Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Homer

Schüler

  • »Homer« ist der Autor dieses Themas
  • Barbados

Beiträge: 57

Wohnort: Biberach

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktivitätspunkte: 315

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. August 2012, 16:42

Scubacube Startschwierigkeiten

Hallo Zusammen,

nachdem mein Cube ohne Absperrhahn und mein BubbleMagus defekt geliefert wurde habe ich nun wieder etwas Zeit theoretische Probleme zu behandeln ;(

Folgende Fragen sind mir wärend dem bisherigen Aufbau gekommen:
1. Macht es Sinn die Blauen Röhren (Setup 2x original, 2x JBL blau) an einen Leuchtbalken zu hängen und die weißen an den anderen, dass ich die blaue Leiste quasi als Mondlicht vor und nach den weißen einschalte, oder ist das Quatsch ?

2. Sollte das Technikbecken in der "LG-Vorbereitungsphase" auch schon komplett gefüllt und in Betrieb sein ?

3. Wie habt ihr denn die Kabel der Strömungspumpen verlegt, oder lässt man die besser "frei" schwimmen ?


Gruß
Marc, aufgeregter Scubacube165 Neuling
Schubacube 165 (est. 08/2012)
- 2x Tunze 6015
- Bubble Magus NAC 3+
-Tunze Osmolator
-Eheim Förderpumpe (orig.)

der_schlupp

Master of disaster

  • »der_schlupp« wurde gesperrt

Beiträge: 3 159

Wohnort: Köln

Beruf: Krankenpfleger

Aktivitätspunkte: 16185

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. August 2012, 16:45

Hallo,

Dein gedanke die lichtfarben einzeln getrennt schaltbar zu verbauen ist genau richtig...

Das tb musst du nicht mitlaufen lassen, das wasser sollte nach aufsalzen ca 1 tag bestroemt im hauptbecken stehen...
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

Homer

Schüler

  • »Homer« ist der Autor dieses Themas
  • Barbados

Beiträge: 57

Wohnort: Biberach

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktivitätspunkte: 315

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. August 2012, 09:15

Werde das ,it den Rören auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich hoffe die Aufteilung der "Farben" ist nicht so wichtig...
Schubacube 165 (est. 08/2012)
- 2x Tunze 6015
- Bubble Magus NAC 3+
-Tunze Osmolator
-Eheim Förderpumpe (orig.)

Alex

Scubaliner

Beiträge: 167

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 885

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. August 2012, 12:54

Also ich finde die Aufteilung der Farben schon wichtig, wenn es auch "nur" Optisch ist.

Ich hab eine Weise und eine Blaue jeweils an einem Balken. 2 mal Blau und 2 Mal weiss, jeweils an einem Balken wäre mir zu wenig Licht mischung. Dann hast du einen größeren Blauen Anteil vorne oder hinten und einen helleren weißen anteil auf der anderen Seite.

Ich denke das ist aber wirklich nur eine rein Optische Sache.

Homer

Schüler

  • »Homer« ist der Autor dieses Themas
  • Barbados

Beiträge: 57

Wohnort: Biberach

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktivitätspunkte: 315

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. August 2012, 15:22

Okay ich hab jetzt mal versuchweise zwei gleichfarbige an je einem Balken, werde mir das mal anschauen wenn endlich Wasser in dem Becken ist :try: Ohne Wasser kommt es fast aufs gleiche raus.

Bin auch noch ein wenig verunsichert was, bzw. ob überhaupt, für eine Unterlage unter die Steine soll. Geht nun Acrylglas auch oder muss es PVC sein ? Reicht reinlegen oder sollte man verkleben ? Um so mehr ich darüber lese desto weniger weiß ich was ich tun soll... :pinch:

Marc
Schubacube 165 (est. 08/2012)
- 2x Tunze 6015
- Bubble Magus NAC 3+
-Tunze Osmolator
-Eheim Förderpumpe (orig.)

wahoo

...der keinen Marlin mehr fängt

    Deutschland Philippinen

Beiträge: 2 335

Wohnort: Wuppertal

Aktivitätspunkte: 12340

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. August 2012, 17:11

...ich hab' Acrylglas genommen und da ist nix verklebt (geht sowieso nicht richtig).
Gruß, Dieter



Smilp

Teppichliebhaber

Beiträge: 4 197

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 21845

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2012, 17:26

Hallo

Also Acrylglas kannste Knicken du bekommst keine Verbindung zum Glas hin.
Silikon hält nicht.

Besser sind Hartschaumplatten und bloß kein Bastlerglas das ist definitiv nicht tauglich.

Verkleben solltest du es auf jedenfall.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

Alex

Scubaliner

Beiträge: 167

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 885

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. August 2012, 17:48

Wir haben auch Plexiglas bzw. Acrylglas unter dem Bodengrund. Keinerlei Probleme, nur das Wasser nicht zu schnell reinschütten.

wahoo

...der keinen Marlin mehr fängt

    Deutschland Philippinen

Beiträge: 2 335

Wohnort: Wuppertal

Aktivitätspunkte: 12340

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. August 2012, 20:14

...bloß kein Bastlerglas das ist definitiv nicht tauglich.
...und warum nicht?
Gruß, Dieter



Smilp

Teppichliebhaber

Beiträge: 4 197

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 21845

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. August 2012, 20:21

Hallo Dieter

Es ist nicht Meerwassertauglich und kann sich mit der Zeit zersetzen.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

wahoo

...der keinen Marlin mehr fängt

    Deutschland Philippinen

Beiträge: 2 335

Wohnort: Wuppertal

Aktivitätspunkte: 12340

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. August 2012, 20:25

Wußte ich nicht. Wieder 'was dazugelernt...
Gruß, Dieter



Homer

Schüler

  • »Homer« ist der Autor dieses Themas
  • Barbados

Beiträge: 57

Wohnort: Biberach

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktivitätspunkte: 315

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. August 2012, 14:26

Okay, dann werde ich mal schauen an was ich am besten ran komme.
Ich versuch es aber dann doch eher ohne kleben (ist mir ein bisschen ungeheuer), hat bei Süßwasserbecken auch gereicht.

Gruß
Marc
Schubacube 165 (est. 08/2012)
- 2x Tunze 6015
- Bubble Magus NAC 3+
-Tunze Osmolator
-Eheim Förderpumpe (orig.)

Smilp

Teppichliebhaber

Beiträge: 4 197

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 21845

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. August 2012, 14:47

Hallo

Warum hast du so ein Bedenken beim verkleben?

Wenn es dicht ist sammelt sich auch kein Schmodder drunter.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

Jordi

Fortgeschrittener

Beiträge: 159

Aktivitätspunkte: 940

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 19. August 2012, 12:34

...also aus meiner ganz persönlichen Sicht wird "Schutz der Aquarien- Bodenplatte" überbewertet.
Meine ca. 20kg Riffgestein stehen direkt auf der Bodenplatte.
Klar muss man aufpassen beim Hantieren der Steine im Becken und auch beim "Verschachteln" und für einen stabilen Aufbau sorgen, aber das genügt meiner Meinung nach auch.

Wichtig: erst Gestein ins Becken und dann Sand.

Habe auch ein 600liter Malawi Becken. In der Malawi- Liega wird übrigends auch das um ein vielfaches schwerere Lochgestein (hohe Dichte)verwendet und in allen Fällen die ich kenne direkt aufs Glas gelegt und ich kenne nicht einen Fall bei dem das schief gegangen ist. Bei meinem Großhändler steht das Gestein übrigends beim ca. 1500 Liter Riff- Becken auch direkt auf der Glasplatte und das sind Unmengen an Gestein.

Ich kenne nicht einen Fall wo es mal Bodenplatten Riss/Bruch gab, aber viele Fälle wo es durch Einbringen von einer Plexiglas- Bodenplatte zu Problemen kam (unkontrolierbare Gammeleffekte).

Gruß

Jordi

Smilp

Teppichliebhaber

Beiträge: 4 197

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 21845

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 19. August 2012, 12:40

Deswegen soll man sie ja auch verkleben, damit sich drunter nichts sammeln kann.

Das mit dem Schutz ist immer relativ.

Wir schnallen uns jeden Tag im Auto an, manche denken sich was fürn ein Schwachsinn immer dieses anschnallen, ist ja nicht von Nöten.
Doch wenn es dann knallt, kann man froh sein wenn man den Schutz hatte.

So ist es auch bei den Bodenplatte, man wird sowas erst schätzen wenn es mal in die Hose gegangen ist.

Ich klebe lieber vorher etwas ein, als nacher Wasser in meiner Wohnung in der Wohnung dadrunter, ein kaputtes Becken und tote Tiere zu haben.

Jeder kann machen und tun was er will und Ratschläge annehmen oder auch nicht.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

Chris79

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 222

Wohnort: Nähe Ulm

Aktivitätspunkte: 1180

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. August 2012, 13:04

Hallo Marc,

Hab mir ne 8mm Hartschaumplatte zurecht geschnitten auf die komplette Aquariumsgröße ,quasi auch das stück vom Überlaufschacht ausgeschnitten,die Oberfläche zum Verkleben angeraut und mit Aquariumsilikon verklebt,verrutschen kann jetzt bei mir nix da es komplett auf die Bodenplattegröße angepasst ist,habe dann Ringsum die Kanten auch noch verfugt mit Silikon so das auch keine kleinen Schmudelritzen entstehen sollten!!!


Gruß Christian
Gruß Christian :thumbup:

Jordi

Fortgeschrittener

Beiträge: 159

Aktivitätspunkte: 940

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. August 2012, 13:07

....wenn man auf Nummer sicher gehen will bist Du Christian sicherlich den besten Weg gegangen!
Das sollte so wie Du beschrieben hast keinerlei Probleme verursachen.

Gruß

Jordi

Raffo

Acroholiker.de

Beiträge: 2 304

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 12030

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 19. August 2012, 13:12

Hi Zusammen,

ich habe auch eine PLatte unter den Steinaufbau eingebracht.

Aber ich denke es kommt mehr darauf an, ob die Steine eher mit einer Spitze, Großflächig oder sogar mit einer glatten Seite auf dem Glas liegen...Von Daher kommt es auf den Aufbau und den persöhnlichen Geschmak an, wie man die Sache dann angeht....

VG
VG
Raffo


Chris79

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 222

Wohnort: Nähe Ulm

Aktivitätspunkte: 1180

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. August 2012, 13:21

Aber ich denke es kommt mehr darauf an, ob die Steine eher mit einer Spitze, Großflächig oder sogar mit einer glatten Seite auf dem Glas liegen...Von Daher kommt es auf den Aufbau und den persöhnlichen Geschmak an, wie man die Sache dann angeht....



Nur glaube ich ist das ja Anfangs Virtuell,wenn dann die Steine da sind kommts oft anderst als Gedacht,ich war auch Anfangs der Überlegung nur ein Stück Platte zurechtzuschneiden wo der Aufbau Drauf kommen sollte,nur ich dachte wenns dann einmal da liegt könnte sich das dann auch Variieren deshalb gleich den ganzen Boden zugemacht und Ruhe im schachte,hatte anfangs sogar auch meine Platte kleiner und danach das abgeschnitte stück wieder angefügt,ich denke wenn halt die steine mal da liegen dann ists auch kurzerhand schwierig noch an der Platte zu pfuschen!!!


Gruß Christian
Gruß Christian :thumbup:

Raffo

Acroholiker.de

Beiträge: 2 304

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 12030

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 19. August 2012, 13:33

Hi,

Klar kann sich dann alles ändern, wenn man mit den Steinen vor dem Becken sitzt. Ist ja auch gut so... :thumbsup: und es macht Spaß..Aber es gibt mit sicherheit auch Leute die Ihr nächstes Becken bis ins Detail planen. wenn dann die untersten Steine bearbeitet werden, so das diese plan sind, hat man keinen ärger falls das Silikon sich dann doch lösen sollte...

Es so viele Wege gibt, wie es Leute gibt die ein Aquarium aufbauen. Richtig oder Falsch ist da immer schwer zu sagen...

ich kann mir bei einem neuen Becken beide Möglichkeiten gut vorstellen...

VG
VG
Raffo


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 28 417 Klicks heute: 63 428
Hits pro Tag: 19 815,29 Klicks pro Tag: 48 241,98