Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. Juli 2015, 10:30

Projektvorstellung Incpiria 300 und Verlaufsdokumentation

Hallo,

Wie bei meiner persönlichen Vorstellung bereits angekündigt hier nun die Projektvorstellung.

Die Wahl ist auf ein Incpiria 300 in Weiß gefallen und das aus folgenden Gründen: Das Design, Geschlossenes System (Katzen, kleine Kinder, Fische springen), viel gelobter Ablaufschacht und insgesamt sehr gute Qualität. Da ich handwerklich nicht wirklich geschickt bin kam auch nur ein solches "Komplettset" in frage. Die Anlage steht im Wohnzimmer und muss daher auch den optischen Ansprüchen meiner Frau zusagen.

Das besagte Becken steht schon bei mir und einen Teil der Technik habe ich schon besorgt, dazu zählt:

Abschäumer: Bubble Magus Curve 5
Strömung: Jebao RW 8 2x
Nachfüllung: Tunze Osmolator Universal 3155
Dosierstation: die 6-fache von ATI
Heizung/Kühlung: Aqua Medic T Controller Twin

Geplant ist die Rückwand mit schwarzer Rückwandfolie zu bekleben, die Verrohrung im US gleich auf PVC zu ändern, eine Plexiglasplatte 4mm stark als Bodenschutz für den Steinaufbau einzukleben und die vorhandene Beleuchtung durch 2 Giesemann Pulzar in der HO Version mit ja 52 Watt zu erweitern. Die Strömungspumpe darf erstmal drin bleiben. (ich weis sie ist nicht die sparsamste und vom Geräuschpegel her will ich mir erstmal selber ein Bild machen)
Den Riffaufbau würde ich gern mit 2 Säulen aus LS und etwas Totgestein zum zusätzlichen dekorieren realisieren wollen. Es soll ein Mischbecken mit ca. 70% Weichkorallen und LPS und 30% im oberein Beireich mit SPS werden.
Das System soll mit den Produkten der ATI Essentials betrieben werden.
Bodengrund soll ATI Fiji White Sand eingebracht werden.

Nun meine ersten Fragen: Verrohrung 20mm oder 25mm (die einen machen das so die anderen so was ist aber jetzt Empfehlenswert?)
Beleuchtungserweiterung: machen die Pulzar Sinn für mein Projekt oder ist das Quatsch, habe da leider nicht viele Infos finden können. Oder andere bessere Lösung? Muss aber unter die Abdeckung passen, bin da noch sehr unschlüssig.
Bei der Wahl der richtigen Osmoseanlage würde ich euch auch um Mithilfe bitten da ja Osmosewasser nur für die Erstbefüllung in großer Menge benötigt wird bin ich mir da auch nicht sicher was da am sinnigsten ist.
Zur Elektrik im US wie macht ihr das? Es gibt doch da diese Steckdosenleisten mit integrierten FI-Schalter, kann man sowas nehmen?

So dass solls für den Anfang erstmal gewesen sein, ich hoffe ihr unterstützt mich bei meinem Projekt und freue mich auf Resonanz.

Viele Grüße Mario

DGT

HTP

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 520

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Juli 2015, 23:43

.
WOW

Hi Mario,
dein Beitrag kommt mir gerade sooooooo bekannt vor.
Bin gerade mit meinem Eheim incpiria 300 mit fast der gleichen Technik am gleichen Planungspunkt.
Verrohrung: würde die 25mm nehmen (mehr Durchfluss)
Habe die Verrohrung bei meinem SC165 auf 20mm gebaut und würde immer wieder darauf zurückgreiefn. Werde mal versuchen die ins
Eheim incpiria zu übernehmen.

Osmoseanlage: habe diese hier iem Aqua FM
habe ich schon mindestens 2Jahre bin sehr zufrieden, gibt es auch schon fertig zusammengebaut.
Verdunstung ist dieses Jahr extrem in meinem SC165. 5L in 2 Tagen und beim Eheim incpiria 300 wird es sicherlich mehr.

Elektrik im US: 2 Steckdosenleistenhabe zwei davon im US ohne zusätzlichen FI, kein Problem bisher...

Beleuchtungserweiterung: zusätzlich 2x Giesemann PULZAR LED - 54 Watt
also wenn ich das richtig lese kosten 2 davon ca. 550€ und Controller kostet extra?
Hm, lieber eine ATI (ja ist teurer aber lieber einmal was anständiges kaufen) oder selbst bauen wenn du kannst.

Gruß Darko
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :dance: Viele Grüße aus MUC ... Darko

Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Juli 2015, 01:44

Guten Abend oder besser guten Morgen Darko,

Danke dir für deine Infos.

Also werde ich die Verrohrung mal in 25 mm bestellen da nehme ich dann aber 30 ger Kugelhähne mit passenden Reduzierungen wenn ich das richtig verstehe laut einem anderen Thread hier im Forum.
Bei der Beleuchtung ist es so, dass ich eine Lösung brauch die unter die Abdeckung soll. Und da das ATI Flex System noch etwas Startschwierigkeiten hat, finde ich im Moment keine bessere Lösung. Gedanke war halt der wenn ich zur Originalbeleuchtung noch 2 Pulzar Balken( immerhin nochmal 104 Watt zusätzlich) installiere dann habe ich ja fast ne richtige Hybritlampe und dass sogar unter der Abdeckung.

Dein Vorschlag der Osmoseanlege habe ich mir angesehen und denke das ist ne gute Lösung und werde ich auch so bestellen.

Viele Grüße Mario

    Deutschland

Beiträge: 831

Wohnort: Bochum

Aktivitätspunkte: 4640

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Juli 2015, 09:22

Moin!
In meinem 100x50x50 Becken samt Abdeckung habe ich nur zwei Pulzar HO 52 W im Einsatz und diese alleine sollten schon genügen, sofern du kein SPS-Tank einrichten möchtest. Dazu wäre laut Giesemann wohl eine dritte Leiste notwendig.
Der Vorbesitzer der Pulzars hatte diese ebenfalls als alleinige Lösung im Incpiria 300 verbaut.

Hast du dir schon Gedanken zur Kühlung gemacht? Mit der abdeckung und der geplanten Beleuctung wird es sicherlich gut heiß
Schönen Gruß,
Andreas


Meine :arrow: 300L - 100x60x50
Abschäumer: ATI PowerCone 200i + Aquabee UP 8000 Skimmer - Beleuchtung: 6x Eheim PowerLed 30W
RFP: Ecotech Vectra M1 - Strömung: 2x Tunze Stream 3 - Deko: Atoll Riffdeko - Versorgung: Triton C7 OM

Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Juli 2015, 12:22

Hallo Andreas,

Also sollte es ja möglich sein mit 2 Pulzar je 52 Watt zusätzlich zur Originalbeleuchtung im oberen Bereich auch ein paar SPS zu halten.
Zum Thema Temperatur folgende Frage: Meinst du das die Temperatur nur in den etwas heißeren Tagen sprich wenn die Zimmertemperatur über 26 Grad liegt bei dieser Beleuchtung zum Problem wird? Oder wird es generell zu Temperaturproblemen bei dieser Beleuchtung kommen?

Geplant ist das, dass Becken erst gestartet wird wenn die Außentemperatur wieder im normalen

    Deutschland

Beiträge: 831

Wohnort: Bochum

Aktivitätspunkte: 4640

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. Juli 2015, 12:27

Das hängt natürlich auch vom Raumklima ab.

Die sechs Lampen werden aber schon zu einer deutlichen Erwärmung führen, wellche sich unter der Abdeckung stauen wird.
Daher solltest die Temperatur zu Beginn ganz besonders im Auge behalten und dir schon mal einen Plan B (z.B. Lüfter für die Abdeckung) beiseite legen.
Schönen Gruß,
Andreas


Meine :arrow: 300L - 100x60x50
Abschäumer: ATI PowerCone 200i + Aquabee UP 8000 Skimmer - Beleuchtung: 6x Eheim PowerLed 30W
RFP: Ecotech Vectra M1 - Strömung: 2x Tunze Stream 3 - Deko: Atoll Riffdeko - Versorgung: Triton C7 OM

Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. Juli 2015, 12:28

Ups irgendwie ist da der 2. Teil verloren gegangen.

Ich wollte erst bei Zimmertemperaturen nicht höher als 23-24 Grad starten.
Und so Ende März ist dann die Anschaffung eines Kühlgerätes geplant.
Es soll ein Theiling Polar Kühler Mod. 1500 werden.

Gruß Mario

Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. Juli 2015, 12:35

Hi,

Ok diese Lüfter machen doch sicherlich auch zusätzlich zum Kühlgerät Sinn um dem Hitzestau etwas entgegenzuwirken kommt dann auch den Lampen etwas zu gute. Werde mich mal umschauen was da so angeboten wird und als Anschaffung fest mit einplanen.

Gruß Mario

M...

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 104

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Aktivitätspunkte: 615

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. Juli 2015, 08:14

Hallo,

mit dem Kühlgerät könnte es klappen. Bei meinem Inspiria 300 hab ich seit Mai keine Abdeckung mehr drauf, da es sonst zu heiss im Becken wird.

Ohne Abdeckekung, mit nem 6er Lüfter und den Standart T5-Balken in einer Dachgeschosswohnung, schafft man es trotzdem, dass die Temperatur ein max.-Wert von 27.8°C nicht überschreitet und sich Abends, bzw. Nachts wieder runter kühlt. 8)
(Hatte schon 31° in der Wohnung)

Schwierig wird es sein, zusätzliche Lüfter an der Abdeckung zu montieren. Bei dem dünnen Glas der Abdeckung könnten die Bohrungen schnell in die Hose gehen.

Ich habe Anfang des Jahres gestartet und auf 20er Rohre reduziert. (Damals wusste ich es nicht besser und habe mich an die Anleitungen hier aus dem Forum gehalten). Würde mich aber jetzt auch für eine 25er Verrohrung entscheiden.

Wenn du die T5-Balken drin lässt und mit den Pulzar-Leuchten erweiterst, halte ich selbst SPS für kein Promblem. Bei mir wachsen SPS auch und es geht ihnen gut, und ich nutze nur die Standard T5-Balken, allerdings habe ich die Röhren getauscht.

Weiterhin viel Erfolg bei Planung und Umsetzung deines Vorhabens,


Gruß Maik

Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Juli 2015, 10:17

Guten Morgen Maik,

Danke dir für deine Antwort.
Im Wohnzimmer habe ich bei mir eine max. Temp. Von 29 Grad gemessen. Wenn ich eine Lüfterbaterie installiere dann werde ich die Glasabdeckung abnehmen müssen.
Deine Erfahrungswerte in Bezug auf die Beleuchtung hören sich doch schonmal gut an. Bei meiner werde ich die Röhren auch noch gegen ATI Röhren tauschen.
Die 25 mm Verrohrung wurde gestern bestellt.

Gruß Mario

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snupy« (26. Juli 2015, 10:20)


Snupy

Anfänger

  • »Snupy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Hirschaid

Beruf: Büroangestellter

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

11

Freitag, 26. Februar 2016, 08:58

Hallo,

Nach über einem halben Jahr (oh Gott wie schnell die Zeit vergeht) auch von mir wiedermal ein Lebenszeichen.
Was hat sich Alles getan in der Zwischenzeit?:

Es wurde die Verrohrung und die gesamte Technick installiert.
Hier nochmal ein kleiner Überblick zur bestehenden Technick:
  • Verrohrung 25mm mit Kugelhähnen 32mm
  • Titanheizer 250 W
  • Rückförderpumpe Nyos 3.0
  • 2x Jebao RW 8 Strömungspumpe
  • Tunze Osmolator Universal 3155
  • Abschäumer Bubble Magus Typ Curve 5
  • Beleuchtung AM Spectrus 90
  • Osmoseanlage Vertex Puratek 100 RO/DI
  • Aqua Medic T Controller Twin
  • Dosieranlage ATI 6-fach
Der Hauptgrund für die Lange Zwischenzeit in der nicht viel passiert ist der Wartezeit auf die Beleuchtung ATI Flex zuzuschreiben.
Die Wartezeit wurde dennoch sinvoll genutzt und es wurden 2 sehr schöne Riffelmente aus totem Riffgestein bei Atoll-Riffdeko bestellt (da nochmal Danke ans Atoll-Team für die netten Gespräche und die tolle Arbeit). Der Riffaufbau wurde dann noch zusätzlich durch weiters totes Riffgestein ergenzt. So das der Start mit 100% totem Riffgestein erfolgt.

Da ich einfach nicht mehr länger warten wollte und meine Frau den Anblick des nichts sagenden Beckens nicht mehr ertragen konnte kam mir die
Lampe von AM gerade im richtigen Moment. Schnell noch hier im Forum ein paar Infos zu dieser Leuchte eingeholt und dann wurde sie bestellt.
So nun war es dann endlich soweit, alles war bereit.
Wir schreiben das Datum 22.02.2016, dass den Beckenstart markiert.
Verlauf des Starts sah wie folgt aus
  • genügend Osmosewasser herstellen in 20L Kanister gebunkert
  • ATI Fiji White Sand Körnung 0,3-1,2mm ordentlich ausgewaschen ca 15kg
  • Der Riffaufbau war ja schon soweit fertig
  • dann den Bodengrund eingebracht
  • danach immer 30L Osmosewasser in eine kleine Tonne und mit ca 35g/L Tropic Marin Pro Reef Salz aufgesalzen danach ab ins Becken damit
  • dem wurden dann auch noch ca 100L ATI natürliches Meerwasser unter gemischt
  • jetzt wurden die Rückförderpumpe und der Abschäumer sowie die Strömungspumpen in Betrieb genommen um die korrekte Menge Wasser im Kreislauf einstellen zu können
  • nachdem Alles passte wurde die Beleuchtung und die Nachfüllanlage justiert und in Betrieb genommen
  • so dann noch den Twin Controller für die Heizung eingestellt und das Wasser auf 25 C° aufgeheizt
  • Dichte gemessen und nachgesalzt (dazu habe ich einfach mit einem Eimer dem Becken ca 2L Wasser entnommen, die noch fehlende Menge Salz durch AquaCalk ermittelt und zugegeben und wieder zurück ins Becken gegeben)
  • nadem der Salzgehalt eingestellt war habe ich dann gleich noch die empfohlene Menge Microbe-Lift Special Blend dosiert
  • Wichtigster Punkt: mal gaaaanz tief durchschnaufen und noch ein riesiges Dankeschön an meinen Bruder der mich bei dieser ganzen Aktion sehr stark unterstüzt hat
  • Dann wurde am 24.2.2016 noch Microbe-Lift Nite-Out II in empfohlener Dosiermenge zugegeben.
  • Am 25.2.2016 habe ich mich dann mal mit den Wassertests beschäftigt und alle mal zur Übung mit der Referenzlösung gecheckt. Und danach mal die Wasserwerte gemessen.
Die Tests sind alle von Salifert und die gemessenen Werte vom 25.2.2016 (3 Tage nach Beckenstart) sehen wie folgt aus:
Temp: 25 C°
Dichte: 1,0232

PH: 7,8
KH: 7,3
Ca: 440
Mg: 1340
NO3: 2,5
PO4: 0,5
Zu den Wassertests muss ich sagen, dass ich mit den Tests von PH und PO4 nicht so gut klar komme da wie ich finde sie nur sehr ungenau Ablesbar sind. Könnt ihr mir da Tests anderer Hersteller empfehlen?
Dazu werde ich mir noch einen Ammonium-Test besorgen.
Ich werde mich auch mal mit den Bilder einstellen befassen da ich weiss, dass ihr immer sehr Bilder gierig seit.
Da möchte ich mich aber gleich im voraus schon für die Bildquali entschuldigen da es nur IPhone Fotos sind, da bitte ich um nachsicht.
So, dass solls erstmal gewesen sein, mit dem Start bin ich schon ganz zufrieden da alles ohne größere Probleme verlief. Ich werde ab jetzt versuchen regelmäßiger hier den weiteren Verlauf zu dokumentieren und euch auf dem laufenden halten. Denn nicht vergessen ich bin ja auch noch ein Anfänger in Sachen Meerwasseraquaristik und mache hier jetzt meine ersten Gehversuche.
Ich zähle auf eure Unterstützung und bin immer für Tipps Dankbar.
Hier noch ein paar der versprochenen Bilder, ich hoffe es klappt
Freundliche Grüße
Mario
»Snupy« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2405.JPG
  • IMG_2137.JPG
  • IMG_2413.JPG
  • IMG_2410.JPG
  • IMG_2421.JPG
  • IMG_2426.JPG
  • IMG_2434.JPG

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 070 Klicks heute: 3 299
Hits pro Tag: 19 688,56 Klicks pro Tag: 48 040,88