You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Arnoldus

Beginner

  • "Arnoldus" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

1

Tuesday, May 8th 2018, 6:43pm

25l möglichst einfach

Hallo Zusammen,
ich möchte gerne hier ein wenig über mein kleines Becken berichten. Auch wenn es bei mir keine spektakulären Tiere geben wird, finde ich gerade die sonst nicht so beachteten Lebewesen spannend. Vielleicht geht es ja dem Einen oder Anderen von euch genau so.
Ich habe keine großen Ansprüche und Vorstellungen, wie mein Becken werden soll. Das wird sich mit der Zeit ergeben. Aber fangen wir mal an, begonnen habe ich letztes Jahr mit einem 7l Brackwasser-Becken mit 15g (pro Liter) Meersalz aus dem Supermarkt und einem Beutel Futtergarnelen Palaemonetes varians. Sieben Stück leben noch heute und sind jeden Tag aufs neue hoch begeistert, wenn es Futter gibt. Dann fitschen sie wild durchs Becken, bis Jede einen Krümel erwischt hat. (Links 7l mit Bachflohkrebsen und Wasserasseln, Mitte 7l Brackwasser, Rechts 7l Süßwassergarnelen)



Da mich dieses einfache, kleine Becken schon begeistert, habe ich nun auch noch ein 25l Becken mit Meerwasser aufgestellt. Mich interessiert, was denn dort nach einiger Zeit so an Leben entsteht. Das Becken läuft knapp eine Woche, mit Life-Sand und etwa 3,5kg Lebendgestein von drei verschiedenen Händlern. So dachte ich, bekomme ich die maximale Vielfalt. Aufgesalzen auf eine Dichte von 1.022 bei 25°C und für die Strömung sorgt ein Eheim Skim 350 auf halber Stufe. Als Lichtquelle dient eine AquaLight Led mit 12W (21xLED 10.000K + 3xLED blue / 24x0,5Watt).
So langsam breiten sich die braunen Algen aus. Auch wenn es nicht all zu spannend ist, hier mal ein Foto des Beckens.

Technische Daten:
25l - 40x25x25
Tetra HT25 Heizer
Eheim Skim 350
AquaLight Led 12W
Beleuchtungsdauer 12h
Dichte 1.022 bei 25°C



Wasserwerte messe ich nicht, oder noch nicht. Ob es ohne zu messen geht, muss ich erst noch heraus finden. In den nächsten Tagen kommen noch ein paar höhere Algen dazu und die eine oder andere Schnecke lässt sich bestimmt auch noch auftreiben. Je nach Lust und Laune werde ich hier mal nen Bild und die Entwicklung zeigen und mich mit Fragen vertrauensvoll an Euch wenden.

Liebe Grüße von Arnold
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

MonaLisa3255

Unregistered

2

Tuesday, May 8th 2018, 6:56pm

Hallo Arnold, willkommen im Forum. Ja das ist ein nettes kleines Becken. Klar kann man laufen lassen, aber ohne die korrekten Werte für Meerwasser zu ermitteln, kannst du auch keine Tiere einbringen. Und ohne Tiere? naja ich weiß nicht..... aber das solltest du allein entscheiden. Wenn du Fragen hast, immer raus damit, wir versuchen Dir zu helfen. :EVERYD~16:

Arnoldus

Beginner

  • "Arnoldus" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

3

Tuesday, May 8th 2018, 7:24pm

Liebe Marion, vielen Dank für die Willkommensgrüße!


Im Moment frag ich mich, wieso nur eines meiner Bilder angezeigt wird? Ich habe beide gleich hochgeladen und in dem Bearbeitungsfeld wurden auch beide angezeigt. In der Vorschau und im Beitrag dann aber nur das Untere. ?(

Liebe Grüße, Arnold
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,527

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 213

  • Send private message

4

Tuesday, May 8th 2018, 8:54pm

Moin ^^
Das erste Foto ist nicht zu sehen.
Grüße,
Stef

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,266

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7309

  • Send private message

5

Thursday, May 10th 2018, 12:10pm

Hallo Arnold



Deine Bildernamen dürfen keine Leerzeichen enthalten. Ist korrigiert.

Habe ich das richtig verstanden, dass du ursprünglich Meersalz aus dem Supermarkt, welches für den menschlichen Verzehr gedacht ist, benutzt hast?

Ansonsten sind es interessante Projekte mal einfach so ins Blaue.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Arnoldus

Beginner

  • "Arnoldus" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

6

Thursday, May 10th 2018, 11:26pm

Vielen Dank für die Begrüßung und die Anpassung des Bildernamens!

Ja genau, in dem 7l Schwebegarnelenbecken habe ich Meersalz ohne Zusätze aus dem Supermarkt verwendet. Das klappt auch seit fast einem Jahr. Jetzt habe ich für das 25l Becken aber auch spezielles Meersalz und nehme das beim Wasserwechsel auch für das 7l Becken. Am Anfang sind in dem 7l Becken wenige der Palaemonetes varians gestorben, seit einem halben Jahr aber keine mehr. Sie häuten sich regelmäßig und grasen den ganzen Tag die Algen an den Scheiben ab. Ob diese aber wirklich gefressen werden oder ob sie dort nur Kleinstlebewesen suchen, weiß ich nicht. Mich wundert dabei, dass die Algen eine Länge von 1cm haben, aber wer weis, wie lang sie ohne Garnelen wären.

Ich hoffe, ich kann es weiter "einfach so ins Blaue" durchführen. Deshalb möchte ich auch erst mal keine Tiere einsetzen. Etwas Sorge habe ich mit den mitreisenden Gesellen aus dem Lebendgestein. Wenn es bei Schnecken, Einsiedlern und Seesternen bleibt, kann ich die Ansprüche auch erst mal niedrig halten. Falls etwas Anspruchsvolleres daraus auftaucht, werde ich mir was überlegen.

Liebe Grüße, Arnold
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,266

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7309

  • Send private message

7

Friday, May 11th 2018, 10:26am

du wirst aber mit nur meersalz aus dem supermarkt kein echtes biotop schaffen können. du verwendest ja lediglich nacl. ohne spurenelemente, ca, mg oder kh. zumindest nicht in den mengen an stoffen, die für viele prozesse notwendig wären.
klar hast du salzwasser, oder besser gesagt gesalzenes wasser, aber es stellt keine natürliche nachbildung dar.
daher sind die wasserwechsel mit meersalzmischungen jetzt der richtige weg.

aber probiere dich ruhig aus und sammel erfahrungen. das ist das spannende...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Arnoldus

Beginner

  • "Arnoldus" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

8

Friday, May 11th 2018, 11:28pm

Das 25l Becken habe ich auch von Anfang an mit Meersalz für die Aquaristik angesetzt. Da habe ich nur den Fehler gemacht, es mit Leitungswasser anzusetzen. Wenn ich auch da anfange, Wasserwechsel zu machen setze ich das neue Wasser mit destiliertem Wasser an.

Das ausprobieren macht auch echt Spaß, auch wenn es nur eine solch kleine Pfütze ist. Die Gefahr des Wunsches nach Vergrößerung ist auf jeden Fall gegeben. Die Platzangebote lassen aber zum Glück erst mal kein größeres Becken zu. Selbst das Kleine hat nur in meiner Werkstatt einen Platz gefunden.
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Carry89

Beginner

Posts: 47

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 33

  • Send private message

9

Saturday, May 12th 2018, 1:30am

Mein 30 liter Cube hat genau 2 tage gehalten. Dann kam die Räue. Keine woche später vergrößert. Jeder hatte mir abgeraten von so kleinen becken. Sogar der Verkäufer. Sobald die erste koralle steht und der stein anfängt zu bewachsen, merkt man, dass man kaum noch platz hat. 400 euro in den sand gesetzt, um 5 tage später nochmal 600 auszugeben

Sina

Unregistered

10

Saturday, May 12th 2018, 6:50am

Hallo Arnold,

herzlich Willkommen hier :laecheln:

Und warum auch nicht mal was ganz Einfaches zum Ausprobieren. Ich kenne 15 Liter Pfützen die schon ewig laufen. Habe selbst 27 Liter.
Und wenn man nicht den Fehler macht, es total vollzurammeln, muss man auch nicht gleich an Vergößerung denken. So wie es mir passiert ist :zwink:
Bin gespannt was es für eine Entwicklung bei dir gibt. Viel Spaß damit :laecheln:

Arnoldus

Beginner

  • "Arnoldus" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

11

Tuesday, May 15th 2018, 10:42pm

Hallo zusammen,
in der Zwischenzeit sind am Wochenende noch ein paar höhere Algen ins Becken gekommen.
Bisher habe ich außer Einsiedlern, Seesternen und Schnecken noch nichts entdecken können, was im Becken herumkrabbelt. Ich warte schon gespannt auf den ersten Borstenwurm und hoffe auch noch auf Flohkrebse. Nur winziges Zooplankton wuselt in machen Ecken herum, jedoch sehe ich immer wieder, wie die kleinen Tierchen in dem Eheim Skim 350 geschreddert werden. Mir kommt es aber auch oder gerade auf diese Mini-Lebewesen an und daher überlege ich, die Strömung mit einem Luftheber zu erzeugen. Bei Zeiten werde ich das mal testen, ob ich damit genug Strömung bekomme und die Kahmhaut in schach gehalten werden kann.

Zuletzt noch eine Frage, habe ich mit diesem Bild soeben meine erste Glasrose entdeckt?
Arnoldus has attached the following image:
  • jhgfdbnjuztrd.jpg
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

MonaLisa3255

Unregistered

12

Tuesday, May 15th 2018, 10:59pm

ich denke das geht eher in Richtung Anemone/Manjano... eine Glasrose denke ich mal ist das nicht... :MALL_~45:

ArsMachina

Minimalist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

13

Tuesday, May 15th 2018, 11:14pm

Hallo Arnold,

ich betreibe auch ein kleines Becken mit minimaler Technik (Heizung und Luftheber) weil mich gerade die kleinen Tierchen interessieren und ich sie nicht schreddern will.
Bezüglich des Lufthebers gibt es einiges zu beachten, wenn man das tut gibt es aber genügend Strömung und bisher hatte ich noch keine Kahmhaut.
Auch sind solche Becken erstaunlich stabil, mir gelang es trotz üppiger Fütterung nicht genügend Nitrat und Phospat ins Wasser zu bekommen und als meine Weichkorallen anfingen zu schwächeln musste ich sogar zudosieren ...
Schau bei Interesse einfach mal in meinen Thread über das 60l Riffpfeiler Becken nach Knop

Grüße Jochen

RedBee

Professional

Posts: 1,591

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1203

  • Send private message

14

Tuesday, May 15th 2018, 11:32pm

Hallo Arnold,

das sieht ja schon toll aus. Und diese Manjano? Erinnert mich an mein früheres 10l Nano, da hatte ich auch eine und irgendwann beginnen sie sich durch Teilung zu vermehren und das machen sie dann fleisig.
Total spannend und wie sie wandern. :)
Meine haben sogar grünlich fluoresziert.

Bin gespannt, auch berichte wenn du das mit dem Eheim skim änderst!

Ich überlege auch schon ne Weile an meinem was zu ändern, da meiner oft schnorchelt wenn Schnecken dran oder rein kriechen o.O

Arnoldus

Beginner

  • "Arnoldus" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

15

Tuesday, May 15th 2018, 11:48pm

Liebe Marion, vielen Dank für die Vermutung/Bestimmung der Anemone. Die Meinungen zu dieser Art sind ja eher ablehnend. Ich lasse sie aber vorerst im Becken, bei 25l schein mir das Risiko einer Überbevölkerung überschaubar.

Lieber Jochen, Deinen Bericht über die 60l habe ich schon gelesen, finde ich sehr spannend und werde es weiter verfolgen. Von Dir habe ich auch die Idee, einen Luftheber zu versuchen. Ich habe mir einen nach Deiner Empfehlung bestellt, als 16mm Version. Den setze ich aber nicht in die Mitte, die Steine liegen schon ohne Mittelloch im Becken. Ich schau mal, ob er von der Scheibe aus die Steine umströmt bekommt.

Liebe Grüße, Arnold
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

MonaLisa3255

Unregistered

16

Wednesday, May 16th 2018, 5:39am

Liebe Marion, vielen Dank für die Vermutung/Bestimmung der Anemone. Die Meinungen zu dieser Art sind ja eher ablehnend. Ich lasse sie aber vorerst im Becken, bei 25l schein mir das Risiko einer Überbevölkerung überschaubar.


nun ich habe diese Tierchen auch vereinzelt im großen Becken. seltsamerweise werden sie nicht mehr. Lass es vielleicht 3 Tiere sein..... ich finde sie auch schön - behalte sie aber im Auge.. :search:

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,266

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7309

  • Send private message

17

Wednesday, May 16th 2018, 8:01am

mach sie lieber raus... so lange sie in den algen sitzen geht das einfach. sind sie irgendwann auf dem stein, dann können es sehr schnell sehr viele werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 8,260 Clicks today: 25,679
Average hits: 21,376.38 Clicks avarage: 50,679.94