Sie sind nicht angemeldet.

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 984

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 20340

Danksagungen: 946

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 8. April 2018, 20:29

Also mit Scheren sind die gut 4,5 cm...wenn das reicht...2cm ist nur der Körper ohne Scheren und Schwanz...Griessinger Grundeln habe ich ja auch...kann allerdings nicht sagen,wie viele von den 5 Tiern noch da sind,da sie sehr versteckt leben...sehe immer mal eine...aber ob es ein und dieselbe ist,kann ich nicht sagen...möchte den Garnelen auch nix böses unterstellen...aber habe schon den Verdacht,daß sie evtl für Verluste verantwortlich sind...aber auch denkbar,daß die Tiere schon geschädigt waren...wäre vorsichtig...aber absolut tolle Garnelen...leider auch etwas versteckt lebend ...LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArsMachina (08.04.2018)

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 8. April 2018, 20:41

Dann verzichte ich mal lieber auf die Scheren :-)
Ich hatte schon großes Glück mit all dem Lebendgestein nix übles eingeschleppt zu haben, aber man muss es ja nicht herausfordern :-)
Es gibt ja wirklich genügend anderes tolles und harmloses Getier ...

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 984

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 20340

Danksagungen: 946

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 8. April 2018, 20:48

Ja...würde ich auch machen...zumindest,wenn man viel anderes Krabbelgetier halten möchte...so toll die auch für kleine Becken sind...LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArsMachina (08.04.2018)

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

144

Montag, 9. April 2018, 06:29

ja die sehen gut aus- aber nichts für mich- die erinnern mich zu sehr an Spinnen... und die mag ich ja überhaupt nicht... :fie:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 298

Aktivitätspunkte: 27325

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

145

Montag, 9. April 2018, 16:07

Meine Urocaridella ist auch aus einem offenen AQ nicht rausgesprungen.
Ich habe eine kleine Scherengarnele, die hat in den letzten knapp 2 Jahren niemand gefressen.

Leander und Urocaridella wurden bei mir aber schon Opfer einer Kükenthali! Bei Lysmata würde ich mit anderen kleinen Garnelen sehr aufpassen.
Grüße,
Stef

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArsMachina (09.04.2018)

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

146

Montag, 9. April 2018, 18:27

Hallo Stef,

welche Scherengarnele hast Du denn, die Blaukörper tenuirostris?

Die Kükenthali waren mir als gefährlich bekannt und bei den Lysmata hatte ich auch Bedenken und werde es trotz der tollen Farbe bleiben lassen

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

the voice

Schüler

Beiträge: 223

Aktivitätspunkte: 1205

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

147

Montag, 9. April 2018, 19:14

Hallo Jochen,
ich finde das mit dem Lufthebefilter eine interessante Sache.
Meine Frage wäre ob diese Methode auch auf größere Becken anzuwenden wäre.
Ich denke da an eine Beckengröße von 1200mm x 500mm x 500mm .
Könnte man auch mit zwei Säulen und zwei Lufthebefiltern arbeiten?
Gruß

:search:

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

148

Montag, 9. April 2018, 19:37

Hallo Jü,

das neue Buch von Knop ist ja leider immer noch nicht erschienen, vielleicht schreibt er ja darin etwas dazu.
Im alten Buch schrieb er von einem grossen Becken, aber ich weiss nicht mehr wie groß das war.
Prinzipiell denke ich schon dass es möglich ist, mehrere Luftheber sehe ich persönlich unproblematisch.

Aber Du wirst Dich beim Besatz dennoch massiv einschränken müssen denn Du hast ja weder Abschäumer noch eine starke Filterwirkung, große Fische mit viel Stoffwechsel funktionieren da einfach systembedingt nicht, egal wie groß das Becken ist.
Dafür sind dann Tiere möglich, die im Nano aufgrund der Größe schlecht gehen, ich denke da an mehrere freischwimmende Seenadeln etc.
Auch Mandarin / LSD sollten gut funktionieren.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 298

Aktivitätspunkte: 27325

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

149

Montag, 9. April 2018, 20:38

Jo, ich habe in meinem 30-Liter-Nano eine kleine Blaukörper-Scherengarnele und dazu noch einen ganzen Stall Thor (ich züchte die ab und an).
Grüße,
Stef

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArsMachina (09.04.2018)

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

150

Samstag, 14. April 2018, 12:05

Hm, vielleicht sollte ich es doch mal mit den Blaukörpern probieren, wer nicht wagt, der nicht gewinnt :-)

Ansonsten wird das Becken immer schöner.
Die Fadenalgen gehen zurück, ich denke es ist die Kombination von Kugelseeigel, 10 Einsiedlern, der Rainfordgrundel und natürlich der reduzierten Beleuchtungszeit.
Demnächst muss ich mir vielleicht überlegen die Beleuchtungszeit wieder und den Rotanteil wieder zu erhöhen, um insbesondere dem Seeigel noch genügend Algen bieten zu können.

Obwohl ich Sangokai Nano erst seit etwas über einer Woche einsetze bemerke ich schon eine deutliche Veränderung im Becken.
Das Wasser ist kristallklar geworden, obwohl ich weder filtere noch abschäume, der optische Eindruck ist wirklich der absolute Wahnsinn.
Und meine Korallen stehen sichtbar besser und zeigen intensivere Farben, wobei ich natürlich nur Weichkorallen pflege, die Anforderungen von Steinis kann ich in einem Knop Becken nämlich nicht erfüllen.
Trotz Sangokai mache ich weiterhin mit ATI Natürlichem Meerwasser 10% Wasserwechsel in der Woche um die Schadstoffe auszubringen.

Leider muss ich mich von dem Gedanken das Zooplankton für den Bedarf der Seenadel im Becken selbst zu kultivieren verabschieden.
Es fleucht und kreucht zwar nach wie vor auf den Steinen und insbesondere auch im Bodengrund, aber das sind alles sehr junge und kleine Tiere, sobald sie etwas grösser sind werden sie gefressen.
In einem 60l Becken reicht der Fressdruck einer einzigen Seenadel schon aus um die Planktonpopulation unter druck zu setzen, da ist wohl auch deren Vermehrungszyklus zu lang...

Da ich aber unbedingt primär mit Zooplankton füttern will (Flocken und Ringe gibt es nur sporadisch als Zugabe für Krebse und Garnelen) stehe ich also vor der Entscheidung regelmäßig Plankton zuzukaufen oder eben selbst zu züchten.
Ich denke ich werde mich mal an der Zucht von Tiggerpods versuchen, die sind als Futter aufgrund der Größe am Besten geeignet und die Zucht soll sehr unkompliziert sein, zumal man sie mit Staubfutter aufziehen kann und nicht auch noch Phytoplankton züchten muss.

Hier noch ein Video meiner Seenadel an den hübschen grünen Rhodactis

https://youtu.be/MS9MsSJGByI


Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ArsMachina« (14. April 2018, 12:12)


ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

151

Sonntag, 15. April 2018, 11:56

Nachdem sich meine Feilenmuschel gleich nach dem Einsetzen vor einigen Wochen im Riffpfeiler verankert hatte ging sie heute erstmals auf Wanderschaft.
Ich hoffe das ist kein schlechtes Zeichen ...

https://youtu.be/JxpSG7p3SUM


Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 15. April 2018, 12:23

Und noch eins mit Bewegung :-)

https://youtu.be/CSTYir1DTGQ


Grüße Jochen
Weniger ist Meer

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

153

Sonntag, 15. April 2018, 12:45

hallo Jochen,

bitte benutze für deine videoverknüpfung via youtube tag die langen links zum video. die kurzen werden nicht aufgelöst, können aber als url-link eingefügt werden. habe es angepasst.

ansonsten wirklich schöne tiere.
bekommst du probleme mit der kriechsprossalge oder ist das unkontrollierte vermehren selbiger gewollt?

ist die strömung insgesamt ausreichend?
-

-

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

154

Sonntag, 15. April 2018, 12:57

Hm, ich war eigentlich der Meinung die langen Links zu verwenden, aber ich achte in Zukunft noch genauer darauf, Sorry...


Noch ist die Alge ja im Zaum und dort halten sich halt auch vermehrt die Copepoden auf. Aber ich habe das im Blick und werde bei Bedarf ausdünnen.
Ich will sie auch nur in dieser einen Ecke halten.
Im Geschäft haben wir ein Becken mit Seegras, ich habe auch schon überlegt Ableger mitzunehmen, aber die Wedel sind für das Nano fast zu lang...

Die Strömung durch den Luftheber ist natürlich nicht stark, dafür aber gleichmässig und laminar.
Für Filtrierer eigentlich nicht schlecht für Steinkorallen aber ganz sicher nicht ausreichend, weshalb ich mir diese auch verkneife.

Ansonsten bin ich von der Entwicklung so begeistert, dass ich über eine Erweiterung nachdenke.
Ideal für solche Knop Riffpfeiler sind ja zylindrische Becken, nur gibt es die jenseits von Blumenvasen mit maximal 20 Litern kaum zu kaufen.
Es liefe also auf eine Sonderanfertigung aus Acryl hinaus, aber genau diesen Plan habe ich nun mittelfristig.
Das hätte auch den Vorteil die Luftversorgung zentral und unsichtbar von Unten ins Becken zu bringen.
Bliebe nur noch der die Optik störende Heizstab...

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

seehund

fisch

    Deutschland

Beiträge: 76

Wohnort: lutherstadt wittenberg

Beruf: zusteller

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

155

Sonntag, 15. April 2018, 20:37

Riffpfeiler von Knop

hallo!
Finde ich toll dein Becken. Darf man mal fragen wo du deine Partnergarnelen her hattest, dein Lebendgestein und die Seenadel ?
Kann ich jetzt diese Seenadel auch in normalen Nanobecken auch 60 Liter nur mit weichkorallen ohne Abschäumer halten ?
Gruß Wolfgang :EVC471~119:

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

156

Sonntag, 15. April 2018, 20:54

Hallo Wolfgang,

das Lebendgestein ist vom Mewastore in Darmstadt, die haben immer tolles Material, ich war gerade letzten Samstag wieder dort und habe es gesehen.
Sie bekommen auch regelmässig Neues wenn es aufgebraucht ist.

Meine Tiere sind praktisch alle vom Kölle Zoo Lufwigshafen, die sind mit etwas exotischeren Tieren wirklich gut aufgestellt.
Ich komme auch regelmässig in den Kölle Zoo Heidelberg und Darmstadt, die sind aber nicht so gut sortiert und haben eher Standardware.

Theoretisch geht das mit der Seenadel natürlich, aber hast Du meine Plankton / Futterkommentare verfolgt?
Die Seenadeln fressen nur Lebendfutter, sprich Copepoden, die musst Du halt züchten oder regelmässig kaufen, am besten als ABO das jede Woche liefert damit Du über die Woche verfüttern kannst.
Die Kölle Zoos haben auch Copepoden, aber das geht dann richtig ins Geld.

Wenn Du sessile Tiere hast die Plankton fangen wird es noch schwieriger.
Bei mir ist es z.B. die gelbe Krustenanemone, welche sehr viele Copepoden wegschnappt.
Deshalb füttere ich die Seenadel jetzt vor oder nach der Lichtphase, dann sind die gelben Krusten nämlich zu :-)
Aber auch andere Anemonen und Filtrierer dünnen das Plankton aus und die Seenadel frisst wirklich EXTREM langsam, sprich die Futterdichte sollte hoch und länger im Becken sein.
Das ist nicht ganz einfach zu realisieren und ich denke ohne Copepodenzucht wird es schwierig und/ oder teuer.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

157

Montag, 16. April 2018, 17:23

So langsam trauen sich auch die Boxerkrabben etwas mehr aus dem Riffpfeiler heraus:



Und hier noch ein kleines Zusammentreffen ;-)



Grüße Jochen
Weniger ist Meer

seehund

fisch

    Deutschland

Beiträge: 76

Wohnort: lutherstadt wittenberg

Beruf: zusteller

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

158

Dienstag, 17. April 2018, 16:41

riffpfeiler

Hallo !
Danke erstmal für deine Ausführungen. Ich hatte dort bei kölle zoo angerufen, aber die verschicken ja keine Tiere.
Und das Lebendgestein von Mewastore soll gut sein schreibst du ? Ich hatte mich auch mal mit den Gedanken getragen Seepferdchen oder Seenadeln zu
halten, aber wie du schon schriebst ist das nicht so einfach vor allen dingen betreffs Futterbeschaffung. Noch dazu als Anfänger.
Sonst finde ich die Tiere bombastisch. Da muss man sich es eben verkneifen. Hilft nichts.
Auf alle fälle will ich mir solche Partnergrundeln zulegen für mein zukünftiges 60 ziger.
Gefallen mir auch farblich sehr gut. So ,das wars. Ich werde weiter deine Berichte von deinen Riffpfeiler verfolgen.
Bin gespannt wie es sich weiterentwickelt.
Also, tschüss dann es grüßt dich Wolfgang :EV012E~133:

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 17. April 2018, 17:38

Hallo Wolfgang,

ja, Kölle verschickt leider nicht :-(
Seepferdchen und Meer hat auch relativ viel Garnelen im Programm, aber ich weiss nicht ob deren Shop schon wieder offen ist:
http://www.seepferdchen-und-meer.de

Das Lebendgestein vom Mewastore ist das Beste, das ich bisher gesehen habe und obwohl es extrem frisch war habe ich mir keinerlei Schädlinge eingeschleppt, noch nicht mal eine Glasrose :-)
In anderen Shops habe ich nur Gestein gesehen, welches schon monatelang herumliegt und eher tot als lebendig aussah.
Die Grossen Versender sollen aber auch gutes und meist sehr frisches Gestein haben.
Aber gerade bei unseren kleinen Becken finde ich es wichtig, die Steine aussuchen zu können, damit sie dann auch für die geplante Gestaltung passen.
So habe ich z.B. im Mewastore den ganzen Bestand umgeschichtet, bis ich meine 4 Brocken für die Riffsäule hatte, beim Versender bekommst Du halt irgendwelche Formen und Größen...

Heute habe ich zum ersten mal das Wasser getestet, alles im grünen Bereich, Nitrat und Phosphat unter der Nachhweisgrenze.
Deshalb konnte ich auch nicht widerstehen, als sie im Kölle Zoo ein Pärchen Blaustreifen hatten - noch 2 Planktonfresser mehr :-)



Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 403

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 2025

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 17. April 2018, 18:46

Da dieser Luftheber wirklich perfekt funktioniert und ich ja vielleicht doch ein etwas grösseres Knop-Becken plane habe ich mir jetzt auch mal die 25mm Variante bestellt:

Aktuell sind die für 4,50 Euro im Angebot...

Grüße Jochen
»ArsMachina« hat folgendes Bild angehängt:
  • luftheber.jpg
Weniger ist Meer

Zurzeit sind neben Ihnen 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 6 Besucher

RedBee

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 775 Klicks heute: 64 442
Hits pro Tag: 19 694,04 Klicks pro Tag: 48 114,66