Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 257

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21710

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 13:22

Oh...wie süß...schön,daß Du wieder einen kleinen gelben Freund hast :MALL_~12: :dh: LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

Enola

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 14:01

Hi,
in meinem Seracube hatte ich ein Pärchen Okinawa-Grundeln. Die beiden haben zwar ab und zu ihre Koralle geputzt, aber ansonsten nichts angestellt. Sie waren eine wunderbare Bereicherung.

Liebe Grüße
Theodora

Josaphat

~Realist~

  • »Josaphat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 120

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5885

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

43

Samstag, 27. Oktober 2018, 21:33

Guten Abend zusammen ^^


Das Becken entwickelt sich gut, lediglich die Einfahrphasen-Algen stören das Bild ein wenig. Dafür arbeiten aber mittlerweile vier Turbos auf Hochtouren, man kann richtig sehen, wo sie langgeputzt haben. :D


Der kleine Fisch war gestern zum ersten mal im EHEIM Skim gefangen, war nur eine Frage der Zeit, bis dies passiert. Mal schauen, ob er draus gelernt hat. Der wohnt ganz brav in der Axifuga, manchmal ist er in dem Dschungel garnicht zu sehen. :rolleyes:

Ich habe mir, als Gedankenstütze, einen Dosierzettel gemacht, den ich euch nicht vorenthalten will... :D
Sind warscheinlich etwas andere Dosiermengen, als die meisten aus dem Forum hier täglich dosieren...

LG, Dennis

Josaphat

~Realist~

  • »Josaphat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 120

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5885

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 22:41

Nabend zusammen. ^^


Ich hatte ja eine Wasseranalyse eingeschickt und hier seht ihr die echt zufriedenstellenden Ergebnisse: HIER
Das Aluminium schiebe ich wie beim letzten Mal aufs Reefbond :D


Meine Lampe hängt ja jetzt höher und somit endlich keine fleckige Ausleuchtung mehr, sind jetzt exakt 20 cm über der Wasseroberfläche. Dafür rennt die Sirius jetzt auch auf 70% Leistung. Den Tieren gefällts 8)
Das Kabelwirrwarr nimmt jetzt auch endlich Ordnung an, auch wenns auf dem Foto noch nicht so weit ist.

LG, Dennis

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 820

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 22:59

Der gelbe Leuchtfleck :6_small28:

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4307

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 23:58

lithium würde ich auch auf den reef bond schieben. kupfer auch im blick behalten. willste noch etwas aufsalzen?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Josaphat

~Realist~

  • »Josaphat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 120

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5885

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 1. November 2018, 21:45

Guten Abend!
Ich benutze ja ausschliesslich NSW und da die Tiere gut stehen, werde ich den Salzgehalt nicht ändern.

Der KH Verbrauch ist mit 0,7-0,8°dkh für ein so kleines Becken echt enorm finde ich. Nitrat und Phosphat gehen auch gut weg, muss ich im Schnitt alle 3-4 Tage aufdosieren...

Und hier ist der kleine gelbe Freund, während er auf seiner Couch liegt :D

LG, Dennis

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 257

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21710

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 1. November 2018, 21:50

:MALL_~12: :dh:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 526

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7755

Danksagungen: 609

  • Nachricht senden

49

Freitag, 2. November 2018, 10:40


Der KH Verbrauch ist mit 0,7-0,8°dkh für ein so kleines Becken echt enorm finde ich. Nitrat und Phosphat gehen auch gut weg, muss ich im Schnitt alle 3-4 Tage aufdosieren...

Was hat denn der Verbrauch mit der Größe zu tun?
Warum sollte ein kleines Aquarium im Verhältnis weniger verbrauchen, als ein großes?
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Tannenzäpfle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 367

Wohnort: Buggenried

Beruf: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

Aktivitätspunkte: 1870

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

50

Freitag, 2. November 2018, 10:59

Versteh ich auch nicht ganz, im Grunde müsste es sogar anders rum sein. In grossen Becken sind zwar die Korallen grösser und verbrauchen mehr aber im Verhältnis ist das Wasservolumen auch um einiges grösser als in kleine Becken und damit auch mehr Puffer.
Schon allein der Unterschied ob mit TB oder ohne ist beachtlich wenn man dies in % umrechnet. ?(
Gruss Lars

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4307

  • Nachricht senden

51

Freitag, 2. November 2018, 11:22

die verhältnisse der elemente sind im idealfall immer gleich, ob nun 10 liter oder 1000 liter wasser.

entscheidend ist die korallenmasse, welche im verhältnis zur wassermenge in kleineren becken oft höher ist. daraus resultiert bei gleich guten bedingungen und gleichem wuchs ein höherer verbrauch in kleinen becken. hat man in nem grossen becken das selbe verhältnis von korallenmasse und wuchs, dann sind die verbräuche annähernd gleich. immer vorausgesetzt zum vergleich werden becken mit ähnliche randbedingungen herangezogen.

frische becken verbrauchen auch auf grund von erhöhten bioaktivitäten auch nochmal mehr. aber grundsätzlich ist verbrauch ein gutes zeichen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Josaphat

~Realist~

  • »Josaphat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 120

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5885

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

52

Samstag, 3. November 2018, 08:17

Guten Morgen zusammen ^^



Ihr hattet das falsch verstanden, mit dem Verbrauch wollte ich meine Überraschung ausdrücken und nicht auf den Verbrauch bezogen auf die Beckengröße hinaus :D

Mir ist klar, dass der Verbrauch immer relativ zum "Innenleben" ist, egal welche Größe.


Ich hatte in den letzten 24 Stunden mal ein Stromkostenmessgerät angehangen und es waren so ziemlich genau 1,1 kwh, das ist ja echt noch ein überschaubarer Rahmen wenn man das mal aufs Jahr hochrechnet.

Momentan läuft alles echt super. Ich werde mal schauen ob noch ein, zwei schöne ricordeas oder ähnlich flachbleibendes reinkommen, dann ist das Becken auch erstmal voll, denn im Idealfall wächst ja auch alles noch. :D
LG, Dennis

Josaphat

~Realist~

  • »Josaphat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 120

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5885

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 11. November 2018, 08:21

Hallo und guten Morgen!
Mal wieder ein kleines Update...
Den Tieren geht es weiter super, ausser einer Zoa, da sie mittlerweile echt mit den durchkommenden Glasrosen zu kämpfen hat.
Aus diesem Grunde - und vor allem da ich noch weitere entdeckt habe - sind gestern Nachmittag 3 Berghias eingezogen.
Eingesetzt, zack unter das LG drunter und seitdem nicht mehr gesehen. Hatte heute Nacht zweimal gesucht und grade eben wieder.
Alle sichtbaren, auch die kleinen Rosen stehen noch. Mal schauen, ob sich noch was tut.
Ansonsten... Die Einfahralgen sind bis auf an der Rückwand alle weg, die Verbräuche haben angezogen (0,9°KH und etwa 15 CA pro Tag).
No3 und Po4 muss ich alle 2 Tage gegen die Limitierung andosieren.
Eventuell werde ich mir für KH eine einzelne Grotech-Pumpe holen, mal schauen.
LG, Dennis

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 9 970 Klicks heute: 15 395
Hits pro Tag: 20 095,28 Klicks pro Tag: 48 488,51