You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Reefy85

Professional

Posts: 1,505

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 603

  • Send private message

41

Wednesday, April 3rd 2019, 9:28am

Wenn ich das richtig verstanden habe, liegt das daran, dass in dem Complete kaum Nitrat ist, sondern andere Stickstoffquellen. Wenn dein No3 also steigt, bedeutet das, dass du entweder anderweitig eine No3 Quelle aufgetan hast oder aber das Complete überdosiert hast. Und in beiden Fällen sollst du das Complete absetzen.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

halbkanadier (03.04.2019)

  • "halbkanadier" started this thread

Posts: 115

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 56

  • Send private message

42

Wednesday, April 3rd 2019, 9:34am

Quoted

überdosiert hast du dann, wenn dein No3 aufgrund der Complete Dosierung steigt.


Hey Oli, genau das steht ja in dem Hinweistext drinne, dass das nicht der Fall ist:

Quoted

sango nutri-NP complete ist ein Stickstoff-basiertes Breitband-Nährstoffmedium, dass nicht dazu konzipiert ist, Deinen Nitratgehalt in den nachweisbaren Bereich zu bringen.


Ich hatte mir als Ziel gesetzt, durch die Dosierung von Complete NO3 auf 2-5 mg/l anzuheben und dann zu beobachten, wie sich der Wert weiter entwickelt, zusätzlich habe ich eine Fütterung mehr in meinem Futterautomaten konfiguriert.

Für mich bedeutet das, ich kann die gesamte 250 ml Flasche in das Becken kippen und ich werde weiterhin unter 2 mg/l messen...??

Lieben Gruß

Oly4zh

Intermediate

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 649

Location: Zürich

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 405

  • Send private message

43

Wednesday, April 3rd 2019, 9:37am

Die Korallen wollen Stickstoff (Chemisch "N") haben, um sich zu ernähren. N ist die ultimative Stickstoff-Reinquelle.
N ist mit einem Nitrat-Test nicht nachweisbar, da Nitrat Chemisch NO3 ist. Also Ein N und 3 O - Atome bilden gemeinsam das N-O-3 Nitrat.
Die Koralle interessiert sich nicht für die 3 O's aus dem NO3, sondern nur fürs N. Die Koralle kann bei Mangelverhältnissen das NO3 so reduzieren, dass sie das N verwerten und das O weglassen kann. Das ist "arbeitsintensiv" für die Koralle!
-> Das Complete führt eine oder mehrere Stickstoffquellen dem Wasser zu, also N-Quellen. Es steht NICHT, dass Complete Nitrat zuführt. Deshalb misst man nach Complete-Dosierung auch kein Nitrat. Die Bakterien müssten zuerst das N im Wasser hochoxidieren zu NO3. Das wollen wir aber eben nicht!

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

halbkanadier (03.04.2019), Hapa (03.04.2019)

  • "halbkanadier" started this thread

Posts: 115

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 56

  • Send private message

44

Wednesday, April 3rd 2019, 9:52am

Mega erklärt und direkt wieder was gelernt! Vielen Dank!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Reef Artist (03.04.2019)

  • "halbkanadier" started this thread

Posts: 115

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 56

  • Send private message

45

Wednesday, April 3rd 2019, 10:52am

Ich nochmal, es lässt mir einfach keine Ruhe :D

Bitte steinigt mich nicht, aber ich will es verstehen! Also, durch die Zugabe von Complete oder Ati N, dosieren wir eine Stickstoffquelle, daher können wir logischerweise auch nicht Nitrat (No3) anheben bzw. es messen!

Stickstoff wird benötigt um Eiweiße im Becken herzustellen, welche wiederum relevant sind für die Photosynthese der Korallen. Jetzt habe ich mich als gefragt, wofür wird dann Nitrat benötigt, ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass Nitrat die Nährstoffversorgung für die im Becken befindlichen Korallen sind... Aber eigentlich ist Stickstoff der ausschlaggebende und relevante Punkt, eine Koralle zu versorgen und nicht NO3 oder? Wenn Stickstoff im Becken vorhanden ist, dann kann der NO3 Wert doch völlig egal sein...

Und wie Oli eben schrieb,

Quoted

Die Koralle interessiert sich nicht für die 3 O's aus dem NO3, sondern nur fürs N.


Ich muss ehrlich gestehen, dass ich immer komplett falsch gedacht habe ... schön, was dazu zu lernen :thumbup:

Reefy85

Professional

Posts: 1,505

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 603

  • Send private message

46

Wednesday, April 3rd 2019, 11:21am

Wir messen das Nitrat, weil es am Ende der Nitrifizierungskette steht und bei einem ideal laufenden Becken die wohl größte Menge ausmacht. Es funktioniert aber schon da nicht, wo man No2 deutlich messbar hat. Das No2 verfälscht dann nämlich deinen No3 Test und ist aber zugleich auch eine Stickstoffquelle. Irgendwo meine ich auch mal gelesen zu haben, dass die frühen Stickstoffquellen von den Korallen besser verarbeitet werden können. Also wäre No2 sogar besser als No3.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hapa (03.04.2019)

Oly4zh

Intermediate

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 649

Location: Zürich

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 405

  • Send private message

47

Wednesday, April 3rd 2019, 12:23pm

Eigentlich geht es noch weiter zurück, nämlich da wo noch kein O am N hängt, nämlich als Ammonium NH4. Die Stickstoffquelle mögen soweit ich weiss die Korallen am liebsten. Deshalb ist der NO3 Gehalt im Aquarium eigentlich solange nicht relevant, als dass kein Mangel auftritt. Es kann durch eine hohe Anzahl an Stickstoff-zehrenden Lebewesen im Aquarium, und gleichzeitig einem dazu relativen Eintrag an Stickstoffquellen, ganz einfach dazu kommen, dass alles N vorher verbraucht wird, als dass es seine Endstufe als NO3 überhaupt erreicht. Somit sind alle Lebewesen damit versorgt, ohne Mangelerscheinung. Dass NO3 im Becken messbar wird, zeigt dass mehr Stickstoff im Kreislauf vorhanden "war", als von ebendiesen Lebewesen in den Vorstufen verbraucht werden konnte.

Stickstoffmangel macht sich bei mir immer sofort mit Kieselalgen (oder was auch immer für eine schmierige Lebeweseform) auf dem Sandboden bemerkbar. Wenn ich dann Stickstoff abends dosiere, ist am nächsten Tag der Belag weg.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hapa (03.04.2019)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,222

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7297

  • Send private message

48

Wednesday, April 3rd 2019, 12:36pm

Jetzt habe ich mich als gefragt, wofür wird dann Nitrat benötigt, ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass Nitrat die Nährstoffversorgung für die im Becken befindlichen Korallen sind

wir hatten es neulich gerade erst... daher vielleicht hier nochmal als wiederholung.

no3 ist ebenfalls stickstoff und für korallen durchaus auch verwertbar. wie Olivier aber schrieb, ist es eher umständlich für korallen. geht aber trotzdem.
einfacher zu verstoffwechseln sind die vorstufen wie z.b. ammonium. was nun wieviel in welchem mittel ist, bleibt geheimnis des jeweiligen herstellers. aber vermutlich werden es hauptsächlich ammonium und nitratverbindungen sein.

Aber eigentlich ist Stickstoff der ausschlaggebende und relevante Punkt, eine Koralle zu versorgen und nicht NO3 oder? Wenn Stickstoff im Becken vorhanden ist, dann kann der NO3 Wert doch völlig egal sein...

no3 ist wie gesagt auch stickstoff. alles hängt zusammen im stickstoffkreislauf.

no3 ist das endprodukt der nitrifizierung in unserem becken und dient uns im prinzip als indikator fürs vorhandensein von stickstoff und einer funktionierenden kette. also kein no3 ohne die entsprechenden vorstufen. ist no3 nicht oder kaum nachweisbar, dann besteht die gefahr, dass eine limitierung vorliegen KANN. nicht nachweisbar heisst aber nicht, dass gar kein stickstoff vorhanden ist. gerade wenn man täglich verbindungen dessen dosiert. das müsste man gesondert untersuchen lassen.

wenn also der no3 wert immer leicht nachweisbar ist, dann sind wir auf der sicheren seite. so weiss man, dass stickstoff, auch wenn es mit no3 etwas ungünstiger vorliegt, vorhanden ist und die korallen sich versorgen könnten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Jasmin62 (03.04.2019)

DerMicha

Unregistered

49

Wednesday, April 3rd 2019, 1:36pm

Interessante These bzw Beobachtung Oly.
Mit dem stickstoff und den Belegen.
Mein Nitrat Test zeigte 10 an. Die Analyse 1!
Ich hatte auch häufig jetzt auf dem Bodengrund Algenbildung.
Nach der Analyse habe ich complete für stickstoff hinzu gegeben.
Ich dachte es läge am silikat. Aber plötzlich waren die Beläge am nächsten Tag weg.
Danke für den Hinweis bzw die Anregung/Beobachtung.

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 881

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 549

  • Send private message

50

Wednesday, April 3rd 2019, 1:58pm

Hallo,
diese genannten Beläge werden Bakterien sein, die durch die Stickstoffeingaben manipuliert werden.
Der Punkt ist bei diesen Flüssignährmedien immer, das primär auf die Bakterien Einfluß genommen wird. Die sind viel schneller im Verwerten als alles andere im Becken.
Ich glaube auch, das die "klassische Düngung" mittels Fischfutter auch diese genannten N- Zwischenstufen beinhalten, vielleicht nur nicht ganz so fix von den Mikroorganismen oder auch Korallen umsetzbar, sodaß dann ein Effekt schneller sichtbar sein kann bei Anwendung der "Fläschchen"...

Was ich mir, obwohl ich doch eher skeptisch bezüglich der Bakterienmanipulationen, gleich welcher Form bin, vorstellen kann, ist das in der "Einlaufphase" diese oben genannten Umstände eventuell vorteilhaft ausgenützt werden könnten. Denn anfänglich ist ja in der Tat erstmal wenig Nährstoff naturgemäß da und man kann dann vielleicht eine Nitratanreicherung zumindest vermindern.
Zumindest ist das für einen Neustart demnächst für mich überlegenswert.
Im länger laufenden Becken überzeugt mich das jedoch nicht, da denke ich ist ein (zugegebenermaßen schwierig zu erzeugendes und gar aufrechterhaltenes) Gleichgewicht der nährstoffumsatzbeteiligten Organismen auf lange Sicht zu bevorzugen (Fische im Gleichgewicht zu Korallen).
Gruß
Thomas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hapa (03.04.2019)

Reefy85

Professional

Posts: 1,505

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 603

  • Send private message

51

Wednesday, April 3rd 2019, 2:04pm

Micha, das dürfte daran liegen, dass dein No2 den No3 Test beeinflusst. Beim Fauna Marin Test ist eine Umrechnung dabei. Ich lande von gemessenen 10 No3 auf 0,da ich 0.7 No2 habe. Analyse sagt 0.1.

DerMicha

Unregistered

52

Wednesday, April 3rd 2019, 4:50pm

Reefy, da magst du recht haben.Bisher hatte er eigentlich immer grob gepasst.
Ich hatte Nitrat bzw Stickstoff nie große Bedeutung geschenkt. Da ich im alten Becken immer genug davon hatte.
Aber lässt uns doch ein Thema Stickstoff/Nitrat Diskussion aufmachen. Ist ja ganz interessant und bisher gute Sachen bei rum gekommen.
Hier sind wir irgendwie falsch. Evtl kann Cei Dir Beiträge dazu kopieren und einfügen?

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

53

Wednesday, April 3rd 2019, 6:21pm

Nitrit sollte man ruig checken, dann kennt man dessen Einfluss

Ich hatte, glaube ich, auch ein Stickstoff Problem in meinem Becken, will damit sagen ich begrüße Michas Vorschlag
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,222

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7297

  • Send private message

54

Wednesday, April 3rd 2019, 6:25pm

hier geht es dann zum thema no3 weiter.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • "halbkanadier" started this thread

Posts: 115

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 56

  • Send private message

55

Monday, June 10th 2019, 9:05pm

Guten Abend alle zusammen, ich wollte mich auch mal wieder mit meinem Becken melden, paar Neuigkeiten und Vorkommnisse gab es. :8)

Mein Becken läuft weiterhin so, wie ich es mir wünsche, dass Wachstum ist super, die Farben passen, dass Hobby macht im Allgemeinen momentan sehr viel Spaß und man erfreut sich immer wieder, wenn man in das Becken schaut.
Vor 2 1/2 Wochen ist mir jedoch ein kleines Desaster passiert. Ich wollte meinen Futterautomaten nachfüllen und habe ihn von der Scheibe abgemacht und auf die Ecke des Beckens gestellt, nachdem er mit neuem Granulat befüllt war, habe ich Idi** versehentlich den Futterautomaten umgeschmissen, er landete mit geöffnetem Deckel auf dem Springschutznetz und über die Hälfte des Inhaltes landete im Becken... schöne Schei**...... Somit habe ich dann abends um 21 Uhr mit einem Gartenschlauch und einem Sockenfilter das Granulat aus dem Becken abgesaugt, herrlich... Durch die ganzen Fette die im Becken gelandet sind, hat mein AS auch erstmal über Nacht gestreikt, war ja zu erwarten...

Seit diesem Vorfall stehen meine Nährstoffe, trotz eines 100 l WW recht hoch, PO4 0,14 und No3 bei 25 mg/l...Den Tieren hat dies BISHER keine Sorge bereitet, ganz im Gegenteil, momentan steht alles farbenprächtiger wie vorher. Die Frage ist nur wie lange.... Daher wird diese Woche auch nochmal ein anständiger WW absolviert. Weiteres werde ich jedoch nicht veranlassen außer Ruhe bewahren und alles weiter so laufen lassen, wie gehandhabt :D

Es sind auch drei neue tolle Fische eingezogen,

Halichoeres marginatus - Prachtregenbogenlippfisch, Macropharyngodon bipartitus - Diamant-Lippfisch und mein absoluter Liebling, der Anampses meleagrides - Gelbschwanz-Perllippfisch


Hier mal einige aktuelle Bilder, ich hoffe sie gefallen euch.






Liebe Grüße André

This post has been edited 1 times, last edit by "halbkanadier" (Jun 10th 2019, 9:08pm)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

"Alex" (10.06.2019), seePferd (10.06.2019)

DerMicha

Unregistered

56

Monday, June 10th 2019, 9:10pm

Vielleicht warnenderen Korallen ausgehungert und fressen sich jetzt fett an den Nährstoffen;-) aber gut, wenn soweit alles ok!

Benjo

Steinkorallenflüsterer

    info.dtcms.flags.de

Posts: 553

Location: Tief unten im Meer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

57

Monday, June 10th 2019, 9:14pm

Ein tolles Becken. Schaut klasse aus!
Grüße
Benjo Banana


270l EZ Reeftank
ATI Sunpower 8x24 / BM Curve A5
Ecotech Reeflink / VorTech Mp10QD / Tunze 6040
RE Red Dragon 3 / PF Jebao DCP 3500
Grotech TEC 4 NG

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

58

Monday, June 10th 2019, 9:19pm

:6_small28:

Sehr schön André, das Update war auch fällig :vain:

Dein Lippi Trio ist geil, hast du Melanurus und Marginatus?
Auf dem Bild, das müsste ein Melanurus sein, oder?
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

  • "halbkanadier" started this thread

Posts: 115

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 56

  • Send private message

59

Monday, June 10th 2019, 9:25pm

Vielen Dank für das positive Feedback. :-)

Ich habe mich richtig in die Lippies verliebt, beobachte sie sehr gerne, spannende Tiere :-)))

Das ist ein Gelbschwanzlippfisch und müsste daher ein meleagrides sein, super schönes Tier!

LG

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

60

Monday, June 10th 2019, 9:30pm

Ja ich mag meine Lippis auch total, tolle Fische
Und nach dem Futtern richtige Hängebauchschweine :D

Mit dem Gelbschwanz ist alles klar, ich meine den unteren im Bild ^^

Ich möchte noch den Timorenis versuchen, jatte einen der hat es leider nicht geschafft, war aber auch ein ganz toller und direkt auf der Suche nach Ungeziefer
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 23,172 Clicks today: 48,141
Average hits: 21,338.03 Clicks avarage: 50,620.71