Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stift

Anfänger

  • »Stift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Sonnnbühl

Aktivitätspunkte: 140

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Juni 2018, 11:53

Besatzfrage für 425 XL

Hallo zusammen,
ich plane aktuell ein Reefer 425XL in unser Wohnzimmer zu stellen. Meine Erfahrung belief sich aktuell auf Nanobecken weshalb wir nun natürlich ein größeres Augemerk auf Fische setzen wollen.
Dementsprechend groß ist unser Interesse an vielen verschiedenen Arten. Nun wollen wir uns vorab Informieren was gehen würde und wovon wir die Finger lassen sollten.
Vielleicht könnt Ihr mir hier einige Tipps und Meinungen sagen.
Dies wären die Arten die wir uns gewünscht hätten.
Pterapogon Kauderni
Synchiropus Splendidus
Gymnomureana Zebra
Pseudocheilinus hexataenia
Chromis viridis
Pomacentrus alleni
Centropyge Argi
Corythoichtys intestinalis
Centropyge flavissima
Nematelloris magnifica
Ctenochaetus truncatus
Zebrasoma flavescens
Ctenochaetus strigosus
Centropyge loricala
Centropyge acanthops
Amphirion percula
Scarus quoyi
Ich hoffe ich habe soweit alles richtig abgeschrieben. Gerne dürft ihr auch ein paar Ideen bringen

was gut passen würde und hier fehlt.
Liebe Grüße
Stefan

alohastate

Fortgeschrittener

    Deutschland Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 822

Aktivitätspunkte: 4370

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Juni 2018, 11:57

Hallo Stefan.. interessant wird es was du noch gerne an Korallen bestücken möchtest? Oder soll es ein reines Fischbecken werden?
Gruß Sven ....Powered by Sangokai :thumbup:

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 412

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7175

Danksagungen: 530

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. Juni 2018, 12:05

Neben der Frage vom Vorsprecher.
Sollen die alle gleichzeitig sein? Oder ist das nur eine Auswahl von gewünschten Tieren?
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- Giesemann Matrixx II DIMTEC - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - CoralBox D500 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stift (08.06.2018)

Stift

Anfänger

  • »Stift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Sonnnbühl

Aktivitätspunkte: 140

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Juni 2018, 12:38

Es sollen nur LPS/Weichkorallen ins Becken.

Es sollen nicht alle Fische davon ins Becken. Dies sind einfach die Arten welche uns gefallen würden. Störenfriede oder Streithammel sollten hier ausgesondert werden. Ebenso wäre es Interesessant wer aus anderen Gründen nicht zu Empfehlen wäre.
Wie die Centropyge aufgrund der Gefahr des Korallenfressens.

Yuk

Forscher aus Leidenschaft

    Deutschland

Beiträge: 160

Wohnort: Kiel

Beruf: Biologe

Aktivitätspunkte: 810

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juni 2018, 12:48

Moin,
leider kann man bei einigen Fische nicht per se sagen ob sie nicht vielleicht doch zu echten "Streithammeln" werden.
Meine Perculas z.B. waren 4 Jahre lang sehr umgänglich, doch jetzt jagt das Weibchen täglich bestimmte Fische sehr beständig durchs Becken und beißt da regerecht Schuppen und Flossen ab.
Auch sind Zwergkaiser meist recht unverträglich untereinander, meine Argis jagen alle neuen Fische Wochenlang (solange die das überleben).
Andere Zwergkaiser (auch größere) wurden vom Argi Bock bis zum Tod bekämpft.
Der Sechsstreifen Lippfisch ist bekannt für sein unfriedliches Wesen, zumindest als Einzeltiere.
Der Borstenzahn verträgt sich oft nicht mit Grundeln und anderen Docs, zumindest bei der geringen Beckengröße.
Der Papagei Lippfisch ist viel zu aktiv und wird riesig und ist unter 1000l echt kein Spaß, außerdem hat er bei mir bestimmte Korallen angefressen.
Chromis in Gruppen dezimieren sich oft bis nur ein paar übrig ist und mit den Feuerschwertgrundeln wirst du kein Spaß haben ohne Abdeckung.
Wie du siehst können fast alle Fische Probleme machen, es sind aber trotzdem immer Individuen.
Alle aufgeführten Punkte sind bei mir kein Hörensagen sondern basieren auf eigenen Erfahrungen.
Gruß Yuk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stift (08.06.2018)

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 412

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7175

Danksagungen: 530

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juni 2018, 13:29

Pterapogon Kauderni -> Spricht nichts dagegen. Sehr umgänglicher Fisch. Bildet sein Revier und verjagt schon mal den anderen aber im allgemein sehr umgänglich. Auf jeden Fall Pärchen!
Synchiropus Splendidus -> Sprichts nichts dagegen. Machen ihr Ding und interessieren sich für niemanden. Und eigentlich interessiert sich niemand für sie. Aber Aquarium sollte genug Lebendfutter bieten bzw. sollte man wissen, wie man Fische an Ersatznahrung bringen kann. Auf jeden Fall Pärchen!
Gymnomureana Zebra -> Eher war für reine Fischbecken. Da könnte immer mal etwas abhanden kommen. Und das Becken ist schon echt klein für eine Muräne.
Pseudocheilinus hexataenia -> Bekannter Streithammel. Ich habe bewusst nie einen gekauft, weil der eben wirklich ein Frechdachs sein kann.
Chromis viridis -> Beliebter und günstiger Schwarmfisch. Muss aber auf jeden Fall vielfach täglich gefüttert werden! Und dezimiert sich mit der Zeit. Lebt in der Natürlich in Acro-Feldern. Daher wohl eher nichts für dein Aquarium.
Pomacentrus alleni -> Demoisellen sind schon echte Stinkstiefel. Da wird es immer mal Reibereien geben. Wenn du wert auf Harmonie setzt dann lass die Finger von Demoisellen.
Centropyge Argi -> Typischer Zwergkaiser. Revierbildend. Sehr flink. Lassen sich von kaum jemanden doof kommen. Sind aber ruhig wenn eingewöhnt. Neuer Besatz kann durchaus mal sehr aggressiv angegangen werden, wenn der sich nicht wehrt. Auf jeden Fall Pärchen!
Corythoichtys intestinalis -> Seenadeln sollten meiner Meinung nach nicht in Riffbecken gehalten werden. Sind ziemlich schwer an Futter zu gewöhnen und ein gefundenes Fressen für Anemonen. Würde ich auch nicht empfehlen. Auf jeden Fall Pärchen!
Centropyge flavissima -> Siehe oben. Mehrere Kaiser können immer mal im Dauerstreit enden. Auf jeden Fall ein Tier das man als Pärchen halten sollte! Wie alle Zwergkaiser.
Nematelloris magnifica -> Sehr schönes Tier. Mit deinen vielen Stinkstiefeln aber eher nicht so angenehm. Sind bekannt schreckhaft zu sein und zu springen. Grundsätzlich aber schönes und ruhiges Tier.
Ctenochaetus truncatus -> Nimm wenn dann eher den strigosus.
Zebrasoma flavescens -> In Einzelhaltung gerne mal der Chef. Kann das Nachsetzen von Tieren schwer machen. Trotz der kleinen Beckengröße maximal einer möglich! Allgemein aber sehr schönes und stolzes Tier. Macht wenig Probleme.
Ctenochaetus strigosus -> Funktioniert gut in Kombination mit den Hawaii Doktor. Allgemein auch sehr nützliches Tier. Sehr ruhig. Problematisch mit Schleimfischen und bestimmten Grundeln.
Centropyge loricala -> Siehe Zwergkaiser
Centropyge acanthops -> Siehe Zwergkaiser
Amphirion percula -> Bin mehr Fan von falschen Clowns. Aber dazu findet man genug.
Scarus quoyi -> Viel zu groß! Der wird sich nicht lange wohl fühlen. Absolut nichts für das kleine Aquarium.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- Giesemann Matrixx II DIMTEC - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - CoralBox D500 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stift (08.06.2018), RedBee (09.06.2018)

Stift

Anfänger

  • »Stift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Sonnnbühl

Aktivitätspunkte: 140

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. Juni 2018, 14:58

Danke schonmal für diese Ausführliche Antwort.
In diesem Fall würde ich die Liste schonmal etwas verkürzen und anpassen.
Pterapogon Kauderni Paar

Synchiropus Splendidus Paar

Centropyge Argi Paar

Nematelloris magnifica Paar

Zebrasoma flavescens Einzeltier

Ctenochaetus strigosus Einzeltier

Amphirion percula Paar

Centropyge loricala Paar
Centropyge acanthops Paar
Dies wäre nun der Besatz den Ich mir vorstellen könnte nachdem was Ihr berichtet habt.
Eine Muräne fände ich immernoch sehr Interessant aber dies lässt sich wohl Aufgrund der Beckengröße nicht realisieren.
Wie steht ihr zum Thema "Schwarmfische"? Chromis viridis wäre ja sehr nett anzuschauen. Aufgrund der nun möglichen Besetzung des Beckens ist hiervon eher abzusehen oder gäbe es noch eine Alternative?
Ich denke es wäre auch sinnvoll den Zebrasoma und die Centropyge erst mit den Synchiropus ins Becken zu setzten. Sozusagen als Abschluss. Dann sollte es auch weniger Probleme mit Revierkämpfen geben.
Für die Magnifica würde ich zusätzliche eine Netzabdeckung anbringen um Sie sicher im Becken halten zu können.

Yuk

Forscher aus Leidenschaft

    Deutschland

Beiträge: 160

Wohnort: Kiel

Beruf: Biologe

Aktivitätspunkte: 810

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. Juni 2018, 15:07

Hi,
Den Hawaii Doc kannst du einsetzten wann du möchtest sofern der deutlich größer ist als die Zwergkaiser.
Die Zwergkaiser solltest du nicht mischen, zumindest nicht wenn du Argis halten möchtest.
Also für eine Art entscheiden und dann als Paar ganz zum Schluss einsetzen.
Bei Schwarmfischen kannst du auch kleinbleibende Fahnenbarsche nehmen, diese würde ich aber definitiv vor den Zwergkaisern einsetzen.
Bitte von den großen Arten wie Pseudanthias squamipinnis abstand halten, das sind echte Brummer und bei 400l doch etwas übertrieben.
Gruß Yuk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stift (08.06.2018)

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 412

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7175

Danksagungen: 530

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. Juni 2018, 16:15

Schwarmfische sind im Meerwasser für gewöhnlich dauerfresser. Sei dir bewusst täglich mindestens 2x FroFu und 1-2x Trocken füttern zu müssen. Und das wirklich täglich! bedenke auch Urlaub und sowas. Zudem belasten Sie durch das viele Futter deutlich das Wasser. In dem kleinen Becken solltest du dann nur wenig weiteren Fisch halten! Und mindestens 8 Stück! Darunter können sie ihr natürliches Verhalten kaum ausleben.

Mit Aggression von Kaiser und schwarmfischen hab ich keine negativen Erfahrungen gemacht.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- Giesemann Matrixx II DIMTEC - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - CoralBox D500 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stift (08.06.2018)

Stift

Anfänger

  • »Stift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Sonnnbühl

Aktivitätspunkte: 140

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Juni 2018, 16:39

Das Schwarmfische solche "Nahrungsspezialisten" sind war mir gar nicht bewusst.
Eigentlich hatte ich inzwischen

Neopomacentrus nemurus
Pseudanthias flavoguttatus
Pseudanthias lori
als mögliche Kandidaten gesehen.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 412

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7175

Danksagungen: 530

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Juni 2018, 21:54

Genau das ist ein absolutes Beispiel für das was ich gerne sage.
Die Menschen im KZ haben auch einige Zeit gelebt. Auch wären wenige davon gestorben, wenn man sie nicht hätte unglaublich unmenschlich hätte arbeiten lassen. Aber ob sie glücklich waren mit 20 anderen in einem Doppelstockbett zu leben in einem 10qm Zimmer? Essensreste bzw. Brot mit Sägespähne gestreckt zu bekommen...
Wenn man den Tieren nicht bieten kann was sie brauchen, dann sollte man es doch einfach lassen. Und speziell 2 Doktoren haben in den nicht mal 300 Liter Displaytank aber wirklich NICHTS zu suchen. Evtl. solange sie Semi-Adult sind. Aber danach gehören sie in ein deutlich größeres Aquarium! Ebenso gehören Chromis anständig gefüttert. Einmal am Tag ist für solch eine Art Fisch einfach nicht ausreichend. Auch hier. Wenn man nicht dem Tier geben will was es braucht, dann sollte man es einfach sein lassen und nicht Gott spielen und es unfair halten.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- Giesemann Matrixx II DIMTEC - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - CoralBox D500 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 130

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21075

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Juni 2018, 22:53

DOCH ...finde es richtig,zu seinen Dingen zu stehen und auch zu Posten,selbst,wenn das bei kritischer Betrachtung nicht immer alles korrekt ist...klar,Saithron hat natürlich auch berechtigte Argumente angebracht...keine Frage und Doktoren brauchen grosse Becken...das ist klar...da sollte man schon genau überlegen...ob nun die Tiere in den einzelnen Becken unserer Reefer immer exakt und korrekt passen...hm...ob sie deshalb nun gleich nicht artgerecht gehalten werden und sich unwohl fühlen...ich mag es nicht beurteilen...wenn ich von meinem kleinen Pöttchen ausgehe...keiner der 9 ! Fische dürfte wohl in meinem Becken schwimmen...sie haben keinen Streß miteinander,werden paarweise gehalten und wuseln durch das Riff ... ohne nervös an den Scheiben auf und ab zu schwimmen...jeder hat seinen Platz gefunden...man mag da unterschiedlicher Meinung sein und ich habe auch schon Tiere abgegeben,die offensichtlich falsch gewählt waren...das muss man dann Erkennen und Handeln LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

Stift

Anfänger

  • »Stift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Sonnnbühl

Aktivitätspunkte: 140

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Juni 2018, 00:20

Da der Besatz ja nun mal grob geklärt ist habe ich noch eine Frage. Mein Handler biwtet mir als Sand den Red Sea Live Sand an. Was haltet Ihr denn davon?

Habe inzwischen alle möglichen Meinungeb gehört aber keine wahren Argumente... Der Preisunterschied zu seinem Normalen Sand liegt bei 2€ pro Sack. Also ist dies bei den zu erwartenden Gesamtkosten zu vernachlässigen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 21 637 Klicks heute: 49 928
Hits pro Tag: 19 796,53 Klicks pro Tag: 48 212,09