Sie sind nicht angemeldet.

sandanemone

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 210

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 1090

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 17. April 2018, 15:16

Ein Refugium ist natürlich nicht zwingend notwendig, aber schon ein echter Zugewinn und Luxus.
Hat einige Nachteile, jedoch bedeutende und (wie ich finde) überwiegende Vorteile:
Nachteile:
- es sollte beleuchtet (Strom) werden, dient dann als Algenfilter, dies erzeugt Streulicht und der ganze (oder zumindest der unmittelbar benachbarte ) Filtersumpf veralgt auch nach ner Zeit. Also wenn beleuchtet, dann möglichst direkt in das kleine Refugium (Tunze-LED zum Betrieb auch unter Wasser benutze ich), klappt prima.
-Mehr Reinigungsarbeit im Laufe der Zeit (aber relativ)
-Nimmt natürlich Platz weg, Platz, den Du für Technik eventuell brauchst (oder auch nicht).
Vorteile:
-"Antizyklische" Beleuchtung (also Betrieb der Leuchte im Refugium bei Nacht) puffert etwas den pH im Tagesverlauf
-Algen als Nährstoffaufnehmer, Algen als ständig wiederkehrende Nahrung für eventuelle Pflanzenfresser im Hauptbecken, die das gleich wegfressen
-Platz für gut durchströmte zusätzliche lebende Steine im Refugium-ein ständiger Quell von Kleinstlebewesen, die im Hauptbecken so nicht zum Zuge kommen können
-Wenn Du Tiere neu gekauft hast, hast Du unter gleichen Wasserbedingungen einen Testraum - oder als Ausweichraum für unverträgliche oder kranke Tiere und und und...
Insgesamt überwiegen deutlich die Vorteile.
Gruß
Thomas

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 18. April 2018, 13:03

@ Thomas:
Danke für die ausführliche Schilderung. Werde wahrscheinlich dann doch mit Refugium arbeiten.
Hat ja doch einige Vorteile

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 19. April 2018, 06:20

Möchte in den nächsten Tagen das System mit Leitungswasser fluten (Dichtigkeitsprüfung und Technikcheck).
Nun zu meiner Frage:
Würdet ihr alles komplett laufen lassen mit Süsswasser? Abschäumer auch?
Wie bring ich am Schluss das Wasser am besten wieder komplet raus? Aus Technikbecken, Ablaufschacht?
Schlimm wenn irgendwo im Ablaufschacht noch etwas Leitungswasser drin wäre, wenn ich dann mit Osmosewasser befülle?

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 19. April 2018, 06:31

mit einem Schlauch kann man das Wasser ablaufen lassen, man kann auch eine RFP dazu nehmen, ich habe eine kleine Pumpe mit der ich beim wöchentlichen WW die benötigte Menge "Alt-Wasser" in einen Eimer pumpe, dann die Pumpe in den anderen Eimer setze und dann das frische Wasser ins System befördere. So eine kleine Pumpe ist immer gut wenn man Wasser kontrolliert ablaufen lassen will. Der Rest der dann noch verbleibt, kann man unter Ulk verbuchen, das sind doch nur noch geringe Mengen, die habe ich bei meinem Reefer Start drinn gelassen und mit Osmose vermischt...und dann aufgesalzen. Wenn du natürlich alles raus haben willst, bleibt dir eigentlich nur noch ein Schwamm... :10_small20: :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MonaLisa3255« (19. April 2018, 06:32)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sivas_kangal (19.04.2018)

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 19. April 2018, 06:53

Ok super... also nicht weiter tragisch, wenn hier und da noch ein literchen Leitungswasser drinbleibt... lässt sich ja gead im Ablaufschacht nicht so toll bis nach unten wieder absaugen

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 177

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93215

Danksagungen: 4236

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 19. April 2018, 11:15

das wird keine auswirkungen bei der wassermenge haben, die anschliessend eingefüllt wird. selbst wenn es 5 liter wären, was ja nicht so ist, würden dem 400 liter osmose entgegenstehen und es dem entsprechend verdünnt werden.

man bringt vermutlich mehr leitungswasser über gewaschenen sand ein als nach so einem "spülgang".

und ja, gleich die komplette technik mal ne halbe stunde durchspülen lassen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 19. April 2018, 12:02

Alles klar vielen Dank . Werd ich so machen

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

48

Samstag, 21. April 2018, 06:14

Dichtikeitsprüfung —> CHECK :12_small35:
Technik gespült und Probelauf absolviert...

Jetzt werd ich in nächster Zeit das Leitungswasser wieder ablassen und dann mit Osmosewasser befüllen und aufsalzen...

Frage: möchte Lebendgestein vom alten Aquarium rübernehmen. Hatte niegross Probleme im Alten becken... sind jedoch einige Glasrosen auf dem LS.
Ich würde das LS rübernehmen und später mit natürlich men Fressfeinden arbeiten (Wurdemanni, Feilenfisch). Würdet iht das LS auch zügeln trotz Glasrosen oder auf keinen Fall?

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

49

Samstag, 21. April 2018, 06:26

Hier noch zwei bilder vom Befüllen mit Leitungswasser:




  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

50

Freitag, 4. Mai 2018, 06:18

Becken steht...

War schon eine riesen Arbeit.


Aber finde das Reefer sieht super aus.
Finde nur der Wasserauslass ist nicht optimal. Wasser der förderpumpe knallt so an die Frontscheibe und der Bodengrund bleibt da nicht liegen.
Klar könnte ich die RFP drosseln, aber lieber wäre mir, man könnte den Auslass irgendwie einstellen/umlenken.
Hat da jemand einen Tipp?

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

51

Freitag, 4. Mai 2018, 06:33

die Frage hatten wir schon mehrmals.... es gibt da einen doppelten Auslass- der hat dann nicht so viel Power...schau mal hier: https://www.shop-meeresaquaristik.de/PVC…:::175_126.html

da kann man einen Auslass auf das Rohr setzen und dann mit zwei Düsen in der Stellung wie man möchte arbeiten. :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Nano_Cologne

Anfänger

Beiträge: 76

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 445

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

52

Freitag, 4. Mai 2018, 07:47

Da hat sich die Arbeit doch gelohnt.
Sieht sehr edel aus! Gefällt mir trotz, oder grade wegen der Spiegel richtig gut. :6_small28:
Dennerle Nano Marinus Complete Plus LED 60l
- Dennerle Trocal LED Marinus 24W
- Dennerle Bio-Circulator (500 l/h)
- Dennerle Nano ThermoCompact 50W
- AquaLight 12V-Wassernachfüllanlage STO-02
- Aqamai KPS
- Aqua Medic Reefdoser EVO 4
- ATI Nano Essentials

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

53

Freitag, 4. Mai 2018, 12:08

Kann man das Y Stück einfach auf das vorhandene Auslaufrohr stecken?
Dann müsste ich das 3/4 Zoll Teil nehmen korrekt? Würdet ihr dann gleich noch zwei gelenkrohre nehmen?

JohannesFFM

Fortgeschrittener

Beiträge: 311

Aktivitätspunkte: 1605

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

54

Freitag, 4. Mai 2018, 12:16

Hi,

ich hab bei mir einfach ein T Stück Plus zwei 45er Winkel benutzt. Das funktioniert super und im Gegensatz zu den Doppeldüsen reduziert es auch den Durchfluß nicht. Ein Foto ist in meinem Thread unter der Reefer 250 Sektion. Frankfurter Reefer 250.

Viele Grüße Johannes

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 8. Mai 2018, 08:53

Das mit dem T-Stück werd ich genau so machen vielen Dank für den Tipp.

Bin grad die Abdeckung von Red Sea am zusammenbauen.


Cooles Ding aber viel Arbeit. Handwerkliches geschick und Geduld vorausgesetzt ;-)

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

56

Montag, 14. Mai 2018, 09:42

Habe das Wasser im Überlaufschacht so angestaut, dass immer ein Rinnsal über den Notablauf läuft. Damit garantiere ich einen gleichbleibenden Wasserstand im TB.
Leider ist das System so nicht geräuschlos... hat schon jemand einen Durso beim Reefer eingebaut?
Beim alten Becken hab ich das gemacht und hat wunder gewirkt...

Müsste ich das ganze rohr ausbauen um es zu kürzen oder hat jemand einen tipp um es im eingebauten Zustand zu kürzen?

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

57

Montag, 14. Mai 2018, 11:07

man kann wohl die Rohre auch im "laufenden" Zustand bearbeiten, doch dazu sollte soviel Wasser aus dem Hauptbecken raus, bis der Ablaufschacht leer ist und kein Wasser aus dem Hauptbecken mehr dort einlaufen kann.Heißt der Wasserstand im Hauptbecken sollte max. bis 1 cm unter dem Kamm stehen. Wenn mal eine Reparatur an der Verrohrung notwendig werden sollte, muss man ja auch so verfahren. Aber so ein Durso-Standrohr hab ich noch nicht gesehen geschweige denn im laufenden Betrieb bei einem anderen Aquarianer gesehen... hört sich aber gut an. :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 704

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

58

Montag, 14. Mai 2018, 11:08

Einfach Wasser ausm Schacht und Rohr rausschrauben. Mit im Wasser sägen machst du dir nur mehr Arbeit
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

59

Montag, 14. Mai 2018, 11:46

Alles klar... danke euch. Wirkt Wunder so ein durso... werd ich dann bei Gelegenheit machen

  • »sivas_kangal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 990

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 16. Mai 2018, 11:50

Auslass modifiziert...

Hier meine Version des Auslasses...



Habe einen Silikonschlauch genommen, zur Verbindung von Originalauslass auf mein Y-Stück.
Jetzt knallt der Strahl nicht mehr an die frontscheibe und ist so auch individuell einstellbar

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 31 943 Klicks heute: 55 041
Hits pro Tag: 20 049,05 Klicks pro Tag: 48 436,46