Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 216

Aktivitätspunkte: 6510

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

41

Montag, 26. Mai 2014, 09:48

Hallo,

naja, wer es als teuer empfidet der kann ja bei der traditionellen Art(Salz+Osmosewasser) bleiben. Das geht ja auch. Dies ist deutlich günstiger, aber auch mit gewissen Einschränkungen. Es kommt hierzu noch eine kleine tabelarische Ausarbeitung, bei der man genau sehen kann, was man an künstlichem oder natürlichem Meerwasser hat.

Ich möchte jetzt auch nicht weiter auf die Preisdiskussion eingehen. Nur vielleicht soviel. Ich wünschte auch das es vielleicht noch günstiger gehen könnte. Aber wenn man es vernünftig machen möchte, kommt man um gewisse Kosten leider nicht herum. Ich bin jedoch davon überzeugt, das man mit natürlichem Meerwasser unseren Tieren einen gefallen macht. Da sich alle mir bekannten Becken mit natürlichem Meerwasser gut bis sehr gut entwickelt haben, braucht man auch weniger "teure Mittelchen", die man sonst als versteckte Kosten immer hat. Natürlich braucht man immer noch andere Dinge, aber die Erfahrung zeigt das deutlich weniger "Problemfälle" auftauchen. Ganz zu schweigen von dem Erfolg der sich mit natürlichem Meerwasser schneller einstellt und der "Vereinfachung" die unser Hobby dadurch erfährt.

Die Entwicklung in der Meeresaquarstik geht weiter. Und die Zeiten in denen man tausend "Mittelchen" haben muss, sind meines erachtens gezählt. Die moderne Riffaquaristik wird geprägt sein von guter Wasseranalytik mit gezielten Maßnahmen, korallengerechtem Licht und immer günstiger werdenden Zubehör. Dieser Trend wird sich fortsetzen...

Die Erfolgsquote dürfte also weiter nach oben gehen und die Kosten werden sich weiter veringern. Dies ist gut für unser Hobby. Und wenn sich erstmal durchgesetzt hat wie es einfacher und sicherer geht, wird man schnell erkennen das z.b. Spurenelementkomplexe nicht mehr das "Wundermittel" sind (um mal ein Beispiel zu nenen)

Das NSW ist hier ein Baustein, den man nutzen kann oder nicht. Das bleibt jedem selber überlassen. Auch wenn das Wasser optisch auf den ersten blick teurer ist, glaube ich das man dafür auch belohnt wird. Es ist aber nur eine weitere Alternative am Markt, der es mir wichtig erscheint sie vielen Leuten zugänglich zu machen.

Gruß
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

42

Montag, 26. Mai 2014, 09:54

@Sascha

nein wir verkaufen noch kein Meerwasser.

Wir haben für den Eigenbedarf 2000Liter erhalten und nutzen dieses Wasser "NUR" für unserer Anlage. Die Kanister für den Endkunden sind noch nicht im Handel.

Wie es dann in Zukunft läuft, siehst in meiner Anwort an Seennight.

Ich werde die Vorgaben von Oliver in keinem Fall unterlaufen, so lange keine klare Regel besteht es auch anders machen zu dürfen. Dafür ist mir die Geschäftsbeziehung zu ATI und mein Wort an Oliver zu wichtig. Auch wenn es, sollte es keine "lose" Ware geben, dem ein oder anderen nicht passt.

Wir haben auch unserer Regeln an unsere Partner und fahrenb so seit Jahren sehr gut. Da gibt es keine Ausreisser und daruf sind wir sehr stolz

also, ich werde alles erfragen und ermöglichen, aber bisher nur Kanister

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Natas01

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 357

Wohnort: Halver

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Aktivitätspunkte: 2050

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

43

Montag, 26. Mai 2014, 10:31

Hallo,
@ Norbert
Ok. Das kann ich nachvollziehen ....
Hatte das mal in einem anderem Thema gelesen und das so verstanden das man
sich bei dir Wasser abfüllen lassen kann.
Das Habe ich dann falsch verstanden, danke für die Aufklärung.

Gruß
Sascha
1.Becken: 160x60x60, TB:110x40x40, BK Mini 200,GHL Doser2, RFP:Red Dragon Speedy 80w
2xMP40QD mit ReefLink, ATI Hybrid, Maxspect RefugiumLED, 2x XAqua Zu-Ablauf
Tunze Osmolator....
2.Becken: 60x40x40, davon TB 60x10x40, BubbleMagus NacQQ, ATI Sirius X1
1X Jebao WP10, RFP Fluval.

    Deutschland

Beiträge: 1 105

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5680

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

44

Montag, 26. Mai 2014, 10:55

Hallo Norbert,

danke für deine Antwort. Deine Aussagen kann ich nachvollziehen. Damit erschließt sich für mich auch der Sinn für einen Kanisterverkauf.

Ok, Verkaufstermin = Besuchstermin!! :6_small28:

Ne, ne, ich schaue natürlich auch zwischendurch mal rein. :EVDB00~131:

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

samus14

Anfänger

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 60

  • Nachricht senden

45

Montag, 26. Mai 2014, 11:11

Den Preis von 1€/Liter muss man sich mal auf der Zunge
zergehen lassen, wenn man das ganze mal in Relation zu beispielsweise
abgepackten Trinkwasser betrachtet, bei dem deutlich höhere Anforderungen
bestehen und die Gebinde wesentlich kleiner sind, wodurch auch der Logistik und
Transportaufwand größer ist.

Auch das Argument „Das natürliche Meerwasser (kurz NSW) soll
ja nicht alles andere ersetzen. Es ist vielmehr eine sinnvolle Ergänzung, die
man gezielt einsetzen kann. So kann es z.B. ein Problemlöser sein wenn man
Überkonzentrationen von Metallen-/Schwermetallen hat. Denn nur durch extrem
reines Wasser gleicht man "Verunreinigungen" am besten wieder aus und
baut auch Defizite (Mangelerscheinungen) wieder ab.“

Ist sehr interessant. Angenommen ich will meine „Überkonzentration“
von Metallen verringern das ich nur noch ¼ der ursprünglichen Menge haben muss ich
also einen Wasserwechsel von ¾ machen.

Bei einem 200 Liter Becken ist man dann schon bei einem
Wasserwechsel im Wert von 150€. Sportlich, Sportlich!

Aber wie bei allen Dingen im Hobbybereich wird sich schon
ein Abnehmer finden.

Gruß Samus

Vanles

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 196

Wohnort: Dortmund

Aktivitätspunkte: 6285

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

46

Montag, 26. Mai 2014, 11:34

Hallo Oliver,

ich finde dein Angebot sehr gut. Endlich können auch Leute die nicht in NRW Wohnen und kurz nach Düsseldorf düsen, echtes Meerwasser kaufen. Ich selber habe ein Freund aus Braunschweig und der würde sehr gern echtes Meerwasser einsetzen, es gibt dort aber keinen Händler der welches hat. Hoffe das Produkt is schon bald im Handel erhält !!!

TOP :thumbsup:


Von den Becken die ich mit aufgebaut habe und echtes Meerwasser einsetzen, höre ich nur gutes. Bei mir kommt nichts mehr anders ins Becken und die Werte werden nicht extra angepasst. Die Dichte kann sehr einfach über die Verdunstung geregelt werden... wenn diese umbedingt geändert werden soll. Ich kann es nur jeden empfehlen.

Gruß
Marco

Jörg J.

unregistriert

47

Montag, 26. Mai 2014, 11:51

@ Norbert,

ich denke immer an das gute im Menschen, aber du hast völlig und vollkommen recht. Diese Sichtweise muss man natürlich auch in Betracht ziehen (gibt böse Menschen immer und überall) und somit ist das, mit der Kanister Regelung schon gut. Vielleicht ist eine Tetra-Packung wie beim Wein ( 5 - 20 Liter) besser und kostengünstiger. Lässt sich leichter für Endkunden entsorgen. Ihr macht das schon.

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 216

Aktivitätspunkte: 6510

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

48

Montag, 26. Mai 2014, 12:13

@ Vanles

danke für deine Erfahrungen. Genau aus diesem Grund machen wir es auch.

@samus14

Zitat

...Bei einem 200 Liter Becken ist man dann schon bei einem
Wasserwechsel im Wert von 150€. Sportlich, Sportlich!

Aber wie bei allen Dingen im Hobbybereich wird sich schon
ein Abnehmer finden.


Samus, wenn man mit einen größeren Wasserwechsel Tiere retten kann, sich so auch Geld für verschiedene Mittelchen (deren Wirkung nicht immer komplett bekannt ist) sparen kann und man ein Problem endlich langsam in den Griff bekommt relativiert sich der Preis für NSW sehr schnell. NSW ist ein Baustein, der die Meeresaquaristik einfacher und erfolgreicher machen kann. Nicht mehr nicht weniger. Viele geben auch ihr Hobby auf, weil Sie ihr Problem nicht in den Griff bekommen haben. Aus Verzweifelung schüttet man dann nicht selten diverse Mittelchen rein, welche dann sogar noch das Problem verstärken können, wenn man die genaue Ursache nicht kennt.
Nicht selten entsteht dann der berühmte Teufelskreislauf. Mit NSW kann man sein Becken aber immer in eine positive Richtung schieben und die Kosten sind gerade für Nanobecken noch überschaubar. Den Sparfuchs, können wir mit unserem Produkt nicht ansprechen. Das ist leider nicht möglich und das will ich auch gar nicht. Wer die Meeresaquaristik aber ernsthaft betreibt und wem viel an den Tieren liegt, für den ist NSW nun eine neue mögliche Alternative. Die Zeit und Erfahrungsberichte werden schon zeigen in wieweit dies genutzt wird...

Gruß
Oliver

@Jörg

ich bin für jede Anregung es noch günstiger zu machen offen. Es muss nur eine professionelle, machbare Lösung bleiben, die andere Risiken ausschließt.


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (26. Mai 2014, 12:15)


Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 216

Aktivitätspunkte: 6510

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

49

Montag, 26. Mai 2014, 21:03

Hallo,

hier noch die versprochene Übersicht:



Wir haben heute übrigens beim Abfüllen des Wassers in unsere Kanister festgestellt, das fast 23 Liter pro Behälter drin sind und nicht 20 Liter. Wir erhöhen aber nicht den Preis (19,90 €), wodurch sich der Preis pro Liter auf ca. 0,89 cent/L senkt.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (26. Mai 2014, 21:09)


Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 149

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26245

  • Nachricht senden

50

Montag, 26. Mai 2014, 21:17

Hallo Oliver,

ich sehe das mit einem lachenden und weinenden Auge. Ich verwende ebenfalls ab und zu natürliches Meerwasser, um dem Becken ab und zu etwas Gutes zu tun. Von daher begrüße ich es, wenn Meerwasser angeboten wird.
Die Tränen kommen dann, wenn man wie ich ein Becken hat, dass so groß ist, dass der Euro pro Liter (grober Überschlag) schon ziemlich weh tut, aber nicht so groß, dass ein Kubikmeter direkt lohnt. Mit meinem 800l-Becken bin ich noch etwas unter dieser Grenze, und irgendwo muss man diesen Klotz ja auch hinstellen, obwohl ich schon ab und zu überlege, ob ich mir den nicht doch auf die Terasse stelle. :D

Gruß
Sandy

baba

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 225

  • Nachricht senden

51

Montag, 26. Mai 2014, 23:19

Ich frag mich vorallem, was kostet so ein Tank, oder ist das Pfand, oder wie läuft das?

Kalamari

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 489

Wohnort: Köln

Beruf: Biotechnolge

Aktivitätspunkte: 2535

  • Nachricht senden

52

Montag, 26. Mai 2014, 23:34

Ich fände ja so ein Analyse-Ergebnis einer solchen Meerwasserprobe interessant, wird ein solches Ergebnis mit jedem Kanister mitgeliefert?

MartinP

Schüler

Beiträge: 223

Aktivitätspunkte: 1150

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

53

Montag, 26. Mai 2014, 23:36

über die Chargennummer kannst Du das Ergebnis dann auf der Webseite nachlesen...
so stehts in einem vorangegangenen Post

    Deutschland

Beiträge: 1 445

Wohnort: Genthin

Beruf: Entwickler

Aktivitätspunkte: 7455

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 27. Mai 2014, 01:07

Gibt es schon Termine?

Da ich mit triton fahre ist die Investition quasi einmalig.....
Dirk

Basti2901

Anfänger

Beiträge: 85

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Wasserwirtschaftsingenieur

Aktivitätspunkte: 445

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 27. Mai 2014, 11:35

Ich bin von der Idee auch begeistert und möchte meinem Aquarium nichts anderes mehr zugeben aber wo ich Bauchschmerzen habe ist dann die
Entsorgung der unzähligen Kanister. Wie ein User schon vorhin schrieb. Umwelttechnisch der absolute Supergau.
Wenn ich schon heutzutage sehe wieviele Plastiktüten das Meer verschmutzen weil wir Menschen zu faul sind ein Stoffbeutel mitzunehmen.
Da schüttel ich immer mit dem Kopf.
Und bei jedem Wasserwechsel hätte ich einen Kanister der wieder weggeschmissen wird. ;(

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 216

Aktivitätspunkte: 6510

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:27

Hallo,

die Kanister könnten auch bei dem Händler abgegeben werden. Es gibt Firmen die diese dann Abholen. Die Kanister werden dann (meines Wissens) zerschreddert oder und als Rohstoff wieder verwendet. Wie hoch der genaue Pfand dann ist muss ich aber noch klären. Jedenfalls gibt es auch hierfür eine Lösung. Dies schaffe ich aber erst nach der Messe alles.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (27. Mai 2014, 12:31)


samus14

Anfänger

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 60

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 27. Mai 2014, 17:42

Wer die Meeresaquaristik aber ernsthaft betreibt und wem viel an den Tieren liegt, für den ist NSW nun eine neue mögliche Alternative.
Achso im Umkehrschluss betreibt man also keine ersthafte Meerwasseraquaristik wenn man kein natürliches Meerwasser benutzt? Sehr interessante Argumentation.


Abgesehen davon geht dabei auch nicht um Schnäppchenjägerei, sondern schlicht und ergreifend um die Tatsache, dass der Preis für ein Produkt welches man kostenlos aus dem Meer entnehmen kann lediglich Transport und Verpackung anfallen der Preis nicht gerade gering ist.

Aber nun gut seih es auch drum aber bei solchen Argumenten wie den obrigen die man zusammenfassen kann mit "man muss viel Geld ausgeben, dann ist es richtig" braucht man meiner Meinung nach nicht zu diskutieren.

herita

ist mit Spaß dabei!

    Deutschland

Beiträge: 228

Aktivitätspunkte: 1215

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 27. Mai 2014, 18:43

Also soweit ich das den posts entnommen habe, wird das Wasser an einer Stelle entnommen, die fernab von Schiffahrtswegen etc. ist. Also ist über die Wasserqualität (hoffentlich) nicht zu meckern. Die Analysen kann man sich ja von jedem Kanister dann im Internet ansehen und weiß sozusagen, was da in sein Becken geschüttet wird.
Ich glaube aber nicht, dass ATI einen so langen Schlauch hat, um das Wasser vom Atlantik bis hierher per Hahn durch reinen Auf und Zu machen abfüllen zu können ;) Wir genau es läuft weiß ich nicht, aber das Meerwasser ist auch kein Abfallprodukt von irgendeiner anderen Ladung oder? Mir würde da nur der Lebendfang von Meerestieren einfallen, die in diesem Wasser ja bis zum Hafen transportiert werden müssen. Selbst dann wäre es aber ein Umpumpen von Fischfangschiff zu LKW-Tank oder Schifftank und damit ein Arbeitsschritt, der nicht umsonst läuft. Dann muss das Atlantikwasser ja auch noch bis zu ATI gebracht werden, welches dann ja auch wieder auf dem Landwege erfolgt...Dort muss es auch gelagert werden (außer es wird wundersamerweise immer nur das geliefert, was am nächsten Tag wieder raus geht) Ich glaube, dass dann 1 €/l inkl. Verpackung schon gar nicht so übermäßig teuer sind. Wie mehrfach erwähnt - man hat ja auch die Möglichkeit es nicht zu tun ;)

Das "ernsthafte Betreiben dieses Hobbys" ist wohl nicht gleichzusetzen mit "wenn du kein NSW verwendest machst du es larifari" sondern eher, dass man es als Alternative dann berücksichtigen kann. Ich denke darüber nach es mal, wie Lars schon schrieb, zwischendurch als "Leckerli" einzusetzen. Ob es ein Allheil-mittel ist, kann ich pers. nicht beurteilen, aber es gibt ja durchweg nur positives feedback bzgl. NSW die ihm eine regulierende Wirkung zu Gute halten. Was ja so lange logisch ist, wie das Wasser aus einem guten ökologischen Raum entnommen wird. (Hoffentlich ohne Schädigung dessen ;)) Natürlich kann man sich an der Nordsee auch seinen Kanister voll machen und das für lau... aber wenn ich in Braunschweig lebe, ist auch der Weg ein sehr weiter ^^ Es geht ja eben auch darum, dass man nicht nach Buxtehude fahren muss um an das bereits "fertige" Wasser zu kommen, sondern es auch dem Sepp auf seiner Alm zur Verfügung stellen kann. Dies ist natürlich eine karikierende Beschreibung und Namensähnlichkeiten sind zufällig! :P

- Ergänzung für den der es möchte
- Wem der Preis nicht passt, kauft es nicht (ist übrigens bei aaaaaallen Artikeln so)
- Möglichkeit für Händler- oder Meerferne AQ eine Ergänzung zu erhalten

Das ist meine Soße dazu :)

LG
Unser Becken ->Tagebuch eines 540ers
Unser altes Becken -> Fünfundsiebzig Liter Unterhaltung

Ela

Fortgeschrittener

Beiträge: 393

Wohnort: Niedersachsen

Aktivitätspunkte: 2175

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 27. Mai 2014, 19:08

Bei dem ganzen hätte, sollte, will, muss, sollte. .möchte ich jetzt nichts mehr zusagen..denke das haben andere schon..was auch voll ok ist.
Aber ich würde es auch gerne mal ausprobieren. Also wenn jemand im raum Hannover/Braunschweig/oder Goslar. .eine Bezugs Quelle hat. Bitte schreiben oder wenn der Versand bereit ist.
Mfg Ela

    Deutschland

Beiträge: 73

Wohnort: Lengerich

Beruf: Meerwasseraquaristik Einzelhandel

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 27. Mai 2014, 19:15

Hallo zusammen,


wir benutzen seid gut 3 Monaten natürliches Meerwasser in
unserer Anlage und sind von den Ergebnissen begeistert.


Die Beckenbiologie hat enorme Fortschritte gemacht.
Seescheiden und Schwämme sprießen in unserer Anlage und vor allem die SPS Korallen
zeigen deutlich mehr Farbe und Wachstum. In unserem Ladengeschäft bieten wir
das Wasser zum Verkauf an und es entwickelt sich zum Bestseller! Vielen Kunden
mit Problemen, sei es Ausfällungen von Stoffe, Schwermetallbelastungen oder
Dinoflagellaten konnten wir mit dem NMW sehr helfen. Gerade Dinos finden es
scheinbar gar nicht gut, wenn man die Beckenverhältnisse mit NMW in vernünftige
Bahnen lenkt.


Kunden, die Ihr Becken neu starten und sofort mit NMW
fahren, berichten uns oft von einer rasanten oder nicht vorhandenen
Einfahrphase ihrer Becken, da scheinbar die Verluste an Organismen im frischem Lebendgestein
wesentlich geringer sind, als mit einem Synthetischen Ansatz.


Bis dato können wir nur positives Berichten, sowohl aus der
eigenen Anlage und Kundenbecken.





Grüße!

[list][*][/list]
Gruß
Jörg

Onlineshop und Fachgeschäft für Meerwasseraquaristik

Unsere News auf Facebook

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 825 Klicks heute: 38 036
Hits pro Tag: 19 408,67 Klicks pro Tag: 47 506,1