Sie sind nicht angemeldet.

Daniel86

Anfänger

  • »Daniel86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 170

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:03

Ablauf selbst bauen mit Kugelhahn

Hallo zusammen,

da ich schon einige Erfahrungen mit den Abläufen der Reefer gelesen habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, mir den Ablauf nachträglich mit einem Kugelhahn zu bauen, da der Wasserpegel dann gehalten wird. Bei den Reefern gibt es ja immer Probleme mit der Membrane im Ablauf.
Meine Frage wäre nun, ob das schon jemand von euch umgesetzt hat und mir da ein bisschen mit den benötigten Teilen und Durchmessern helfen kann?

Gruß :winken:
Daniel

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 556

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2795

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:10

Hi Daniel,

Am Xenia 100 ist ein 1 1/4 Zoll (DN 32) Rohr/ Hahn eingebaut.

Gruß Boris

Daniel86

Anfänger

  • »Daniel86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 170

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:21

ok, danke.
Ich habe mir schon überlegt, das ich mir den connector für den Rücklauf neu bestelle und den dann mit Rohren, Winkeln und Kugelhahn am Ablaufanschluss ins TB führe.

Wiggum

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 68

Wohnort: Schmölln

Aktivitätspunkte: 355

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:48

Hallo Daniel..

schau doch mal bei Youtube. Da hat sich jemand (Meerwasser Channel Red Sea Reefer) mit deiner Problematik auseinandergesetzt und es beim Reefer 170 anschaulich umgesetzt.

Grüße.. Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wiggum« (27. Juli 2017, 11:51)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daniel86 (27.07.2017)

Tropical

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 30

Wohnort: Pforzheim

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Juli 2017, 13:54

Hallo Daniel,

welche Rückförderpumpe nutzt Du? Habe jetzt schon öfters gelesen, das in den meisten Fällen die nicht konstant fördernde Rückförderpumpe der Verursacher der Schwankungen war. Vielleicht besteht ja eher an dieser Stelle Handlungsbedarf.

Grüßle René
Grüßle René

Red Sea REEFER 170 Deluxe
AI Hydra 26 HD
Maxspect Gyre 230 XF
TUNZE 1073.05
Bubble Magus Curve 5
EHEIM Jäger Regelheizer 150 Watt
AQUA MEDIC Multireaktor S
AQUA MEDIC Helix Max 9W

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 583 Klicks heute: 40 505
Hits pro Tag: 20 179,34 Klicks pro Tag: 48 646,41