das ist im Prinzip jetzt nicht so schlimm, nur habe ich ein wenig Angst, dass da irgendwann
was kaputt geschossen wird.

Das hat nichts mit "Spitzen" zu tun.Sondern liegt am Spannungsabfall.
Das betrifft Deine Spannungsversorgung und speziell die für de Leuchstofflampen,denn Deine
Leuchtstofflampen sind da konstruktionbedingt wenig tolerant.
Unterspannung mögen sie nicht und sie gehn aus .
Mess doch mal mit nem Multimeter beim Einschaltvorgang nach und Du wirst sehen,die Spannung fällt unter 220Volt--->mein Tipp um 210 Volt.


Greatings Oli

PS: Schaden verursacht jeder Schaltvorgang einer Leuchstofflampe--->Kaltstart--->Katodenvorwärmung

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 863

Wohnort: Zülpich

Beruf: Schichtleiter Elektrotechnik

Aktivitätspunkte: 4970

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Oktober 2014, 07:48

Guten Morgen Oli,

ich habe zwar nicht nachgemessen, aber an einen Spannungsabfall glaube ich nicht...
1. Bei schalten meines Abschäumers hängt da eine frequenzgesteuerte Pumpe dran,
die langsam hoch fährt als ein Sanftanlauf.
2. Gehen ja nicht immer die T5 aus, sondern ganz unterschiedlich, mal T5 mal nur 2 LED Module usw...
3. Gingen gestern zum ersten Mal die Module nicht mehr an, erst nach Reset.

Also selbst wenn es einen Spannungswischer geben würde, würde man das als kurzes flakern der
Röhren wahrnehmen, aber abschalten würden sie nicht, dafür wäre so ein Spannungsabfall viel zu kurzzeitig.
Die von Dir geschilderte Problematik käme, höchstens bei HQI / HQL Lampen zum tragen...

Ich vermute dahinter einen wirklichen Schaltvorgang oder ein Sicherheitsvorgang in der Elektronik der Lampe.
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

AquaMicha

unregistriert

4

Montag, 27. Oktober 2014, 08:13

Hallo Daniel,

hast du mal den Versuch gemacht im Programm die T5 Röhren 5min. nach den LEDs einzuschalten? Bei meiner ersten Hybrid hatte ich diesen Effekt, das dann T5 kurz ausgeht. Anders herum gingen einige LEDs nicht an. Das was du beschreibst hatte ich auch 1 bis 2x wenn ich z.B. eine Stehlampe angeschaltet hatte, die im gleichen Stromkreis lag.

Habe die Lampe umgetauscht bekommen, seit dem ist dies nicht mehr aufgetreten. Ich kann natürlich nicht sagen ob deine Lampe den gleichen Fehler hat, ich würde aber mal Herrn Rieger bei ATi anrufen.

LG, MIchael

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 863

Wohnort: Zülpich

Beruf: Schichtleiter Elektrotechnik

Aktivitätspunkte: 4970

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Oktober 2014, 08:26

Grüß Dich Michael,

danke für Dein Feedback, also bin ich zumindest nicht alleine...
Ich warte mal noch ab, ob Oliver sich hier meldet, ansonsten werde ich den Herrn Rieger
mal kontaktieren.
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 793 Klicks heute: 43 158
Hits pro Tag: 20 112,29 Klicks pro Tag: 48 502,33