You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Sunday, October 6th 2019, 3:47pm

Mein 60l Nano Riff

Hallo alle zusammen,


Da es zu meinem Großen Becken noch etwas dauert, habe ich mir ein kleines Nano Riff gebaut.


Weil ich es nicht mehr abwarten konnte :MALL_~12:


Kurz zum Aquarium und zur Technik:


40x40x40 cm Aquarium Brutto 60 Liter. Netto habe ich ca. 53 l.


Skimmer ist der 9004 von Tunze


Eheim Strömungspumpe


Aqua Medic Qube 50 mit Controller.


Gestern war es dann soweit und ich habe mein Lebendgestein und das Wasser ins Aquarium gelassen.
Es sind ca. 4kg Lebendgestein im Becken. Ich habe einen lockern Aufbau gemacht um auch genügend Platz für Korallen zu haben.


Das Becken läuft jetzt seit gut 18 Std.


Meine Dichte beträgt zur Zeit 1.023, ich denke das ist okay.


Ich hatte etwas Bedenken, da ich immer nur 15l anmischen konnte. Ich habe jeden Eimer nach gemessen um sicher zu gehen das ich am Ende den richtigen Wert habe.


Es sind auch schon ein paar Bewohner drin die im oder auf dem Lebendgestein drauf bzw. drin waren.


5 Seesterne
1 Schnecke.


Auf den letzten Bilder sieht man einen Bewohner den ich leider nicht zuordnen kann. Wisst ihr was es?


Ich vermute es ist einen Anemone da sie gestern ein ganzes Stück gewandert ist.


So jetzt noch ein paar Bilder und dann bin ich fertig. Bin für jegliche Tipps dankbar. :thumbsup:






























This post has been edited 1 times, last edit by "Mr.P" (Oct 6th 2019, 3:51pm)


lunatic303

Beginner

Posts: 45

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

2

Sunday, October 6th 2019, 3:54pm

Hi,

das sieht doch schon recht ansehnlich aus :)

Das auf dem letzten Bild ist eine Glasrose, die solltest Du beseitigen, bevor sie sich vermehren kann.

Grüße,

Patrick

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Mr.P (06.10.2019)

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

3

Sunday, October 6th 2019, 4:06pm

Vielen Dank,

Ich bin mir noch nicht so ganz sicher in welcher Höhe ich die Strömungspumpe setzen soll.

Zudem haben ich mega viele Luftblasen im Becken, ich hoffe die verziehen sich irgendwann.

Die Glasrose kann ich einfsch absaugen, richtig?

Kann ich das abgesaugte Wasser wieder rein schütten?

Gruß und danke

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

lunatic303

Beginner

Posts: 45

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

4

Sunday, October 6th 2019, 4:25pm

Absaugen würde ich nicht versuchen. Die hat sich mit ziemlicher Sicherheit am Stein festgemacht. Wenn Du sie beim Versuch beschädigst, erreichst Du das Gegenteil, da aus jedem noch so kleinen Fitzelchen dann neue wachsen. Es gibt diverse Mittel im Handel, mit denen man Glasrosen auf den Pelz rücken kann. Persönlich habe ich mit Joes Juice recht gute Erfahrungen gemacht. Gibt auch "Hausmittel" wie Zitonensäure oder Calciumhydroxidbrei. Du wirst in jedem Fall eine Spritze benötigen. Und musst bei der Behandlung aufpassen. Erwischt man die Glasrose nicht richtig, kann sie Larven ausstoßen, womit Du sie praktisch vermehrst. Es gibt auch Freßfeinde, ich halte zwei Lysmata kuekenthali, seitdem ist das Becken frei von Glasrosen. Das ist aber natürlich für Dein Becken noch zu früh.

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Sunday, October 6th 2019, 5:11pm

Okay alles klar, werde mir was besorgen.

Habe ich ja schon die erste Aufgabe ;-)

Danke dir

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,840

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1915

  • Send private message

6

Sunday, October 6th 2019, 5:21pm

Wenn Du Riffmörtel oder Zweikomponenten Riff-Kleber da hast und gut dran kommst,kannst Du die auch einfach ,,zukleben"..allerdings darf da keine Lücke bleiben LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Coral Box RN1 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung Triton Core7...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

7

Sunday, October 6th 2019, 5:55pm

Hab ich leider nicht mehr da, alles verbraucht.

Ich habe gerade mal bisschen gegoogelt, habe gute Rezessionen über das Red Sea Aiptasia-X gelesen, werde das mal versuchen.

Nochmal ne andere frage zwecks Beleuchtung.

Wie sollten die prozentualen Anteile von blau und Weiß innerhalb des Tages sein also:

Sonnenaufgang
Mittagssonne
Dämmerung

Gibt es da irgendeine Faustformel?

Gruß

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

8

Monday, October 7th 2019, 5:34pm

Kann mir keiner helfen zwecks Beleuchtung?

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

lunatic303

Beginner

Posts: 45

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

9

Monday, October 7th 2019, 6:38pm

Schwierig, das pauschal zu beantworten. Dazu gibt es einfach zu viele unterschiedliche Lampen mit verschiedensten Spektren und Leuchtstärken. Es hängt außerdem von den zu pflegenden Korallen, dem Becken und diversen anderen Parametern, nicht zuletzt auch dem eigenen Geschmack, ab. Lies Dir mal in den Empfehlungen von Sangokai das Kapitel zum Thema Licht durch, das vermittelt ganz gut die Basics. Und dort im Forum gibt es auch konkrete Empfehlungen zu verschiedenen Lampentypen: https://sangokai.org/?page_id=12

Ist insgesamt gute Lektüre, auch zu anderen Fragen der Meerwasseraquaristik.

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

10

Monday, October 7th 2019, 9:21pm

Vielen Dank für deine Antwort, da ich jetzt nicht die super spezial Lampe habe, werden wohl die SPS wegfallen. Ich werde mal schauen wie ich das anstelle. Da die Übergänge jetzt auch nicht die absolute Krönung sind bei der Aqua Medic Cube 50. Muss ich mir was einfallen lassen. Will irgendwie versuchen auch mit der Lampe ein guten Tagesablauf hin zu bekommen.

Muss denn Blau immer drin sein?

Zb. Bei der Mittagssonne habe ich zurzeit die blauen LED nur auf 10% laufen und die Weißen zu 100%, oder ist es besser zur mittags Zeit alle beiden Kanäle auf 100% laufen zu lassen und dann langsam die weißen bis abend raus dimmen?

Gruß und nochmal danke

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

11

Tuesday, October 8th 2019, 8:59pm

Habe heute das Red Sea Aiptasia-X bekommen, habe es direkt angewendet. Ich muss ja sagen die Handhabung und die Ergiebigkeit ist der Hammer. Ich habe eine Spritze gebraucht für 4 Glasrosen, einiges ist auch runter gefallen. Also wirklich top damit zu arbeiten. Jetzt heisst es abwarten ob sie wieder kommen. Ich bin gespannt.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

12

Sunday, October 13th 2019, 5:39pm

So es sind jetzt 7 Tage vergangen, die grünen Algen machen zur Zeit alles ziemlich haarig, lach ;-) . Der Bodengrund sieht aus als wenn Gras gewachsen ist, die passenden Rasenmäher sind aber jetzt auch schon drin.

Habe am Freitag mir 2 Einsiedler und 2 Schnecken besorgt von Coral Master.

Eine Glasrose habe ich wohl Anfang der Woche nicht richtig beseitigt, heute war wieder eine da. Konnte sie aber gleich wieder beseitigen.

Heute hatte ich die Salinität nochmal gemessen und festgestellt das ich wohl beim anmischen des Wassers nicht die richtige Temp. hatte.

Mit dem Aquacalculator, der übrigens der Hammer ist, konnte ich alles wieder auf den richtigen Stand bringen.

Jetzt heisst es abwarten und schauen was das Becken so die nächsten Tage macht.

Gruß und allen einen schönen Sonntagabend :-)

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

13

Sunday, October 20th 2019, 3:05pm

So Tag 14 ist zur Hälfte rum.

Es hat sich einiges getan im Becken. Die Algen werden immer länger, aber breiten sich nicht weiter aus.

Insgesamt sind zur Zeit 4 Einsiedler und 4 Schnecken ( 2 Turbos und die anderen ist mir der Name entfallen) unterwegs und versuchen den Algen den gar aus zu machen.

Die Algen haben auch was positives, ich kann gut sehen wie meine Strömung ist, ich bin aber noch nicht ganz zufrieden mit. Ich habe das Gefühl das die Strömung nicht ausreichend ist. Zur Zeit läuft eine Eheim Strömungspumpe die zwischen 1500 und 3500l pro Stunde macht.

Was mir garnicht gefällt ist, daß mein Tunze 9004 skimmer immernoch etliche mini Luftblasen produziert obwohl ich schon ein Stück Filterschwamm unten rein gemacht habe. Ansonsten schäumt er gut ab.

Das Wasser ist momentan nicht mehr so schön klar und ich habe einen milchigen Belag auf den Scheiben.

Die Glasrosen bekomme ich nicht ganz so gut in den Griff, ich Spritze 1 Glasrose pro Woche weg. Ich werde die Stelle an der sie immer wieder kommt jetzt die Tage zuspachteln und hoffen das es sich dann erledigt hat.

Seit heute morgen sind 100terte kleine weiße Tierchen an den Scheiben auf den Bodengrund und auf dem LS.

Ich habe versucht mit meinem P30pro Makro Bilder zu machen, vielleicht hat jemand von euch eine Idee was es sein könnte, ich hoffe auf Copepoden. :MALL_~45:

Jetzt noch ein paar Bilder zum verregneten Sonntag :3_small30:

LG











This post has been edited 1 times, last edit by "Mr.P" (Oct 20th 2019, 3:06pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,287

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7313

  • Send private message

14

Sunday, October 20th 2019, 9:18pm

die algen scheinen sich nicht mehr lange halten zu können. das wird schon.

deine kleinen tiere sind typisches plankton, welches anfänglich zu hauf im becken auftaucht. es werden ruderfusskrebse, copepoden und co. sein. alles normal und nicht schädlich.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

15

Sunday, October 20th 2019, 9:37pm

Denke auch das die Algen bald nicht mehr sind, ein paar verfärben sich schon, ich habe Zeit ich lasse der Microbiologie so lange Zeit wie sie brauch.

Was mir gerade aufgefallen ist das ich im Blaulicht einen grünen schimmer im Wasser habe, ist also einiges los im Becken zur Zeit.

Ist sehr interessant, obwohl noch keine Korallen oder ähnliches im Becken sind.

Ist es eigentlich normal das, dass Lebendgestein an manchen Stellen weiß wird?

LG und danke

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,287

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7313

  • Send private message

16

Sunday, October 20th 2019, 9:43pm

farbliche veränderungen an steinen können immer vorkommen. dem würde ich nicht zu viel beachtung schenken.

ich würde aber jetzt so langsam wirklich anfangen einfache korallen einzubringen. ansonsten tritt die biologie irgendwann auf der stelle.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

17

Sunday, October 20th 2019, 9:54pm

Okay dann werde ich den Verfärbungen weniger Beachtung schenken.

Dann werde ich die nächsten Tage alle Wasserwerte überprüfen und dann ausschau halten nach ein paar Korallen.

Hast du eine Empfehlung für den Anfang?

Was ich bis jetzt aus den ganzen Einsteiger Informationen raus lesen konnte das gerade weichkotallen am Anfang gut geeignet sein sollen. Das ist so richtig oder?

Danke dir für das beantworten meiner Fragen.

LG

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,287

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7313

  • Send private message

18

Sunday, October 20th 2019, 10:04pm

im leitfaden unter korallen findest du eine schöne videoreihe welche korallen geeignet für den start sind und ein paar schriftliche erklärungen.

grundsätzlich sind aber weichkorallen, scheibenanemonen, zoas, röhrenkorallen und ähnliches gut geeignet. das aber auch nur, weil sie anfängliche schwankungen in den werten besser wegstecken als viele sps oder auch einige lps.

kann man schwankungen am anfang schon gut kompensieren, dann sind auch lps und einige sps durchaus geeignet. dazu zählen etwa einige euphyllias, favia/favites, blastomussa, acanthastrea und andere. von sps sind es solche sachen wie einige montipora, pocillopora, seriatopora, stylophora und noch einige andere.
da hat aber jeder auch etwas andere erfahrungen.

es gibt aber definitiv viele tiere aus allen bereichen die für den start gut geeignet sind.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

19

Monday, October 21st 2019, 7:34am

Ich werde mir die Videos nochmal anschauen und in der nächsten Zeit die ersten Korallen einsetzen. Vorher werde ich nochmal alle Parameter testen.

Vielen Dank für die Hilfe

LG

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Mr.P

Trainee

  • "Mr.P" started this thread

Posts: 114

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

20

Sunday, October 27th 2019, 9:54pm

Hallo alle zusammen,

Heute gibt es nur ein schriftliches Update.

Im Becken ist nicht viel passiert, ausser das die Algen immer länger werden.
Die cleaning Crew versucht ihr bestes aber an die ganz langen Algen gehen sie nicht dran.

1 Schnecke ist aus unerklärlichen Gründen gestorben, das Haus dient jetzt den Einsiedler als Wohnung :-)

Als die Schnecke gestorben ist, hat sich auch ein Borstenwurm blicken lassen und wollte sie fressen. Die letzten 3 Wochen war er nicht sichtbar.

Ein Seeigel ist noch ins Becken gekommen, ein Mespilia globolus. Er ist auch fleißig am Algen fressen, nicht nur das er findet sie wohl auch ganz schön, ein paar hat er mit genommen als Schmuck, sowie Steine :-))

Ich hoffe das die Algen in den nächsten Wochen weg gehen, hatte schon überlegt die Algen am Boden und auf den Inseln weg zu machen.

Wäre das sinnvoll? Oder soll ich einfach das Becken es von alleine regeln lassen?

Die kleine Copepoden werden auch immer mehr.

Leider kommen die Glasrosen an der einen Stelle immer wieder, das Mittel für Glasrosen von Red Sea Aiptasia-X hat an zwei Stellen super funktioniert. Habe jetzt die Stellen mit zwei Komponenten kleber zu gemacht, sieht nicht schön aus aber das wird sich ja mit der Zeit von selbst regeln.

Für mich ist sogar die Einfahrphase sehr interessant und spannend. Es ist erstaunlich was das Becken alles von alleine regelt.

So, allen einen schönen Sonntag Abend.

LG



Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 18,054 Clicks today: 33,773
Average hits: 21,395.66 Clicks avarage: 50,708.71