Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:49

Danke, deinen Blog kenne ich tatsächlich schon. Kannst du vielleicht noch etwas zur verwendeten Technik schreiben und ob du dich derzeit anders entscheiden würdest?

Lass mich mal 2 Jahre rumbasteln - dann reden wir nochmal über den Besatz.
Was hat denn das Fass gelegentlich zum überlaufen gebracht?
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iDau« (16. Oktober 2018, 09:57)


Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 467

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33440

Danksagungen: 1672

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:58

Ich hatte einige Zeit ein paar Blackice Snowflakes-Nachzuchten in einem 54l Becken. Die Clowns haben ihre Mone leider immer sehr bedrängt. Aber auch bei 60cm Beckenlänge musste ich bei der Anemone schon oft die Luft anhalten, weil dort Zwangsläufig die Tentakel der Strömungspumpe gefährlich nahe kamen. Fangen dann irgendwann die Clowns an ihre Anemone zu verteidigen, dann haben alle kleineren Mitbewohner ein Problem.
Ich muss sagen, nachdem Umzug ins Reefer 250 haben die beiden schon angefangen, das Becken zu erkunden. Bei meinen zwei Chaoten werde ich schon zwei ausgewachsene Anemonen brauchen, da regelmäßig und heftigst gekuschelt wird. Spätestens ab da hätte ich im 54l die Segel streichen müssen. :EVERYD~16:Mal zwei Bilder wie das mit dem Totkuscheln dann aussah.
»Wassermaus« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8C60C862-3C13-4518-ACA2-D999435330AC.jpeg
  • EF8AE160-AD29-45E6-B429-C7889FCF61D5.jpeg
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (16. Oktober 2018, 10:03)


iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:03

Ich weiß eure mahnenden Worte wirklich zu schätzen, da ich mich momentan aber noch mit der technischen Ausstattung des Beckens beschäftige, würden mir Beiträge diesbezüglich eher weitehelfen.
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iDau« (16. Oktober 2018, 10:05)


Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 467

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33440

Danksagungen: 1672

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:18

Da du ja ein Technikbecken anstrebst, wirst du denke ich Löcher ins Becken bohren, den Rücklauf könntest du theoretisch dann als Strömungspumpe nutzen womit dann die Gefahr des Schredderns der Anemone ehr nicht vorhanden ist. Allerdings benötigst du ja auch einen Ablauf. Ist dort nur einer vorhanden und kann sich die Anemone davor setzen, ist ein Schwimmbad vorprogrammiert. Alles an Technik kommt ins Technikbecken, bei der Größe des Hauptbecken, würde ich zu Gunsten der Planbarkeit das Technikbecken nicht unterteilen, was dann jedoch eine RFP mit einer konstanten Förderleistung voraussetzt. :EVERYD~16:Ich hab mal zwei Bilder von meinem alten Dennerle angehängt, das ich sozusagen x2 mit Technikbecken versehen habe. Das Tb allerdings mit Trennscheibe.
Hier mal mein Thread http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-technikbecken/
»Wassermaus« hat folgende Bilder angehängt:
  • B39795EE-22E7-4485-884D-AEB7671BC7AB.jpeg
  • B212EED3-E869-465E-A279-CDD678FABDBC.jpeg
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (16. Oktober 2018, 10:26)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

iDau (16.10.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 499

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94825

Danksagungen: 4698

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 16. Oktober 2018, 11:04

ich hatte schon immer technikbecken ohne trennscheiben... einfach aus platzgründen und wegen der zu verwenden technik.

im prinzip schaffst du mit den trennscheiben oft nur einen konstanten wasserstand für einen abschäumer und ggf. die möglichkeit einer zwangsdurchströmung von filtermedien.

drei sachen sind eigentlich grundsätzlich zu beachten. das becken muss rücklaufendes wasser auffangen können. falls nicht, dann macht das becken wenig sinn und ist zu gefährlich. trennscheiben hin oder her. die nachfüllanlage sollte recht feinfühlig steuern. das ist heute weitestgehend der fall. wie schon gesagt sollte die rfp ebenfalls recht konstant fördern.

wenn man das so gestalten kann, dann muss man keine trennscheiben haben. nicht wenn es auf jeden zentimeter ankommt.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:23

So jetzt haben wir schon mal einen Coral Box S150 und eine Jebao DCT2000 - allerdings in einem 60l Becken. Wäre das eine mögliche Kombi in einem 25l TB und auch zu meinem Edge empfehlenswert?
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 467

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33440

Danksagungen: 1672

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:56

Ich hatte die DCT2000 halt zu Hause herumliegen und sie ist regelbar, allerdings nicht schwankungsfrei. Als Heizer hatte ich den Fluval E100 :EVERYD~16:
Bei der Größe vom TB geht es wie CeiBaer schon gesagt hat darum das Wasser auffangen zu können was bei Stromausfall noch ablaufen muss. Wie groß und wie hoch bestimmen deine Komponenten, der AS zb. einen Wasserstand bei dem er läuft, soll evtl. noch ein Refugium rein, ein Wirbelbettfilter, oder gar Ableger dort unterkommen.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (16. Oktober 2018, 13:02)


iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:20

Ich hatte ja gehofft, dass ihr mir genau bei diesen Fragen ein wenig helfen könnt. Welcher AS - wie groß muss die Abtrennung dafür sein - welche Wassertiefe braucht der - welche Rückförderpumpe - wie groß der Rücklaufbereich - Refugium - weitere Filter???
Bisher wie ich nur: keine Nemos! keine Anemone! Technikbecken eigentlich Quatsch! ;-)
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 467

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33440

Danksagungen: 1672

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:31

Der AS richtet sich ja ein wenig nach der Gesamtwassermenge und nach deinem Platz, den du ihm im TB bieten kannst. Ich persönlich würde den S150 z.b. nicht nochmals kaufen. Es gibt da von Bubble Magus auch ein paar recht schöne kleine, die du stellen oder hängen kannst. Bei dem Filtern hatte ich lange Zeit von AM die S Variante, da sind mir bisher leider alle Pumpen irgendwann gerostet. Derzeit habe ich einen 0,7l Knepo und bin zufrieden, der braucht aber auch Stellfläche. Die technischen Daten und Maße kann man überall nachlesen. Ich kenne weder deine Vorstellungen noch deinen Geschmack also macht es wenig Sinn, da mehr als Tips zu geben. Weiter habe ich in meinem Becken am liebsten kaum 230V Geräte, das wird jedoch bei kleinen Becken schon recht schwer.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 16. Oktober 2018, 14:41

Genau das sind die Infos, die ich suche - zusammen mit eigenen Erfahrungswerten.
Falls es unter gegangen ist: Das Edge hat 46l und soll ein Technikbecken mit 40x25x25 - wenn möglich 28x20x30 bekommen. Das hängt davon ab, ob es möglich ist darin eine Rückförderpumpe, Abschäumer, Heizer und Rücklaufvolumen unterzubringen und ob es sinnvoll wäre noch andere Berieche unterzubringen.
Mit Bubble Magus hab ich mich noch gar nicht beschäftigen - schienen alle recht groß zu sein.
Der Zusammenhang zwischen Filter und rostenden Pumpen würde mich auch noch interessieren.
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 598

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8125

Danksagungen: 708

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:35

Also um das grundsätzlich einmal aufzugreifen.
Ich habe in meinen Rucksatzfilter (Aqua Clear 50) einen Heizstab (Hydor 50W, extrem klein!), einen Abschäumer (Sander Piccolo), den Schlauch für Dosierpumpe für KH, den Schlauch für den Osmolator und den Temperaturfühler für den T-Controller unter bekommen... Im Grunde ist das ja auch ein winzige TB. Wenn du mehr Platz hast, dann kann die Technik wachsen. Hat aber gut gereicht für meine 60 Liter.
Abschäumer würde ich zum Beispiel einen größeren Motorbetriebenen nehmen. Vor allem wenn es unbedingt Fische sein müssen. Passte damals schlicht nicht in ein Fach mit so wenig Platz... Das ist einfach so winzig... Hat allerdings auch 60 Liter bearbeitet.
Als Förderpumpe für dein Beispiel würde ich auf einen JBL u1100 nutzen. Ruhig und gut. Und günstig. Wird aber sicher nicht ewig konstant fördern. Für sowas braucht man schon Markenpumpen. Evtl. eine gedrosselte Eheim?
Bedenke, wenn du etwas mit einem Overflow machen willst: Du musst dafür Sorgen, dass andauernd die Luft aus dem Bauteil gezogen werden muss! Sonst wird da zügig nichts mehr durch gehen, wenn sich erstmal Luft drin angesammelt hat.
Ich bin Fan von einfacher Abteilung im TB. Ein großes Fach, wo das Wasser runter kommt und der Abschäumer steht. Ein kleines Fach, wo genau die RFP rein passt und der Sensor für den Osmolator.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

iDau (16.10.2018)

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

32

Montag, 29. Oktober 2018, 10:32

Der Anfang ist gemacht, eine Überlaufbox ist da. Genau genommen eine Nano-Overflowbox von Eshopps. Ich habe eigentlich nur gehofft, dass das Ding irgendwie reinpasst, aber tatsächlich passt sie ausgesprochen gut in's Becken.
»iDau« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3226 4.jpg
  • IMG_3227 4.jpg
  • IMG_3228 4.jpg
  • IMG_3229 4.jpg
  • IMG_3230 4.jpg
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 499

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94825

Danksagungen: 4698

  • Nachricht senden

33

Montag, 29. Oktober 2018, 11:11

Kannst du mal bitte ne Gesamtaufnahme aus der Ferne machen, damit man den Grössenvergleich besser sieht?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

34

Montag, 29. Oktober 2018, 14:43

Meinst du so in etwa?
»iDau« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3275.jpg
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 499

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94825

Danksagungen: 4698

  • Nachricht senden

35

Montag, 29. Oktober 2018, 15:01

So in etwa... Nur angebaut :phat:
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 30. Oktober 2018, 09:45

Dann vielleicht so? 8o
»iDau« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3277.JPG
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 499

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94825

Danksagungen: 4698

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 30. Oktober 2018, 11:10

ja genau. so kann man das grössenverhältnis gut sehen... passt prima.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 8. November 2018, 14:53

Ich habe mich zwischenzeitlich noch ein bisschen mit den technischen Möglichkeiten für mein Becken beschäftigt und witzigerweise Einiges bei Fluval selber gefunden, was in Frage kommen könnte.

Fluval Sea PS2 Protein Skimmer
Über den PS1 hört man ja leider nicht viel gutes, aber offenbar gibt’s da noch einen PS2, der mit 8x8x26cm nochmal deutlich kompakter ausfällt und nur knapp 10cm Wasserstand benötigt. Vielleicht gibt’s ja noch vergleichbare Abschäumer, warum der PS2 aber nicht in Deutschland angeboten wird, ist mir schleierhaft.

Fluval Sea CP1 Strömungspumpe
Angeblich für 60l geeignet, aber mit 1.000l/h doch eigentlich recht stark und mit Abmaßen von 9x6x6 immer noch ein riesen Trumm! Ich frage mich, ob es nicht auch der Rücklauf der Förderpumpe tun würde, oder es wenigsten eine wirklich Nano-taugliche Variante gibt?

Fluval Sea SP2 Tauchpumpe

Pumpt 3.600l/h – ist aber von Fluval offenbar die kleinste Pumpe im Meerwasser-Bereich. Gerade unter dem Aspekt, die Strömung über den Rücklauf zu realisieren, wäre die Frage ob die oversized sein könnte, oder ob es besser Alternativen dazu gäbe.

Fluval Sea Marine Nano LED
Wieder etwas, was zumindest von Fluval in Deutschland offenbar nicht angeboten wird. Könnte von den Abmaßen her perfekt unter den Deckel passen und ist über Bluetooth steuerbar. Allerdings bin ich noch nicht ganz überzeugt, ob’s nicht auch die originale Beleuchtung tun würde, die mit 42 LED’s und integriertem Nachtlicht gar nicht so mau dimensioniert ist.

Fluval Edge Aquariumheizung 25W
Ist direkt für’s Edge und damit schön kompakt. Außerdem heizt sie automatisch auf 26°C, was ich sehr praktisch finde.

Wie schon gesagt bin ich nach wie vor an euren Meinungen und Erfahrungen interessiert und würde mich über weitere Anteilnahme an meinem Projekt sehr freuen.
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

Riko

Student

Beiträge: 727

Aktivitätspunkte: 3720

Danksagungen: 302

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 8. November 2018, 15:13

Allerdings bin ich noch nicht ganz überzeugt, ob’s nicht auch die originale Beleuchtung tun würde, die mit 42 LED’s und integriertem Nachtlicht gar nicht so mau dimensioniert ist.


Die reine Anzahl der LEDs sagt nichts über die Tauglichkeit als Beleuchtung aus. Außerdem hast du eine Süßwasser-Lampe verbaut, der die besonders wichtigen Spektralanteile im Blaubereich fast vollständig fehlen. Selbst mit Weichkorallen könnte es da Probleme geben. Du solltest auf alle Fälle eine geeignete Lampe verwenden.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Hydra 26 HD | Tunze 9001 | Tunze 6015 | 100% Artifical Liferocks | Mixed

iDau

Anfänger

  • »iDau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 8. November 2018, 15:29

Gut, ich bin mir nicht ganz sicher ob "Spektralanteile im Blaubereich" mit "blauem Licht" gleichzusetzen sind, aber eine "Mondlicht" hat die originale Lampe.
Fluval Edge 46l, Eshopps PF-Nano Overflowbox, Skimz QuietPro 1.2

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 19 116 Klicks heute: 38 809
Hits pro Tag: 20 200,72 Klicks pro Tag: 48 698,18