Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

markes

Schüler

  • »markes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Aktivitätspunkte: 605

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. November 2013, 22:08

PVC Verrohrung

Hallo ihr lieben,
weiß einer von euch welche Größe die vorgegebene Verrohrung hat? (welche PVC Rohre passen da ran)
Geplant ist eine Anschaffung dieses Becken mit dem Austausch der abführenden Gummischläuche zu PVC Rohrsystemen.

Vielen Dank
Gruß Markus

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. November 2013, 22:18

sorry hab keine Ahnung ... ;(

... aber der Laden deines Vertrauens müßte das beantworten können :EVD335~121:

LG Thomas

Alex_Muc

unregistriert

3

Freitag, 29. November 2013, 22:44

Hallo,

unter der ANNAHME, dass die gleichen Teile wie beim Scubacube und der Scubaline verbaut sind (der Schacht sah ähnlich aus), müssten es 20mm Rohre sein. Aber besser nochmal nachfragen oder nachmessen...
Gruß
Alex

markes

Schüler

  • »markes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Aktivitätspunkte: 605

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Dezember 2013, 14:01

Danke für eure Antworten.
Leider konnte bis jetzt kein Händler antworten, selbst der Eheim Kundendienst lässt auf sich warten.

Gruß Markus

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 141

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61165

Danksagungen: 1124

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Dezember 2013, 14:37

Hallo Markus,

also die Verrohrung wurde von den Scuba Cube und Scuba line übernommen. Da sind ab Werk immer noch diese Grünen Schläuche drinnen.
Die Schachtanbindung ist also immer noch mit 3/4" Übergängen ausgestattet.

Du könntest also die Sachen aus den Scuba Cube 270 Treads übernehmen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Februar 2014, 14:12

Ich hab dazu auch mal ne Frage und da der Thread glaub ich eh erledigt ist, nütz ich ihn einfach mal, um nicht einen neuen aufmachen zu müssen... :)

und zwar hab ich die Verrohrung jetzt fertig, inklusive diesem Wasserwechselablauf... hab es gestern zum ersten mal gefüllt, um zu schaun ob es dicht ist, und dabei ist folgende Frage aufgetaucht:

wenn ich Wasser über diese extra Pipeline rauslasse, ist nach ca 8 Litern die Rückförderpumpe im Trockenen. Ich glaube, wenn ich die WW- Pipeline wieder zu drehe, müsste sich das Technikbecken wieder füllen, oder? Das wiederhole ich so oft, bis ich meine 20 oder 30 Liter hab, stimmt das so? und die Pumpe dann immer wieder bisschen trocken, schadet der das eh nicht?
Und nachgefüllt wird dann wieder ins Technickbecken rein? Geht das dann nicht über? :EVC471~119:
Sorry für die vielleicht umständliche Fragerei, aber ich hatte noch nie Kontakt zu so einem Technikbecken :EV48CE~136:


Danke schonmal und lg
Momo

7

Freitag, 14. Februar 2014, 14:28

Hallo Momo,

das Technikbecken kann sich nur solange wieder mit Wasser füllen solange über den Schacht noch Wasser aus dem Becken nach unten gelangt.

Dann ist Ende, was auch so sein muß damit z.B. bei einem Stromausfall und des damit verbundenen Ausfalls der Rückförderpumpe nicht zu einem Überlaufen des Technikbeckens kommt.

Gruß Guido

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Februar 2014, 14:59

Danke Guido,
das hab ich nicht bedacht... ist logisch. Fragt sich nur, auf wie viel Liter ich dann also mit meiner Methode und diesem Wasserablaufhahndings komme... sicher nicht genug. Aber dann wäre das ja vollkommen unnütz und ich müsste erst von oben Wasser entnehmen.
Ich glaub, ich hab einen Denkfehler oder so... hmmm. Mist. :11B95E~110:

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Februar 2014, 15:24

Hai Momo,

dieses WW Dings kannst du benutzen ... RF aus und Wasser raus wieviel auch immer ... dann Wasser

ins TB rein und RF an pumpt wasser nach oben bis dein Füllstand OK ... und fertig 8o

Gruß Thomas

mapleridge

Schüler

Beiträge: 61

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. Februar 2014, 15:38

@SKAlala: Die gleichen Gedanken habe ich mir auch (allerdings nur in der Theorie) gemacht. Ich gehe allerdings davon aus, wenn man alles ausmacht, also RF-Pumpe und Abschäumer, dann reicht das zurückgeströmte Wasser im Technikbecken, um einen Wasserwechsel im normalen Bereich (ca. 10%, wären ja bei unserem Becken ca. 30 l) zu machen. Ich denke, das ist das Gleiche, wie Hecht schon gesagt hat.

Alles aber ohne Garantie, die Rechnung existiert nur in meinem Kopf.
Gude!
Konrad

Oldschool Hardcore aus Darmstadt: Fortyseven Million Dollars !!!

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. Februar 2014, 15:39

RF Pumpe aus? Aber dann kommt doch kein Wasser durch meinen WW Hahn? Steh ich grad so aufm Schlauch... :Adore:

mapleridge

Schüler

Beiträge: 61

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. Februar 2014, 15:40

Nee, RF-Pumpe ausmachen, Wasser zurücklaufen lassen, RF-Hahn zu, WW-Hahn auf, RF-Pumpe wieder an.
Gude!
Konrad

Oldschool Hardcore aus Darmstadt: Fortyseven Million Dollars !!!

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Februar 2014, 15:44

Aaah, ich war ganz falsch! :EV16C9~132: ich werd mir das so gleich nochmal vor dem Becken anschaun, glaub ich hab da einen größeren Denkfehler gehabt - den RF- Hahn hab ich ja gar nicht bedacht.... :EV6CC5~125:
Danke!!!! Hoffe, so kann auch ich das jetzt - sonst meld ich mich nochmal :EV9A87~129:

Struggiboogie

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 39

Wohnort: Ganderkesee

Beruf: Master of Business Administration (MBA)

Aktivitätspunkte: 265

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Januar 2015, 15:01

Moin zusammen,
zum ursprünglichen Thema PVC-Verrohrung eine Frage.

Meine Einkaufsliste für die PVC-Verrohrung des Eheim Incpiria 300 besteht derzeit aus folgenden Komponenten:
- 3x Verschraubung mit Innengewinde 25 mm 3/4 Zoll
- 2x Winkel 45° mit 2 Klebemuffen 25 mm
- 1x Kugelhahn 25 mm mit 2 Klebemuffen
- 3x PVC-Rohr 25 mm 1 m (1m Reserve bei Verschnitt)
- 1x Schlauchtülle mit Klebestück 25 mm
- 2x 20 cm Silikonschlauch zur Pumpenentkoppelung
- 1x Tangit Reiniger & Kleber

Folgende Frage an die Fachkräfte unter Euch:
Die o.g. Verschraubung habe ich gewählt mit Innengewinde auf der einen Seite und Klebemuffe auf der Anderen. Es gäbe auch noch die Möglichkeit 2x Innenverschraubung ohne Klebemuffe zu bekommen.

Könnt Ihr mir sagen, welches die korrekte Variante wäre?

Danke im Voraus...

Beste Grüße
Tim
Beste Grüße
Tim

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 218

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93420

Danksagungen: 4288

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Januar 2015, 15:39

was soll denn an dem innengewinde befestigt oder eingeschraubt werden?

sonst kann ich diese verschraubungen empfehlen...



kugelhähne vielleicht 2 stück? für zu und ablauf. wegen der anstauerei besser zu handhaben.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4. Januar 2015, 15:52

Das ist schon die richtige, sofern du die beiliegenden von Eheim verwenden willst. Du brauchst zu Abdichten noch Teflonband.

Normalerweise kannst du bei den Verschraubungen auf 20mm reduzieren, da die Verrohrung im Becken auch 20mm hat.

Also alles auf 20mm ändern, bis auf den Kugelhahn den bei 25mm belassen und mit 2 Reduzierungen auf 20mm arbeiten.
Matthias

Struggiboogie

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 39

Wohnort: Ganderkesee

Beruf: Master of Business Administration (MBA)

Aktivitätspunkte: 265

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Januar 2015, 18:43

Hi Matthias,
danke Dir für Dein Statement.

Bist Du sicher, dass ich alles auf 20mm ändern kann außer den Kugelhahn?

In einem anderen Post habe ich gelesen, dass man zwingend 25mm Rohre, Winkel etc benötigt, da ab Werk 25mm Rohre verwendet werden beim Eheim Incpiria 300?

Besten Dank für eine kurze Antwort...

VG
Tim
Beste Grüße
Tim

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 4. Januar 2015, 18:47

Hey Tim,

Nein bin ich nicht sicher. Aber beim Scubacube 270 sind es 20mm. Müsstest du nochmal nachschauen. wenn dem so ist machst du natürlich alles mit 25mm. aber dann nimm einen 30mm Kugelhahn mit zwei Reduzierungen auf 25mm, sonst baust du dir ein Flaschenhals mitten in die Leitung!!
Matthias

Duke

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 36

Wohnort: Auf der Alb

Aktivitätspunkte: 240

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 10. Februar 2015, 17:00

Hi Matthias (Wuerzig),
.... natürlich alles mit 25mm. aber dann nimm einen 30mm Kugelhahn mit zwei Reduzierungen auf 25mm, sonst baust du dir ein Flaschenhals mitten in die Leitung!!.....
der thread ist zwar schon ne weile her, aber da ich einen ähnlichen Umbau vor mir hab, würde mich interessieren
ob dies mit der Reduzierung auch wirklich so ist. ?( Wieso hat man bei nem 25 Kugelhahn ne Reduzierung? (Schläuche auch 25mm)

Gruß
Duke
EHEIM incpiria marine 300 (Start 23.12.2014)
Aqua Bee UP8000, Schego Termostab 150, RE Mini Bubble King 160 VS12
3x EcoTech VorTech MP40wQD, GHL ProfiLux 4, GHL Doser 2.1 Slave, Mainriff Magnetic System Filter
Osmoseanlage IEM AquaPro285 Liter + IEM Mischbettharzfilter
2x Orphek V4 Compact


Lieben Gruß
Denis

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 10. Februar 2015, 17:03

Ja das ist so. Kugelhähne sollten immer eine Nummer größer gewählt und dann reduziert werden, sofern ein gleichmäßiger Rohrquerschnitt erwünscht ist.
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Duke (10.02.2015)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 29 555 Klicks heute: 54 304
Hits pro Tag: 20 081,67 Klicks pro Tag: 48 476,42