Sie sind nicht angemeldet.

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 416

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2120

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

401

Dienstag, 18. September 2018, 07:38

Hallo Sina,

wenn die Steinen wirklich AUF dem Sand stehen, ist das nicht so toll, da das dann durch die "Bauarbeiten" runtersanken könnte. Hast Du die Möglichkeit, unter die Steine nachträglich keine Rohrstücke oder ähnliches zu legen, so dass diese dann fest stehen und darunter Platz ist? 2 - 3cm reichen völlig. Dann haben die Krebse genügend Platz zum Anlegen der Höhle. Es muss ja auch nicht unter dem ganzen Steinen sein. Sie brauchen aber Platz unter den Steinen.
Mehr Bodengrund als Du habe ich auch nicht. Die Knallis holen sich schon ihr Baumaterial. Bei mir hält sich das wirklich in Grenzen. Sternchen hierhin und Sternchen dorthin.

Viele Grüße

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

402

Dienstag, 18. September 2018, 07:46

Gruß Harro,

müsste ich die 2 Hauptsteine halt doch für einen Moment rausnehmen. Ohje... Was nimmt man da für Rohrstückchen? Einfach von so einem grauen Plasterohr paar 2 cm Kringel absägen? Halten 2-3 Stück davon den schweren Stein aus? Der linke ist schon ein ziemlicher Brocken...
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 416

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2120

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

403

Dienstag, 18. September 2018, 08:06

Hallo Sina,

vielleicht geht auch nur etwas anheben und dann unterschieben. Zu zweit geht das vielleicht. Wenn die Steine sowieso AUF dem Bodengrund stehen, reicht es eventuell, die Rohrstücke nur darunter zu schieben. Quasi als Sicherung.
Genau solche Rohrstücke meine ich. Nehme doch ruhig ein paar mehr. Die halten aber auf jeden Fall. Unter Wasser wiegen die Steine nicht so wahnsinnig viel.


Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Gorli

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 102

Wohnort: Norwegen - Stavanger

Aktivitätspunkte: 525

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

404

Dienstag, 18. September 2018, 10:57

Hi Sina,


als ich vom grossen aufs kleine Aquarium umgebaut habe, habe ich erst ne Lage Sand eingebracht, dann normale Steine reingedrueckt, ne Kugel von diesem Riffkleber drauf und dann die lebenden Steine draufgedrueckt. Die Steine heben den lebenden Stein etwa 2cm ueber den Sand so dass der umspuelt wird. Sanddicke habe ich 2-3cm.

Mit 2 Leuten laesst sich sowas, oder die erwaehnten Rohre, recht gut nachtraeglich installieren.
Keine Sorge das geht schon :dh:
MfG Andreas

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2990

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

405

Dienstag, 18. September 2018, 12:00

Weisst du zufällig wo das her ist mit den Generation von Anemonenfischen die keine Nesselgifte vertragen?
Das klingt ja fast nach der Aussage eines Massenzüchters oder Händlers der einen Kauf trotzdem rechtfertigen will.
In der Natur jedenfalls wären sie damit verloren.



Hallo Cei,

Dies hat mir ein auf mich wirkender sehr kompetenter Fachhändler erklärt, der sich vor allem auf den Verkauf von Fischen spezialisiert hat. Also kein Züchter, oder köllezoo Verkäufer.
Für mich macht das Sinn, da man so oft liest das die einen berichten dass ihre Anemonenfische jegliche Anemonen nicht annehmen und sogar andere nesselnde Korallen meiden und bei anderen klappt es ohne Probleme.
Es ist auf jedenfall allarmierend, ob es vom züchten her kommt oder ne Evolutionssache ist das ist halt die Frage.
Ich habe meine Anemonenfische vom Vorbesitzer übernommen und die kannten leider seit 1,5 Jahren keine. Vllt mögen sie deshalb keine. Aber vllt habe ich auch noch nicht die richtige Anemone für meine beiden gefunden. Bin da auch noch dran andere auszuprobieren.


Hallo Sina,


Wäre es aber nicht einfacher die Steine vorsichtig bis zum Glasboden runter zu drücken durch sanftes drehen und hin und her schieben?
Oder dann halt doch kurz einer anheben der andere schiebt den Sand in alle Richtungen etwas beiseite und dann Stein auf den Glasboden und den Sand wieder etwas dran schieben? Oder habe ich das missverstanden und du hast sonst keine möglichen Höhlen weil deine Steine zu flach sind. :MALL_~45:

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 641

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90525

Danksagungen: 3925

  • Nachricht senden

406

Dienstag, 18. September 2018, 13:04

Es ist auf jedenfall allarmierend, ob es vom züchten her kommt oder ne Evolutionssache ist das ist halt die Frage.

alarmierend auf alle fälle. das ist ja das was meine. es wird immer mehr herausgezüchtet und irgendwann geht gar keiner mehr irgendwo rein. wäre wirklich schade. da müssen wir als käufer drauf achten.

Der Bodengrund ist hier 1,5 cm "hoch". Wobei die beiden großen Hauptsteine auf 1,5 cm grobem Korallenbruch stehen.

man kann versuchen alles so zu lassen. steht das gestein auf grobem bruch, dann wird der krebs auch nur die losen brocken darunter bewegen können. ein gewisses risiko bleibt natürlich. wobei auch nicht der ganze aufbau schlagartig und komplett absacken würde.
sollte die lösungen mit den pvc-u ringen oder brocken von totgestein als stützen gehen und sinnvoll umzusetzen sein, dann würde ich dies aber ebenfalls und zur sicherheit in betracht ziehen.
-

-

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

407

Dienstag, 18. September 2018, 13:36

Mit Steinchen drunter ist sicher nicht verkehrt, aber eher was für Vorher. Ich habe Spuntus vor dem drinne rumhantieren. Bisher hat mir sowas oft mehr zerstört als geholfen. Hier ist mal ein Foto wie ich das angefangen habe aufzubauen. Danach kam ja noch der bereits vorhandene Stein rein und der ganze Sand drumrum.



Vorhin war ich erstmal beim Cut-Service und habe die Aussparung für den AS in die Abdeckplatte lasern lassen. Habe mich auch gar nicht vermessen vorher :zwink: :D

Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2990

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

408

Dienstag, 18. September 2018, 13:43

Boah genial mit der aussparung, ist die abdeckscheibe aus Glas ?

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

409

Dienstag, 18. September 2018, 13:49

Nee, das wäre zu schwer. 1 cm Acryl. Irgendwas hochwertigeres, ist erst 1 kleiner oberflächlicher Kratzer drinne. Da sah die kleine Plexi ausm Baumarkt nach einem Monat dagegen schon total schlimm aus damals.
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2990

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

410

Dienstag, 18. September 2018, 13:52

Wow, wirkt echt wie Glas.
Und wie hast du das gemacht, worauf die Platte aufliegt? Steht sie dann am Rand über?
Hinten sieht man ja das etwas frei ist für den Luftaustausch.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 641

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90525

Danksagungen: 3925

  • Nachricht senden

411

Dienstag, 18. September 2018, 13:54

wie sieht es aktuell aus?

ich würde es glaube ich mit den steinen so lassen... das ist ja wirklich nur ne einlagige schicht...
-

-

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

412

Dienstag, 18. September 2018, 14:22

Es hat sich nichts verändert, nur dass halt der Rest mit Sand aufgefüllt ist. Die Frage ist halt nur, wo die Krebse sich dann eine Höhle bauen sollen. Klarr hab ich Unterschlüpfe und Höhlen im Gestein, aber drunter ist bei der einlagigen Schicht eben nichts zu machen.

Meine Werte normalisieren sich auch noch nicht. Weiß nicht, warum das Ammonium nicht sinkt, wenn ich viel weniger füttere und 4 Fische fehlen...
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sina« (18. September 2018, 14:23)


Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 416

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2120

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

413

Dienstag, 18. September 2018, 15:22

Soweit mir bekannt ist, gehen Knallkrebse nicht in „fertige“ Steinhöhlen innerhalb der Aufbauten. Sie graben sich eigene Gänge.
Wenn Du denen dies nicht bieten kannst, würde ich Dir davon abraten. Das passt dann nicht richtig.

Gruß
Harro


Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

414

Dienstag, 18. September 2018, 17:23

So, sogar noch Rohr von der Süßwasseraquarium-Verrohrung gefunden :dance: Würde es reichen nur den einen linken Stein zu "untermauern"? Könnten die Krebse so schlau sein und das checken wo es drunter geht und wo nicht? Rechts wohnen die Krabben, das wäre eh nicht ganz so schlau... und bei dem linken Stein hätte ich generell leichteres Spiel, weil der nicht so verbaut ist rundrum.
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

415

Dienstag, 18. September 2018, 18:16

So...mir ist jetzt schon ganz schlecht... :ill: Kann mal bitte jemand vorbei kommen und machen?! Naja, heute Abend sowieso nicht mehr...

Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

nachoman

Schüler

Beiträge: 133

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 700

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

416

Dienstag, 18. September 2018, 18:17

Der Krebs sucht sich sein eigenes ideales Plätzchen. Da kannst du sicher sein, planen wo der wohnen soll funktioniert nur sehr bedingt.

Sina

Fortgeschrittener

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 574

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 2945

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

417

Mittwoch, 19. September 2018, 08:08

Guten Morgen,

hatte grad mal einen kleinen Test gemacht, der linke Stein geht gut hochzuheben. Wir können das an dem kleinen Becken aber wirklich nicht zu zweit machen. Und ich muss auch noch etwas Bodengrund holen, damit ich im Bereich der Röhrchen noch ein wenig auffüllen kann. Es fehlt ja doch 1 cm.
Meine Frage: wenn ich den Berg heraus hebe und neben das Aquarium stelle, können das die Korallen für etwa 5 Minuten ohne Wasser abhalten oder sollte ich doch lieber einen Eimer mit dem Beckenwasser befüllen und den Berg da rein stellen?

Ich habe noch eine sehr schöne und offensichtlich interessante Fischart gefunden. Und zwar den Emblemaria pandionis (kleiner schwarzer Segelflossen-Blenny). Sind aber alles bodenorientierte Fische. Und meine Eviotas schon ziemliche Zicken. Für den mittleren Bereich hätte ich dann nichts. Ist aber vielleicht jetzt auch nicht ganz sooo schlimm, oder? Würden die alle zusammen gehen oder wird das dann schon wieder zu viel? Die Blaue Korallengrundel müsste ich dann sicher weglassen.
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sina« (19. September 2018, 08:09)


Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 416

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2120

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

418

Mittwoch, 19. September 2018, 08:24

Hallo Sina,

einen Emblemata pandionis habe ich auch :D . Er wohnt vorne direkt an der Scheibe in seinem Schneckenhaus. Sehr, sehr gefräßig. Er setzt sich gegen alle anderen durch und gibt erst Ruhe, wenn er wirklich satt ist. Bei ihm habe ich immer das Gefühl, dass er mich beobachtet und nicht anders herum. Er verträgt sich auch mit allen Grundeln.
Die Korallengrundel würde ich trotzdem nehmen.
Dann hättest Du fast den gleichen Besatz wie ich.....

Bei 5 Minuten würde ich sagen, dass dies funktioniert. Wenn man fragmentiert, sind die Korallen auch ein paar Minuten an der Luft. Es wird ja in der Zeit nichts abtrocknen.

Viele Grüße

Harro
»Travetown« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0733.jpg
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 972

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 20275

Danksagungen: 942

  • Nachricht senden

419

Mittwoch, 19. September 2018, 08:33

Also ich würde die Steine in Beckenwasser stellen ...geht zwar ein paar Minuten auch so,aber wenn Du kannst,nimm einen Eimer mit Beckenwasser...der Blenny ist ein ganz putziges Kerlchen...da hättest Du sicher viel Freude LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 354

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 6880

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

420

Mittwoch, 19. September 2018, 08:55

So ein kleiner Segelflossen blenny ist schon ein wundervolles Tier!
Meiner damals
REBOOT: Dennerle Cube 60
- AquaClear 50 - Coral Box Moon LED Plus - Aqamai KPS - Tunze Osmolator nano -
- Aqua Medic T controller twin 2018 - Sander Piccolo - Hydor 50W Heizer - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 VS12 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - EcoTech Vortech MP40w QD -
- Philips Coral Care LED - DeBary WF-15E - Sander Certizon 25 - GHL Doser 2.1 - Tunze Osmolator -
- Aqua Medic T controller twin - EcoTech Battery Backup -

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 684 Klicks heute: 36 671
Hits pro Tag: 19 690,54 Klicks pro Tag: 48 089,16