You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,298

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

161

Sunday, June 2nd 2019, 11:22pm

Hast du die Magneten auch so verklebt, dass die Pumpen noch sinnvoll auszurichten sind? Du weisst, man kann sie nicht mehr drehen. Oder kaum noch.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

162

Sunday, June 2nd 2019, 11:35pm

Bezüglich original-Clarisea Vliesspapier hatte ich in dem knappen Jahr keine Probleme.
Etwa 1 Rolle pro Monat Verbrauch.
Ob es da bessere gibt-kann sein, aber wie gesagt, ich sehe für mich bisher keinen Grund für einen Papierwechsel.

Ja Cei, die Innenmagneten sind genau ausgerichtet. Man kann, wenn denn nötig die Pümpchen aber um ca. 30-45 Grad noch verstellen.
Sollte das mit den Pumpen wider Erwarten Probleme machen oder als unpraktisch sich herausstellen nehm ich die einfach ab.

Ärgerlich ist, dass die Tunze-LED rumspinnt.
Ist wohl leider im A...hab da heute längere Zeit versucht, die in Gang zu bekommen. Ist irgendwie ein "Wackler" drin. :doofy:
Hab ne neue bestellt.
Mann ist das alles wieder in die Kohle gehend.
Ach ja: und als Zusatzbeleuchtung für das Hauptbecken,denke ich, werde ich zwei LEDs einsetzen.
Welche weiß ich noch nicht genau. Vielleicht die neuen KESSIL A360 X Tuna Blue.
Mal sehen.
Thomas

This post has been edited 4 times, last edit by "sandanemone" (Jun 2nd 2019, 11:43pm)


Reefy85

Professional

Posts: 1,514

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 603

  • Send private message

163

Monday, June 3rd 2019, 7:36am

Hi Thomas, ich habe meine aktuelle Rolle von Riffgrotte weit mehr als vier Monaten drauf. Das ist doch ein Argument oder nicht? :thumbsup:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hapa (03.06.2019), sandanemone (03.06.2019)

sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

164

Monday, June 3rd 2019, 8:51am

Vliessfilter

Guten Morgen,
klar Reefy, könnte ein Argument sein...bei vergleichbaren Umständen (Beckengröße, Aufwirbeln beim wöchentlichen Bodengrundabsaugen bei mir bisher usw.).
Jede Menge Sedimente hier im Peninsula anfallend...und jetzt wohl durch die Durchleitung auch des Notablaufs noch gesteigert.
Werd mir mal Spaßeshalber so eine von Riffgrotte bestellen...und mir den Unterschied ansehen.
So ganz optimal ist der Clarisea aber nicht...sowas kann im Gesamthandling schon verbessert werden. Vor allem ist der Rollenwechsel selbst schon recht nervig.
Gibt aber noch Nix vergleichbar kleines für diese Duchflussmenge (soweit ich weiß). Etwas leistungsfähiger könnte der auch noch sein (Rollenbreite größer als 15 cm).
Luxusgedanken.
Am besten, man baut so ein Teil individuell selbst, glaub ich. Prinzip ist eigentlich ganz simpel. Hat hier jemand sowas schonmal selbst gebaut?
Gruß
Thomas

This post has been edited 1 times, last edit by "sandanemone" (Jun 3rd 2019, 8:54am)


sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

165

Monday, June 3rd 2019, 7:48pm

Innenansichten des "Behelfsbecken" Peninsula 1 auf dem Fussboden

Hab gerade mal ein paar Fotos (hauptsächlich unter Wasseraufnahmen) der Restbestände gemacht.
Kann die z.T. von außen gar nicht erkennen (über Wochen ungestört veralgte Scheiben). Sehe jetzt auch den Seeigel wieder.
Na ja...haben schon gelitten.
Aber ich sehe einiges an Potential.
Hauptsache, ich kann jeweils einen kleinen Rest der jeweiligen Arten rüberretten.
Der Rest wird dann wieder gepäppelt und in 6 Monaten kann man denen das vielleicht sogar gar nicht mehr groß ansehen.
Cyanos... Glasrosen, Algen, soweit das Auge reicht.
Bei dem Venusfächer sehe ich schwarz.
Niedlich auf jeden Fall, wie zumindest das Weibchen der A. ocellaris die 2 seit ner Woche drin befindlichen Anemonen für sich in der separaten (aber an der Oberfläche mitbeströmten) 5-L Becherkanne wiedergefunden hat.

Die Steine selbst werde ich wohl komplett entsorgen müssen. Hab ich aber mit gerechnet.
Auch so kann ein Riffbecken aussehen.
Thomas
sandanemone has attached the following images:
  • DSCN3836.JPG
  • DSCN3839.JPG
  • DSCN3840.JPG
  • DSCN3841.JPG
  • DSCN3844.JPG
  • DSCN3849.JPG
  • DSCN3853.JPG
  • DSCN3871.JPG

This post has been edited 1 times, last edit by "sandanemone" (Jun 3rd 2019, 7:50pm)


sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

166

Monday, June 3rd 2019, 7:58pm

Innenansichten des "Behelfsbecken" Reefer 170

Anbei die Reste vom Reefer.
Auch hier wieder Cyanos, Glasrosen und co.
Mächtig Farbe eingebüsst die meisten SPS.
Die Acropora spathulata hat es aber blendend geschafft.
Und die orangene "Kugel", Pavona spec. ist sogar gewachsen.
Thomas
sandanemone has attached the following images:
  • DSCN3873.JPG
  • DSCN3874.JPG
  • DSCN3875.JPG
  • DSCN3878.JPG
  • DSCN3880.JPG
  • DSCN3881.JPG
  • DSCN3882.JPG
  • DSCN3890.JPG

NanoCube

Trainee

Posts: 287

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

167

Monday, June 3rd 2019, 8:21pm

Beim ClariSea gilt: So hoch wie möglich, so tief wie nötig. Die Effizienz wird enorm durch die Wassersäule (und den dadurch entstehenden Wasserdruck) im Vliesfilter selbst gesteigert. Nur so kann sich das Vlies anständig selbst verdichten.

Gruss, Florian - Tapatalk -

HenryHH

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 490

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 172

  • Send private message

168

Monday, June 3rd 2019, 8:24pm

Die erholen sich bestimmt alle wieder. Die Glasrosen sind so naja, wenn die Steine ins neue Becken, dann separat. So kann man die Glasrosen unter Kontrolle behalten. Sind bei mir auch nur in den Steinen vom alten Becken links ab und zu neu, die beiden rechten Säulenhaben sein 2 Jahren noch nichts abbekommen.
Das wird schon wieder und Wahnsinn, was du trotz der Umstände so durchgepäppelt hast.
Red Sea Reefer 425 XL
Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
Theiling rollermat compact 1
AquaMedic 11W UV + reefdoser EVO 4
Vertex Deluxe Puratek 200
reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
ATI Versorgung

homopus

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 113

Location: Ennepe-Ruhr-Kreis

Occupation: Personaler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 54

  • Send private message

169

Monday, June 3rd 2019, 9:35pm

Hallo THomas,

mal ´ne Frage am Rande, was für ein Wasserstand wäre denn optimal für den Clarisea? Und soll nicht der Vliesfilter von Riffgrotte quasi eine fehlerbereingte/verbesserte Version des Clarisea sein?

LG
Volker
Beste Grüße
Volker




sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

170

Monday, June 3rd 2019, 9:56pm

Hallo,
ich hatte den 5000er von Clarisea etwa 7 cm höher gestellt und ein gutes Ergebnis.
Hab jetzt aber nicht alle möglichen Wasserstände ausprobiert.
Hab mich in etwa an die Anleitung gehalten, so habe ich das in Erinnerung. So einfach auf den Glasboden stellen ging jedoch nicht und an eine Scheibe Hängen kann ich hier auch nicht.
Ob die Vliessfilter von Riffgrotte besser sind weiß ich nicht. Sehe die jetzt auch zum ersten Mal.
Werden aber ähnlich sein.
Wenn Du da auch mit so einem Vliessfilter (welchen auch immer) spekulierst - halte Dich erstmal an die vorgesehene Wasserstandshöhe.
Ob das noch zu verbessern ist (schon abhängig von dem Verschmutzungsgrad des Wassers, was von oben reinkommt und dem Durchfluss tatsächlich) muß Du selbst herausfinden, denke ich.
Mußt halt den Kompromiss finden möglichst effektiv Sedimente zu entfernen und diese nicht allzulang im Wasser zu belassen (Rolle dreht rechtzeitig weiter, bevor da Bakterien ans Werk gehen können).
Gruß
Thomas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

homopus (04.06.2019)

homopus

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 113

Location: Ennepe-Ruhr-Kreis

Occupation: Personaler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 54

  • Send private message

171

Tuesday, June 4th 2019, 6:35am

Guten Morgen Thomas,

vielen Dank für deine Antwort. Mir ging es bei der Frage darum bei dem ohnehin anzufertigenden Technikbecken für mein neues Reef - dass übrigens bei ungefähr gleichem Volumen auch aus Plexiglas sein wird, allerdings als Drop-Off - direkt zwei stehende Glasstreifen einkleben zu lassen um direkt die richtige Höhe für den Vliesfilter zu haben.

LG
Volker
Beste Grüße
Volker




sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

172

Tuesday, June 4th 2019, 8:47am

Vliessfilterinstallation

Hallo Volker,
na das liest sich ja auch sehr interessant (drop-off aus Acryl). Da bin ich mal gespannt.

Nochmal zum Clarisea:
negativ:
-teuer
-fummelig mit neuem Papier zu versehen
-Rollen sind relativ teuer und blöde von der "Motorrolle" zu entfernen
-durch die sehr filigrane Bauweise sehr fummelig zu Reinigen

positiv:
-platzsparend
-die Steuerung mittels kleinem Regler fand ich ganz innovativ (Piep, wenn Papier alle usw.)
-durch den Bypassschieberegler recht genau einstellbar vom Wasserstand, auch nachträglich
-sehr schnell und gut "ansprechend" auf Verschmutzungen (habe das bei der "Direkteingabe" von TM Phos-rapid bemerkt, da zieht der Filter augenblicklich an und entfernt sofort die Ausfällungen).

Auf jeden Fall mußt man beim Vliessfilter darauf achten, das der nicht sinnlos das Papier abrollt (womöglich leerrollt), wenn der Sumpf-Wasserstand z.B. durch Ausschalten der Rückförderpumpe mit Rücklauf bis zum Filterkamm im Hauptbecken ansteigt.
Das ist eine definitive Grenze nach unten (tiefer sollte der Filter nicht stehen), nach oben denke ich würde eventuell das Papier zu lange mit Wasser und Dreck in Verbindung bleiben und die Bakterien könnten das in Nitrat und co umwandeln oder es könnte anfangen zu Plätschern.
Wir wollen ja gerade den Fortschritt zu den Socken und nur kürzere Kontaktzeit.
So lange gibt es die Vliessfilter noch nicht und das merkt man auch (kann noch vereinfacht und verbessert werden, denke ich).
Gruß
Thomas

This post has been edited 2 times, last edit by "sandanemone" (Jun 4th 2019, 8:52am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

homopus (05.06.2019)

argonaut

Trainee

Posts: 191

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 64

  • Send private message

173

Tuesday, June 4th 2019, 12:00pm

Hi Thomas,

also ich finde den Clarisea super. Das mit dem Rollentausch ging auch ganz easy, ich habe das neue Vlies auf die letzten 30cm des alten Vlies getackert und es durchgezogen. Da verliert man zwar 30-40cm Vlies, aber ich hatte keine Lust, das durchzufummeln. Das ganze war nach 15 Minuten erledigt.

Der Originalvlies von Clarisea ist aus meiner Sicht Schrott. Nach der Installation brach der Schaum im Abschäumer zusammen und es dauerte 2 Tage bis er wieder halbwegs normal lief. Jedes Mal, wenn neues Vlies ins Wasser gezogen wurde, wurde der Abschäumer lauter und der Schaum brach zusammen. Ich habe mir dann von Riffgrotte Vlies geholt und siehe da, funktioniert wunderbar ohne Probleme mit dem Abschäumer. Die Clarisea Rolle war nach zwei Wochen aufgebraucht, die von Riffgrotte ist jetzt einen Monat drinnen und dreiviertel davon ist noch nicht verbraucht.
Den Tieren hat der Originalvlies nicht geschadet, aber ich habe da schon andere Geschichten in Foren gelesen. Ich weiß nicht, wie man als Firma so bescheuert sein kann und so mangelhaften Vlies ausliefert. Gerade das ist es ja woran man dann immer wieder verdient.


Gruß


Chris

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

sandanemone (04.06.2019)

sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

174

Tuesday, June 4th 2019, 1:01pm

Hallo Chris,

Zusammenbrechenden Schaum hab ich bisher nicht gesehen...oder vielleicht übersehen.
Aber wenn das wirklich gehen sollte mit dem Durchziehen einer neuen Rolle ohne den Filter als Ganzes herausheben zu müssen wär das schon ne deutliche Erleichterung.
Vielleicht war ich da einfach nur zu ungeduldig bei meinem Versuch damals beim Rollenwechsel noch im Filtersumpf.
Werd einfach, wenn die beiden hier noch liegenden Clarisea-Rollen alle sind, mal die von Riffgrotte probieren.
Von Zeit zu Zeit muß der Vliesser jedoch immer mal raus, denn der ist "die" Dreckfalle schlechthin immer gewesen.
Logisch.
Danke für die Info.

Gruß
Thomas

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

175

Tuesday, June 4th 2019, 1:07pm

Hallo Thomas, vielen Dank für die Bilder der übriggebliebenen Tiere.
In jedem Fall hast Du da schon gut Besatz für den Anfang des neuen Beckens.
Muss man positiv sehen, geht alles weiter.

Nicht so viele schreiben ausführlich über Misserfolge oder Probleme grade am Start, von daher herzlichen Dank an der Stelle, dass wir teilhaben dürfen.
Bei Deiner gewissenhaften Vorgehensweise, kannst Du guter Dinge sein, dass das insgesamt ein tolles Projekt wird. :thumbup:

Wie hattest Du das eigentlich bisher mit den Glasrosen gelöst gehabt oder was das bislang noch kein Thema?

Gruß,
Matthias

sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

176

Tuesday, June 4th 2019, 1:25pm

Hallo Matthias,
bei wem sind nicht mal Glasrosen ein Thema...
Im Peninsula waren immer mal wieder sehr wenige da und wenn gleich entsprechend gewissenhaft mit mehrfachen Durchgängen (AiptasiaX z.B. von Red Sea oder ähnlich) behandelt auch wirklich gut beherrschbar.
Man muß sie aber sehen und auch gut rankommen können und das war die letzten knapp 8 Wochen weniger der Fall in den Behelfsbecken.
Die Steine in den beiden Becken werde ich nicht wieder einsetzen. Wohl keinen oder nur minimal davon.
Sind wohl "fertig", da Phosphatfallen, Algen, Glasrosen usw.
Hab ja komplett neue Steine hier.
Nur, was da untrennbar angewachsen ist, wird mit echter "Meissel-Steinmetzarbeit" dann rübergesetzt.

Klar sind da für den Anfang noch genug Korallen da, aber eben nur noch höchstens 60% (geschätzt) vom ehemaligen Bestand, wenn überhaupt...und wenn man fünfstellig dafür mit langer Sammelmühe investiert hat ist das schon traurig.
Aber wie Du sagst: das beste draus machen, positiv sehen.
Noch 4-5 Tage.... :thumbup:
Thomas

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Matthias S. (04.06.2019), welle1501 (04.06.2019)

NanoCube

Trainee

Posts: 287

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

177

Tuesday, June 4th 2019, 2:55pm

In 5min ist der ClariSea zerlegt und dann ist die Reinigung ein Kinderspiel. Und danach ist er wirklich sauber, weil man überall hinkommt.
Wenn Dir das Vlies abrollt, weil der Wasserstand mal im TB steigt, dann ist er definitiv zu tief installiert.

Gruss, Florian - Tapatalk -

fabofab

Intermediate

Posts: 608

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 267

  • Send private message

178

Tuesday, June 4th 2019, 3:40pm

Also ich habe mir für meinen Filter ein Evo Flow Vlies von Genesis bestellt (30cm breite) und ein 10cm Stück abgeschnitten/abgesägt. Das läuft bisher (ca. 2 Monate) sehr gut. Die Kosten sind deutlich niedriger.
Viele Grüße,

Fabian

------------------------------------

95 x 45 x 45 Raumteiler
, ATI Hybrid 4x39 + 2x75W, 2x Vortech MP10QD

30l Dennerle-Cube Nano, AI Prime Nano, Eheim Skim 350, Vortech MP10QD

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

sandanemone (04.06.2019)

argonaut

Trainee

Posts: 191

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 64

  • Send private message

179

Tuesday, June 4th 2019, 4:04pm

Hi Thomas,

das Problem bei den Clarisea Vliesen ist wohl die schwankende Qualität. Der Stoff ist irgendwie fester und läuft bei mir viel schneller durch. Die Vliese von Riffgrotte sind dünner und durchscheinender und sehr viel dunkler wenn sie aus dem Wasser kommen. Der Unterschied im Verbrauch ist schon krass, mal abgesehen von dem Abschäumerproblem bei mir.
Ich denke auch, dass das Teil relativ easy zu handeln ist. Bei mir steht es auf Gitterplatten, ich muss nur den Zulauf abmachen, das Ding herausnehmen und einmal gründlich reinigen. Beim Rollenwechsel verbleibt es im Becken, wie geschrieben mit dem "Trick", das neue ans alte Band zu tackern und durchlaufen zu lassen.
Manche haben auch ein Problem, den neuen Vlies festzumachen, da gibts ja so ne Klemmvorrichtung. Das klappt aber eigentlich sehr gut, ich hatte auch mal gelesen, dass einer es mit Tape festklebt.

Gruß

Chris

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

sandanemone (04.06.2019)

sandanemone

Professional

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

180

Wednesday, June 5th 2019, 6:31pm

Kühlung

Hallo,
Thema Kühlung für die Zukunft.
Momentan bisher Kühlung durch Standventilator von Rowenta in Richtung Wasseroberfläche des Hauptbeckes immer gewesen.
Pustet schon ganz ordentlich und bringt auch ausreichend, nur gibt es bessere (unsichtbarere) Lösungen.

Ich habe gerade einen neuen thread aufgemacht zu diesem Thema:
Wie kühlt ihr eure Becken?

Ja, was eigenes Bauen...
Aber ehrlich gesagt finde ich die Version von Deltec schon ganz überzeugend.

Der müßte da eigentlich neben/über dem Fass reinpassen.
Wasser dann vom Sumpf und wieder zurück, warme, feuchte Abluft dann nach vorne aus dem Unterschrank raus (kleines Loch mit Blende dann an die Stirnunterschrankplatte).
Was meint ihr?
Schon aufwendig zu installieren, aber machbar und der Sommer fängt gerade erst an (30° heute).
Den hier.

https://www.shop-meeresaquaristik.de/Hea…3000::5635.html?


https://www.theaquariumsolution.com/eco-…allation-advice

oder

https://www.aqua2004.de/Heizung-Kuehlung…Liter::341.html

Keine Ahnung, wie man den verrohrt oder anschließt.
Habt ihr da nen Vorschlag, wie ich das machen müßte? Oder zumindest ein paar zu beachtende Denkansätze?
Danke im Vorraus.
Thomas

This post has been edited 1 times, last edit by "sandanemone" (Jun 5th 2019, 6:40pm)


2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,505 Clicks today: 16,018
Average hits: 21,412.96 Clicks avarage: 50,730.34