Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sabionski G7

Anfänger

  • »Sabionski G7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Januar 2017, 17:47

Meine ersten Fragen als Anfänger

Hallo zusammen,

bitte nicht die Augen verdrehen.^^
Ja, der nächste Neuling, der hier dumme Fragen stellt.
Ich heiße Tim, bin 47 Jahre alt und lebe mit meiner Frau und unserer Tochter zusammen in Augsburg.
Die Aquaristik zählt schon seit Jahren zu meinen Hobbys und ich habe mehrere Süßwasserbecken,
darunter auch Nano-Becken mit Zwerggarnelen.

Mit Meerwasser hatte ich bisher noch keinerlei Erfahrung,
bin nun aber seit Weihnachten stolzer Besitzer eines 30 Liter Cubes von Dennerle.
Natürlich habe ich mir erst mal Literatur beschafft und auch viel im Internet recherchiert,
aber es bleiben eben dennoch zahlreiche Fragen, mit denen ich mich gerne hier im Forum an die Experten wenden möchte.

Vor 5 Wochen habe ich Sand und Salzwasser eingefüllt
und erhielt heute meine 3 kg Lebendgestein.
2 Steine habe ich mit Pro Haru von JBL verklebt und einen kleinen Stein einzeln daneben gelegt.
Ich konnte auch schon 2 kleine Röhrenwürmer entdecken.
Der große Stein ist eig. fast komplett mit Rotalgen überzogen und sieht in Echt fast komplett rosarot aus.
Leider kriege ich die Farben mit meiner Digicam nicht richtig eingefangen.



Zu meinen beiden Fragen:
1.
Was sind diese vielen weißen "Fäden" auf dem Gestein.
Bewegen sich nicht und sehen tot aus, sind aber fest mit dem Stein verbunden.
Habe das im Internet auf den Fotos von lebendgestein bislang nirgends gesehen.
Ist das normal?
2.
Siehe Bild 3 (forum003.jpg):
Habe ich mir da etwa gelich zum Start eine Glasrose eingefangen?

Danke fürs Lesen.
Schöne Grüße
Tim
»Sabionski G7« hat folgende Bilder angehängt:
  • forum-001.jpg
  • forum-002.jpg
  • forum-003.jpg

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 961

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87100

Danksagungen: 3433

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Januar 2017, 17:56

Hallo Tim




bild 3 sind diverse kalkwürmer und eine glasrose.
-

-

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 209

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Januar 2017, 17:56

Hallo Tim,

herzlich willkommen im Forum.

1. die weißen Fäden scheinen mir die Röhren der Kalkröhrenwürmer zu sein, oder meinst du etwas anderes?
2. ja, eine Glasrose

Das Lebendgestein sieht so aus, als ob es schon längere Zeit in einem Händlerbecken gelagert wurde, deshalb ist es so voll mit Kalkröhrenwürmern und mit Kalkrotalgen überwachsen. Daher kommt auch die Glasrose, hoffentlich bleibt sie die einzige.

Viele Grüße
Erika

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Sabionski G7

Anfänger

  • »Sabionski G7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:28

Hallo Erika,

danke für Deine schnelle Antwort.

1.
Danke.

2.
Ich hatte schon befürchtet, dass es sich um eine Glasrose handelt.

3.
Ja, Du hast Recht:
Das Lebendgestein lag wohl schon 1-3 Wochen in einem Verkaufsbecken für Weichkorallen.

4.
Röhren von Kalkröhrenwürmer sind nicht schlimm, oder?


Sorry, wenn ich noch mal nachfrage:
Also Du siehst mom. keinen Handlungsbedarf wegen der Glasrose, oder?
Nix so wie "Wehret den Anfängen"?
Habe halt nur im Vorfeld beim Recherchieren immer so Horrormeldungen über "die Glasrosen-Pest" gelesen.

Viele Grüße
Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sabionski G7« (4. Januar 2017, 18:31)


Oelve

Schüler

Beiträge: 260

Aktivitätspunkte: 1480

Danksagungen: 200

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:34

Hallo Tim,

zu Recht. Du solltest alles versuchen, sie zu entfernen. Ist aber schwierig und wo eine ist, sind wahrscheinlich noch mehr.

Gruß

André

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Dirk

---

    Deutschland

Beiträge: 2 885

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14835

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:51

Hallo,
mach dich wegen der Glasrose nicht verrückt....
Du solltest diese wegspritzen und bei Neuentdeckungen wieder handeln.
Hier führt Hartnäckigkeit zum Erfolg.

Wer mit Lebendgestein beginnt muss zu Beginn halt etwas fleißiger sein....
Zudem wird das nicht die letzte Glasrose sein, die du dir einfängst!!!!

Wie jeder von uns!!!!
Gruß Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Sabionski G7

Anfänger

  • »Sabionski G7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:51

Hallo André,

danke!

Und übrigens:
Oh, ist das peinlich!!!
Aber ich darf es leider nicht mehr editieren.
Ich habe das Becken NICHT vor 5 WOCHEN, sondern vor 5 TAGEN befüllt!




Hallo Dirk,

danke!

1.
Ich habe nun schon die zweite Glasrose entdeckt.

2.
Was meinst Du mit
"Wer mit Lebendgestein beginnt muss zu Beginn halt etwas fleißiger sein..."?
Was kann / soll ich tun?

Grüße
Tim

Dirk

---

    Deutschland

Beiträge: 2 885

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14835

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Januar 2017, 19:02

Hallo,
wie gesagt....direkt handeln und mit weiteren rechnen!!!!

Damit ist gemeint, dass du dir mit Lebendgestein zu Beginn schon Dinge ins Becken holen kannst, die du nicht möchtest.
Wie zum Beispiel Glasrosen.

Aufmerksamkeit habe ich damit gemeint!
Beobachte dein Aqua gerade zu Beginn genau. So entdeckst du immer wieder neue Dinge und lernst............
Gruß Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 209

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Januar 2017, 19:34

Glasrosen sind kein Beinbruch, man bekommt auch mit gekauften Korallen öfter mal eine gratis dazu. Wegspritzen hört sich schwieriger an als es ist, mit z.B. AiptasiaX oder ähnlichen Mitteln werden sie praktisch "gefüttert". In der Spritze ist keine Nadel, man muss also nirgends reinpieksen.

Röhren von Kalkröhrenwürmern sind nicht schlimm, sie können bleiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chero« (4. Januar 2017, 19:36)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Beiträge: 938

Wohnort: Augsburg

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 4815

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Januar 2017, 20:24

Hallo Tim,

schön dass ihr zusammen euch für das tolle Hobby interessiert und du dich hier näher Informierst :)

Zufälligerweise komme ich auch aus Augsburg und freue mich immer neue Leute kennenzulernen :thumbup:

Bzgl. dem Lebengestein meint er, dass Lebengestein die schlechte Angwohnheit hat, zwar gute Microbiologie ins Becken zu tragen aber oftmals mit Plagegeistern und unerwünschten Besuchern behaftet ist wodurch man am Anfang manuell sehr viel Zeug entfernen muss.

Solltest du noch Korallenableger suchen, ich hatte noch ein paar übrig die ich kostenfrei/für einen kleinen Preis abgeben würde u.a. eine Zoa, ein Keniabäumchen, eine Pilzleder und 2-3 Scheiben. Muss mal wieder mein Becken umstrukturieren xD

Viele Grüße
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vatrox_Vamu« (4. Januar 2017, 20:29)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

schaefff

Schüler

Beiträge: 194

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 1030

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Januar 2017, 20:37

Na denn viel Spaß mit der Einfahrphase. Du wirst eine Menge Leben in den Steinen entdecken. Und zerbrich dir nicht den Kopf wegen den 2 Glasrosen. Ich hatte mehr als 100 in meinem 60l Becken. Dank 3 Lysmatas habe ich jetzt gar keine mehr. ^^

Und suche schonmal einen Standort für ein größeres Becken in deiner Wohnung/Haus. Aus Erfahrung bleibt es nicht lange bei dem kleinen Becken. :MALL_~12:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Peite

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 140

Wohnort: Freiburg

Beruf: Zeugwart

Aktivitätspunkte: 725

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Januar 2017, 20:51

Moin!

Solange du dein Becken noch nicht besetzt hast, kannst du sie auch mit der Billigvariante Essig Essenz wegspritzen. Die Steine immer mal drehen, um zu gucken ob an anderer Stelle nicht auch noch welche sitzen. Wenn mal Korallen drauf sind, ist es nicht mehr so einfach. Habs am Anfang so gemacht. Verhagelt eventuell leicht die Wasserwerte. Die lassen sich aber beim Wasserwechsel wieder angleichen. Die Gefahr sich mit den Korallen, bzw. ihren Ablegersteinen, neue Glasrosen einzuschleusen bleibt natürlich bestehen.
Bis denn, dann...
Peite

Wenn zwei Leute schnell gleicher Meinung sind, hat wahrscheinlich nur einer über die Sache nachgedacht.
Lyndon B. Johnson

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Sabionski G7

Anfänger

  • »Sabionski G7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Januar 2017, 20:56

Hallo Daniel, hallo Schaeff,

auch Euch Danke für die netten Antworten.

"Und suche schonmal einen Standort für ein größeres Becken in deiner Wohnung/Haus. Aus Erfahrung bleibt es nicht lange bei dem kleinen Becken."

Ja Schaeff, das kenne ich natürlich schon von der Süßwasser-Aquaristik.
Man hat eigentlich IMMER genau ein Becken zu wenig. ;-)

"Solltest du noch Korallenableger suchen, ich hatte noch ein paar übrig die ich kostenfrei/für einen kleinen Preis abgeben würde u.a. eine Zoa, ein Keniabäumchen, eine Pilzleder und 2-3 Scheiben."

Echt Daniel?
Das wäre ja sensationell!
Und wir wohnen ja so nahe beieinander, dass ich ja fast zu Fuß zu Dir hinlaufen könnte.
Bitte lasse uns in Kontakt bleiben!

Vielen Dank noch mal an alle!
Danke für die schnellen und netten Antworten.
Und Danke für die tolle Aufnahme in diesem Forum!

Es sind mittlerweile schon 3 Glasrosen.
Aber so wie ich es verstehe, ist es wohl eher eine Glaubensfrage, erstens ob man sie bekämpft und zweitens, wie man sie bekämpft.

Liebe Grüße
Tim

PS: Ich habe in Eishockeyforen und in Süßwasserforen schon zig Tausend Beiträge gepostet, aber hier bin ich scheinbar dennoch zu doof, die Zitierfunktion korrekt zu benutzen. Sorry!

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 961

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87100

Danksagungen: 3433

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Januar 2017, 21:13

OffTopic

Ich habe in Eishockeyforen und in Süßwasserforen schon zig Tausend Beiträge gepostet, aber hier bin ich scheinbar dennoch zu doof, die Zitierfunktion korrekt zu benutzen. Sorry!

textstelle markieren und die zitieroptionen nutzen...

-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (04.01.2017)

Sabionski G7

Anfänger

  • »Sabionski G7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Januar 2017, 21:27

Danke CeiBaer,

vielleicht lag es vorhin auch daran, dass ich in einem Posting Beiträge von 2 Usern zitieren wollte.
Aber alles okay, kein Problem.

Grüße
Tim

PS: Auch an Dich ein Dankeschön, Peite!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sabionski G7« (4. Januar 2017, 21:29)


klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 600

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 3180

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. Januar 2017, 08:12

Hey Tim,
Das mit dem Wegspritzen der Glasrosen ist easy. Ich würde mir je nachdem was du an Besatz pflegen möchtest überlegen eine/zwei Lysmata Garnelen einzusetzen. Wenn du anfangs noch nicht fütterst besteht bestimmt eine gute Chance das diese die Glasrosen vertilgen.
(natürlicher Fressfeind)

http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/8…ta_boggessi.htm

Was planst du an Besatz?
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (05.01.2017)

Stefan_h

Anfänger

Beiträge: 94

Wohnort: Adelzhausen

Aktivitätspunkte: 485

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. Januar 2017, 12:41

Hi Tim.

Ich komme auch aus der Nähe von Augsburg. Bei welchem Händler warst du den wenn ich fragen darf? Suche schon lange einen Händler direkt in Augsburg, bin aber noch nicht so recht fündig geworden :rolleyes:


Gruß
Stefan
AM Xenia 100
LED Philips Coral Care
Abschäumer AM Evo 1000
Strömung MP40wQD + MP10wQD
RFP Ecotech Vectra M1
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Versorgung ATI Essentials

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (05.01.2017)

Riko

Student

Beiträge: 646

Aktivitätspunkte: 3310

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. Januar 2017, 13:03

Ich würde mir je nachdem was du an Besatz pflegen möchtest überlegen eine/zwei Lysmata Garnelen einzusetzen. Wenn du anfangs noch nicht fütterst besteht bestimmt eine gute Chance das diese die Glasrosen vertilgen.
Von welcher Art sprichst du genau?

Meines Wissens nach vertilgen nur die boggessi und wurdemanni Glasrosen. Allerdings auch nicht immer. Kann sein, muss aber nicht.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (05.01.2017)

Stefan_h

Anfänger

Beiträge: 94

Wohnort: Adelzhausen

Aktivitätspunkte: 485

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 5. Januar 2017, 13:16

In meinen alten Becken hat eine Rhynchocinetes durbanensis bei Glasrosen ganze Arbeit geleistet. Hab mir da über ein Stück LS bestimmt 20 Stück eingeschleppt. Diese Garnele geht aber in seltenen Fällen auch an meine Xenien oder Krusten ran.
AM Xenia 100
LED Philips Coral Care
Abschäumer AM Evo 1000
Strömung MP40wQD + MP10wQD
RFP Ecotech Vectra M1
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Versorgung ATI Essentials

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (05.01.2017)

ArturW33

Man lernt nie aus.....

    Deutschland

Beiträge: 303

Wohnort: Schriesheim

Beruf: Angestellter

Aktivitätspunkte: 1560

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 5. Januar 2017, 13:39

Hi,

hatte auch zwei Glasrosen bei mir...habe mir zwei Wundermanni zugelegt und ich sehe nichts mehr.
Auch gut sollen Berghia stephanieae sein...

Würde eher die "natürliche" Bekämpfung bevorzugen....


Grüsse :MALL_~12:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ArturW33« (5. Januar 2017, 13:41)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabionski G7 (05.01.2017)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 8 443 Klicks heute: 23 181
Hits pro Tag: 19 515,66 Klicks pro Tag: 47 634,7