Sie sind nicht angemeldet.

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Mai 2011, 22:05

Meine 300l Pfütze

Hallo,
so, dann mache ich jetzt mal den Anfang und stelle mein Becken vor.
Maßen: 120x 50x 50, Volumen 300l
Lebendgestein: 24kg+ 10kg Riffkeramik
Licht: 150W HQI 14.000K, T8 18.000K+ T8 blau
Abschäumer: Aqua Medic Turboflotor
Filterung: Fluval 20 plus mit Siliphos, 6 Mangroven

Läuft seit dem 3.1.2011
Einmal pro Woche Anwendung von 1 TL Zeolithpulver.


Der Besatz:

Fische: Nemateleotris decora (Dekor-Grundel
Paracheilinus carpenteri (Carpenters Zwerglippfisch)
5 Chromis viridis
Zebrasoma scopas


Korallen:
Cladiella
Weichkorallenbäumchen (grün und rosa)
Trachyphyllia
Acropora
unbekannte Weichkoralle
Euphyllia glabrescens
Euphyllia paraancora
Karibische Lichtgorgonie
Goniopora
Blasenkoralle

Sonstige:
Discosoma sp.
Einsiedler
2 Lysmata amboinensis
unzählige stomatella varia und Fissurella sp
Tetralia nigrolineata (Acroporakrabbe)
Lysmata debelius
Tridacna maxima


Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Mai 2011, 22:14



...mit Fadenalgen habe ich leider noch etwas zu kämpfen, aber das liegt unter anderem am Silikatwert des Leitungswassers, das ich nutze. Ich denke, dass es demnächst mit dem Osmosewasser besser werden wird. Ansonsten gerne Tipps :D
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Mai 2011, 22:22

Hi Bella,

ein sehr schönes Becken, vor allem ist es sehr Natürlich aufgebaut mit den vielen Algen drumherum !
Ist mal etwas anderes, als die sonst sehr Farben prächtigen Becken. gefällt mir gut !

Ja, eine Osmoseanlage ist da nicht verkehrt, aber ist das so schlimm bei Dir mit den Fadenalgen ?

Gruß Mark
grin

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Mai 2011, 22:27

hi
Unser Silikat und Phosphat reiches Wasser fördert das Fadenalgenwachstum ganz gut. Es find mit einem Stein an, Ich könnte mir in den Hintern treten, dass ich nicht schon früher etwas getan habe. Mittlerweile sind sie überall und das finde ich ziemlich unansehnlich, passt irgendwie nicht so ins Riff, zumindest in das, worauf ich hinaus will. Mein Scopas war eigentlich für die Fadenalgen gedacht, nur leider frisst er viel lieber die Caulerpa fransig.
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Mai 2011, 22:34

Hallo Bella

Vom Aufbau ein sehr schönes Aquarium. Aber mit den Caulerpas, dass könnte später mal ein Problem geben. Aber vielleicht hat der Doc. ja dann schon aufgeräumt. Zu dem Doc. selber, ich denke er bekommt später ein gößeres Zuhause.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. Mai 2011, 19:07

Hallo,
ja, das mit dem Dok war so mein Plan.

Hat vielleicht noch jemand Tipps, wie ich die Fadenalgen loswerde?
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. Mai 2011, 20:09

Hallo Bella,

ich kann Dir hier nur all das auflisten was ich so über die Bekämpfung von Fadenalgen kenne, die sind eben sehr hart im nehmen grin
Aber vielleicht ist ja was dabei was Du noch nicht kennst.

1. Höhere Algen einsetzen, aber das haste ja bereits gemacht !

2. Nährstoff Zuführung senken,Weniger Spurenelemente Dosieren.

3. Nitrifizierende Bakterien einbringen.

4. Perfekte Wasseraufbereitung ( Osmoseanlage )

5. Der Abschäumer könnte zu klein ausgelegt sein !

6. Turbo Schnecken rein, Einsiedler rein, also eben mehr als Du jetzt hast !

7. Beleuchtung um 4 Stunden am Tag kürzen. Oder bei LED eben Dimmen !

8. Ozon Behandlung und eben Massive Abschäumen !

So, mehr fällt mir da auch nicht mehr ein, außer eben mechanisch entfernen grin

Gruß Mark

grin

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. Mai 2011, 20:53

Hallo Bella

Bei mir hat es so funktioniert, das ich die Karbonathärte schrittweise und langsam auf über 10 angehoben und eine Zeit lang gehalten habe. Sinken tut der Wert später wieder von selber. Dann sind sie weiß geworden und abgestorben. Wenn sie absterben gut darauf achten das der Abschämer vernüftig läuft, und eventuell frei treibende Algen abkeschern. Allerdings werden die höheren Algen dann auch Geschichte sein. Dann wie Mark schreibt auf zusätzliche Spurenelemente verzichten, insbesondere wenn Eisen enthalten ist. Ja und wichtig auch noch, dass die Pest nicht wieder kommt, genügend Aufwuchsfresser wie Schnecken und Einsiedler einsetzen.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Juni 2011, 16:41

So, hier nochmal ein paar Bilder aus meinem Becken:

Meine Dekorgrundel (Sie heißt Frau Dr. Merkel, wegen ihres Gesichtausdrucks):

Ein Jungtier aus meiner Schlüssellochschneckenzucht:

Meine Kardinalsgarnele:
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Juni 2011, 21:48

Hallo,
so, eine Osmoseanlage ist - endlich- gekauft! Demnächst werde ich dann wohl einen etwas größeren Wasserwechsel machen, dass ich da ein wenig "gutes" Wasser drin hab. Obwohl ich mich ja noch etwas davor fürchte, dass wenn mein Wasser nun weniger Nährstoffe enthält, mir meine Goniopora eingeht.
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Nano-Freak

Meister

Beiträge: 2 277

Aktivitätspunkte: 12330

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. Juni 2011, 08:50

Hallo,
Schickes Becken.
Wie hast Du das mit den Mangroven gelöst? Extra Behälter?
lg
Beate

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Juni 2011, 09:09

Obwohl ich mich ja noch etwas davor fürchte, dass wenn mein Wasser nun weniger Nährstoffe enthält, mir meine Goniopora eingeht.

Hallo Isabel

Nun ja, die Goniporen sind eh verdammt schwer zu halten, dass hat mit den Nährstoffen eigentlich weniger zu tun. Da sind so viele Faktoren beteiligt, dass ich persönlich davon abrate diese Koralle zu halten. Aber natürlich wünsche ich dir ein glückliches Händchen mit der Goniopora. Die Osmoseanlage war sicher eine richtige Entscheidung.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Juni 2011, 11:47

Baggern eigentlich alle Grundeln ... oder nur die Baggergrundeln ?



LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Juni 2011, 17:10

Hallo Lars

Ganz grob erklärt. Grundeln, ein anderer Name für die Fische ist Gründlinge, dazu gehören z.B. im Süßwasser auch die Schmerlen. Und alle diese Fische wühlen irgendwie im Bodengrund. Der Begriff Baggergrundeln stammt daher, dass diese eine große Menge Bodengrund auf einmal durchsieben.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. Juni 2011, 18:15

Also alle Grundeln baggern ... gut zu wissen ... danke :thumbsup:


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Juni 2011, 22:38

@ Beate:
Das mit den Mangroven habe ich ganz einfach gelöst. Kein extra Becken, die wachsen bei mir direkt im Becken, Anfangs habe ich sie mit Saugnäpfen festgemacht, dass sie da halten, mittlerweile stehen sie auf ihren eigenen Wurzeln am Gestein, bzw, auf dem Bodengrund.

@ Lars:
keine Ahnung, ob meine Grundel baggert.. habe es noch nie gesehen, würde es aber auch nicht abstreiten.

@ Harald:
Die Goniopora ist auch so eine Traumkoralle von mir, deswegen habe ich mir gedacht, ich versuche es mal mit dieser Herausforderung. Bis jetzt habe ich keine Probleme mit ihr. Geht auch noch voll auf etc. Habe sie aber auch erst seit etwa 2 Monaten.
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Juni 2011, 16:07

Also alle Grundeln baggern ... gut zu wissen ... danke :thumbsup:
Nee Lars, nicht alle Grundeln Baggern, das hast du falsch verstanden. Manche picken nur im Bodengrund. Mit Baggergrundel ist so etwas gemeint.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. Juni 2011, 16:18

Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Bella

SPS-Liebhaber

  • »Bella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 792

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 14745

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:37

Hi,
tolles Foto das erste!
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:40

Hi, tolles Foto das erste!
Danke Bella. Obwohl ich in Fotos machen eher eine Niete bin.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 064 Klicks heute: 5 750
Hits pro Tag: 19 802,7 Klicks pro Tag: 48 226,44