Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

81

Freitag, 16. März 2018, 21:08

Na wer sagt's denn, eine der Marmorgarnelen und im Hintergrund meine blinkende Feilenmuschel




Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

82

Freitag, 16. März 2018, 23:24

Und auch noch 2 der Felsengarnelen mit der Taschenlampe erwischt:

#

Und zum Abschluss für heute noch eine Lederkorallen - ähhh Anemonengarnele




Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ArsMachina« (16. März 2018, 23:30)


Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 350

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 1780

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

83

Samstag, 17. März 2018, 10:01

Hallo,

da hast Du Dir wirklich etwas Feines zusammengestellt! Gefällt mir sehr gut!

VG
Harro


Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 289

Aktivitätspunkte: 27280

Danksagungen: 139

  • Nachricht senden

84

Samstag, 17. März 2018, 10:22

Moin...
die eine Leander hat einen riesigen Parasiten seitlich am Carapax. Ich würde sie rausfangen und den Parasiten entfernen, sonst hast du nicht mehr soo lange was von ihr.
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…s.htm#kommentar
Grüße,
Stef

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

85

Samstag, 17. März 2018, 10:49

Hallo Stef,

danke für den Tip.

Die Beule war mir auch schon aufgefallen, ich konnte sie aber bis eben nicht zuordnen.

Da ich nächste Woche eh einen anderen Luftheber einbauen werde und dazu alle Steine aus dem Becken müssen, werde ich die Garnele dann fangen und versuchen den Parasiten zu entfernen.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

86

Samstag, 17. März 2018, 13:06

Was bitte ist das?
Sieht aus wie ein Wurm, er ist die Scheibe hochgeklettert wurde dabei immer länger und hat dann wohl seinen Nachwuchs ins Becken abgegeben.
Danach verschwand er wieder im Bodengrund...




Grüße Jochen
Weniger ist Meer

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 201

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88310

Danksagungen: 3562

  • Nachricht senden

87

Samstag, 17. März 2018, 22:18

nun, dann wird es sicher ein wurm sein... vielleicht irgendein schnurwurm...
-

-

Scor

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 145

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

88

Samstag, 17. März 2018, 22:35

Hallo Jochen


Ich finde es Mega interessant das du dein Becken mit großen Wert auf die Mikrofauna fährst. Da sieht man mal Tiere die in einem, sagen wir mal "Standart Korallen/Fischbecken" untergehen bzw als Futter enden würden. Dieses Gewusel ist faszinierend. :golly:

Verfolge interessiert weiter deine Berichte und Videos. :MALL_~12:

Gruß Mike

Tim711

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: 42107 Wuppertal

Aktivitätspunkte: 90

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

89

Montag, 19. März 2018, 14:41

Hallo Jochen,
ich habe mich von deinem wunderschönen Nano inspirieren lassen und habe mir nun ein 60l Cube, als Zweitbecken geholt.
Nun fehlt mir noch die Luftpumpe und der Luftheber, bist du mit der 400l/h Eheimluftpumpe zufrieden oder würdest du eine größere oder kleinere empfehlen?
Welchen Luftheber hast du dir nun geholt?
LG Tim
LG Tim

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArsMachina (19.03.2018)

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

90

Montag, 19. März 2018, 15:45

Hallo Tim,

es freut mich sehr, wenn ich Dich inspirieren konnte, das war mir auch an Anliegen gerade weil diese Art von Becken leider keine hohe Verbreitung habe obwohl sie sehr interessant sind und recht wenig Wartung und Technik benötigen.

Mit der 400er Eheim Pumpe bin ich zufrieden, allerdings habe ich beide Ausgänge mit einem Y-Verbinder zusammengelegt und danach einen Regelhahn eingebaut.
Die ursprünglich geplante Nutzung der Regelung an der Pumpe nutze ich also gar nicht, obwohl gerade das damals das größte Kaufargument war.
Inzwischen würde ich wohl eher eine Kolbenpumpe kaufen, wobei da der Stromverbrauch deutlich höher ist.

Warte bezüglich des Lufthebers mal noch 2-3 Tage ab.
Der tschechische Luftheber hat sich erwartungsgemäß im Salzwasser nicht bewährt, die winzigen Bohrungen setzen sich schnell mit Salzkristallen zu und ich muss täglich spülen (Luft abklemmen, etwas Wasser zurückfliessen lassen, damit sich die Kristalle auflösen, Luft wieder anklemmen)

Ich habe aber gerade alternative und sehr innovative Luftheber aufgetan und baue da etwas speziell für das Knop-Becken zusammen.
Wahrscheinlich kann ich Dir sogar einen solchen Luftheber anbieten, da ich Material für Mehrere gekauft habe.

Hier schon mal der Link zu den Antrieben:

https://www.lufthebergermannew.de

Daran klebe ich dann ein Rohr und oben kommt der schon weiter vorne besprochene Abschluss mit Deckel und seitlich ausströmendem Wasser zur maximalen Umwälzung.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ArsMachina« (19. März 2018, 15:47)


ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 20. März 2018, 16:23

So, heute wie versprochen etwas mehr zu meinem neuem Luftheber, den Link zum Hersteller des Antriebs hatte ich ja schon gepostet und heute kamen die restlichen Materialien an.

Vorteil dieses Antriebs ist, dass die Luft nicht durch kleine Bohrungen sondern einen variabel hohen Spalt strömt. Dadurch setzt sich diese Luftheber weniger zu, was besonders bei Salzwasser ein Problem der üblichen tschechischen Luftheber ist (Salz kristallisiert an den engen Bohrungen und setzt diese zu)
Dazu mal einige Bilder des Antriebs auch in zerlegtem Zustand um die Bauart zu zeigen.

CeiBaer hatte weiter oben ja schon mal vorgeschlagen oben auf den Luftheber eine Art Schirm zu bauen um das Wasser waagerecht umzuleiten.
Genau das habe ich gemacht, ich denke auf den Bildern kann man das Prinzip gut erkennen.

Unten am Antrieb habe ich einige halbrunde Öffnungen eingebracht, damit das Wasser auch zuströmen kann, denn der Antrieb flach auf dem Aquarienboden steht.

Dazwischen dann noch ein 16er Rohr passender Länge und fertig.

Die Oberseite des Daches am Luftheber ist auch gleichzeitig meine Wasserstandsmarke :-)

Jetzt noch warten bis der Kleber trocken ist und das geklebte Teil wegen eventueller Giftstoffe im Kleber noch ein paar Tage wässern, dann bringe ich den Luftheber ins Becken ein.

Grüße Jochen
»ArsMachina« hat folgende Bilder angehängt:
  • antrieb.jpg
  • zerlegt.jpg
  • material.jpg
  • ansaug.jpg
  • output1.jpg
  • output3.jpg
  • output2.jpg
Weniger ist Meer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim711 (23.03.2018)

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 20. März 2018, 16:37

sieht doch gut aus... denke mal wird aus super funktionieren.. :EVERYD~313: :huh:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 20. März 2018, 19:31

Der neue Luftheber funktioniert super ich bin vom Ergebnis mehr als begeistert.
Unglaublich, was das kleine Ding an Strömung ins Becken bringt.
Die horizontale Umlenkung des Wasserstroms war der Knackpunkt, wenn das Wasser einfach nur senkrecht nach oben sprudelt ist das viel ineffektiver, selbst mit der Umlenkung durch die Abdeckscheibe.

Ein kleines Problem gab es noch, die Löcher im Deckel waren etwas zu klein und haben sich beim Start mit angesaugten Steinchen vom Bodengrund zugesetzt.
Jetzt habe ich die Löcher vergrössert und die Abschlusskappe auch gleich noch ein wenig gekürzt.

Ich überlege nun, ob ich das Becken ohne Abdeckscheibe fahren soll, dadurch bekäme ich noch mehr Licht hinein.
Ich werde das mal testen und schauen, wie viel Wasser mir dadurch verdunstet.
Ich habe nämlich keine Osmoseanlage sondern erzeuge mein Wasser für den Verdunstungsausgleich mit einem Destillationsgerät, was nicht sehr effektiv ist ...

Grüße Jochen
»ArsMachina« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0717.jpg
Weniger ist Meer

Basnano

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Wohnort: Krefeld

Aktivitätspunkte: 2000

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

94

Dienstag, 20. März 2018, 23:07

Das wird auch mit Abdeckung auf Dauer nervig werden ohne Nachfüllautomatik. Brauchst Du denn mehr Licht? Sieht doch alles gut aus.
Gruß, Basti

Tim711

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: 42107 Wuppertal

Aktivitätspunkte: 90

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 21. März 2018, 07:09

Hallo Jochen,
danke für deinen Bericht. Das sieht doch super aus!
Also hast du nur das Antriebsteil bestellt?
Dazu dann ein 16er PVC Rohr und den "Schirm"?
400er Eheim ist schon bestellt :)
LG Tim
LG Tim

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 21. März 2018, 07:38

Hallo Tim,

ja nur den Antrieb, mehr gibt es aktuell auch nicht, da der Hersteller im Krankenhaus liegt und sich seine Frau um den Versand kümmert.
Dazu ein 16er Rohr.
Den Schirm habe ich aus einer Muffe und einem Stück rundem PVC mithilfe meiner Drehbank und einer Feile selbst gebaut.

Hier mal das Teil in Funktion:







Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim711 (23.03.2018)

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 22. März 2018, 21:23

Hi Basti,

Nein, Du hast natürlich Recht.
Mehr Licht benötige ich nicht, die AI Prime HD ist für das Becken ja eigentlich schon Overkill :-)
Ich lasse die Glasscheibe drauf, das ist deutlich bequemer...

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 169

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 855

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 25. März 2018, 22:23

Im Moment läuft das Becken einfach so vor sich hin und ich versuche so wenig wie möglich einzugreifen.
Wöchentlich 5% Wasserwechsel und verdunstetes Wasser nachkippen.

Der Luftheber mit dem "Dach" bewährt sich extrem gut.
Die Wasserbewegung ist wirklich sehr ordentlich und ich kann noch keine Reduzierung feststellen, was beim "Tschechischen" ganz anders war.

Inzwischen gebe ich den Garnelen doch etwas Futter in Form von Garnelenfutter in Ringen, als Körnchen oder auch Flockenfutter.
Dazu morgens und abends je 5 Tropfen des Phytoplanktonkonzentrates.

Die Hawaiigarnelen sind inzwischen schon deutlich dezimiert, ich fürchte sie sind meinen Anemonen / Erdbeerrosen zum Opfer gefallen.
Ich denke sie sind für so ein Becken doch zu klein und müssten in einem reinen Artenbecken ohne Nesseltiere gehalten werden :-(

Auch sieht man nicht mehr so viel Zooplankton wuseln wie direkt nach dem Einbringen.
Wenn ich allerdings mit einer schwachen Lupe die Steine und den Bodengrund anschaue geht es da gewaltig ab.
Ein ziemliches Gewusel wirklich kleinster Tierchen, die man ohne Lupe gar nicht erkennen kann aber auch Tierchen in der 1mm Größengruppe.
Auch freischwimmend sieht man immer wieder mal Getier.
Ich denke, hier stellt sich so langsam ein Gleichgewicht entsprechend der Beckengröße ein.

Inzwischen spriessen aber auch grüne Fadenalgen.
Auf der Rückseite habe ich damit kein Problem, im Gegenteil fände ich dort einen "Rasen" als Kinderstube für Zooplankton gar nicht schlecht.
Aber auch manche Steine und der Bodengrund werden besiedelt und die Einsiedler und Schnecken werden der Sache nicht Herr.
Ich habe zwar ausser KH noch keine Wasserwerte gemessen, aber meine Futtereinbringung ist wirklich minimalst.
Eher tippe ich auf zu lange Beleuchtung, aktuell habe ich 12 Stunden plus eine Stunde Rampe, wobei ich allerdings den Rotanteil komplett rausgenommen habe...
Ich werde mal ne Stunde reduzieren.

Dennoch entwickelt sich alles recht gut, die Garnelen und Krebse sind munter und die Weichkorallen sowie Krusten stehen gut da.

Die Neuauflage von Knop's Buch ist leider immer noch nicht erschienen, aber inzwischen ist es für mein Becken auch fast zu spät :-)

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ArsMachina« (25. März 2018, 22:24)


MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

99

Montag, 26. März 2018, 07:27

naja mit dem Halten verschiedener Tiere ist das immer eine Gratwanderung. Es kann klappen- muss aber nicht. Die Beleuchtungszeit finde ich auch etwas lang... meine läuft über beiden Becken 11 Stunden mit Dimmphasen. Das sollte auch reichen. In der Natur ist ja auch nicht länger hell....
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Tim711

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: 42107 Wuppertal

Aktivitätspunkte: 90

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 27. März 2018, 08:18

Hallo Jochen,
mich freut es das es mit dem Luftheber und dem Dach so gut klappt, ich bin schon fleißig am nachbauen ;)
Schade, dass die Hawaiigarnelen nicht mehr in voller Anzahl durchs Becken wusseln :(
Vielleicht liegt es unteranderem doch am dauerhaften Salzwasser statt Brackwasser?
Ein paar Fragen hätte ich allerdings noch, es kann sein das du es schon geschrieben hast und ich es überlesen habe :D
Welchen Bodengrund hast du verwendet? Ich bin ja Fan vom feinen ATI Fiji Sand, allerdings muss ich bei dieser Beckenvariante sehr groben nehmen damit nicht alles durch den Luftheber geht, oder? (Körnergröße?)
Das Antriebsteil steckt in einem ausgehöhltem Stein? Hat es gut geklappt die Steine zu durchbohren? Was für einen Bohrer hat du genutzt?
Vielen Dank schon mal!
LG Tim
LG Tim

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 331 Klicks heute: 39 091
Hits pro Tag: 19 549,94 Klicks pro Tag: 47 650,11