Sie sind nicht angemeldet.

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 13. August 2017, 12:50

Danke!!

Ich verklebe die Platte zusätzlich an den Rändern einfach mit Silikon, dann kann das in Ruhe aushärten, der Riffaufbau kann in Ruhe aushärten und ich kann weiter machen ;) Bilder vom fertigen Riff gibt es dann sobald ich fertig bin!

@CeiBaer

Ich besorge mir morgen in aller Ruhe ein Fass (das kann ich mir leihen aus einem Baumarkt, sprich ungenutzt) und filter dort erstmal die Menge an Wasser rein die ich brauche + das was ich jetzt schon habe. Dann gehe ich direkt auf Nummer sicher. Das mit dem Filter habe ich mir wie Du beschrieben hast genau so vorgestellt.

Danke für Eure Hilfe! Lesen bildet zwar... aber Menschen die das Hobby schon länger betreiben und sowas schon Live und in Farbe gemacht haben aber eben keine Autoren sind bereichern meinen Horizont dann doch noch ein Stück weiter.

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 818

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 20785

Danksagungen: 457

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 13. August 2017, 13:03

@Sebastian: Nein das mit dem Gestein war schon richtig so, das hast du wie ich damals falsch in Erinnerung die RRR Steine werden feucht geliefert, deine sind diese hier:
https://www.coral-garden.de/Dekoration/S…VUaAqrKEALw_wcB

Hi Carmen,

erkennst Du das von den Bildern her?

Macht in der Sache jetzt zwar keinen großen Unterschied (bis auf die abgestorbene Bakterienschicht der RRR?!), aber es können doch durchaus RRR sein.
Je nach Hälterung beim Händler sind diese ja auch trocken.


@Sebastian
mit dem Silikon zu verkleben, das wird Dir nicht viel bringen. Plexi und Glas verbinden sich dadurch nicht wirklich dauerhaft.
Platte rein, Steine drauf, verkleben??, dann (evt. zuvor aufgesalztes, weiß ich aber nicht ob das vorherige Aufsalzen notwendig ist oder danach Aufsalzen) Wasser rein, Bodengrund rein, restliches Wasser rein.

So wäre das Setup dann mal annähernd Deiner Beschreibung m.E. am Besten vorzunehmen.

Gruß,
Matthias

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 13. August 2017, 13:44

So wie Du es gerade beschrieben hast Matthias ;)

So sieht mein Plan aus.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 103

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 26535

Danksagungen: 752

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 13. August 2017, 13:47

@Matthias: Nein, wirklich sehen kann ich das natürlich nicht. Aber ich hatte die verlinkten und kann zu den gezeigten keinen Unterschied erkennen.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
1x 54l, 1x60l mit 60l TB, 270l in VB

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 818

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 20785

Danksagungen: 457

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 13. August 2017, 13:58

Danke Carmen für Deine Antwort.

Dann wäre falls es trockene RRR sind ggf. eine Abschäumung von Anfang an sinnvoll.

Äußerlich kann man dies sehr schwer feststellen, da geb ich Dir recht.

Gruß,
Matthias

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 13. August 2017, 15:56

Riffaufbau abgeschlossen

Dann habe ich mich mal an mein Riff begeben. Ich weiß nicht ob es noch zu niedrig ist? Mir gefällt es so ausgesprochen gut da ich kein Fan bin von mega wuchtigen Aufbauten. Ich habe darauf geachtet ausreichend Stellplätze für Korallen zu schaffen und einige Höhlen für Fische oder Wirbellose einzubauen. Außerdem kam hier und da das Spielkind in mir durch welches für Überhänge und kleine Säüulen gesorgt hat (ist unpraktikabel, gefällt mir aber ausgesprochen gut. Wie im Buch gelesen habe ich zu jeder Seite einiges an Platz gelassen damit das Riff gut umströmt werden kann. Im zweifel kann ich doch bestimmt noch hier und da eine kleine "Riffplatte" ankleben um eventuelle Korallen unter zu bringen. Ist das so in Ordnung oder was würdet Ihr noch tun? Ich habe nun geschätzt 17-18 Kilo verbaut. Hätte also noch 7 aber wie gesagt, das finde ich dann schon ganz schön Mächtig...zumal viele Korallen ja ohnehin auf Ihrem "eigenen" Stein kommen.

PS: Sobald mal Leben im Becken ist kommen auch keine Bilder mehr mit dem Handy sondern vernünftige :D

Beste Grüße

Sebastian
»Nachtschattengewächs« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20839978_1463393713730344_1991908953_o.jpg
  • 20821215_1463393753730340_821291030_o.jpg
  • 20821279_1463393973730318_1927927877_o.jpg
  • 20821409_1463394037063645_702824924_o.jpg
  • 20839774_1463393960396986_720027483_o.jpg
  • 20839858_1463394023730313_180416015_o.jpg

Tannenzäpfle

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 69

Wohnort: Buggenried

Beruf: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

Aktivitätspunkte: 360

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 13. August 2017, 16:49

:EVERYD~313: Mir gefählt es gut, würde auf keinen Fall noch höher gehen, die Korallen wachsen ja auch noch 20-25 cm in die Höhe.
Gruss Lars

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 103

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 26535

Danksagungen: 752

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 13. August 2017, 17:13

Ist gut so, den Rest machen die Korallen :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
1x 54l, 1x60l mit 60l TB, 270l in VB

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 15. August 2017, 02:09

Moin!

Mal wieder ein kleines Update ;). Habe mir heute mal die Osmoseanlage angeschaut die ich noch hatte und beschlossen eine neue zu kaufen... die alte hatte schon bessere Zeiten hinter sich und war nicht mehr das was ich mir vorgestellt habe. So kam es das heute eine Dupla RO190 mit passendem Silikatfilter einzog. Diese muss allerdings erst 3 Stunden laufen bevor man da Wasser verwenden kann. Habe also alles angeschlossen und die Leitung für das eigentliche Osmosewasser in die Toilette gelegt, die Leitung für das Abwasser in die Dusche. So weit so gut... wollte also gemütlich mit meiner Freundin die neue Folge Game of Thrones gucken und sie musste zwischenzeitlich kurz zur Toilette... als weitere 45 Minuten Serie beendet waren fiel mir dann im Bad gleich auf das Sie den Schlauch nicht wieder richtig befestigt hätte und 45 Minuten lang Osmosewasser ins Bad gelaufen waren :thumbsup: ...


Habe mich dann erst eine halbe Stunde damit beglückt das Bad zu putzen, ehe ich das Wasser abdrehen wollte... die Betonung liegt auf WOLLTE denn je mehr ich drehte umso mehr Begriff ich das sich offenbar das Gewinde im Drehkopf zerlegt hätte ?( :cursing: ... bin dem dann ganz entspannt mit einer Wasserpumpenzange zu Leibe gerückt was die Wirkung nicht verfehlte :D der Hahn war zu und ich konnte nach erfolgreicher Putz- und Reparaturaktion (nachts um halb 2) dann auch ins Bett... der Name Nachtschattengewächs kommt eben nicht von ungefähr :pardon: .


Erfreuliches gibt es aber auch zu berichten: konnte mir heute kostenlos ein 300 Liter Fass für die Osmoseanlage bzw das Osmosewasser beschaffen... damit wird das ganze nun recht entspannt :rolleyes: . Schauen wir mal was sonst noch passiert. Der "Mac Guyver" in mir verzeiht es aber auch wenn jetzt alles nach Plan läuft...


Gute Nacht!


Sebastian
»Nachtschattengewächs« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20170815_010636_20170815015052840.jpg

    Deutschland

Beiträge: 1 282

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 6985

Danksagungen: 266

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 15. August 2017, 07:45

....ich finde es gut. Die Korallen werden das alles überwachsen.

Machst Du die Rückwand noch schwarz mit Folie?

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 818

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 20785

Danksagungen: 457

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 15. August 2017, 08:51

Hallo Sebastian,

finde den Aufbau auch klasse. :thumbup:

Hast Du beim Spülvorgang der Osmoseanlage den Harzfilter drangehabt? Das wäre nicht ganz so empfehlenswert, weil es sein kann, dass Du Deinen Harzfilter dadurch bereits aufgebraucht hast.
Das Harz gibt es aber günstig zu kaufen.

Sage das, damit Du Dich nicht evt. wunderst, warum Dein "neues" Harz kein Silikat filtert.

Gruß,
Matthias

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 15. August 2017, 09:08

Hallo Frank!

Folgende Dinge sind noch bestellt und sollten diese Woche eintrudeln:

4X HiFLex Reflektoren für die Beleuchtung
1X Abschäumer
1X Rückwandfolie schwarz

Mache nur schon mal die benötigte Menge an Osmosewasser dann bin ich damit nämlich schon mal fertig... dauert ja seine Zeit ;)

Beste Grüße

Sebastian

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 15. August 2017, 11:31

Hallo Matthias!

Da ich ein Mensch bin der durchaus mal Bedienungsanleitungen liest ist der Harzfilter NICHT mit eingebaut gewesen :D . Den schalte ich jetzt zu (habe die Anlage jetzt 3 Stunden laufen lassen. Laut Hersteller reicht das aus um sie einzufahren.


Beste Grüße

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 818

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 20785

Danksagungen: 457

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 15. August 2017, 11:40

:6_small28:

Gruß,
Matthias

mann.peter77

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 343

Wohnort: Bonn

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 1790

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 15. August 2017, 11:45

Eigentlich bin ich aus optischen Gesichtspunkten kein Freund von Süßwasserbecken, jetzt kommt das ABER. Ich finde, so wie du dich vorbereitest und vor allem welches Equipment du verwendest echt solide. Der Aufbau gefällt mir sehr gut und optisch macht das schon einiges her. Wenn du den eingebauten Filterkasten richtig nutzt, hast du wirklich ein aufgeräumtes Becken! Weiter so! Ich lese gerne weiter mir...
Viele Grüße,

Jan :6_small28:


Red Sea Reefer 250


ATI Sunpower 6*39 - Deltec SC1351 - AquaBee UP8000 - Maxspect Gyre XF130 - Tunze 6020 - Aqua Medic Multireaktor M

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nachtschattengewächs (16.08.2017)

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 16. August 2017, 19:32

@Peter

Ich hoffe ich kann den Erwartungen etwas gerecht werden :D Aber vielen DSank schonmal für dein Lob!

@Alle

Es tut sich langsam was. Heute ist der Abschäumer gekommen den ich dann gleich mal eingeklebt habe (Bilder folgen dann sobald alles ausgehärtet und fertig ist). Außerdem habe ich der Beleuchtung Reflektoren gegönnt. Was mich allerdings gleich zu meiner FRAGE führt:

Ich habe jetzt im Netz (meist natürlich zu Süßwasser) gelesen das die Beleuchtung mit 4X54 Watt zu stark sein könnte. Gilt das für Meerwasser auch? Bisher war ich eigentlich auf dem Stand das man eines nie genug haben kann: LICHT! Offensichtlich irre ich mich da dann allerdings wenn es so stimmen sollte. Das sich die T5 Lampen aufheizen und ich auf Temperaturen achten muss ist mir dabei auch durchaus bewusst. Das man aber zu viel LICHT haben kann war mir neu...

Könnte mir da mal bitte jemand auf die Sprünge helfen?

Beste Grüße

Sebastian

DerMicha

Balling Lighter ;-)

    Deutschland

Beiträge: 97

Beruf: Was mit Glas

Aktivitätspunkte: 500

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 16. August 2017, 20:12

Hi. Ich würde sogar eher eine 6x54watt Watt empfehlen.
Ich habe ein 120x50x50. Ich hatte eine LED, dann Test mit T5 und bin jetzt wieder bei LED.
Ist ne heftige Umstellung aber da müssen meine Jungs und ich durch.
Die erste LED ging bis zu einem gewissen Grad an Farbe und Wachstum der Korallen.
Ich wollte immer wissen, wa sonst dran T5 funktioniert immer... ich dachte auch, ok. Alles gut isoliert. Im Sommer nicht wärmer als 23 im Wohnzimmer machst mal.
Dann hatte ich jetzt 6Wochen 6x54watt Watt srüber. Was soll ich sagen. Der Knaller. Wachstum und Farbe deutlich besser als bei meiner ersten LED. Und das nach 6Wochen. Hätte ich nicht geglaubt. Nährstoffe gingen deutlich runter Polypenbild richtig gut und auch die Farben kamen.
Was mich aber erschrecken ließ war die Wärme. Die Lampe hing 20cm über Wasser. Deine ist sehr nah drüber.
Trotz 23 grad im Eohnzimmer bei warmen Temepraturen erreichte ich Abends die 26,5 grad.
Also Ventilator neben das Becken gestellt. Diese Sache gefiel mir gar nicht. Das war der entscheidende Punkt zurück zur LED zu gehen.
Temperatur liegt da jetzt konstant bei 24,5 grad. Evtl hilft dir das als Ansatzpunkt bezüglich Wärme.
Viel Licht ist gut, aber es muß das Richtige sein ;-)
Habt Spaß

Tschö DerMicha

Red Sea Reefer 350 Weiss
Royal Exclusive Double Cone 180
Orphek Atlantik V4
2x Ecotech MP 10 wqd
Reeflink
Tunze 6040
Ehem 200watt
GHL Doser 2
Vectra M1
Mainriff Magnetfilter
Balling Light
WW 20L/Woche

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 397

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2035

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 17. August 2017, 09:12

Jup.
Dazu ist ein großer Vorteil der LED, dass man Röhren nicht regelmäßig wechseln muss.
Die spielereien mit Sonnenauf- und Sonnenuntergang.
Temperatur.
Stromkosten und entsprechende Effizienz.

Es spricht schon einiges für LED. Aber T5 ist halt einfacher. Das hängt man drüber und es funktioniert.

Man kann aber auch zu viel Licht haben! Das geht. Auch SPS können "verbrennen".
Aber mit 4x54W wirst sicher nicht übermäßig viel Licht haben. Das ist denk ich mittelmaß.
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Tunze 6095 - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

  • »Nachtschattengewächs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

39

Freitag, 18. August 2017, 18:46

Danke für Eure Antworten. Ich belasse es dennoch mal bei T5 vorerst, ändern kann ich das ganze noch immer wenn ich nicht oder nur sehr unzureichend zufrieden bin. Natürlich kann man immer "höher schneller weiter" aber wenn das Licht vorerst mal reicht dann würde ich es auch mal so lassen wollen.

~Ein weiteres Update~

Ich habe nun den Skimmer in das Aquarium geklebt und bin soweit zufrieden. Die schwarze Rückwandfolie wird die schwarzen Kästen schön mit "einbeziehen" und wie ich zu Anfang schonmal erwähnte: Mich stören Sie jetzt so nicht da ich zwei schwarze Kästen angenehmer finde als Kabelsalat und zu sehende Technik (mit Ausnahme der Pumpen). Natürlich ist mir klar das man das alles mit einem Technikbecken auch lösen kann: hab ich aber nicht und möchte ich auch nicht ;). Also kommt das kleine Bastelkind in mir durch was das Becken seinen Bedürfnissen anpasst.

~Änderungen des innenliegenden Filters~

Von innen nicht zu sehen, von oben allerdings schon. Ich habe die Klappe des Filters so eingeschnitten das ein kleiner Eheim Einlauf rein passt. Gleichzeitig ist die Heizung an eine andere Position gerückt und weiterhin von oben erreichbar. Der Ein- bzw. "Überlauf" hat mehrere Funktionen. Zum einen kann ich über Ihn den Wasserwechsel (den ich machen möchte) nahezu automatisieren. Ich habe unten im Schrank einen Gardena Schlauchwagen installiert der es mir durch das Gardena System erlaubt einfach den Schlauch ins Badezimmer zu ziehen und dort das Wasser in die Toilette zu legen. Hahn auf und das Becken leert sich. Umgekehrt kann ich einfach eine Pumpe durch das Gardena Klick System anbringen und das neue Salzwasser direkt in den Filter leiten. Der Vorteil: dadurch das das Wasser direkt in den "Filter" strömt wird es gleich im ganzen Becken verteilt. Die Idee ist freilich nicht von mir sondern von Meerwasserlive TV. Es gefiel mir aber gut weil ich weder Wasser ansaugen muss, noch einen Eimer durch die Bude schleppen möchte.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass ich im "Nass Schrank" (ganz links) auch gleich einen UV Filter installiert habe. Gardena Klick System mit dem UV Klärer verbinden und schon habe ich einen "Einlauf" für das geklärte Wasser. Auf die andere Seite kommt dann die kleine Pumpe welche sonst im "Frischwassertank" liegt um Wasser aus dem Becken, durch die UV-Anlage wieder zurück ins Becken zu befördern. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen sozusagen und alles so das man die Technik dahinter nicht sieht. Ich denke einfach ein zusätzlicher "Zulauf" kann nicht schaden, wenn er vorhanden ist werden mir sicherlich noch weitere Dinge damit einfallen. Wenn er nicht benötigt wird kann ich außerdem am Eheim "Ventil" die obere Kappe abschrauben und laufe so nicht Gefahr das mir durch eine undichte Stelle das gesamte Becken leer läuft.

Weitere "Modifikation" betrifft den Gardena Schlauchabroller. Hier habe ich neben einem Ventil außerdem einen Durchflusszähler installiert. Das dient natürlich dazu um zu schauen wie viel Wasser jetzt tatsächlich aus dem Becken entnommen wurde und wie viel wieder rein muss. Einfach Zähler auf 0 stellen, Wasser ablassen, Zahl notieren, selbe Menge Wasser wieder auffüllen.

Ansonsten sind die ersten 300 Liter Osmosewasser auch fertig. Der Tank ist gut voll und das Wasser kann praktischerweise auch direkt im Fass aufgesalzen und kontrolliert werden (Heizung um das Wasser im Fass auf die erforderliche Temperatur zu bringen ist vorhanden). So kann das Wasser dann direkt aus dem Tank über meinen zusätzlich eingebauten Zulauf ins Becken geleitet werden. Ich werde das Salz übrigens aus reiner Faulheit mit einer Strömungspumpe mischen :D.

~Was noch kommt~


Leider wurde mir die falsche Rückwandfolie bestellt so das mein Händler jetzt nochmal eine neue bestellt hat -.- diese sollte spätestens Anfang nächster Woche eingetroffen sein. Dann wird mittels passendem Kleber auch die schwarze Folie endlich installiert. Für die Pumpen habe ich zusätzlich kleine "Saugnäpfe" gekauft um die Kabel in geordnete Bahnen zu lenken. Hier hat also auch das Kabelgewirr im Becken direkt von Anfang an ein Ende.

Gerade bin ich dabei alle einzelnen Kabel zu beschriften und passenden Steckplätzen zuzuordnen um zum Beispiel bei einer Wartung bzw. beim Wasserwechsel eine Reihe (Abschäumer, Filterpumpe, Heizung) mit nur einem Klick ausschalten zu können. Außerdem weiß ich gern wo was ist und welches Kabel welchen Zweck erfüllt.

Außerdem wird es eine zusätzliche Pumpe (Sicce Nano 2000 Liter / Stunde) geben. Diese installiere ich UNTER dem Filter da ich die Sorge habe das sich hier unnötig viel Dreck sammelt. Sie wird in Richtung Abschäumer ausgerichtet um auch darunter direkt mit "aufzuräumen".

~Fragen~

Jetzt habe ich gelesen das es zumindest bei der "Lebensteinfraktion" ganz viele Menschen gibt die das Becken ganz schnell "üppig" besetzen. Sollte ich ähnlich verfahren? Habe im September 3 Wochen Urlaub und könnte mich in dieser Zeit dann auch um das Becken kümmern. Wäre es also sinnvoll bis September zu warten? Oder soll ich eher den "klassischen" Weg gehen über mehrere Wochen das Becken leer einlaufen zu lassen. Hier könnte ich in bälde fluten und das Becken dann seinen gewohnten Gang gehen lassen. Passend zum Urlaub bzw. im Urlaub könnte ich dann nach 4-5 Wochen vom Start mit dem Besatz beginnen und wäre "Live" dabei.

Was meint Ihr?
»Nachtschattengewächs« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20952305_1467926023277113_1954826712_o.jpg
  • 20960966_1467925903277125_1493927515_o.jpg
  • 20961187_1467925966610452_1563207886_o.jpg
  • 20967715_1467925923277123_459726829_o.jpg

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 369 Klicks heute: 3 068
Hits pro Tag: 18 192,22 Klicks pro Tag: 45 385,79