Sie sind nicht angemeldet.

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 489

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2515

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 9. August 2018, 22:56

Hier mal noch 2 alte Fotos

Das erste ist vom April da hatte ich sie so ca. 1 Monat.
Das 2. Foto ist vom Juni. Ab da hab ich angefangen alle zoanthus täglich mit zu füttern und alle anderen Sorten wuchsen dadurch noch schneller aber die ist halt echt besonders hungrig gewesen. Habe dadurch auch erstmal die Fütterung seit ein paar wochen wieder eingestellt.



nachoman

Anfänger

Beiträge: 46

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 9. August 2018, 23:17

So sehen die unter normalen Licht aus?

Ich bin mir zwar immer noch nicht 100% sicher. Haben die eher einen schlitzartigen Mund. Beim 2. Bild sieht das bei der rechts unten fast so aus. Und das sind unter normalen Licht sehr gedeckte, grünliche Farben, und dann so eine Fluoreszenz? Und die wachsen mir auf dem Bild auch nicht flächig genug. Krusten genau zu identifizieren ist immer kompliziert und am einfachsten wäre es wenn man schauen könnte, wie die von unten aussehen und wo die Polypen anwachsen.

Aber von dem was auf den Bilder zu sehen ist sprechen für mich folgende Dinge gegen Zooanthus.

Der Wuchs ist mir nicht flächig genug, Zooanthus wachsen in der Regel flächiger. Zumindest auf dem letzten BIld ist der Mund der einen sehr schlitzartig. Und die Farben im normal Licht sind einfarbig grün, sie fluoreszieren aber stark mit Farbunterschieden. Das sind drei Dinge die klar für Palythoa, eventuell sogar eine Protopalythoa sprechen. Achte morgen wenn die auf sind mal genau auf den Mund. Ist der rund, alles Ok. Ist der schlitzartig, sind das keine Zooanthus.

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 489

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2515

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 9. August 2018, 23:38

Oh okay.. ja mache dann auch mal bessere Fotos bei normalen Tageslicht... Hmmm... Ja so dicht flächig wachsen alle andern 5 Zoanthus die ich besitze. Aber die haben alle auch einen super hellem Standort.
Diese hier wächst unter einem Vorsprung und bekommt wesentlich weniger Licht ab. Kann Lichtmangel nicht auch eine Rolle spielen dass das Wuchsbild anders ist als unter stärkerem Licht?

Ich glaub jetzt kann ich nicht mehr ruhig schlafen :fie:

Hier nochmal ein Link vom mewalexikon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RedBee« (9. August 2018, 23:44)


Sina

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Aktivitätspunkte: 2390

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

84

Freitag, 10. August 2018, 07:39

Die Alien Explosion ist aber trotzdem eine sehr hübsche, liebe Annette :zwink: Ich weiß nicht, ob das jetzt ein Grund für Schlaflosigkeit sein sollte, musst sie ja nicht jeden Tag ärgern :zwink: Anfangs war ich auch voller Panik sogar wegen den kleinen Zoas, das ist aber verflogen. Es gibt ja genug "Bedienungsanleitungen" für diese Tiere und die muss man dann eben einhalten. Du hast den Ableger doch von privat oder? Und der Aquarianer lebt noch? Irgendjemand im Forum hat doch so eine gelbe Palythoa und schafft es auch damit umzugehen. Ggf. da nochmal Tipps einholen.
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 834

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 19585

Danksagungen: 854

  • Nachricht senden

85

Freitag, 10. August 2018, 08:37

Kein Grund zur Panik...man sollte wissen,was man da im Becken hat und wie man damit umgeht...es gibt soooo viele Reefer.die ganze Becken voll mit Zoas und Palys haben und sich bester Gesundheit erfreuen...also schön entspannen...sind super tolle Tiere LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

nachoman

Anfänger

Beiträge: 46

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

86

Freitag, 10. August 2018, 08:50

Also, Vorsicht ja ,Angst nein.

Ich hatte jahrelang eine Protopalythoa in grüner Variante im Becken. Und hab auch immer im Becken rumgefummelt. Nur halt nicht an dem Tier selber. Aber ich kenne einen Händler der hatte jahrelang den gesamten Überlauf seines Hauptbecken mit genau derselben Protophalytoa bewachsen. Und die fuhrwerkten da drin echt ohne Rücksicht auf Verluste rum. Man muss sich sicher bewusst sein, was man da im Becken hat, aber das sind nicht die Killerkrusten schlechthin, wie manchmal beschrieben.

Wenn man die natürlich versucht mit einem Hochdruckreiniger vom Stein zu spritzen, das man dann mit dem Aerosol das Gift einatmet, ist klar. Und mit einer offenen Wunde würde ich auch nicht im Wasser rumfuchteln, wenn ich rund um sie arbeite. Aber, da kann sogar ein einfacher LAtexhandschuh Sicherheit schaffen.

Also, wie du siehst, kein Grund für weitere schlaflose Nächte. :EVD335~121:

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 489

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2515

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

87

Freitag, 10. August 2018, 13:45

Vielen Dank euch!
Also Vorsicht und Respekt hab ich immer vor den Zoanthus und achte auf meine Sicherheit, aber die wesentlich giftigeren palythoa oder protopalythoa möchte ich bewusst nicht halten, auch wenn es möglich ist.

Hier nochmal einige bessere Fotos von den schönen krusten, wenn man der Beschreibung und Fotos vom mewalexikon Vertrauen kann ist es genau diese zoanthus Alion Explosion :EV9A87~129:
Und sie ist so hübsch im blau Licht was ich leider nicht fotografieren kann.
Die oberste Reihe ist auch noch so mit kürzeren tentakeln und ich meine dass die erst so groß wurden durch die regelmäßige Fütterung. Mal sehen was die Diät bewirkt :MALL_~12:








Benjo

Schüler

Beiträge: 107

Beruf: Golddinger

Aktivitätspunkte: 575

  • Nachricht senden

88

Freitag, 10. August 2018, 14:24

Bei meinen Zoas kann ich lange tentakel feststellen wenn zu wenig licht oder zu wenig Strömung an Sie gelangt!

Wiederum andere Arten bekommen eine lang gezogenes aussehen:)

Ich meine auch ein bis zwei Berichte hier im Forum darüber gelesen zu haben.
Grüße
Ben

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 489

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2515

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

89

Freitag, 10. August 2018, 14:28

Danke, das beruhigt mich wieder ein bisschen mehr!
So kenne ich es halt von der Natur und meinem Wissen als Gärtnerin und vermute dass das Wachstum von Korallen ähnlich von Pflanzen sein muss, also je mehr Licht desto kompakter und dichter wachsen sie. Bekommen sie wenig Licht müssen sie an Länge zum nehmen um mehr Licht zu erreichen, sowohl mit den Körpern als auch mit den Tentakeln.

@nachoman
Was meinst du jetzt zu den Mündern? Also ich hab sie mit den anderen Zoanthus bei mir verglichen und kann keinen Unterschied erkennen..

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 608

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 3225

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

90

Freitag, 10. August 2018, 14:50

Hey, also für mich sieht es nach einer Alien Explosion aus. Ich für meinen Teil bekomme so eine nie wieder! Jetzt nicht aus Angst vor dem Gift, sondern viel mehr wegen dem "Wucherpotenzial". Hat bei mir in kürzester Zeit eine Fläche in Männerhandgröße überzogen.
Ich vermute mal du bekommst sie aus dem Riff nicht mehr raus?!?!
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (10.08.2018)

nachoman

Anfänger

Beiträge: 46

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

91

Freitag, 10. August 2018, 14:54

Das ist eine Zooanthus , sieht man jetzt bei den Aufnahmen an den Mündern recht deutlich. Bei Palythoa und Protopalythoa sind die wirklich ansatzlos schlitzartig, bei deinen sieht man klar die Rundung. Also, alles in Ordnung. :3_small30:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (10.08.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 329

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88955

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

92

Freitag, 10. August 2018, 23:19

das ist schon die alien explosion. war auch gleich mein erster gedanke bei den ersten bildern.
-

-

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 489

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2515

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

93

Freitag, 10. August 2018, 23:29

Super, besten Dank euch allen !!!

Ja das stimmt Kai, die hat schon echt viel Wachstumspotenzial und ist mit dem Riff nun verwachsen. Aber da darf sie gerne wuchern, stört mich nicht :)

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 489

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 2515

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

94

Freitag, 10. August 2018, 23:53

Achja jetzt hab ich ganz vergessen zu erzählen, wir waren den ganzen Nachmittag und Abend unterwegs, als ich dann Zuhause ankam war die Strömungspumpe aus! Das ist jetzt schon das 2. Innerhalb zwei Wochen dass dies passiert. Ein täubchen schneckchen ist wieder mal rein gekrochen und hat das Pumpenrad blockiert....

Ich hab doch echt keine Ruhe.. erst die Einsiedler die den Eheim Skimmer täglich stürmten jetzt die Schnecken dir Strömungspumpe... Mannooo so langsam reicht es... :5_small18:

Passiert euch das auch als mal? :MALL_~45:

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 073 Klicks heute: 2 175
Hits pro Tag: 19 641,41 Klicks pro Tag: 47 745,65