Sie sind nicht angemeldet.

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. August 2014, 11:32

Neuling: Mein Meerwasserbecken (Tagebuch)

Hallo meine Lieben,

erstmal zu mir: Ich heiße Tim bin 29 Jahre, komme aus dem Großraum Hamburg und arbeite als Mediziner.
Mit dem Gedanken an Meerwasserquaristik treibe ich mich seit 3 Jahren rum aber irgendwie kam immer was dazwischen.

Bei besuchen bei Aqzeno und Gottschalk hab ich dann ein Eheim icpiria 300 stehen gesehen und mich spontan in das Design verliebt. Das war der letzte Funke der fehlte.

Da ich so ein Tagebuch als nette Erinnerung sehe, andere aus den Fehlern die ich machen werde lernen können und ich auf eine Menge an Tipps und konstruktiver Kritik hoffe war die Entscheidung hierfür schnell getroffen.

Erstmal zu den Daten:
Eheim incpiria 400 marine mit Rückförderpumpe und 4x54W T5
3x Tunze nanostream 6045
Eheim Regelheizer 250W
Doc Skimmer 9410

Dazu ne kleine Osmoseanalge. Gesalzen wird mit der Hautmarke von Gottschalk.

Derzeit läuft grade Osmosewasser rein, nachdem es bei Leitungswasser dicht war. Denke dass es heute nacht gegen 0 Uhr voll ist (nach gut 48 h) dann gehen die pumpen an und das salz kommt rein.

Riffaufbau plane ich mit 40 Kg lebenden Stein. Keramik fand ich auch echt reizvoll, da meine bessere Hälfte das aber für zu "wühlig" gehalten hat war der Gedanke schnell vom Tisch =)

Ich plane mitte der kommenden Woche wenn Salinität passt mit ca 10 Kg Stein anzuimpfen und dann ne Woche später den Riffaufbau mit dem Rest und ggf ein wenig totem Stein zu machen und den Bodengrund einzubringen. Dann geht die Wassertesterei los.

Bin für jede Meinung und jeden Tipp dankbar.






Achja gleich vorweg. Die Lichter werden mit der Zeit gegen LED Bars von Maxlumen ausgetauscht /ergänzt werden, da mich das Licht bisher nicht fesselt.=)

Lg
Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tiallu« (3. August 2014, 11:40)


DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17135

Danksagungen: 255

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. August 2014, 12:28

Servus Tim,

ein schwarzes Inspiria, mal was anderes, die meisten nehmen es in Weiß :thumbup:

Bin gespannt wie es weiter geht.

Viele Grüße aus dem Süden der Republik


:EVERYD~16:
Grüße

Michl

    Deutschland

Beiträge: 1 059

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5450

Danksagungen: 129

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. August 2014, 15:17

Hallo Tim,

willkommen bei uns im Forum. :EVDB00~131:

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

Kazarimtor

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 127

Wohnort: Hamburg

Beruf: IT Leiter

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. August 2014, 16:44

Hallo (auch) Hamburger,

eine gute Entscheidung mit deinem Incpiria 400, ich durfte wegen meinem Hausdrachen nur die kleinste Variante wählen :p.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem frischen Becken. Aus welcher Ecke von Hamburg kommst du? Mein Becken ist mit 8 Wochen auch noch ganz frisch und ich würde mich über Erfahrungsaustausch sehr freuen.

Zu deiner Technik:

wahrscheinlich würden auch 2x Tunze 6045

Das Licht der Eheim T5 ist wirklich nicht schön, ich habe im ersten Schritt diese durch T5 von ATI getauscht, 2x coral plus, 1x blue plus, 1x aquaspecial, wobei man die auch gegen eine blue Plus tauschen kann.

Aktuell baue ich an einer Umstellung auf LED. Beachte bitte das du definitiv ein Platz und / oder Hitzeproblem unter deine Abdeckung bekommen wirst. Gerade die T5 mit LEDs wird sehr sehr heiß und überschreitet die Grenzwerte für die meisten LED Lampen. Die Belüftung der Abdeckung der Eheims ist nicht besonders gut. Ich würde dir abraten die T5 und die LEDs gemeinsam zu betreiben, ich habe es auch probiert jedoch sind mir die LEDs zu warm geworden... Eine aktive Lüftung wäre auch gut für die Incpirias, ne richtig gute Idee dazu habe ich aber noch nicht gefunden.

Wenn du dein Becken offen betreiben kannst umso besser - ich kann es leider nicht.

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. August 2014, 19:54

Hi und erstmal danke für die Antworten.
Becken ist nun fast voll und ich habs eben mit 13 kg Salz angesalzen, und schalte nachher das Technik becken zu, so dass ich morgen die ersten reelen Dichtewerte bekomme und ggf mitte der Woche mit Lebengestein animpfen kann.
@ Kaza ich Wohne direkt am Bramfelder See=). Das mit den LEDs hab zusätzlich hab ich mir auch schon überlegt. Was denke ich geht ist nen aktiven Lüfter in der linken Abdeckung anzubringen, das senkt bei ausreichend niedriger Zimmertemperatur denke ich schon gut was. Mittelfristig liebäugel ich halt damit 4 so Maxlumen Leisten in 120 cm da einzubringen, die haben jeweils 30W und erzeugen nicht ganz soviel abwärme.Wären dann nominal 120 W statt 220 Watt aber gut 50% mehr Lichtleistung. Die gibts in WWB, WB und B und ich denke wenn man da mischt bekommt man eigentlich nen schönes Licht. Hab sonne Leiste mal bei nem Kumpel gesehen und da gefiel es, aber da war die ontop zu ner T5 Beleuchtung. Da ich da aber ingesamt ehh plane umzusteigen und die Deckel auch eher nicht weglassen kann/will sind halt LED panels auch sonne Sache. Bin mal gespannt wies mit den Leisten aussieht.
Die gibts bei der Bucht immer mal wieder neu für um die 80 € und wenn ich dann den Austausch der Leuchtmittel mit einrechne denke ich kann man das gut mal ausprobieren=). Sobald ich die ersten davon hab werd ich mal berichten wie das mit Wärme und Licht aussieht.
Wegen den Streams: Ja 2 reichen absolut aber das Becken steht bei mir so im Raum dass die linke Seitenscheibe auch primäres Blickfenster wirds, so dass ich nen schrägen Aufbau machen werde und da ist dann hinten Rechts durch den Technikschacht wenig Strömung und im Zweifel wenns zuviel wird regel ich die Pumpen runter aber ich dachte mir wenn schon denn schon =)

Wenn du genaueres bei deiner LED Beleuchtung hast gerne bescheid geben ich bin da für jede inspiration offen. Gelötet hab ich zwar schon länger nicht, aber früher ganz ordentlich und viel. Bin da für DIY Lösungen also auch offen=)

Lg Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tiallu« (3. August 2014, 19:56)


Kazarimtor

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 127

Wohnort: Hamburg

Beruf: IT Leiter

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. August 2014, 20:39

Hi

Ich werde keine diy Lampe verwenden dazu reicht mein wissen einfach nicht aus. Die letzten Lampen kommen Ende der Woche dann stelle ich es vor. Genau wie du werde ich verschiedene Led Module kombinieren.
LG

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. August 2014, 21:53

So erster Update:

nach Aufsalzen auf 1023 bei 25 ° hab ich heute morgen das erste drittel Lebendstein geholt und mal in einer Ecke angefangen die aufzubauen. Nicht wundern Bodengrund kommt am Ende: bei nem bekannten hat ne Grundel den Sand unter nem Riffaufbau untergraben und daraufhin ist dem der ganze Rifaufbau zusammengesackt... dem Becken passierte nichts aber 3 Fische hats erwischt, daher kommen bei mir die Steine auf den Boden und der Grund danach drumrum=)

Hier die ersten Bilder:


Und die ersten Bewohner hab ich auch schon entdeckt. Neben einem vielen Schlangenseesternen hab ich einen Röhrenwurm:


1-2 Borstenwürmer und Glasrosen sind auch dabei aber die Würmer stören mich nicht und die Rosen gehe ich an wenn der Rest vom Lebenstein reinkommt

Seit eben grade(ca 20 Uhr) schwimmen im Wasser lauter Würmer umher... sehen aus wie mini Regewürmer und bewegen sich indem die ihren Schwanz wie nen Strudel drehen:


Weiß wer was das für Würmer sind und ob die gut oder schlecht sind? Wobei ich denke, dass so oder so die Strömungspumpen den Bestand über Nacht wieder minimieren dürften.

BTW Startwasserwerte direkt nach dem Einsetzen des LS
Temp 26,2°
pH 8,3
NO2 0
NO3 <1
Ca 420
Mg 1170
KH 8°
Po4 0,01

Mache in 2 Tagen nochmal Nitrit/Nitrat und bestaune den Anstieg =)

Lg

Tim

Kai_Riff

Kaiserswerther Jong

    Deutschland

Beiträge: 467

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Systemprogrammierer, U-Boot Designer

Aktivitätspunkte: 2395

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. August 2014, 10:26

Hallo Tim,

vergiss bitte nicht, den Aufbau Deines Riffgesteins so zu gestalten, dass Du noch die Möglichkeit besitzt, die Scheiben von innen zu reinigen!

VG
Christian

MrTunze

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 559

Wohnort: 50226 Frechen

Aktivitätspunkte: 3610

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. August 2014, 23:27

Und wie läuft es?
Gruß Norman

Red Sea Reefer XL 425 in Weiß
Pacific Sun Pandora Hyperion S2 3x75w LED 4x54w T5 2x Shallow Water 2x Spectra+
Bubble Magus Curve 5
AquaBee UP8000 electronic 24V läuft auf 15w
2x Tunze 6020 2x Jebao RW4 im W2 Modus
AM Helix Max UV Klärer 11w mit einer Tunze Silence 1073.008

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. August 2014, 20:15

So statusupdate:

Temperatur hat sich bei 25,5 stabilisiert Wasserwerte von gestern:

No2 0
No3 <1
KH 7
Ca 415
Mg 1320
Ph 8,2
Po4 0,05

Letzten freitag ist die zweite Fuhre Lebenstein und der Bodengrund eingezogen :thumbup:

Riffaufbau ist so:


Nach drei Tagen hab ich dann meine ersten Tiere rauskommen gehabt und diesmal deutlich mehr "Beute" als zuletzt:
ein Einsiedler ist dabei, der sich bisher nicht fotographieren ließ ^^ ist denke ich ein Calcinus laevimanus mal abwarten wie der im Ganzen aussieht wenn er das erste mal umzieht.

Dann kam aus einem Stein folgende Schnecke, die fleißig Algen von der Scheibe frißt:


Bei der weiß ich noch nicht sicher was ich davon halten soll... Kann das ne Kegelschnecke sein? Ich weiß meistens passiert nichts aber ich will nichts hochgiftiges in meinem Becken: Wenns eine ist sammel ich die mit nem Pinzette weg.... Hier bin ich für jede Meinung was das ist extrem Dankbar.

Gleiches gilt für folgendes:

die kleben unter einem Stein und ich kann damit so gar nichts anfangen =)

Auf einem Stein hab ich auch schon folgende Protopalythoa gefunden und den Stein dann gleich wieder aus dem Aufbau genommen und rausgelegt.

Auch wenn da viele gute Erfahrungen mit gemacht haben: Ich musste meiner Regierung versprechen nichts zu giftiges im Becken zu haben und da sind die Protopalythoa definitiv raus. Hab schon mit meinem Händler gesprochen und tausche den Stein am WE um mal sehen was da raus kommt :P
Dann hab ich noch folgendes:

Die Koralle (?) hab ich schon in vielen Becken gesehen, finde die aber im Meerwasserlexikon trotz durchklicken von x Bildern nicht =) Gut scheints ihr in jedem Falle zu gehen: Tagsüber zeigt Sie ihre Polypen und gewinnt sogar so langsam aber sicher an Fabr dazu.

Weiterhin hab ich die Geräuschentwicklung durch Änderung der Schläuche und durch das suksessive Einbringen von Moosgummie zum Entkoppeln um gut 13 dB gesenkt. Wenn ich den Abschäumer ausmache höre ich nun nurnoch was wenn ich weniger als 30 cm dran bin=)

Ich werde am WE die nächsten Wasserwerte berichten und nächste Woche denke ich den Putztrupp und erste Korallenreingeben und dann nachberichten. Bis dahin bin ich über jede Hilfe bei der Artenbestimmung dankbar=)

Lg

Tim

Tizian

Schüler

Beiträge: 283

Wohnort: 50226 Frechen

Aktivitätspunkte: 1455

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. August 2014, 20:26

Zitat

Die Koralle (?) hab ich schon in vielen Becken gesehen, finde die aber im Meerwasserlexikon trotz durchklicken von x Bildern nicht =) Gut scheints ihr in jedem Falle zu gehen: Tagsüber zeigt Sie ihre Polypen und gewinnt sogar so langsam aber sicher an Fabr dazu.


Hi Tim,

schau mal hier: http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/1…caribaeorum.htm
VG
Thomas

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. August 2014, 21:00

oha noch ne Plage... dann wird wohl auch der Stein mal einzeln in den Sand gesetzt und ggf ausgetauscht... die zweite Fuhre LS hat mir kein Glück gebracht :evil:

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 878

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 76640

Danksagungen: 2456

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. August 2014, 21:57

die schnecke ist ungefährlich. die bleibt auch in der grösse. hab davon bestimmt 50 stück im becken.
-

-

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. August 2014, 22:20

Einen wunderschönen guten Tag.

Nächster Bericht.

Aktuelle WW

pH8,4
Kh 6
Ca 420
Mg1410
Temp 26,8
Po4 0,075
No2 0
No3 nN

Habe den zueletzt beklagten Stein mit den Protopalythoa beim Händler unkompliziert umtauschen können. Der meinte sogar damit ich nicht enttäuscht bin gibts einen auf dem auch was ist und ging zu nem Becken und holte mir nen Stein mit 6-7 wunderschönen Discosoma Sp 20 raus. Haben den Transport gut überlebt und fluoreszieren sogar schon ein klein bischen=). Zudem gabs als Einweihungsgeschenk 5 Einsiedler und 5 Turbos. Den einen Einsiedler haben die anderen in der ersten Nacht schon "kaputt gespielt" ansonsten ists ganz nett anzusehen wie die den Sand nach Algen durchwühlen und mit den Turbos zusammen anfangen für Ordnung zu sorgen=)
Morgen mache ich Fotos und stelle die hier mal rein.

Würde in der kommenden Woche mal ne Grundel und evtl nen Salaria einsetzen und 1-2 Weichkorallen je nachdem was der Händler da schönes hat.

Kh würde ich in der kommenden Woche wieder auf 7 Anheben und da belassen.

Frage an euch: Muss ich mir wegen den niedrigen Nitratwerten sorgen machen? Denke dass da bisher einfach nicht viel Eintrag war, weil die Steine beim Händler gut vorgehältert sind und ich wenn ich durchfahre nichtmal 30 min Stress für die Steine da ist. Trotzdem ist ein zu niedriger Nitratwert ja für die Korallen nicht zwingend förderlich. Algen wachsen auch kaum noch neue nach... Abwarten weil da bald ehh gefüttert wird oder mutwillig ne Stickstoffquelle Einbringen?

    Deutschland

Beiträge: 972

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5420

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 24. August 2014, 22:31

Hmm, wenn die Wasserwerte stimmen, würde ich an deiner Stelle auch schon die ersten "pflegeleichten" Korallen als Verbraucher einsetzten.
Aber auch hier den Wassertest nochmal checken, ob die Werte stimmen. Wie willst Du im System arbeiten, zur Versorgung?

Mit Grundel und Co. würde ich persönlich noch einen ganzen Tacken warten!

Bin gespannt, wie es weiter geht!
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

tiallu

Anfänger

  • »tiallu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. August 2014, 13:04

Wegen Versorgungssystem bin ich hin und her gerissen. Von der Aufmachung und der Beschreibung tendiere ich zu Sangokai als versorgungssystem allerdings ist mein Händler da eher skeptisch und meint seine Becken laufen seit Jahren ohne Zugabestoffe und er wüsse jetzt nicht wirklich warum man das auf einmal machen soll... Bin aber ehrlichgesagt da geneigt trotzdem was zu geben.

Das mit der Grundel und dem Salaria kam auch von ihm aber naja mit als nächstes sind bei mir ehh 2-3 Wochen gemeint aufgrund der Arbeitszeiten komm ich da nciht jeden Tag hin und dann nach ca 7 Wochen mit LS Betrieb kann mans denke ich mal riskieren=) ich machs auchn bischen von der Algenentwicklung abhängig.



Lg und wie gesagt Fotos kommen heute Abend=)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 5 771 Klicks heute: 11 724
Hits pro Tag: 18 558,08 Klicks pro Tag: 45 947,08