Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 22. März 2018, 12:54

Ich weiß zwar nicht, was es ist... aber ein Borstenwurm sieht doch anders aus.
Die sind doch flach und nur an den Seiten borstig :EVC471~119:
Das Ding hat eher ne Zucchini/Gurken Form.
Lg Vic


42

Donnerstag, 22. März 2018, 13:20

Vielleicht ist es auch eine Seegurken Art.
Wenn Ja, sei vorsichtig, wenn du sie vielleicht rausnehmen möchtest.
Die sind giftig.

Vielleicht meldet sich hier auch noch mal jemand zu Wort.
Lg Vic

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 251

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88565

Danksagungen: 3570

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 22. März 2018, 15:41

wäre auch bei seewalze

ersteres könnte tatsächlich manjano sein...
-

-

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 22. März 2018, 15:53

Danke für den Tipp mit der Seewalze. Ich denke, es ist diese hier: https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…is_africana.htm
Sieht genau so aus wie auf den Fotos. Größe stimmt auch. Ich sollte das Tier also nicht essen :-D

Die Anemone sieht immer mehr aus wie eine Majano-Anemone. Da das Tier isoliert auf einem kleinen Steinchen sitzt und nicht direkt im Riffaufbau, würde ich ihm aber eine Chance geben. Vielleicht ist es ja doch was harmloses?!?! Ich habe hier noch mal ein Foto, nachdem sich das Tier nun ganz entfaltet hat. Vielleicht möchte sich ja noch jemand dazu äußern.

Dann gibt es noch ein paar kleine grünliche Scheibenanemonen, diverse Schwämme in unterschiedlichen Farben (grün, rot, violett, blau...) und verschiedene höhere Algen und Kalkrotalgen. Einen Mini-Röhrenwurm habe ich sonst noch entdeckt. Für 4 Kilo gar nicht schlecht, finde ich.

Achja, und das Skelett einer LPS lag noch im Lebendgesteinbecken. Weil ich meine, da etwas Glibber dran erkannt zu haben, dachte ich mir, steck ich es mal ins Becken. Vielleicht lebt ja noch irgendwas daran. Gewogen hat es nur ein paar Gramm und Kalkalgen waren auch am Steinchen. Also in jedem Fall einen Versuch wert. :-)

Hier die Fotos:






CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 251

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88565

Danksagungen: 3570

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 22. März 2018, 16:00

nimm den stein mit der manjano besser raus... die sind wirklich invasiv...

sonst hau den stein auseinander und entsorge den teil mit der anemone dran.
-

-

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 355

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 1805

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 22. März 2018, 17:52

Hallo,

Die Walze würde ich auch rausnehmen. Wenn die einmal stirbt, stirbt alles andere an Fischen & Co mit.

Gruß
Harro


Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 22. März 2018, 17:56

Ja, die Anemone nehme ich gleich raus.

An die Walze komme ich nicht ran. Die ist nicht mehr zu sehen. Wenn sie aber wieder aufkreuzt, werde ich sie herausnehmen.

Schade eigentlich. War total interessant, wie sich das Tier, das sich komplett zusammengezogen hatte, sich innerhalb von drei Minute "aufgeblasen" hat.

Spoing

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 146

Wohnort: Siek bei Hamburg

Beruf: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 22. März 2018, 19:18

Moin, schaut gut aus. Wo hast denn die Steine gekauft?

Grüße aus Siek
Ben
Gruß Ben :MALL_~12:

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 22. März 2018, 19:37

Moin,

ich habe die Steine bei Aqzeno in Pinneberg geholt. Hatte vorher angerufen und abgewartet, bis sie einen frischen Import hatten. Das war gestern.

Die Anemone sitzt nun mit einen Stück Gestein in einem Trinkglas auf der Fensterbank. Mal sehen, was das Tier abkann in Bezug auf Temperaturschwankungen - bisschen Osmosewasser nachfüllen, vlt. bisschen füttern. Zum Wegwerfen fand ich die Anemone zu interessant. Vermutlich total bescheuert, aber für mich ist das Ganze eben ganz neu und sehr spannend :MALL_~34:

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 27. März 2018, 17:49

Hallo Leute,

in den letzten Tagen habe ich einfach abgewartet und erwartet, das sich langsam die Kieselalgen einstellen. Bisher kam da aber nicht viel. Auf dem ersten Foto kann man mit sehr viel Phantasie einen leichten braunen Belag erkennen, aber da hab ich schon heftigeres auf Fotos gesehen. Das Wasser ist seit 1,5 Wochen im Becken, die 4 kg frisches LG seit 6 Tagen. Dauert es länger, weil so wenig Gestein drin ist? Das Silikat kommt doch in erster Linie vom Wasser, oder? Verschiedene Minialgen wachsen auf den Steinen, aber eine richtige Grünalgenphase kann ich bisher nicht erkennen. Ich denke, wenn ich Schnecken und Einsiedler einsetze, verhungern sie :EV6CC5~125:


Heute habe ich mich über den Heizstab geärgert. Ich dachte eigentlich, das Ding hätte sich gefangen. Die Temperatur war in den letzten Tagen immer zwischen 25 und 26 Grad und hat sich nur langsam geändert. Eigentlich hatte ich erwartet, dass das Teil (150 Watt) die Temperatur noch konstanter hält. Aber ein Grad fand ich nicht so tragisch. Schließlich kann sich die Temperatur durch Strömung und Gezeiten im Meer auch schnell mal kurzfristig ändern. Nun komme ich aber heute nach der Arbeit nach Hause und die Temperatur liegt bei konstanten 22,4 Grad. Ich habe jetzt mal die Heizung aufgedreht, aber besonders vertrauenserweckend finde ich das nicht.

Um den lauten Abschäumer konnte ich mich aus Zeitgründen noch nicht kümmern. Er ist aus, weil er mich zu sehr nervt.

Ich werde mir in Kürze mal Wassertests kaufen, um mal zu checken, ob ich langsam besetzen kann.

Ansonsten entdecke ich immer Neues im Becken. Vieles ist so klein, dass man es kaum identifizieren kann. Kleines Plankton schwimmt rum (weiße Punkte). Dass es sich selbstständig bewegt, kann ich nur sehen, wenn ich die Pumpe ausstelle. Eine weiße Hülle von einer Krabbe hab ich umhertreiben sehen. 2 Asterina Seesterne. Insgesamt 10 Scheibenanemonen, alles die gleiche Art, schätze ich. Röhrenwürmer. Nachts einen ca. 3 cm langen gelben wurm mit dem Durchmesser eines Nähfadens.

Ach ja, und dieses Tier mit den fadenähnlichen Fortsätzen, sicher ein Filtrierer. Ist es ein Schwamm?



Insgesamt bin ich mit dem Becken sehr zufrieden. Das Wasser ist glasklar und das Licht ist schön bewegt. Nur die Rückförderpumpe könne noch etwas leiser sein. Hier mal ein paar Bilder:






Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picasso« (27. März 2018, 17:54)


Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 27. März 2018, 18:25

Ok, doch, auf dem Sand sehe ich nun erste Kieselalgen.

Es geht weiter :)

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 10. April 2018, 18:06

Hallo zusammen,

ich wollte mal ein kleine Update einstellen.

Ich hatte ja am 21.3. das Lebendgestein geholt. Am 29.3. sind dann die ersten Korallenableger eingezogen, die ich hier um die Ecke abholen konnte. Ein paar Tage später sind weitere Ableger von einem privaten Verkäufer ins Becken gekommen. Vor dem ersten Einsetzen hat freundlicherweise die Verkäuferin am 29.3. einmal alle Wasserwerte gecheckt. Die Werte sahen folgerndermaßen aus:

Ammonium: 0,0 mg/l
Calcium: 380 mg/l
Magnesium: 1360 mg/l
Nitrit: 0,2 mg/l
Nitrat: 2 mg/l
pH-Wert: 7,6 (der Red Sea Test war hier m.E. sehr vage. Die Farbe konnten wir kaum zuordnen)
Salinität: 1,024
Silikat: <0,1 mg/l
Karbonhärte: 6,7
Phosphat konnten wir nicht messen, da sie grad keinen Test da hatte, auch wenn der Wert nicht ganz unwichtig ist.

Eingesetzt wurden zunächst:
Clavularia viridis (wächst und sieht super aus, auch bei weniger blaubem Licht fluoresziert sie toll)
Caulastrea (verändert immer mal wieder die Polypengröße und zeigt nachts alle Tentakel. Manchmal hab ich das Gefühl, dass sie minimal verblasst ist. Generell ist sie etwas intensiver in der Farbe, wenn sie die Polypen einzieht. Der Teilungsprozess der Polypen geht weiter. Aus 3,5 Polypen sind nun sechs geworden, die aber noch nicht komplett geteilt sind.)
Seriatopora caliendrum (da wurde mir ein kleines Ästchen direkt vom Mutterstock abgebrochen. Die Stellen, die zur Lampe zeigen, sehen gut aus. Die Seite, die abgeschattet ist, sieht nicht so toll aus. Ist wohl ein Nachteil der punktuellen Beleuchtung.)

Ein paar Tage später kamen:
Sinularia (ist schön grünlich und fluoresziert auch unter blaulich, was ich so gar nicht erwartet habe. Der Ableger ist faustgroß. Sie hat ein kleines Loch im unteren Bereich, wo sie angewachsen ist. Da leben Flohkrebse drin. Ich konnte auch beobachten, wie sie Material aus der Koralle gerakt haben. Find ich nicht so toll, aber die Koralle sieht fit aus, soweit ich das beurteilen kann.)
Zoanthus Fire and Ice (sieht unter Blaulicht hübsch aus, macht aber schon zu Beginn der Blaulichtphase zu. Ist auch teilweise tagsüber geschlossen. Braucht sie vielleicht mehr Zeit zur Eingewöhnung? Sie hat wenig Strömung und steht im unteren Bereich am Rand des Beckens. Wenn sie geöffnet ist, sieht sie gut aus).
Palythoa Blueberry Pie (Tolle Farben, mit und ohne Blaulicht. Die zickte auch von Beginn an rum. Die Polypen waren meist geschlossen, nur einer war durchgehend offen. Ich habe sie mal umgestellt. Dort scheint es ihr besser zu gefallen.)
Stylophora "Milka" (Da bin ich mir nicht so sicher. Die Polypen sind auf der Fußscheibe und oben sehr flauschig und am Rand sieht man das Skelett, weil die Polypen nicht voll expandieren. Ich weiß nicht, ob das gesund ist. Vielleicht kann da mal jemand was zu dem Foto schreiben. Das wäre toll.)
Montipora in rot (sieht fit aus, finde ich, fuoresziert super unter Blaulicht)
gepunktete Scheibenanemone (der scheint es ebenfalls gut zu gehen)

Hier mal ein paar Fotos:














Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picasso« (10. April 2018, 18:10)


Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 10. April 2018, 18:18

Ich habe noch einen Nachtrag:

Ich habe vorhin eine kleine rot-weiße Krabbe aus der Filtermatte im Unterschrankbecken gefischt. Die war nicht begeistert und hat bei der Befreiungsaktion eine Schere eingebüßt. Sie ist winzig, vielleicht 3mm, hübsch, und ich kann sie im Meerwasserlexikon nicht wirklich zuordnen. Was ich gefunden habe ist folgendes:

https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…kannter_Art.htm

Könnte sie das sein oder hat jemand eine andere Idee. Sie sitzt in einem Glas und wartet auf eine Entscheidung. Hat jemand eine Ahnung, was das für eine Krabbe ist?



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picasso« (10. April 2018, 18:19)


Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 10. April 2018, 19:22

Könnte es ansonsten auch in Richtung Porzellankrebs gehen? Diese großen Fortsätze vorne könnten Fächer sein, die er eingezogen hat? :hmm:

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 11. April 2018, 07:28

zu deiner Krabbe habe ich leider auch keine Erkenntnisse... Deine Milka steht aber doch gut- ich denke mal die rechte Seite das wird eine Selbstabschattung sein können. Die Caulasthrea sowie auch Acans kann man mehrmals wöchentlich mit geringen Mengen Frofu füttern. Ich mach das mit einer Pipette direkt in die Mitte mit der Mundöffnung. Ab und an kommt ein wenig Lobstereier zum Einsatz.... da bleibt immer etwas hängen.
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 293

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32550

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 11. April 2018, 09:45

Gehe bei der Krabbe mal von einem Porzellankrebs aus, die werfen a) bei Gefahr gern mal die Scheren ab und b) wie mein Vorschreiber schon meinte sieht der Vorbau unterhalb der Augen nach eingefahrenen Fächern aus. Kannst ihn eigentlich ins Hauptbecken setzen. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 293

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32550

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 11. April 2018, 10:38

Edit ging nicht mehr. Aber Google mal nach Porzellankrebs und gehe auf Bilder, da gibt es von einem Karlheinz Grosch ein recht treffendes Bild im Forum für Naturfotografen. Habe es nicht verlinkt wegen Copyright. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 11. April 2018, 20:34

Hallo,

vielen Dank für die Tipps zur Korallenpflege und zum Krebs.

Ich habe den Porzellankrebs nun wieder ins Becken zurückverfrachtet, neben einen Scheibenanemone. Er ist dahinter in Deckung gegangen. Bin gespannt, ob ich ihn irgendwann wiedersehe oder ob er für immer in den Tiefen des Aquariums verschwunden ist.

Viele Grüße,
Marcel

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 293

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32550

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 11. April 2018, 22:18

Ich habe meinen damals mit Sera Crabs zahm bekommen, wobei man eigentlich meinen sollte, dass ein Filtrierer die nicht nimmt, aber er hat als ich damals die Einis versorgt habe partout auch einen haben wollen. Ich muss mal schauen wo ich das Video hab.
edit: Qualität ist nicht so dolle, aber man erkennt er verteidigt ihn gegen einen Borsti
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (11. April 2018, 22:22)


Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 15. April 2018, 13:08

Hallo,

danke für das Video.

Ich habe den Krebs gerstern noch mal im Becken gefunden. Er saß direkt vor an der Scheibe und nun konnte ich auch beobachten, wie er mit den Fächern am Filtrieren war. Ist also scheinbar alles in Ordnung.

Viele Grüße,
Marcel

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 878 Klicks heute: 37 776
Hits pro Tag: 19 564,31 Klicks pro Tag: 47 619,45