Sie sind nicht angemeldet.

crYshell

Anfänger

  • »crYshell« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 51

Wohnort: Babenhausen (Schwaben)

Beruf: Software-Entwickler, Unternehmer

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 11:10

Red Sea MAX NANO - Start 28.12.16

Hallo Community,

nach einer kurzen Vorbereitungszeit ging gestern mein nun zweites Becken nach dem 30l Dennerle Nano Cube an den Start. Aber was meine Black Pearl werden sollte, ist momentan eher mein Pearl Harbor. Der Grund: nach Inbetriebnahme bin ich ernsthaft schockiert über die Lautstärke, die von der Pumpe und noch mehr dem Eiweißabschäumer erzeugt werden. Ich hatte im Vorfeld hier im Forum schon davon gehört und war gefasst auf eine störende Lautstärke. Die Realität übertrifft aber leider meine Erwartungen. Aus meiner Sicht als Einsteiger möchte ich dast sagen: das ist unzumutbar für ein Wohnzimmer-Aquarium. Ich habe mal mit meinem Smartphone gemessen. Sitze ich in meinem Nachdenk-Sessel ca. 2m vom Aquarium entfernt, messe ich 42 db. Zum Vergleich: Aquarium ausgeschaltet knapp unter 30 db. Nur Pumpe an, aber Eiweißabschäumer aus sind es ca. 40 db. Nochmal anderer Vergleich: in meinem Arbeitszimmer im Keller sitze ich am PC nicht mal einen Meter vom Aquarium (Dennerle Nano Cube 30l mit laufendem Bio-Circulator plus einem Aqua Clear) und messe 32 db.

Also meine Frage: ist die Lautstärke vom Red Sea MAX NANO mit einem Anstieg von 30 db auf 42 db normal? Bin ich (wie auch der Rest meiner Familie) zu empfindlich? Oder liege ich richtig wenn ich behaupte, dass das kaum zumutbar ist für ein Aquarium, dass beispielsweise in einem Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Wartezimmer etc. stehen soll?

Wie auch immer, wenn es eine Möglichkeit gibt, diesen permanenten Geräuschpegel in erträglichere Bahnen zu lenken, möchte ich das gerne tun. Marvin hat in seinem Thread ja schon aktiv eingegriffen und die Red Sea Pumpe durch eine Tunze Silence 1073.008 sowie den Abschäumer durch einen Tunze DOC 9001 DC ersetzt. So etwas erwäge ich nun auch - oder habt ihr noch Alternativen parat? Marvin, wie genau gestaltet sich der Austausch des Abschäumers - passt der genau rein?

Marv1994

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Ketsch

Aktivitätspunkte: 240

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 11:47

Hi Jörg,

Ich dachte schon das ich der einzige sei dem das so negativ aufgefallen ist. Wenn dir der Preis für die Tunze Silence 1073.008 zu teuer ist melde dich beim Support. Die kennen das Problem von der Rückförderpumpe. Ich habe nach etwa 3Wochen einen neuen Rotor, einen 16/22mm Schlauch und einen passenden Anschluss für den Ausströmer bekommen. Ich kann leider nicht sagen ob das Problem somit behoben wurde, da ich nicht 3 Wochen mit dem Lärmpegel leben wollte habe ich die 25,90€ investiert und war absolut begeistert. Die Rückförderpumpe ist inzwischen unhörbar.

Mit dem Abschäumer war ich nachträglich auch nichtmehr zufrieden, da dieser als nächstes negativ aufgefallen ist mit seiner Lautstärke. Aus diesem Grund griff ich direkt zum Tunze DOC 9001 DC. Ich muss sagen das Brummen der Pumpe war damit auch Geschichte. Das einzige was man jetzt noch hört sind die Luftblasen, welche durch den "Resonanzkörper" auch leicht verstärkt werden.

Ich habe mir gerade auch mal auf die Schnelle eine App runter geladen um den DB-Pegel zu messen. Bei 2m Abstand habe ich auch etwa 40DB. Es ist aber kein störendes Brummen sondern lediglich die Luftbläschen welche plätschern. Ich kann allerdings auch nicht sagen wie zuverlässig solch eine App ist. Der Abschäumer passt ziemlich pep in die dafür vorgesehene Kammer. Der Schaumtopf liegt also rechts und links an.

Sobald man sich im Raum unterhält oder der Fernseh läuft bekommt man vom Becken garnichts mehr mit. Ich habe mich inzwischen mit der Lautstärke abfinden können. Ich denke ganz still wird man ein Meerwasserbecken auch nie bekommen. Falls du etwas neues weißt bezüglich der Abschäumerlautstärke würde ich mich sehr freuen wenn du das hier bekannt gibst.

Gruß Marvin

TomCat

Nanonaut

    Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 12:27

Hi,

oh ja das kenn ich :huh: Ich hatte ja vor meinem Reefer 170 auch den Dennerle Cube, der stand auch neben meinem Schreibtisch, war praktisch lautlos... und dann war ich anfangs natürlich auch schon etwas überrascht wie laut das alles plötzlich war. Vor allem meine bessere Hälfte war da nicht begeistert, da das Reefer ja im Wohnzimmer steht ;-)

Die Jebao DC2000 flog dann auch gleich wieder raus. Im Moment habe ich eine Sicce RFP drin, die sich grade noch einläuft (Stichwort Biofilm). Und der Abschäumer läuft nur tagsüber und wird abends automatisch ausgeschaltet. Die Kabel, die durch das Loch auf der Rückseite gehen, habe ich so befestigt, dass sie den Schlauch der RFP nicht mehr berühren können, denn das erzeugte zusätzlich ein deutlich hörbares Summen, wenn eine Verbindung zwischen Unterschrank und Schlauch bestand.

Soweit bin ich nun ganz zufrieden damit. Aber ich glaube ganz unhörbar wie einen Cube bekommt man die Dinger glaube ich nie. Ist ja auch einfach mehr Technik am Laufen. Falls die Sicce nicht mehr leiser wird, hab ich hier noch eine Red Dragon 2.5 Pumpe. Aber die lässt sich leider nicht regeln.

crYshell

Anfänger

  • »crYshell« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 51

Wohnort: Babenhausen (Schwaben)

Beruf: Software-Entwickler, Unternehmer

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 15:21

Vielen Dank für euer schnelles Feedback! Marvin, drei Fragen zur Tunze Silence 1073.008 hätte ich noch: a) ich gehe davon aus, dass die einen normalen 230 V Anschluss hat, also nicht an die Red Sea Schaltbox angeschlossen werden kann (die ja eigentlich sehr praktisch ist)? b) Reicht die Leistung denn aus? Die Red Sea Pumpe wird ja mit 950l/h angegeben, während das Spektrum der Tunze mit 150 - 800l/h angegeben wird. Sofern die 950l ebenfalls das Maximum darstellen (wovon wohl auszugehen ist), dann ist der Unterschied gerade mal 15%. c) Du hast auch "einen passenden Silikonschlauch" bestellt. Das bedeutet, ich kann sie nicht direkt an den bestehenden Schlauch anschließen und benötige einen Adapter?

Marv1994

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Ketsch

Aktivitätspunkte: 240

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 19:00

Hallo Jörg,

Kein Problem, man hilft wo man kann. :thumbsup:


Nun mal zu deinen Fragen:

a) Genau, die Pumpe ist mit einem flachen Eurostecker ausgestattet, welche direkt mit 230V versorgt wird. Hat mich anfangs auch etwas gestört. Aber was macht man nicht alles um den Lärmpegel etwas einzudämmen :)
b) Diese Frage hat mich auch beschäftigt. Ich bin dabei nach dem Prinzip "probieren geht über studieren" gegangen und habe es einfach ausgetestet. Ich empfang die Strömung als völlig ausreichend, welche bei mir zusätzlich noch durch eine Aqua Medic EcoDrift 4.1 verstärkt wird. Selbst im Filterabteil wird alles gut durchspült.
c) Die zwei Pumpen sind vom Gehäuse komplett baugleich. Ich habe nur zusätzlich einen 12/16mm Silikonschlauch installiert um die Pumpe vom Ausströmer zu entkoppeln. 20cm Schlauch haben 1,80€ gekostet. Das war es mir wert!

Falls noch Fragen offen stehen kannst du diese gerne hier schreiben. Ich versuche mein Bestes um alles beantworten zu können.

Schönen Abend.

Gruß Marvin

crYshell

Anfänger

  • »crYshell« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 51

Wohnort: Babenhausen (Schwaben)

Beruf: Software-Entwickler, Unternehmer

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Dezember 2016, 13:14

Aquarium undicht - was tun?

Irgendwie läuft es mit diesem neuen Aquarium nicht rund. Während das Lautstärke-Problem noch läuft (laut Support bekomme ich ein Upgrade-Kit für die Strömungspumpe sowie ein neues Nadelrad für die Abschäumerpumpe), habe ich heute entsetzt feststellen müssen, dass das Aquarium wohl undicht ist. Über Nacht lief ein kleines Rinnsal am Unterschrank runter zum Boden, so ich heute morgen Salz wegmachen konnte. Vorhin hat sich schon wieder ein neues Rinnsal gebildet. Ich werde das heute Nachmittag noch beobachten, aber wenn es dabei bleibt, dass hier weiterhin tröpfchenweise Wasser rauskommt, werde ich wohl erst mal abbrechen müssen. Weitere Infos dazu und konkrete Fragen von mir hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »crYshell« (31. Dezember 2016, 13:22)


Babu

Anfänger

Beiträge: 1

Aktivitätspunkte: 5

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. April 2017, 13:10

Hallo zusammen,

darf ich fragen wie das weiter gegangen ist? Ich habe momentan auch Probleme mit meinem neuen Max Nano.
Das ist echt traurig und enttäuschent! Vorallem für ein Komplettsystem wo auch noch "Plug and Play" drauf steht.
Und dabei gefällt mir das sonst ausgesprochen gut.

Schöne Grüße
Pascal

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 635 Klicks heute: 37 260
Hits pro Tag: 19 688,86 Klicks pro Tag: 48 045,87