Sie sind nicht angemeldet.

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 257

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21710

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

1 001

Mittwoch, 14. November 2018, 22:03

Och menno :EVERYD~415: ...LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 820

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

1 002

Mittwoch, 14. November 2018, 22:23

Ich leide auch mit dir ;-(

Gorli

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 153

Wohnort: Norwegen - Stavanger

Aktivitätspunkte: 785

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

1 003

Donnerstag, 15. November 2018, 08:45

Meine Frau hat ja das 150 Liter Meerwasser was ich gegen die Wand gefahren habe jetzt als Suesswasser mit Fischen. 3 Guppys gekauft. Waren fleissig und haben Haufen Junge bekommen aber: alle 3 sind tot. Keine Ahnung wieso genau aber ich habs dann irgendwie als naturgegeben akzeptiert und die als Futter den Einsiedlern/Sandkrabbe im Flachwasser zukommen lassen. 2 Andere Fische (fragt mich ned nach dem Namen) sind ebenfalls als Krabbenfutter geaendert, denen wurde aus irgendwelchen Gruenden die Schnauze laediert, ob das Kaempfe sind oder ne Krankheit weis sich nicht... 1 Maennchen und 1 Weibchen sidn jetzt noch uebrig, hoffe die halten sich gesund...



Egal wieviel wir messen und regeln, am Ende ist jedes Aquarium ein einzigartiges Biotop wo leider nicht immer alles nur eitel Sonnenschein ist....
MfG Andreas

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 610

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3060

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

1 004

Donnerstag, 15. November 2018, 08:53

CeiBaer hat es in einem andere thread passend ausgedrückt: Wo Leben ist ist auch der Tod...

Grüße Jochen

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 526

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7755

Danksagungen: 609

  • Nachricht senden

1 005

Donnerstag, 15. November 2018, 12:57

Das Gramma Loreto sehr sehr empfindlich sind kann ich unterschreiben.
Wenn irgendein Fisch Pünktchen bekam, dann wurden die Gramma direkt mit angesteckt. Und die werden sie auch kaum los.

Ich habe bei meinen Tieren festgestellt, dass sie teilweise eine ganze Weile brauchen, um mit ihren Partner klar zu kommen. Scheint so ein wenig Bruder und Schwester zu sein. Mal liebt man sich und schwimmt gemeinsam durch die Gegend und im nächsten Moment schreit man sich gegenseitig an. Dabei habe ich festgestellt, dass es fast immer ein dominates Tier und ein devotes Tier gibt. Es hat sich aber immer gelegt nach eniger Zeit bei mir.
Aktuell habe ich glücklicherweise keine Pünktchen bei mir feststellen können aktuell. Ich hoffe es bleibt dabei. Bisher scheine ich mir noch keine eingezogen zu haben im Aquarium. Ich sollte langsam über Quarantäne nachdenken. Wenn jetzt ein infiziertes Tier reinkäme wäre es ziemlich schlimm.

Auf jeden Fall suchen sie sich gerne Riffaufbauten, wo sie Querbeet durch können. Das ist ihr Ding.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArsMachina (15.11.2018)

ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 610

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3060

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

1 006

Donnerstag, 15. November 2018, 17:55

Ich werde meinen zukünftigen Fischbesatz auf jeden Fall überdenken und ganz sicher zurückfahren - auch im zukünftigen, größeren Becken.
Ich werde mein Hauptaugenmerk wieder mehr auf Niedere legen, wie das ja anfangs auch geplant war.

Es hat alles so gut geklappt, da wurde ich übermütig, aber nun wurden mir die Grenzen doch sehr deutlich aufgezeigt :-(
Dummerweise ist der Gramma Loreto einer meiner Lieblingsfische, was die Sache nicht einfacher macht.

Heute habe ich nochmals Tubellarien abgesaugt und dann 2 von diesen Helferlein eingesetzt:



Sie sind wesentlich keiner als die Schnecke, dich ich vor Monaten mal hatte.
Angeblich beträgt die Lebensdauer dieser Tiere ja nur wenige Monate, mal sehen wie es dieses mal läuft.
Einen besonders fitten Eindruck machen sie nicht, sie haben sich seit 3 Stunden noch keinen Zentimeter fortbewegt...

Grüße Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ArsMachina« (15. November 2018, 17:56)


ArsMachina

Minimalist

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 610

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3060

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

1 007

Gestern, 18:15

Eine der Schnecken ist leider schon verstorben :-(
Ich hatte sie sehr vorsichtig angepasst aber schon gleich das Gefühl, dass sie ziemlich gelitten hatten

Die Andere ist aber fit und hat angefangen ihren Job zu erledigen.



Grüße Jochen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gorli (16.11.2018)

Zurzeit sind neben Ihnen 12 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

12 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 9 985 Klicks heute: 15 412
Hits pro Tag: 20 095,29 Klicks pro Tag: 48 488,51