You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

41

Tuesday, July 23rd 2019, 9:40pm

Grüß dich Ralf

Gratuliere zu deinem tollen Aquarium und dem unfallfreien Transport + Aufbau

Sehr schöne Dimensionen, gefällt mir sehr gut :thumbup:

Ich werde gespannt verfolgen was du daraus zauberst
Mich interessiert auch ob der Abschäumer langen wird :hmm:
Nichts gegen diesen Typ, hatte selbst den 1351 im Einsatz und war rundum zufrieden, quasi der Vorgänger dieser Serie

Aber ich halte die Pumpe für zu klein für dieses Volumen, aber wir werden sehen :zwink:
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

meexx

Trainee

  • "meexx" started this thread

Posts: 136

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 57

  • Send private message

42

Wednesday, July 24th 2019, 4:20pm

Fragen zum Start ....

Hi Alex,

ja keine Ahnung ich verlasse mich da jetzt mal auf die Angaben des Herstellers und da steht geschrieben 500 - 1000 L Beckenvolumen.... hmm genau wir werden sehen, und ob ich den dauerhaft in Betrieb nehme weiß ich auch noch nicht so genau ...

Das Technikbecken bleibt jetzt wie es ist und es kommt noch eine Scheibe hinter das Refugium mit einer Rasterplatte im unteren Bereich so das ich bei eventuellen Problemen auch mal Kohle oder Adsorber integrieren kann ... sollte es dann wirklich zu laut sein kann ich dann noch nacharbeiten ... also Punkt abgehackt :-)

Hi@alle

Ok, aber ich habe da noch ein Paar Fragen an euch:

1 >>>
Uv-C Filter, zum Einsatz kommt ein De-Bary 25W, wo stelle ich im Technikbecken die kleine Pumpe ( DC Runner 1.2) hin ? und wo lasse ich das Wasser wieder ins Technikbecken zurücklaufen. Ich stelle mir das so vor das die Pumpe in dem Refugium mit drinsteht und der Auslass in das Abteil wo der Abschäumer steht .. kann ich das so machen ? dann wird ein gewisser Teil vom Wasser geklärt der aus dem Becken kommt und dann wird der Rest abgeschäumt

2 >>>
Heizung, ein Schego Titan Heizer 600W , ich möchte diesen auch in das Refugium integrieren Hochkant hinten an der Scheibe passt er gut hin, da ich auch dort einen konstanten Wasserstand habe kann er da locker Hochkant rein. Geregelt wird das ganze mit einen Aquamedic Twin Controller .... wo aber bringe ich den Temperaturfühler an ? im Hauptbecken oder in der Kammer wo die RFP drin steht ? oder aber auch im Abschäumerabteil ? da bin ich mir recht unsicher.

3 >>>
so die Masterfragen :-) .... Das Aquarium Fluten, ich stelle mir das so vor,

- als erstes Grundreinigung der Becken mit heißem Wasser
- dann würde ich meine Osmoseanlage anschmeissen und das Becken inklusive Technikbecken fluten (dauert sicher 2-3 Tage), auf der Hälfte würde ich dann auch schon mal das Salz dazumischen und dann voll laufenlassen
- zum Abschluss würde ich dann die RFP und die Strömungspumpen in Betrieb nehmen und die Heizung-----
- wenn sich dann alles gut gelöst hat vom Salz ( so nach ca 5-8 Tagen oder länger) einfach noch eine gewisse Zeit laufen lassen halt, entnehme ich ca 300 L aus dem Aquarium und richte es dann mit Lebendgestein bzw mit dem was ich schon habe ein und fülle dann den Rest wieder zu. Das überschüssige Wasser werde ich eine gewisse Zeit Lagern um dann eventuell schon mal den ersten Wasserwechsel durchführen zu können. wenn dann alles soweit läuft würde ich dann auch den Abschäumer und den UV-C in Betrieb nehmen

Was meint ihr ... geht mein Plan so auf ?





Gruß Ralf
aus Rostock

Becken in Planung <<< erledigt
Becken gestartet <<< 14.08.19

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,244

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7299

  • Send private message

43

Wednesday, July 24th 2019, 5:03pm

die Pumpe in dem Refugium mit drinsteht und der Auslass in das Abteil wo der Abschäumer steht .. kann ich das so machen ?

so kannst du das machen...

wenn sich dann alles gut gelöst hat vom Salz ( so nach ca 5-8 Tagen oder länger) einfach noch eine gewisse Zeit laufen lassen halt

das salz wird nach kurzer zeit schon gelöst sein. dann könntest du direkt loslegen. langes warten bringt dir nichts.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

44

Wednesday, July 24th 2019, 5:15pm

Hallo,
schönes Projekt.
Hier ein paar Tipps von mir bezüglich Deiner Fragen:
UV: es ist bei den De Bary darauf zu achten, das die Ein-und Abflussstutzen nach oben zeigen, (oder senkrechte Anbringung), sodaß sich keine Luft drin sammeln kann.
Ich würde versuchen eine räumliche Trennung zwischen Zu-und Abfluss für das bestrahlte Wasser zu installieren, z.B. durch ein Rohrsystem.
Von wo nach wo ist dann eher egal. Praktisch aber, wenn der Abfluß vom UV quasi als zusätzliche Pumpe fürs Refugium (also ohne Pumpe im Refugium dann) mitgenutzt wird.
Refugium und Technik dadrin:
Ich weiß jetzt nicht, was Du im Refugium unterbringen willst-aber versuche Technik darin (Pumpen oder Heizer) zu vermeiden.
Tiere können in Pumpen geraten oder sich am Heizer Verbrennen. Auch das Refugium selbst gegen Herausklettern der Tiere in die nächste Pumpenkammer irgendwie absichern.
Heizer: 600W sind schon ne Nummer. Für 750l reicht locker ein 300W-Heizer, vielleicht, je nachdem wie die Umgebungstemperatur des Aquarium ist, auch weniger.
Bei 600W haste garantiert bei Fehlfunktion nur noch totes im Aquarium...
Versuche den Heizer da anzubringen, wo er garantiert (auch bei Störungen der Rückförderpumpe, mögliche Wasserstandsänderung usw) umspült ist, sonst sagts "Knack" und Du hast ein Problem.

Wasserfüllung und Start:
Mit O-Wasser ganz auffüllen. Alles an Pumpen ect. anschließen und Anwerfen (Funktionskontrolle aller Geräte).
Aufheizen. Aufheizen, weil sonst unter Umständen bei kaltem Wasser so einiges an Härtebildnern (und Ca) im Salz gleich ausfällt. Bei Solltemperatur (25°C) vor Salzeingabe vermeidest Du das. Nach Möglichkeit mit Silikatentferner oder Entionisierungsahrz (kleiner Netzbeutel oder sowas) den Rest der Ionen (Silikate sind zum Start hier sehr oft beschrieben, auch bei O-Wasser ausschließlich) aus dem O-Wasser herausziehen.
Dann dieses Harz raus und Salz entsprechend Eingeben.
Einen Tag braucht das, um sich korrekt aufzulösen, wenn nicht sogar weniger. Alles bei schon laufendem Betrieb aller Geräte.
Dann so, wie Du das vorhast...
Viel Erfolg und ich hoffe, ich konnte Helfen.
Gruß
Thomas

This post has been edited 4 times, last edit by "sandanemone" (Jul 24th 2019, 5:21pm)


meexx

Trainee

  • "meexx" started this thread

Posts: 136

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 57

  • Send private message

45

Wednesday, July 24th 2019, 6:38pm

Ok vielen Dank für die Anregungen, das hilft ungemein

Ich bin trotzdem etwas verwirrt was den Heizer angeht, ok 600 W ist scheinbar etwas zu viel, den schicke ich zurück, nun würde ich ja gerne einen aus Glas nehmen von Jäger aber die sind alle zu groß ..... wie macht ihr das denn bloß mit dem Heizstab im Filterbecken ? der einzige der dann passen würde mit Regelung wäre der Eheim Jäger 200W der ist auf 25 ° voreingestellt und hat eine Gesamtlänge von 25 cm. könnte der dann auch reichen ? und wo soll der Temperaturfühler dann hin ... Oh Man da sitzt man hier bei über 30° im Schatten und denk über eine Heizung fürs Aquarium nach :-)) im Moment brauche ich wahrscheinlich gar keine *Lach*

Die Pumpe für den UVC Filter kann ich auch im Abschäumer Abteil stellen und den Ablauf dann zurück ins Refugium ... das geht klar (ich glaube das es dann wirklich schon egal ist von wo nach wo) aus dem Bauch raus hätte ich das Refugium genommen und CaiBear scheint das auch so gemacht zu haben, ich weiß auch was du meinst mit stutzen nach oben (so wird es bei mir kommen das er waagerecht an der Wand hängt) und dann hätte ich im Refugium keine Technik drin ... gefällt mir muss ich nur noch den Heizer irgendwo unterbringen

Meine Osmoseanlage hat einen nachgeschalteten Mischbettharzfilter 2 L was schon ordentlich Zeug rauszieht, meinst du tatsächlich wenn das Becken voll ist sollte ich noch ein Tag mit seperatem Silikat Adsorber das Wasser behandeln im Becken ? ich mein kann man ja machen umso besser ist es wer weiß was da noch so im Becken drin ist und so richtig klinisch sauber bekommt man es eh nicht.
Gruß Ralf
aus Rostock

Becken in Planung <<< erledigt
Becken gestartet <<< 14.08.19

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

46

Wednesday, July 24th 2019, 7:25pm

Zur UV (DeBary) - ich sauge am Ablauf an und gebe das gefilterte direkt vor den Abschäumereinlass
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

sean5657

Beginner

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 32

Location: Kanton Luzern Schweiz

Occupation: Inspektor

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

47

Wednesday, July 24th 2019, 7:31pm

Aquarium

Hi Ralf

Viel Spass mit deinem neuen Becken.
Bist du zufrieden damit?
Kenne Briliant Aquarium nicht aber schon einiges gelesen.
Schade liefern die nicht in die Schweiz. Andere AQ-Bauer erledigen diesen Service.
Gruss Sean

meexx

Trainee

  • "meexx" started this thread

Posts: 136

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 57

  • Send private message

48

Wednesday, July 24th 2019, 9:24pm

Hey Sean, ja ich bin sehr zufrieden bleibt abzuwarten ob auch alles wirklich dicht ist :8)

So kommt das jetzt, mir ist da so der Gedanke gekommen auch wenn es eher unwahrscheinlich ist das die RFP mal kaputt geht oder aus irgendeinen grund nicht funktioniert .....

hätte ich dann die Pumpe für den UV im Refugium, dann würde diese ja weiterlaufen und mir das ganze dann leer pumpen, genauso wie beim Wasserwechsel wenn man die RFP dafür ausschalten will, aber so wie ich es mal schematisch dargestellt habe kann es nicht leer gepumpt werden sondern im gegenteil es bleibt sogar etwas Bewegung im System, deshalb meine Entscheidung das jetzt so zu machen.




Gruß Ralf
aus Rostock

Becken in Planung <<< erledigt
Becken gestartet <<< 14.08.19

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

49

Wednesday, July 24th 2019, 9:42pm

Ich nochmal, Ralf...
Eheim - Heizer mit Voreinstellung (die neuen) hatte ich schon zweimal, und jedes Mal waren die ungenau mit der Temperatur, die bei 25°C voreingestellt sein soll.
Ist einer mit 50W und einer mit 100W, die ich hier habe und Aussortieren mußte, weil einfach immer auf 27°C heizend.
Ob das jetzt zwei Montagsgeräte waren, weiß ich nicht...
Ich würde statt dem Schego 600W einen Schego Titan halt mit 300W nehmen, ist genauso mittels Controller (z.B. Aqua Medic) steuerbar und auch von der Länge kürzer.
Den dann quer oder längs in die Rückförderpumpenkammer auf der Bodenscheibe mit den dazugehörigen Saugnäpfen angebracht. Dann fällt der auch nicht trocken und ist auch gut ständig umspült im Betrieb.
Fühler dann in eine andere Kammer.
Pumpe für UV hätte ich auch so eingebracht, wie von Dir jetzt gewählt, aber letztendlich wird sich der Sumpfwasserspiegel nur in der Rückförderpumpenkammer ändern...
Extra Silikatentfernung kein Muss... Kieselsäure kannst aber nicht gebrauchen.
Vielleicht bin ich da einfach halt sehr penibel geworden, denn ein Start mit Ausgangswasser ohne Silikate oder sonstwelche Ionen ist halt besser und der Aufwand letztendlich gering, um das zu von vornherein vermeiden zu können. ^^

Thomas

This post has been edited 2 times, last edit by "sandanemone" (Jul 24th 2019, 9:49pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,244

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7299

  • Send private message

50

Thursday, July 25th 2019, 12:31am

Vermutlich geht es bei dir wegen der Planung nicht anders, aber empfohlen wird immer den UV Auslauf dem Abschäumer zuzuführen damit das behandelte Wasser abgeschäumt werden kann. Das hilft auf lange Sicht auch ein Mehr an Detritus zu vermeiden.

Da hätte ich eher die jetzt in der Luft hängende Scheibe bis runter gemacht und dort die Pumpe vom UV platziert. Oder wofür soll dieser Bereich sein? Wolltest du dort filtern?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

meexx

Trainee

  • "meexx" started this thread

Posts: 136

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 57

  • Send private message

51

Thursday, July 25th 2019, 4:43pm

Hi,

OK, ja da sollen eventuell Filtermedien rein darum die schwebende Scheibe, ich werde einfach beide Varianten ausprobieren und solch ein Fehlerfall einfach mal testen, anfangen werde ich mit der Pumpe im Refugium und werde sehen wie viel Wasser da rausgepumpt wird in die andere Kammer und im zweifel drehe ich das einfach um .
Gruß Ralf
aus Rostock

Becken in Planung <<< erledigt
Becken gestartet <<< 14.08.19

meexx

Trainee

  • "meexx" started this thread

Posts: 136

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 57

  • Send private message

52

Friday, August 9th 2019, 4:59am

kleines Update vom durcheinander :-)

Hi,

so nun geht es weiter, Ich habe leider Gesundheitlich einen kleinen Dämpfer erhalten ( Nieren-Stein ), denn eigentlich wollte ich schon viel weiter sein mit meinem Projekt. Abgesehen davon habe ich diese Größe völlig unterschätzt was den Installationsaufwand angeht. Viele Dinge wurden mir erst bei der Installation Bewusst. Was mich aber auch ein bisschen Ärgert ist der ganze Kabelsalat der da entsteht :-) man hat ja Quasie Kabel ohne Ende und weiß gar nicht wohin damit, nun dachte ich ich habe schon so einen schönen großen Unterschrank und finde am Ende das es doch schon wieder zu eng wird. Meine Frau sagt schon jetzt, das wir das nächste Haus mit Keller Bauen müssen damit ich einen Technikraum nur für das Aquarium habe "Lach". Wie dem auch sei bin ich jetzt soweit das alles so einigermaßen passt und ich in der Endphase der Installationen bin.

Ich hoffe mal das ich nix vergessen habe .... dieses Wochenende steht noch etwas Rohr verkleben an und nächste Woche will ich dann auch das Osmosewasser in's Becken bringen. Wenn alles passt werde ich dann am Wochenende drauf eventuell den Umzug Starten.










Gruß Ralf
aus Rostock

Becken in Planung <<< erledigt
Becken gestartet <<< 14.08.19

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Tom66 (09.08.2019), xxDomi25xx (09.08.2019), "Alex" (09.08.2019)

Tmueller99

Beginner

Posts: 55

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

53

Friday, August 9th 2019, 5:56am

Guten Morgen,
Ich lese aktuell mehr oder weniger still mit, denn mein Traumprojekt sieht für das kommende Jahr eine fast gleichartige Konstellation vor.

Derzeit habe ich seit gut 4 Wochen ein komplett übernommenes Cubicus Becken im Einsatz, welches bisher perfekt läuft.
Im Süßwasserbereich habe ich aktuell noch ein 180x60x60 Malawibecken, welches dann spätestens nächstes Jahr einem Meerwasserbecken weichen soll.

Insofern bin ich schon gespannt auf Deine nächsten Updates und auch den Fischbesatz

Viele Grüße
Thomas

xxDomi25xx

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,094

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 447

  • Send private message

54

Friday, August 9th 2019, 8:14am

Viel Erfolg bei der Umsetzung wünsche ich dir! :3_small30:
Viele Grüße :3_small30:

Dominic

Beckenvideos auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCI7G3vgc03uTFV69diNnpQA

Mein Projekt: Einstieg in die fabelhafte Welt der Meerwasseraquaristik Xenia 100


Aquarium = Aqua Medic Xenia 100 / 100x65x55
Beleuchtung = Pacific Sun Pandora Hyperion S2 4x39W 2x 75W LED
Abschäumer = Royal Exclusiv Mini Bubble King 160 VS12
RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
Strömungspumpe = 3x Tunze 6095 + 7095 Tunze Controller
Osmoseanlage = Vertex Puratek Deluxe 200
Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator + 16L Becken
Dosieranlage = GHL Doser 2.1.
Heizer = Eheim Jäger 250W + AquaMedic T-Controller
Fließbettfilter = KnePo Intern Smart DOUBLE 1,5 L
Versorgung = Fauna Marin Balling Light

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,124

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

55

Friday, August 9th 2019, 10:07am

Wow, wird bestimmt gut!


(nach mittlerweile 6 oder 7 Nierensteinen kann ich übrigens gut mit dir mitfühlen! ;-) Das ist nicht sehr spaßig)

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



Posts: 230

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 30

  • Send private message

56

Friday, August 9th 2019, 8:21pm

Ja die Installation kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. :-)
Ich habe auch gedacht ich wäre in ein zwei Tagen fertig. Gebraucht habe ich aber dann fünf. :-) :-)
Das braucht mehr Zeit als man denkt. Vorallem wenn man es ordentlich machen will.
Gruß Bernd

Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
Mein Becken: 125x100x60
Beleuchtung: 3 x Orphek atlantik v4 mit den neuen LEDs und Lüfter
Strömumg: 3 x Ecotech MP40
Rückförderpumpe: Ecotech L1
Abschäumer: Deltec 1000i

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

57

Friday, August 9th 2019, 9:21pm

Hallo,
Nierensteine? Viel (halt mehr) Trinken zukünftig, nicht zu mineralhaltiges Wasser. Mal als ärztlicher Standartspruch bei diesen Geschichten, muß nicht immer stimmen, meist aber schon...

Ansonsten sieht doch alles gut aus.
Kabelsalat? Da mußt Du jetzt durch. Ist aufwendig und nervig, aber das gehört halt dazu.
Versuche das primär praktisch zu halten von den Anbringung.
Optik dabei ist da sonst im Unterschrank eher nebensächlich.

Bin mal gespannt, wie Du den Aufbau machst.
Mein Motto: möglichst viele Stellplätze für Korallen, wenig Bodenkontakt der Steine mit dem Boden (Sand), möglichst viele Verstecke für die Fische, kommunizierende Höhlen, die dann auch noch irgendwie gut für Dich einsehbar sind...unsymmetrische, optisch ansteigende Perspektiven und und und...
Das hat sich im Laufe von Jahrzehnten für mich als wesentlich herausgestellt.
Das Verhalten der Fische zeigt es mir in meinem Becken.
Ist natürlich viel Geschmacks-und Ansichtssache.

Oder gehört Du auch zu der Fraktion: sehr wenig Gestein? Kein Sand?

Gruß

Thomas aus Stralsund

meexx

Trainee

  • "meexx" started this thread

Posts: 136

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 57

  • Send private message

58

Saturday, August 10th 2019, 12:39pm

@ Sandanemone

Dein Motte ist auch mein Motto :-) ... Ich bin selber mal gespannt was ich da so Zaubern kann. Ich habe ja das Gestein vom RIO das werde ich 1:1 Umsiedeln inklusive aller Korallen/Fische usw und als Unterbau habe ich schon 20 Kg RRR hier lagern, es werden also ca 60 -80 Kg Steine sein die da ins Becken kommen und Sand ist auch schon vor Ort, nicht ganz solch ein grober Mix wie in deinem Becken aber gefallen tut mir das auch sehr gut. Aber eins nach dem anderen.

@ alle

Heute war/ist Klebetag mal sehen was dabei rauskommt bzw hoffentlich kommt nix raus dann wäre es zumindest Dicht. Auch wieder Neuland für mich aber auch Spannend und ehrlich gesagt auch keine Hexerei. Ich habe mich dazu durchgerungen doch noch zwei zusätzliche Kugelhähne im Zu und Ablauf einzubauen, ich finde das gar nicht so schlecht wenn Wartungstag ist den Zu und Ablauf dicht machen zu können ohne das eingestellte MembranVentil anzufassen.

So nochmal eine Frage .... Wer macht denn jetzt unter das Gestein im Becken was drunter ? Ich Tendiere dahin mir aus den Rohr-Resten die ich da so habe Ringe zurecht zuschneiden um die dann unter die Steine zu legen an den Druckpunkten. Hat aus meiner Sicht den Vorteil das ich auch eventuelle Höhenunterschiede besser Anpassen kann ... so zumindest meine Denkweise. OOder ist es wirklich vorteilhafter Plexiplatten drunter zu legen ? die wiederum müsste ich dann aber wohl verkleben am Beckenboden was ich eigentlich vermeiden möchte ....... Und noch ein OOder mache ich einfach gar nix drunter ? das wäre für mich die einfachste variante ehrlich gesagt .... und wenn ich so die letzten 15 Jahre zurückdenke ( Tropheus Barsche mit schweren Lochgestein ohne irgendwas drunter ) ist da so mal gar nix passiert ..... Hmm das ist so für mich noch das was ich noch entscheiden muss bis Montag.




Gruß Ralf
aus Rostock

Becken in Planung <<< erledigt
Becken gestartet <<< 14.08.19

This post has been edited 1 times, last edit by "meexx" (Aug 10th 2019, 12:42pm)


DerMicha

Unregistered

59

Saturday, August 10th 2019, 1:30pm

Wow, das wird aber ein Steinbruch werden.60-80kg Steine!
Ich habe auf 120x70x60 ca 15kg!
Wenn ich mir mir überlege auf 60cm nur mal angenommen noch 40kg rein zu packen. Ich finds bissl viel.
Hoffentlich hast du Glück mit den RRR.Viele ich selbst waren nach längerer Zeit nicht ganz so zufrieden.

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

60

Saturday, August 10th 2019, 1:32pm

Hallo,
na das sieht aber nach Arbeit aus :D
Mit den Kugelhähnen zusätzlich ist sicher nicht verkehrt, so kannst Du Dichtmachen z.B. bei Rückförderpumpenausschaltungen.

Steine: "alte" Steine verwende ich immer nur ungerne. Die werden im Aquarium leider von der "Biodiversität" nach ner Zeit eher minderwertiger, und eventuelle Nährstoffdepots könnten das auch sein (besonders für Phosphat). Auch wenn es mir natürlich immer schwerfällt, soetwas "wegzuschmeißen", aber Nährstoffe von Anfang an mehr als ich selbst beim neuen Becken durch Futter reingebe (und damit ja berechnen und "kontrollieren" könnte), möchte ich halt vermeiden.
Geht natürlich aber auch mit den "alten" Steinen, nur eben aus meiner Sicht nicht ganz optimal.

Rohre usw. selbst zurechtsägen, um die Steine irgendwie auf Stelzen z.B. auch zur Bodenkontaktminimierung passgenau hinzubekommen, ist nicht gerade einfach, wie ich finde, und halten muß das dann auch noch auf Dauer...das wirklich langfristig stabil (grabende Tiere) hinzubekommen fand ich zu anspruchsvoll für meine handwerklichen Fertigkeiten (vielleicht bist Du da ja besser :EVD335~121: ).
So habe ich die Steine eben vorher auf Plexi geklebt (Module) und diese dann ins Aqua. Die Plexiplasplatten hatte ich jetzt auch gar nicht mehr an die Bodenscheibe geklebt, das ging auch so ganz gut und dann kannste die Plexischeiben auch ohne Probleme später wieder auch bei laufendem Betrieb wieder rausnehmen (bzw. die ganzen Module).

Möchte da einfach auf Nummer sicher gehen mit den Punktbelastungen auf der Bodenscheibe, auch, wenn das wahrscheinlich übertrieben sein könnte.
Aber stelle Dir vor, da fällt ein Stein runter und aufs Glas und Knack...dann haste wirklich Max-Schaden.
So ja eigentlich einfach zu vermeiden.

Lass Dir Zeit mit dem Einrichten mit den Steinen, ich find gerade dies für eine weitere perspektivische Entwicklung des Riffs entscheidend...und einfach find ich das auch nicht, man braucht Geduld und Vorstellungskraft, wie es werden soll im Verlauf, dann mit Besatz.
Auf jeden Fall gefällt mir Dein Becken bis jetzt sehr gut, das wird bestimmt toll. :gb:

Gruß
Thomas

This post has been edited 1 times, last edit by "sandanemone" (Aug 10th 2019, 1:35pm)


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 15,369 Clicks today: 34,181
Average hits: 21,349.4 Clicks avarage: 50,637.56