You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Kai31

Beginner

  • "Kai31" started this thread

Posts: 6

Location: Nord Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

1

Sunday, August 28th 2016, 2:41pm

Neu Einsteiger 600Ltr Aquarium

Hallo,
ich bin neu hier im Forum zu nächst kurz zu mir.
Ich heiße Kai und bin 31Jahre jung.Ich betreibe dies Hobby seid meinem 13 Lebensjahr ( Süßwasser).

Seid längerer Zeit Spiele Ich mit dem Gedanken mein derzeitiges Aquarium auf Meerwasser umzustellen.
So das ich seid längeren das Netz nach Infos durchsuche, leider gibt es 100themen mit 100 verschiedenen Meinungen. Von klassischer Lektüre halte ich nur bedingt etwas, da auch hier je nach herausgeber die Meinung stark auseinander gehen.
Allso habe ich mich hier angemeldet um mal echte Erfahrungen und Meinungen zu Hören.
Würde mich freuen wenn ihr mir ein bisschen unter die Arme greifen könnt.

Mein Projekt:
Umstellung des Vorhanden Süßwasser Aq.

Becken: L x B x H 150cm x 60cm x 70 cm
Überlauf: Rechts hinten 25cm x 10cm x 67cm
Bohrung 4 : 1 im Becken zum entleeren ; 3 im Überlauf ( Ablauf, Not- Ablauf, zulauf)
Technik Becken: 4 Kammern Förderpumpe Sicce Silent syncra 2.0

Beleuchtung derzeit 8 x 35 watt T5 ( Umbau auf LED in Planung)

Hoffe die Angaben reichen vorerst.
Ich/Wir möchten gern ein Meerwasser Aq mit vielen Bunten Korallen sowie Fischen / und einer Putzkollne.
Boden Livesand 3cm Schichthöhe
Riffaufbau 60kg Lebendgestein , restliches aus Totgestein.
Temperatur 25C°
Besatz: noch nicht genau geplant( bin für Ideen und Anregungen dankbar)

Nun ist die Frage in wie weit sich das realisieren lässt. Gerade im Bereich der Dimensionierung vom Abschaeumer und der Strömungspumpen steh ich ein wenig auf dem Schlauch.Genauso Lebendgestein 60kg oder doch weniger, hier gehen die Meinungen doch weit auseinander.

Anordnung der Strömungspumpen Gegenläufig oder Zirkulierend?

Ich hoffe es kann mir jemand helfen, da ich gern Technik und Besatz passend zum Aquarium kaufen möchte.

Lieben Gruß ^^

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,840

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1915

  • Send private message

2

Sunday, August 28th 2016, 4:59pm

Schau mal in den Signaturen,was die Reefer so an Technik bei der Beckengrösse haben...aber sicher werden Dir auch noch wertvolle Tips gegeben LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Coral Box RN1 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung Triton Core7...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,298

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

3

Sunday, August 28th 2016, 9:57pm

Hallo Kai




habe ich das richtig verstanden, dass das becken bereits wie von dir beschrieben besteht? also mit schacht und allen bohrungen.
falls ja, dann sind es gute voraussetzungen.

grosser kostenpunkt wird die beleuchtung werden. kommt drauf an wo du drauf los wills an korallen.

strömung ist eigentlich abwechselnd gegenläufig eine gute lösung. auf der länge muss aber etwas power ran.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Kai31

Beginner

  • "Kai31" started this thread

Posts: 6

Location: Nord Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

4

Sunday, August 28th 2016, 10:31pm

Hi,
Ja das Becken steht wie Beschrieben und ist auch noch in Betrieb,
derzeit Diskus Becken.
Das Becken ist ca 5-6jahre alt und nicht aus dem Baumarkt. Leider komme ich nicht mehr auf den Namen des Herstellers
Filterbecken 4 Kammern 100Ltr . Hier sollte auch der Abschäumer Platz finden.

Ich habe den Plan nach und nach die Technik zu kaufen und dann wenn alles da ist los zulegen.

Ja Beleuchtung ist so ne Sache, würde gern Richtung LED gehn auch hinsichtlich der Strom kosten. HQI kommen definitiv nicht in Frage.
derzeit hätte ich 8x35watt t5 ( bin davon ausgegangen das ich einfach nur röhren tausche 4mal weiß 4mal blau )

Also stelle mir das ganze wie folgt vor.
Rückscheibe und Seiten Blau
Schacht bis zur Hälfte ( lieber höher) mit Stein verkleidet.
Mittig und links zwei Säulen bis knapp unter die Oberfläche (10-15cm platz)

Besatz Vorstellung ( hier muss ich mich noch Belesen und schauen ob das geht)

Anemonen Fische mit passender Anemone
Krusten Anemone
evtl Steinkorallen
diverse weich Korallen
Zwergflamen Kaiser
Einsiedler Krebse
Riffbarsche

Naja ob das alles so passt weis ich halt noch nicht wollt euch nur eine Grobe Vorstellung geben was mir so vorschwebt.

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

5

Sunday, August 28th 2016, 10:43pm

evtl Steinkorallen


Hallo Kai,

solange du die Frage bzgl. der SPS nicht für die geklärt hast würde ich keine Beleuchtung raussuchen, sehr grob gesagt sollte man auf 0,7 W/l Beleuchtung kommen, LED eher mehr T5 tendenziell etwas niedriger, wenn du wirklich alle wünschen offen haben möchtest würde ich dir eine Hybrid empfehlen.

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Kai31

Beginner

  • "Kai31" started this thread

Posts: 6

Location: Nord Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

6

Sunday, August 28th 2016, 11:20pm

Beim Thema Beleuchtung steh ich auch noch, evtl kann ich dort auch selbst etwas bauen , hier muss ich noch klären welches Spektrum benötigt wird, welche Lumen zahl sinn macht, ob 10000 Kelvin ausreichen. Es gibt ja mittlerweile eine menge auf dem Markt.

Denke über lang oder Kurz sollten ein paar SPS ins Becken da diese mich optisch schon ansprechen.

Ich möchte versuchen das ganze Becken recht "Energie Sparend" aufzubauen.

Mein aktuelles Becken hat eine Temperatur von 30/31C° sprich hier fallen dementsprechend auch kosten an, somit habe ich jetzt nicht ganz so die angst vor ein paar Euros hin oder her.

Auch bei gebraucht teilen schau ich hin und wieder , denke das ich abschäumer und Strömungspumpen bedenkenlos kaufen kann.

Bin aber für sämtliche Vorschläge offen.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,298

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

7

Monday, August 29th 2016, 12:31am

sehr grob gesagt sollte man auf 0,7 W/l Beleuchtung kommen, LED eher mehr T5 tendenziell etwas niedriger

ist es nicht so das bei t5 mehr leistung erforderlich ist als bei led?

man sollte wenn man sps anstrebt auch beim licht nicht sparen. es sollte fast flächig über dem becken verteilt sein. dabei ist t5 eine gute wahl für sps. natürlich auch als hybrid. genauso sollte die lampe der beckenlänge entsprechend ausgelegt sein. gerade bei deinem wunsch im aussenbereich auch den aufbau zu gestalten. da wird es mit den 39 watt längen auf 150cm eng werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

8

Monday, August 29th 2016, 7:30am

ist es nicht so das bei t5 mehr leistung erforderlich ist als bei led?


Hm da kommen wir ja jetzt zu dem Knackpunkt, die T5 wechselt man jedes Jahr, die LED vielleicht alle 5, sprich über die Jahre nimmt die Leistung der LED ab und die der T5 nicht, wodurch man wenn man länger etwas von seiner Lampe haben sollte, die LED lieber überdiemensionieren sollte, oder stimmst du mir da nicht zu MIchael? :) Im Endeffekt halte ich aber die Angabe bei beiden Leuchtmittel als geeignet.

& es ist ja nur ein sehr grober Richtwert, ohne genauen Pläne bzgl. den Korallen kann man da keine qualitative Aussage treffen, ich finde aber die 0,7 W/l geben dem Anfänger schonmal ein Grundlegendes Gefühl welche Lampenleistung (und Preisklasse) anzustreben ist ^^

Gruß
Daneil
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,298

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

9

Monday, August 29th 2016, 9:43am

über die Jahre nimmt die Leistung der LED ab und die der T5 nicht, wodurch man wenn man länger etwas von seiner Lampe haben sollte, die LED lieber überdiemensionieren sollte, oder stimmst du mir da nicht zu MIchael?

jain, weil ich nicht weiss inwiefern die led bei alterungsbedingtem leistungsverlust auch das spektrum ungünstig verändern und ggf. komplett ersetzt werden müssen.
das weiss ich nicht. bei t5 sagt man aber 1 watt pro liter bei led durchaus weniger, aber dafür ein blick auf die parwerte und lichtverteilung.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Kai31

Beginner

  • "Kai31" started this thread

Posts: 6

Location: Nord Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

10

Monday, August 29th 2016, 10:25am

Guten Morgen,
danke Für die Antworten, wie ich das sehe Steht und Fällt alles mit dem Licht.

0.7W/L = 0,7W x 630 Ltr= 441W soweit so gut.

Bei T5 Röhren nachvollzieh Bar , Nun ist die Frage ob man nun auch wirklich rund 450Watt an LED Leistung braucht da diese in meinen Augen offtmals doch efizienter Arbeiten.

ZUR Frage welche SPS mal in Betracht kämmen , hier mal eine Kleine Auflistung zu dem was mir Gefält:

-Seriatopora hystrix
-
Montipora spongodes
-
Montipora delicatula
-
Acropora nobilis

Natürlich solle die Beleuchtung so konziepiert sein das ausreichen Licht vorhanden ist das ist mir nun Klar, die frage ist nun wie 1 große Lampe komplett drüber oder 2/3 kleinere Module , ich bin da sehr flexibel da das becken oben offen ist ( Abdeckscheiben)
Persönlich würde ich eigentlich zu LED neigen da ich hier die Grösste möglichkeit sehe ,um später zu erweitern ( Sonnen auf/untergang etc)

unten mal eine Grobe Zeichnung wie es aussehen soll/könnte
Kai31 has attached the following image:
  • Plann 1.png

This post has been edited 1 times, last edit by "Kai31" (Aug 29th 2016, 10:26am)


halamala

Unregistered

11

Monday, August 29th 2016, 10:27am

Moin,

sehe es auch so, dass man bei T5 mehr Lichtleistung einplanen sollte, ca. 1Watt pro Liter.

LED weniger, da sie ja sowieso höhere Par-Werte aufweisen. Wie es mit der Spektralverschiebung über die Nutzungsdauer aussieht ist ja ein ganz anderes Thema.

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

12

Monday, August 29th 2016, 10:28am

Morgen Kai,

Bei T5 Röhren nachvollzieh Bar , Nun ist die Frage ob man nun auch wirklich rund 450Watt an LED Leistung braucht da diese in meinen Augen offtmals doch efizienter Arbeiten.


Ja, da man die LED nicht auf 100 % Leistung fahren sollte wenn man langfristig was davon haben möchte wegen der Alterung.

-Acropora nobilis


Acropora sind lichttechnisch sehr anspruchsvoll, daher würde ich wie oben schon erwähnt zur Hybrid greifen.

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,298

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

13

Monday, August 29th 2016, 10:44am

passend von der länge wären die sirius x8 oder powermodul 4x80 oder 8x80 watt von ati. beide könntest du etwas gedimmt betreiben.

natürlich gehen auch andere hersteller. man sollte aber drauf achten, dass eine möglichst breite abdeckung durch licht über dem becken ist und die lichtverteilung im becken gleichmässig und möglichst allseitig geschieht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Idrassil

Trainee

Posts: 255

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 96

  • Send private message

14

Monday, August 29th 2016, 11:01am

Hallo Kai,
sehr schönen Projekt. Zum Thema Licht:

Ich kenne dein Budget nicht, aber ich würde dir zu einer gebrauchten ATI Sunpower raten. Hier würde ich dir 6- oder 8x54W empfehlen. Dass man mit LED Strom spart, ist eher ein Märchen, aber es kommt darauf an, was du halten möchtest. Mit der gennanten Lampe kannst du ohne Einschränkungen alles halten. T5 wird immernoch von sehr vielen Leuten erfolgreich genutzt. Ich denke du bekommst eine gute gebrauchte 8-flammige, dimmbare ATI Sunpower für 250-350€.

In deine Überlegungen würde ich auch noch mit einbeziehen, wie warm der Raum ist, in dem das Aquarium steht. Bei einer t5 Lampe wirst du vermutlich auch im Winter ohne Heizung auskommen, im Sommer wirst du kühlen müssen, es reicht aber häufig schon die Lampe an sehr heißen Tagen etwas höher zu hängen. Durch die geringe Wärmeabgabe wirst du vermutlich nicht drum herum kommen, im Winter (Nachts) zu heizen. Wenn dann der 300W Heizstab läuft, ist die Stromersparnis der LED schnell dahin. In einer Dachgeschosswohnung wäre die LED hingegen von Vorteil. Natürlich hat die LED noch den vorteil, dass du deine Leuchtmittel nicht wechseln musst. Bei t5 ist dies alle 9-12 Monate der Fall. Möchtest du aber wirklich alles an Korallen halten (was am Anfang nicht der Fall sein wird) musst du schon ziemlich viel in eine LED Beleuchtung investieren (1000-1500€ (?)). Gerade wenn es in Richtung Acropora geht (und es wird nicht bei der von dir genannten A. nobilis bleiben ^^ ), ist eine Flächige LED Leuchte nötig.

Alles in allem rate ich dir zur T5 :D

LG
Thomas
Mein Becken: SPS Shallow Reef
Meine Becken auf Instagram: www.instagram.com/idrassil/

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Kai31 (29.08.2016)

Kai31

Beginner

  • "Kai31" started this thread

Posts: 6

Location: Nord Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

15

Monday, August 29th 2016, 11:29am

Ja ich glaube auch das sich das mit der LED beleuchtung erledigt :D 1500-1600€ da spielt die Regierung nicht mit.
Das Aquarium steht im Wohnzimmer durchschnitlich 22C°, im sommer mehr.

Ja zu den Tieren sag ich mal das nur beispiele zu meinen Vorstellungen sind, diese werden sich sicherlich noch ändern, ich will mir halt die möglichkeit offen halten, möglichst viele wege gehn zu können.

Ich denke das der vorschlag mit der Ati mit 8 x 54Watt am besten ist da hier die angeratenen 0,7 W/L erfüllt werden. Und der Anschafungspreis im Rahmen liegen sollte, da ja auch noch Steine , Strömungspumen und abschäumer gebraucht werden sowie Salz , Messgeräte und sonstiger klein Kram.
Ich dachte so an 1000€ für die Basis Austattung und der rest nach und nach, hoffe das ist realistisch ?(
und mal ehrlich für den Süsswasser kram bekommt man auch nix mehr, bis auf meine 10 Scheiben ;(

ist auch alles nicht so schlimm hab Zeit , und wenn das ganze erst in ein paar monaten umgesetzt wird kann ich damit leben, bisdahin sammel ich weiter informationen, gute Plannung ist denke wichtig und beugt groben fehlern doch etwas vor ^^

Idrassil

Trainee

Posts: 255

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 96

  • Send private message

16

Monday, August 29th 2016, 11:51am

Hallo Kai,
also mit den 1000€ ist schon sehr knapp bis unmöglich, aber wenn du genug Zeit hast und auf gebrauchte Technik zurückgreifst, evtl machbar. Es muss ja auch keine high end Technik sein. Die Faustformel für ein Meerwasseraquarium lautet 10€/l bis alles steht (inkl. Erstbesatz), nach oben natürlich alles offen ;). Da du ja schon ein Becken etc hast, schaffst du es evtl darunter zu bleiben. Seih dir aber über die laufenden Kosten im klaren, ich würde monatlich mit 60€-70€ Strom rechnen, dazu noch sonstiger Kram wie Salz, Futter, Wassertests, mal eine Koralle, Aktivkohle, evtl Absorber, Leuchtmittel etc...Allerdings dürften die Stromkosten bei deinem Discusbecken auch nicht viel weniger sein, wenn du das Becken immer auf 28°C hälst.

LG
Thomas
Mein Becken: SPS Shallow Reef
Meine Becken auf Instagram: www.instagram.com/idrassil/

Kai31

Beginner

  • "Kai31" started this thread

Posts: 6

Location: Nord Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

17

Monday, August 29th 2016, 12:11pm

Die 1000€ sind ohne Besatz gedacht.
Wobei ich da lieber noch ein paar euro dazu geben werden muss.

Mein Diskus Becken läuft auf konstant 30C° sprich der Heizer arbeitet schon eine Menge, denke das letztlich strom preislich nicht mehr viel unterschied sein wird.

Aber das kann ich mir dann ausrechnen wenn die komplette Technik geplant ist :-)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,434 Clicks today: 15,885
Average hits: 21,412.95 Clicks avarage: 50,730.32