Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 6. August 2013, 21:23

@Harald

Naja noch ist es nicht so weit. Hab mich derweil ein wenig in das Thema vertieft und wollte gestern einmal kontrollieren wie der Eierstatus des Weibchen ist. Hab es auf den rücken gelegt mit der Pinzette fixiert, sodass es sich nicht direkt umdrehen konnten. Leider habe ich keine Eier mehr entdecken können. Da dachte ich mir "hmm hab ich mir das alles vllt. aus Wunschdenken eingebildet?" Allerdings waren beide Einis sich wieder intensiv am befühlern und von gestern auf heute hat sich das Weibchen gehäutet. Daher denk ich eher sie hat die Larven/Eier entlassen.

Glücklicherweise ist die alte Schale soweit ganz gut erhalten, sodass ich sie mir unter dem Bino mal genauer anschauen konnte. Hier mal 2 Bilder des Ganzen:


Kopf und Thorax mit den ersten 3 Beinpaaren


Oben das 4. Beinpaar und unten das Pleon samt den filamentösen Pleopoden. Genau diese Pleopoden deuten auf ein Weibchen hin, da diese zum halten der Eier dienen. Leider konnte ich noch keine Literaturangabe finden, die dies eindeutig bestätigt. Nur bei den Weibchen sind die Pleopoden massiv mit Härchen bedeckt allerdings ist es schwer zu sagen was "massiv" bedeutetet, wenn ein Vergleich fehlt. Trotzdem tippe ich nach wie vor auf ein Weibchen.

Ein weiteres Bild, darauf erkennt man etwas besser die Dimensionen des Ganzen:


Aber vllt. kann das jmd von euch besser beurteilen.

Bleibe vorerst dran an dem Thema :D

MfG:
Alex

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. August 2013, 23:25

Mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Mitlerweile habe ich eine Quelle gefunden aus der hervor geht, dass es sich um ein Weibchen handelt. Das Zitat stammt aus meinem Nachzucht Thread und möchte ich hier der Vollständigkeit halber posten:

Laut Hermit Crabs von Sue Fox:
"[...] In addition, mature females have large, setea-covered pleopods on the left side of their abdomens. Male crabs do not have these features [...]"
Quelle

Mehr gibt es zu den Einsiedlern auch eig. nicht zu berichten, beide sind nach wie vor sehr interessiert aneinander und verschwinden auch schon einmal nen Tag lang hinterm Riffaufbau.

Naja eine Sache hab ich dann noch in meinem Bilderarchiv gefunden :D Frisurtechnische Jugendsünden 8)



Vokuhila war eben mal modern :thumbsup:


Dann mal was aktuelles aus meinem AQ.
Da meine Wasserwerte NO3 und PO4 gegen N.N. tendieren fütter ich meine Zoanthus und die Euphyllia mehr oder weniger regelmäßig mit Garnelenstücken. Wird von allen auch sehr gerne und gierig angenommen. Vor dem Füttern werden die Einsiedler mit ein wenig Futter abgelenkt sonst werden die zur Furie :rolleyes:



Und hier nach dem Futtergelage



Wobei die Briareum sp. und die grünen Polypen nicht gefüttert wurden. Irgendwie haben bisher alle meine grünen Zoas eine aktive Fütterung verschmäht.

Hier mal 2 Tiere die ich bisher noch nicht vorgestellt habe:



Der Schwamm lebt seit dem ersten Tag bei mir und hat sich seitdem in der Größe etwa verdoppelt. Die Polypen der Kranzqualle sind ebenfalls Bewohner der ersten Stunde und geben ab und an kleine Quallen ins AQ, welche sich jedoch nicht lange halten können. Aber die stationäre Phase ist ebenfalls schön und farbenfroh anzusehen ^^

Zum Abschluss


MfG:
Alex

warmuthjakob

Infizierter

Beiträge: 110

Aktivitätspunkte: 630

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 14. August 2013, 09:56

Hey Alex

deine Krusten sehen ja super aus besonders die auf dem letzten bild find ich genial.
Ich füttere meine Krusten Coral-Energizer von Preis, das funktioniert super aber welche Garnelen nimst du zum fütten her, Mysis ?
Salzige Grüße

Jakob


Mein 60l Meer steht seit 17. März 2013

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

24

Montag, 2. September 2013, 21:02

Hi Jakob,

sry für die etwas verspätete Antwort.

Ne ich füttere keine Mysis sondern einfach klein geschnittene Garnele. Das sind einfach die tiefgekühlte Garnelen vom Lidl. Die schneide ich klein, zerupf sie mit ner Pinzette und füttere dann entweder die Polypen per Hand/Pinzette oder einfach mit der Pipette, je nach dem wie schnell es gehen muss ^^

MfG:
Alex

warmuthjakob

Infizierter

Beiträge: 110

Aktivitätspunkte: 630

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

25

Montag, 2. September 2013, 21:09

hi alex,

hört sich interesant an, muss ich glaub ich auch mal ausprobieren.
Salzige Grüße

Jakob


Mein 60l Meer steht seit 17. März 2013

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 4. September 2013, 21:19

Hier mal wieder ein kleines Update:

@Jakob
Seitdem ich regelmäßiger meine Zoas mit Garnele fütter, wachsen diese auch bedeutend schneller.


Nach einem kurzen Zwischenstop bei meinem Aquarienhändler des Vertrauens und da meine PO4 und NO3 nach wie vor gegen n.n. tendieren, ist gestern die erste SPS eingezogen. Eigentlich hatte ich garnicht vor eine SPS in mein Becken zu geben aber diese war ein abgebrochener Ast von einer größeren Acropora sp. und den gabs für lau :thumbsup: Da konnte ich nicht nein sagen :D

Das Stück lag wohl schon länger auf dem Boden und weist einige Gewebeschäden auf, bin aber zuversichtlich das sie sich erholt. Die verbliebenen Polypen sind recht schnell nach dem Eingewöhnen aufgegangen. Vorerst scheint es ihr also zu gefallen.





Bin sehr gespannt, wie sich die Koralle entwickelt. Hätte auch ehrlich gesagt nie gedacht, dass mein AQ jemals so nährstoffarm ohne AS laufen würde. Aber die fehlende Fütterung von Fischen scheint doch einiges aus zu machen. Die Zoanthus und Euphyllia werden direkt gefüttert und mehr oder weniger regelmäßig gibts im Wechsel lebendes Phytoplankton von DT und ein Flüssigpräparat für Filtrierer.





Mein etwas umfunktionierter Laichkasten



Das silbrig glänzende ist ein in Plastik eingepackter Magnet, da dieser Kasten die Angewohnheit hatte, sich nach einiger Zeit zu lösen und dann im AQ umherzutreiben. Wie ihr euch denken könnt hat das den Zoas und mir nicht gepasst, daher diese DIY Magnethalterung. Außen am AQ befindet sich noch ein Magnet als Gegenstück. Seitdem bleibt der Kasten wo er ist.


Zu guter Letzt eine Gesamtansicht:



MfG:
Alex

michael 68

Punks not Dead

    Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 4. September 2013, 22:49

Hallo Alex,schicke Krusten finde die auch super schön,und vor allem gibt es die in sämtlichen Farben,bin auch grad dabei etwas mehr auf Krusten zu gehen. :thumbsup:

Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 8. September 2013, 01:12

Hi Micha,

Krusten gibt es viel zu viele die echt schön sind :D Leider finde ich in den hiesigen Aqua Läden nur vereinzelt schön gefärbte, wenn du also mal schicke Ableger tauschen möchtest kannste dich gerne melden. Bin gerade dabei ein paar Ableger zu "produzieren".

Der Acropora sp. Ableger sieht auch schon deutlich besser aus. Die Stellen die ich für abgestorben hielt, waren doch noch vital. Aber seht selbst:



Er hat sich also jetzt schon echt gut eingewöhnt, ich hoffe das das so bleibt :D


Heute bin ich auch endlich mal wieder dazu gekommen was zu basteln. Der umgebaute Laichkasten war irgendwie sehr schnell zu klein und hat zu viele Stellen, an denen sich Schmodder ablagern kann, daher musste etwas neues her. Hab mich da nur ein klein wenig vom TerraNova Pro Reefdeck inspirieren lassen :whistling:



Ist ja ohnehin schon eine simple Konstruktion. Die Saugnäpfe sind Ersatzteile für das originale Reefdeck, der Rest ist ja nur gebogenes Plexiglas. Den Rand habe ich ergänzt, da ich hauptsächlich normales LG oder Ablegersteine verwende und diese ab und zu von den eifrigen Schnecken ein wenig verrückt werden. Es soll kein Ableger runterfallen können.

Viel mehr gibts bei der Konstruktion auch nicht mehr zu erzählen.



Da habe ich nun deutlich mehr Platz für neue Ableger 8)

Die Kleinen Polypen haben jetzt auch ihren eigenen Ablegerstein.




Seit ein paar Tagen flitzen echt viele mini Nassarius sp. durch mein Becken. Die Eltern kamen aus dem LG und haben sich anscheinend vermehrt. Hier mal einer der Winzlinge, würde die auf etwa 4mm schätzen. Da kommt meine DigiCam auch an ihre Grenzen:



Gerade wenn ich fütter kommen alle zusammen, sind etwa 4 - 8 stk.

Falls irgendwer Interesse hat Krustenableger abzugeben oder zu tauschen, meldet euch. Suche derzeit vorwiegend blaue Krusten, nehme aber auch Angebote von anderen Farbmorphen gerne entgegen.


MfG:
Alex

flugi

Fortgeschrittener

    Trinidad und Tobago

Beiträge: 257

Aktivitätspunkte: 1400

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 8. September 2013, 11:28

Sehr gute Konstruktion!
Scaper's Tank Mod 50 Liter

Salz-Casper

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Wohnort: Wolfsburg

Aktivitätspunkte: 2040

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 11. September 2013, 07:30

hallo alex,

erstmal super becken und toller bericht :thumbsup: mach weiter so!

deine kombi gefällt mir echt gut. ich dachte auch hauptsächlich an krusten und sps für mein becken ^^

wie oft fütterst du denn deine zoas?

echt wahnsinn wieviel platz doch in so einem vermeintlich kleinen becken ist
Gruß Michael

__________________________________________________________________________________________________________

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. September 2013, 20:43

Danke fürs Feedback.

@Michael

Ich versuche etwa alle 2 bis 3 Tage die Zoas mit Garnele zu füttern je nachdem wie viel Zeit ich habe, da es schon recht aufwendig und zeitintensiv ist. Der Futterrythmus sieht meist wie folgt aus: Ein Tag Garnele am Folgetag Staubfutter/Phytoplankton und so weiter.


Ein SPS/Krustenbecken ist sicher auch ein echter hingucker. Habe eigentlich vorerst nicht vor weitere SPS einzubringen, diese war mehr als Test gedacht, wie sie sich so schlägt in meinem AQ. Bisher steht sie echt gut, hoffentlich wächst sie auch.


Hier hab ich beim Zoa füttern noch was echt witziges entdeckt, wofür eine Kahmhaut doch alles genutzt werden kann :D



Die Nassarius ist echt an der Wasseroberfläche entlangezogen.

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 18. September 2013, 15:41

Anlässlich neuer Zoanthus sp. Kolonien mal ein Update

Gleichzeitig zum Einzug der neuen Kolonien habe ich mein Becken ein wenig umgestaltet, der große Stein vorne links ist rausgeflogen. Er war mit extrem vielen faserigen Algen bewachsen, für die sich keiner meiner Algenfresser interessiert hat und bevor sich das aufs Becken ausweitet hab ich ihn entfernt. Beim rausheben ist mir dann auch aufgefallen, wie massiv dieser Stein ist, sollte also kein großer Verlust an bioactiver Oberfläche darstellen. Schön war er trotzdem, hat aber auch zu viel Platz "verschwendet".

So schauts jetzt aus:
Vorher - Nachher



Sieht irgendwie auch einfach nicht mehr so massiv aus.

Durch den "Umbau" hat auch meine Pink/Graue Zoa Kolonie einen neuen Platz gefunden. Allerdings haben die Einsiedler natürlich nur darauf gewartet wieder was zum rumklettern zu haben, vertreibe sie regelmäßig von der Kolonie aber mit wenig nachhaltigem Erfolg :pinch:



Hoffe das der Koloniestein bald uninteressant wird. Manchmal hab ich das Gefühl den Einis machts einfach Spass die Polypen zu ärgern.


Dadurch, dass der große Stein jetzt raus ist sehe ich auch meine Krabben häufiger, hoffentlich bleibt das so ^^



Der Euphyllia geht es auch prächtig und mampft was das Zeug hält :D

Den restlichen Zoas scheint es auch zu schmecken und quittieren das mit gutem Wachstum:






Aber nun mal zu den neuen Zoanthus sp. Kolonien, die ja der eigentliche Grund fürs Update sind.



Die Kolonien kamen per Expressversand und sind seit gestern Mittag im neuen Zuhause angekommen. Kolonie 2 scheint ein wenig mehr vom Transport mitgenommen worden zu sein, erholt sich aber merklich Stunde für Stunde.

Hoffe die Farben kommen durch meine sehr niedrigen NO3 und PO4 Werte noch ein bischen mehr raus.

Beim Umpacken sind auch direkt noch 2 kleine Ableger angefallen, welche direkt auf Ablegersteine geklebt wurden.



Sind auch direkt aufgegangen, hoffentlich gehn sie nicht ein und wachsen, sieht aber soweit ganz gut aus.

Zum Schluss dann mal eine Gesamtansicht von meinem Kindergarten :D



Das war dann mal mein Update, hoffe es gefällt ^^

MfG:
Alex

Salz-Casper

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Wohnort: Wolfsburg

Aktivitätspunkte: 2040

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 18. September 2013, 15:51

Das war dann mal mein Update, hoffe es gefällt ^^
Es gefällt sogar sehr!!! Freu mich jedesmal über deine Bilder. Leider muss ich noch ein wenig warten mit meinem Becken, aber dank deinen Bildern kann ich schonmal planen träumen :D
Gruß Michael

__________________________________________________________________________________________________________

Ligoline

immer gut drauf :)

Beiträge: 393

Aktivitätspunkte: 1990

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 19. September 2013, 13:15

geht mir genau so. Durch die vielen Threads die ich lese und die vielen Bilder, bekomme ich langsam ein Gefühl für Meerwasser, was die ganzen Abkürzungen bedeuten und welche Tiere ich in mein Becken haben möchte und welche nicht.

Nur beim Stein bin ich noch hin und her gerissen. Im Moment möchte ich nur mit TS starten, da ganz schön viele Plagen mit LS ins Becken kommen können. Mal sehn wie meine Meinung in ein paar Wochen sein wird.
Liebe Grüße Birgit

Malawibarschbecken - 65 Liter
Im Bau, mein erstes 600 Liter Meerwasserbecken
Im Bau, DIY-LED Lampe

Bilder by Nokia Lumia 925 / Canon EOS 500D

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

35

Freitag, 20. September 2013, 21:40

Vielen Dank für euer nettes Feedback.

@Birgit

Klar kann man sich durch LS den ein oder anderen unerwünschten Organismus ins Becken holen aber da ist man auch bei TS nicht vor sicher, gerade wenn man Korallen einbringt sind diese doch an mehr oder weniger großen Ablegersteinen befestigt. Meist wird zu den Bakterien ja auch noch eingefahrener Bodengrund oder ein kleiner Teil LS mit eingebracht, damit kann man auch Pech haben. Damit schleppt man sich vermutlich keinen Fangeschreckenkrebs ein aber kleinere Sachen wie Würmer, Schnecken oder Krabben sind schneller da als man denkt.
Bleibt vermutlich immer ein Glücksspiel.

In deinem zukünftigen 600L Becken hast du auch die Möglichkeit den ein oder anderen Fraßfeind zu beherrbergen, das fällt bei mir komplett aus. Trotzdem würde ich jederzeit wieder mit LS starten, was da am Anfang alles raus kommt und zu entdecken ist, ist schon erstaunlich und mehr als faszinierend. Auch finde ich sieht LS von Anfang an viel natürlicher aus.


Genug LS Promo gemacht :D Es hat sich noch am selben Tag des Updates einiges getan, mein Paket mit Sekundenkleber und neuen Ablegersteinen ist angekommen, da konnte ich nicht wiederstehen und musste die natürlich direkt ausprobieren. Das ist dabei rausgekommen:



Eine der neuen Kolonien durfte dann auch ins Riff einziehen, obs ihr entgültigen Platz ist wird sich zeigen ^^ Die Andere soll sich noch ein wenig erholen und nicht noch weiter durch die Einis gestresst werden.


Die Ableger sind übrigens nicht nur für mein Becken gedacht sondern auch für Interessierte zum tauschen gegen andere Krusten. Also wer sich angesprochen fühlt darf sich gerne melden.


Dem SPS Ableger geht es auch gut. Man kann jedoch deutlich am Polypenbild erkennen, wie Lichthungrig die sind und wie wenig Streulicht durch die DIY LED Beleuchtung entsteht.



Die Polypen an der Unterseite sind deutlich kleiner als auf der Oberseite und die seitlichen Polypen strecken sich so weit, dass sie noch genügend Licht abbekommen. Krieg leider kein schärferes Bild hin aber man kann es grob erahnen.

Das wars dann mit dem mini Update

MfG:
Alex

manu92

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 423

Wohnort: Mechernich

Beruf: Triales Studium Handwerksmanagment

Aktivitätspunkte: 2190

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

36

Freitag, 20. September 2013, 22:29

wie stellst du die Ableger der Krusten her?

gruß Manuel

Zauselchen

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 405

Aktivitätspunkte: 2145

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

37

Freitag, 20. September 2013, 23:54

Hallo Alex,

dein Ableger-Regal ist gut geworden, aber schon ganz schön voll, oder? 8o

Es wird aber auch Zeit, das ein paar der Tierchen ins Riff ziehen dürfen, das sieht - gegen Dein Ableger-Regal - ganz schön leer aus :search:



Zum Thema LG:
Heute sind bei mir neue Korallen eingezogen und an einem Ablegerstein hangen 5 dicke Glasrosen, ein Schlangenseestern und ein paar Borstenwürmer, dabei war der Stein nicht mal groß... "einschleppen" kann man sich also immer was, ist so ein bisschen ein Glücksspiel beim Einrichten mit LG - beim Einbringen von neuen Ablegern kann man allerdings gute Vorsorge treffen und sollte die Ableger und dessen Stein genau unter die Lupe nehmen :search:
Glasrosen werden bei mir dann vernichtet bevor der Ableger überhaupt ins Becken kommt, auch ein Jodbad ist hier Pflicht für jeden Neuling. :chinese:

Toffee

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 193

Wohnort: Limeshain

Aktivitätspunkte: 1025

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

38

Samstag, 21. September 2013, 09:23

Hallo Alex,

sehr schön, mir gefallen die Krusten auch total. Aber bei mir dauert´s noch, Becken läuft erst seit 2 Wochen.

Susanne,
was hat es mit dem Jodbad auf sich? Wofür oder wogegen machst Du das?
LG
Nicole

Zauselchen

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 405

Aktivitätspunkte: 2145

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

39

Samstag, 21. September 2013, 11:30

Hallo Nicole,

ich habe bei einer meiner Krustenkolonie weiße Stellen mitten in den Polypen festgestellt, habe daraufhin mit unseren Händlern gesprochen, die meinten es könnte sich um Planarien handeln.
Das Jod "betäubt" wohl die Planarien, man lässt die Koralle 10-15Minuten in dem Bad und schüttelt sie am Ende ein wenig, damit die Planarien abfallen.

Im Nachhinein glaube ich nicht, das es Planarien auf den Krustenanemonen sind, ich hatte an dem Tag dann meinen kompletten Besatz "nachträglich" gebadet - aber es hat den Korallen überhaupt nicht geschadet, die Krustenkolonie öffnete sich nach dem Bad sogar komplett, das war bis dato noch nie der Fall (hatte die Kolonie zu der Zeit ca. 1 Woche im Becken)
Gestern habe ich eine Blastomussa und eine Bartkoralle neu bekommen, die beiden hatten sehr viele Glasrosen an Ihren Steinen, die ich weggespritzt, weggekratzt und mit Süßwasser weggewaschen habe, danach gab es ein Jodbad vor dem Einzug... ich dachte die sind bestimmt Tagelang beleidigt.... nix, gingen nach dem Einsetzen gleich wieder auf. :thumbsup:

  • »Bonsai« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 229

Beruf: Biologie Student

Aktivitätspunkte: 1190

  • Nachricht senden

40

Samstag, 21. September 2013, 15:58

@ Manuel

Ableger lassen sich echt sehr einfach anfertigen. Eig. braucht man dazu nur Ablegersteine, entweder LS, Riffkeramik oder diese Reefdiscs/plugs da gibt es unzählige von und alles hat seine Vor und Nachteile. Dann noch eine Kneifzange, Skalpell oder Rasierklinge und Korallenkleber sowie unbedingt eine Schutzbrille, ich halte zwar das meiste was zur Giftigkeit dieser Korallen erzählt wird für haltlos und maßlos übertrieben aber mein Augenlicht würde ich trotzdem nicht aufs Spiel setzen.
Diese 2 Komponentenknetmasse funktioniert auch ganz gut ist aber ein bischen aufwändiger die Ableger fest zu bekommen. Ich benutze im Moment hochviskosen Sekundenkleber, der günstigste von ebay. Funktioniert super und härtet auch unter Wasser aus.

Zur Prozedur: Ich nehm die Kolonie aus meinem AQ und leg sie in ne Schüssel mit ein wenig AQ Wasser. Dann guck ich einfach wo ohnehin schon Polypen recht frei von Anderen stehen und diese werden dann vorsichtig abgeknippst. Also nicht die Polypen direkt sondern ein Stück vom Stein, die Verbindung zu anderen Polypen wird mit ner Rasierklinge einfach durchtrennt. Dann nur Kleber auf das Ablegergestein und Polypen draufsetzen, das wars.

Man muss sich nicht hetzen, die Polypen können ne gefühlte Ewigkeit (locker 10min) an der Luft bleiben ohne das sie Schaden nehmen. Einfach so zügig wie möglich arbeiten ohne in Hektik auszubrechen.
Würde versuchen nach Möglichkeit nicht unter 4 Polypen abzutrennen, der Ableger wächst dann deutlich langsamer und im schlimmsten Fall geht er ein.


@ Susanne

Ja langsam wirds was voller, bin aber ganz froh das noch nichts eingewachsen ist, ziehe in ca. 2 Wochen um. Leider ists auch nicht so leicht hier in Umgebung an schöne Krusten zu kommen. Die neuen Kolonien waren nen Test wie das so mit Inetversand klappt, eig gut nur weichen die Bilder leider schon mehr von der Realität ab als ich eingeplant und gehofft hatte.

Meine neuen Korallen bekommen vor dem Einsetzen ein Bad in Fauna Marin Ultra Pest Control, was da drin ist keine Ahnung riecht schon ganz angenehm, fast wien Entspannungsbad :D. Sind also irgendwelche ätherischen Öle enthalten und es kommt aus den Ablegern echt einiges Getier raus. Alles wird man aber auch damit nicht entfernt bekommen.




Wirkliche Ableger habe ich nur die auf den Reefplugs (die kleinen in der Mitte). Die anderen Kolonien auf den Reefdisc habe ich nur vom LS getrennt um ein bischen mehr Platz zu sparen. Die kommen ins Riff sobald es genug Polypen sind, sodass die Einies auch mal drüberlatschen können ohne das es sie arg in ihrer Entwicklung stört.

MfG:
Alex

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 10 480 Klicks heute: 31 922
Hits pro Tag: 20 182,61 Klicks pro Tag: 48 664,21