Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

markes

Schüler

Beiträge: 102

Aktivitätspunkte: 605

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

41

Samstag, 26. Oktober 2013, 21:28

Hallo.
Nur für alle die es genau wissen wollen. In den letzten Jahren hat man festgestellt das viele Süsswasserschnecken auch das Wasser verlassen wenn sich Parameter geändert haben die keinesfalls ein Verschlechterung bedeuten. Teilweise sogar eine Verbesserung der Wasserqualität, die Schnecken zeigten darauf dementsprechend nur eine Reaktion und verließen ihr bisheriges Biotop. Zudem neigen eine Vittina Arten zur Begutachung evtl. vorhanden Nachbaraquarien ohne Wiederkehr.

Gruß Markus

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 5. November 2013, 14:43

Sooo seit heute gibt es 2 neue Bewohner im Aquarium.
Leider hab ich Schussel vergessen mir die latainischen Namen zu notieren :(
Die Schnecken und Einsiedlerkrebse machen bisher einen guten Job.

Die Lampe gefällt mir auch sehr gut und scheint auch den Insassen gut zu gefallen.
Wenn mir noch jemand die lateinischen Namen der 2 Korallen sagen könnte wäre das klasse :P

Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

stressi

why so serious.... ?

    Deutschland

Beiträge: 1 038

Wohnort: im schönem WBL...

Beruf: ist vorhanden.....

Aktivitätspunkte: 5350

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 5. November 2013, 14:57

sollte sich um ricordea handeln ^^
salzige grüße.... stressi

stressi's cube

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

44

Montag, 11. November 2013, 21:37

Servus zusammen. Im Moment läuft das Becken gut.
Ich überlege mir schon welche Koralle ich auf das Plateau oben setzen werde. Viel Strömung und viel Licht sollte die Koralle aushalten. Jemand ne Idee?

Sent from my HTC One using Tapatalk
Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

45

Montag, 11. November 2013, 21:49

Hai,

schau dich mal hiernach um : http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/7…pora_musica.htm

sehr schöne Koralle selten im Laden zu sehen. 8) die bewegen sich etwas in der Strömung

Gruß Thomas

blacktrout

Schüler

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 605

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 13. November 2013, 08:04

Eine Tubipora hab ich auch. Eine superschöne Koralle, v.a. Wenn sie in der Strömung tanzt.
Liebe Grüsse

Adrian

*********************

Dennerle Marinus 60l

Haribo2022

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 167

Wohnort: München

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 880

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 13. November 2013, 08:42

Euphyllias sind auch sehr schöne korallen. Kannst dort auch verschiedene unterarten nehmen.

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk
:airborne: Haben Sie schon einmal versucht, ohne Macht verrückt zu werden? Das ist Langweilig :airborne:

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 14. November 2013, 10:43

Ich hab im Moment ein Problem mit meiner grünen ricordea.
Ich habe sie mit 2 Komponentenknete auf dem LS befestigt.
Das hat auch 3 Tage gehalten und nun erzählt mir gerade meine Frau, dass sie schon wieder unten auf dem Sand liegt.
Davor habe ich es auch schon mit Korallenkleber versucht. Da hielt sie immer nur 1 Tag.
Was kann ich hier noch machen, dass die Kleine endlich fest wächst ?
Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

stressi

why so serious.... ?

    Deutschland

Beiträge: 1 038

Wohnort: im schönem WBL...

Beruf: ist vorhanden.....

Aktivitätspunkte: 5350

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 14. November 2013, 11:49

Ich hab im Moment ein Problem mit meiner grünen ricordea.
Ich habe sie mit 2 Komponentenknete auf dem LS befestigt.


:blackeye: ist das dein ersnst???
salzige grüße.... stressi

stressi's cube

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 14. November 2013, 11:54

Also
Ich hab im Moment ein Problem mit meiner grünen ricordea.
Ich habe sie mit 2 Komponentenknete auf dem LS befestigt.


:blackeye: ist das dein ersnst???
den Stein auf dem Sie sitzt meinte ich. Net die Koralle direkt. Sorry.
Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

stressi

why so serious.... ?

    Deutschland

Beiträge: 1 038

Wohnort: im schönem WBL...

Beruf: ist vorhanden.....

Aktivitätspunkte: 5350

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 14. November 2013, 11:56

dachte schon ................ :hmm:

dann machst du irgendwas "falsch" oder der kleber taugt nix ?(
vll. zu starke strömung und/oder einis oder schnecken drin die gerne umschubsen??
salzige grüße.... stressi

stressi's cube

Haribo2022

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 167

Wohnort: München

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 880

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 14. November 2013, 11:59

Lach. Genau das gleiche Problem, wie bei mir. Lass sie einfach. Sie ist ein Lebewesen, die sucht sich auch selbst ihren Platz. Ansonsten gibt es mehrfache Möglichkeiten die hier schon beschrieben wurden. 1. Lass sie den Platz selbst suchen
2. Suche in deinem aquarium eine Stelle mit wenig Strömung, platziere sie dort
3. Platziere kleine Steine als Strömungsschutz
4. Durchstechen (nicht durch Mund und Fuß) und piekse sie an die Stelle wo du willst... Achtung, Florida kann sterben
5. An der Luft an einen ablegerstein kleben, dann ablegerstein an die gewünschte Stelle... Dabei kann es sein das der Kleber nicht hält weil es anemonen gibt die ein sekret abgeben und sich der Kleber löst.

Ich habe jetzt mein riff umgebaut, das ich im allgemeinen weniger Strömung habe... Ist vielleicht auch eine Variante für dich

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk
:airborne: Haben Sie schon einmal versucht, ohne Macht verrückt zu werden? Das ist Langweilig :airborne:

Haribo2022

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 167

Wohnort: München

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 880

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 14. November 2013, 12:01

Achso kleben, ist auch nach Händler angaben die schlechteste Wahl

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk
:airborne: Haben Sie schon einmal versucht, ohne Macht verrückt zu werden? Das ist Langweilig :airborne:

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 22:00

So mal ein kleines Update mit Bildern.

Inzwischen ist noch eine MinMax bei mir eingezogen und noch ein paar Scheibenanemonen und Zoantus.






Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 23:11

Die MiniMax ist toll, könnte ich mir auch vorstellen :thumbup:

Viel Glück weiterhin mit Deinem Becken!
Grüße

Michl

Noconie

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Raum Mannheim

Beruf: Steuerfachangestellte

Aktivitätspunkte: 145

  • Nachricht senden

56

Freitag, 13. Dezember 2013, 07:32

Hey,
:EVERYD~313:

toller Beitrag und sehr interessant für mich. Ich selbst habe auch ein Dennerle 60l.

Leider hab ich mich zu beginn zu sehr auf meinen Händler verlassen und zu schnell mit allem gestartet. Rechnung trage ich jetzt. Aber gut, nun ist viel, viel Geduld gefragt.

Umso interessanter finde ich dein Thema und verfolge es mit großem Interesse.

Sogar mein erstes Thema was ich mir abonniert habe. ;-)

Grüße
Nicole :EVDB00~131:
Abends kleben die einen an der Mattscheibe,
ich klebe an meinem Aquarium,
ohne Werbung
gibts da immer was top Aktuelles zu sehen.


Dennerle 60l Cupe

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

57

Freitag, 13. Dezember 2013, 22:46

Sooo. Heute sind die ersten Garnelen eingezogen.
Es ist ein Pärchen Blaubein Scherengarnelen (m/w)
Sind jetzt seit ein paar Stunden im Becken und erkunden es gaaaaanz langsam :)

Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

Beiträge: 125

Aktivitätspunkte: 635

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

58

Samstag, 14. Dezember 2013, 17:47

Hi,
Ich bin auch schon seit längerem am informieren über mw-Becken speziell das hier genannt 60l von dennerle.

Wie habt ihr das mit dem Lebendgestein und dem Bodengrund gemacht?
(fast) überall liest man man sollte erst das LS einsetzten und und dann den Bodengrund damit alles stabiler ist und keine Fäulnis entsteht unter den Steinen.
Ich würde mein Becken gerne mit der Einfahrmethode starten..wie folgt von Dennerle beschrieben:

Bodenschutzplatte einlegen.

Nano Marinus Reef Sand waschen und

2–3 cm hoch einfüllen. Das in einem separaten
Gefäß angesetzte Meerwasser zugeben.


Strömungspumpe und Heizung installieren und in
Betrieb nehmen.

Weil frisch angemischtes Salzwasser anfangs che-
misch zu aggressiv für viele Kleinorganismen ist,
heißt es nun erst einmal, abzuwarten.


Nach einer Woche ca. 4 kg (Cube 30) bzw.

8 kg (Cube 60) lebende Steine und möglichst eine
Handvoll belebten Bodengrund aus einem einge-
fahrenen Riffaquarium einbringen.

Außerdem sollten Sie jetzt ein Büschel Makroalgen
einsetzen, am besten die grüne Drahtalge
Chaeto-
morpha linum
.

Beleuchtung einschalten:

1.–2. Woche 6 Std./Tag
3.–4. Woche 8 Std./Tag
ab 5. Woche 10 Std./Tag



Sollte ich nach der Anleitung vorgehen oder die Sache anders angehen?


Vielen Dank


Gruß Dirk
Gruß Dirk

anoraknophobia

Android-Freak

  • »anoraknophobia« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT-Manager

Aktivitätspunkte: 1280

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

59

Samstag, 14. Dezember 2013, 18:07

Hallo Dirk,

da das Dennerle 60 auch mein Einstieg in die MW Aquaristik war, bin ich auch ziemlich unerfahren in die Sache gegangen.
Natürlich kann man jetzt vorher stundenlang Webseiten und Bücher welzen und wird min. 10 verschiedene Methoden zum Start des ganzen bekommen.
Am ende hab ich mich entschlossen mich an die Anleitung zu halten wie du sie geposted hast. Hab sie lediglich ein wenig abgeändert, da ich auch ein Malawibecken habe (auch nur Steine und Sand, was also im Aufbau gleich ist) habe ich mich entschlossen erst das Gestein rein zu setzen und dann den Sand. Da ich zeitlich zu der Zeit ziemlich eingespannt war, kam wirklich erst nach 1 Woche das Lebendgestein rein. Geplant hatte ich nur 2 Tage.
Ansonsten habe ich mich an die Anleitung von Dennerle gehalten.

Das nächste mal würde ich das ganze besser planen aber bisher bin ich mit der Reihenfolge und dem Ergebnis zufrieden.

Habe lediglich das Equipment von Dennerle mit einer Koralia 900 Stömungspumpe ergänzt und setzte das Sangokai Nano System für die Wasseraufbereitung ein.
Gruß Markus

Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe!

Beiträge: 125

Aktivitätspunkte: 635

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

60

Samstag, 14. Dezember 2013, 18:26

Hi Markus,
Danke für die schnelle Antwort.

Ich nehme an mit dem Gestein was du schreibst meinst du totes Gestein? Eigentlich hatte ich vor nur LS zu verwenden, andererseits kann ich natürlich eine "Grundplatte" aus totem Gesetein schon direkt am Anfang mit dem Sand ins Becken geben und dann nach einer Woche das LS drauf aufbauen.
Diese Strömungspumpe habe ich schon öfters im Nanobreich gesehen. Ist sowas zu den 500L/Std der 4in1 Einheit noch nötig oder nur bei bestimmen Bewohnern?
Das songokai wird für das gleiche zuständig sein wie das im Lieferumfang enthaltene Dennerle Reef Elements oder?
Um mir das MW anzusetzen wollte ich mir noch von Dennerle die Osmose Umkehr Anlage holen (130 oder 190) Kann man die gebrauchen oder was verwendet Ihr?

Wie würdest du die Sache besser planen?

Gruß Dirk
Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dirkdirk« (14. Dezember 2013, 18:28)


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 23 732 Klicks heute: 78 100
Hits pro Tag: 20 176,69 Klicks pro Tag: 48 636,07