Sie sind nicht angemeldet.

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. März 2016, 17:25

Red Sea REEFER 170 - ein Riff entsteht...

Hallo zusammen!

Möchte mich kurz vorstellen:

Bin 25 Jahre jung, wohne im schönen Elsass und starte gemeinsam mit meinem Freund ein Meerwasser Aquarium.
Die Wahl fiel schwer, wollte ursprünglich eine kleine 60l-Pfütze, jetzt ist es ein klein wenig "gewachsen" und endlich steht unser Reefer 170.

Die Technik sieht wie folgt aus:

LED: AI Hydra 26 HD (wurde bestellt, Lieferschwierigkeiten vorhanden, solange hängt Ersatz über dem Becken)

Abschäumer: TUNZE Doc Skimmer 9410

Strömug: 2x TUNZE Turbelle 6025

Rückförderpumpe: TUNZE 1073.020 2400l


Heizstab: FLUVAL 300W



Seit mehr als einer Woche läuft das Becken mit Lebendgestein. Seit gestern ist auch Sand im Becken.
So sieht das ganze dann aus:




Besondere Vorkommnisse gab es dann beim Sand einfüllen....

Frage dazu:

WARUM kann man mir Blondine denn nicht sagen, dass man VOR dem Einfüllen des Sandes die entsprechende Menge Wasser aus dem
Becken rausnehmen sollte ? :lol:





Dann mal sehen wie es weiter geht ;)

Bin wie gesagt absoluter Neuling in dem Hobby, ich bitte daher um reichlich Kritik und nützliche Tipps,
nehme alles was ich kriegen kann.

Bis bald :7_small27:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dine-jolie« (9. März 2016, 17:27)


Nano-Freak

Meister

Beiträge: 2 277

Aktivitätspunkte: 12330

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. März 2016, 17:42

Hallo,
Herzlich Willkommen. :EVERYD~16:
Habt ihr LIve-Sand? Der Nebel des Grauen ist ja doch ganz schön heftig.

lg
Beate

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 458

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33395

Danksagungen: 1643

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. März 2016, 17:43

Fürchte mal Fiji und nicht gespült. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 445

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94555

Danksagungen: 4606

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. März 2016, 18:05

Hallo Nadine




ja, wenn es nicht livesand war, dann hätte er vorher gespült werden sollen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mirado

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 772

Aktivitätspunkte: 9060

Danksagungen: 367

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. März 2016, 19:47

Herzlich willkommen hier. Bin schon gespannt, wie es sich weiter entwickelt.

Liebe Grüße aus dem schönen Belgien ins leckere Elsass ;-)))

Susi

:EVERYD~16:
Komm, wir essen, Opa.
Komm, wir essen Opa
Satzzeichen können Leben retten ;-) :3_small30:

sam

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 382

Wohnort: Lübeck

Beruf: z Zt Hausfrau und Oma...

Aktivitätspunkte: 1985

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. März 2016, 09:01

herzlich willkommen auch von mir!

Und das mit dem Wasser- hätte mir auch passieren können - ich bin zwar nicht blond, aber manchmal.... :10_small20:

LG
Sam
Lieben Gruß,
Sabine

Wenn dir das Leben Steine in den Weg legt, bau was schönes draus! :EVD335~121:
mein kleines 20l Becken
, etwas mehr Meer - 54l, noch mehr Meer - 150l

Little Red Sea

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 641

Wohnort: Hamburg

Beruf: Bürokauffrau

Aktivitätspunkte: 3250

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. März 2016, 09:29

Auch von mir ein herzlichen"hallo". ;)
:EVERYD~16: LG Helga


Start eines 30l Dennerle Nano-Cube am 22.07.2014
Mein kleines "Ersatz"-rotes Meer!

Eine "Wundertüte" aus dem Meer von 30 Liter


250 Liter "Rotes Meer" .... - die Fazination von Meerwasser
(100x50x50; ATI Sunpower 4x39, Gyre 130, E-Heim Skim 350, Heizung JBL, AS Deltec MCE 300, Dosierpumpe Aqua Medic)

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. März 2016, 12:09

Hallo zusammen,

danke erst einmal für die nette Begrüssung :)

Ja, ich habe Livesand verwendet, machte preislich zu meiner Überaschung keinen Unterschied.
Bedenken hatte ich etwas dabei, da ich eigentlich etwas grobkörnigeren Sand haben wollte.
Es ist der Livesand von Red Sea.
Bin allerdings angenehm überrascht, der Nebel hat sich relativ schnell gelegt und trotz der sehr feinen Körnung bleibt er doch recht gut am Grund liegen, trotz der starken Strömung, die ich im Becken habe.
Die zwei Strömungspumpen sind momentan noch beide am Laufen, möchte mir allerdings ein Gerät dranbauen, damit sich die Pumpen automatisch in einem bestimmten Zeitintervall abwechseln.

Sascha1983

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 289

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Aktivitätspunkte: 1615

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. März 2016, 13:31

Am einfachsten und billigsten lässt sich das mit zwei Zeitschaltuhren ermöglichen.
ABER ACHTUNG: je nachdem wie gut oder schlecht deine Strömungspumpen anlaufen, kann es auch passieren dass sie nach dem Einschalten nicht direkt anläuft und dann garkeine Strömung im Becken ist.
Es gibt ja hier extra Strömungspumpen mit 12 oder 24 Volt die darauf ausgelegt sind! Eventuell solltest dir dann so eine besorgen.
50x50x50 Cube | ATI Sirius X1 | Jebao RW4 | Eheim Skim 350 | Sander Picollo | Eheim Air 100 | ATI Dosieranlage + ATI Essentials

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. März 2016, 14:04

Ja stimmt, meine Pumpen sind eigentlich für den Dauerbetrieb ausgelegt.
Aber wie heisst es so schön: "Nem geschenkten Gaul guckt man net ins Maul" ;)

Habe das bei jemandem gesehen, dass es trotzdem funktioniert und das schon über einen langen Zeitraum. Ist nicht die Regel, das ist mir bewusst.
Entweder es klappt, oder eben auch nicht.

Eine Pumpe ist in meinen Augen nur zu wenig für das Becken, da egal wie ich sie stelle, Strudel entstehen oder Stellen an denen so gut wie keine Strömung vorbeikommt. Und beide finde ich zu viel, da muss früher oder später sowieso was anderes her. Weiss nur noch nicht was ....

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 445

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94555

Danksagungen: 4606

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. März 2016, 16:14

Aber wie heisst es so schön: "Nem geschenkten Gaul guckt man net ins Maul" ;)

oder aber: ich habe schon pferde kotzen sehen, vor der apotheke, mit nem rezept im maul... :D

Entweder es klappt, oder eben auch nicht.

das würde ich bei der haltung von tieren anders sehen. das muss verlässlich sein.

da muss früher oder später sowieso was anderes her. Weiss nur noch nicht was ....

vielleicht sowas?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

tommi83349

Fortgeschrittener

Beiträge: 284

Aktivitätspunkte: 1575

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. März 2016, 16:42

Hydor Nano Koralia kannst abwechselnd laufen lassen, bei mir schalten die seit 12 Monaten verlässlich alle 5 Minuten. Hydor hat da sogar extra einen Controller, Günstig und gut. Als Hauptströmungspumpe hab ich ne Tunze 6040

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. März 2016, 20:49

Ich werde mal überlegen, was für mich die praktischste Lösung ist. Habe ja noch zeit, das Dingens läuft ja gerade mal seit gut 1,5 Wochen.

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. März 2016, 15:26

Hey mal ne Frage,

wann kann ich denn so in der Regel anfangen, mal mit den Testen zu hantieren? Zu meiner Überraschung bilden sich jetzt schon an ein paar Stellen Kieselalgen. Ab wann macht das denn Sinn? Oder sollte ich schonmal üben?

Ich bin so wahnsinnig ungeduldig! Wenn ich doch nur nicht krankgeschrieben wäre... Im Wohnzimmer zu hocken und das Becken dauernd im Blickfeld haben ist fies ;)

ubit

Fortgeschrittener

Beiträge: 378

Aktivitätspunkte: 1965

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

15

Freitag, 11. März 2016, 15:36

Wassertests kann man immer machen *g* Und wenn es nur "zum Üben" ist.

Ansonsten: In der Einfahrphase kann man gut NO2/NO3 (und wenn man mag NH3/NH4) und PO4 testen. Da sieht man dann sehr schön wie NO2 zunächst steigt und später dann sinkt während gleichzeitig NO3 steigt.

Da das Becken aber schon 1,5 Wochen steht und mit Lebendgestein gestartet wurde ist es dafür vermutlich schon zu spät ;-) Also einfach mal NO2 messen und wenn das im Bereich unter 0,2 ppm liegt, dann rein mit den ersten Korallen und der Putzcrew.

Ciao, Udo
Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 833

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6715

Danksagungen: 229

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. März 2016, 15:38

du kannst schon mal üben :D

Vielleicht schaffst du dir auch ein Heft/Buch an, um die Werte zu dokumentieren, und natürlich eine Lupe, die kleinen Lebewesen sind ja auch interessant. Wenn die Werte passen, kannst du schon erste Korallen einsetzen.

Viel Spass

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

17

Freitag, 11. März 2016, 15:43

Heft, Buch? Ne Leute, ich (Einzelhandelslehrling) habe genug von schriftlicher Buchführung,
bei mir ist inzwischen Excel auf Tablet angesagt !!! Kleiner Scherz.... :P

Meint ihr, die Werte werden sich dann nicht mehr allzu sehr verändern?
Ist es nach 2 Wochen nicht zu früh für die Putzer?

Ich geh dann mal ab zum "knochenbrecher", wenn ich danach noch lebe, mache ich die ersten Tests heute Nachmittag noch :)
Freu mich schon!!!

PS: danke für eure schnelle antworten immer ; )

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 445

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94555

Danksagungen: 4606

  • Nachricht senden

18

Freitag, 11. März 2016, 17:44

messe ruhig alle werte. wenn alles gut ist, dann mach korallen rein...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

dine-jolie

Anfänger

  • »dine-jolie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

19

Freitag, 11. März 2016, 21:55

Hallo,

Also ich habe mal alles gemessen.
Bei den meisten Werten tanze ich ein wenig aus der Reihe:

Temperatur: 25°C
Salinität : 1,023
KH: 10,9 °dKH
pH : 7,7
NO2: 0,25 mg/l
NO3: 50 mg/l
PO4: 0 mg/l
SiO2: 0,03
Ca: 360 mg/l
Mg: 1050 mg/le

Was tu ich nun, abwarten, oder?

PS:
Ich glaube ich hab einen kleinen Glasrosen-Garten, bzw. das will mal einer werden.
Welche Methode ist eurer Erfahrung nach am wirkungsvollstenächsten um sie loszuwerden?
Oder erst mal gedeihen lassen?

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 445

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94555

Danksagungen: 4606

  • Nachricht senden

20

Freitag, 11. März 2016, 22:50

welches salz hast du benutzt und welche tests?

hast du schon ne multireferenz um zu sehen inwieweit die werte verlässlich sind?
womit ist die dichte bestimmt?

bezüglich glasrosen findest du einiges über die suche. hier z.b.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 864 Klicks heute: 3 950
Hits pro Tag: 20 168,25 Klicks pro Tag: 48 598,64