You are not logged in.

NanoCube

Trainee

Posts: 200

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

121

Monday, March 18th 2019, 7:50pm

Bei einem inneren Stützsystem wird halt die Kraft in die Bodenplatte des Unterschranks eingeleitet. Die soll aber nach aussen auf die Platte und die darunter liegenden Füsse.

Gruss, Florian - Tapatalk -

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 19,460

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6516

  • Send private message

122

Monday, March 18th 2019, 7:59pm

Dann müssen Löcher ind die Bodenplatte und direkter Kontakt mit dem darunterliegenden Boden hergestellt werden. Oder aber an den Stellen wo gestützt wird unter dem Schrank ebenfalls Stützen zur Kraftableitung.

Beispiel zu einer externen Verrohrung :

-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

sandanemone (18.03.2019)

jogi

Trainee

Posts: 95

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

123

Monday, March 18th 2019, 8:12pm

Also ich würde es mit einem spanngurt probieren soweit ziehen bis der Spalt geschlossen ist und eventuell türseitig noch ein Holzrahmen von der Linken zur rechten Stirnseite mittig einklemmen nur als Sicherheit falls man doch ein bisschen zu viel zieht ist das schnellste was du jetzt machen kannst

sandanemone

Intermediate

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 398

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 295

  • Send private message

124

Monday, March 18th 2019, 8:25pm

Hey Ceibaer...das ist doch ne prima Lösung für nen Ablauf.
Danke!
Muß ich mir mal genauer ansehen...
Ich wußte, da kommt was Gutes von Dir!

Becken stehen lassen ist ausgeschlossen.
Da bin ich mit durch.
Trotzdem danke für die Hinweise.
Gruß
Thomas

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 19,460

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6516

  • Send private message

125

Monday, March 18th 2019, 8:29pm

Ist ja nicht von mir. Diese Abläufe gibt es ja schon lange. Wasserstand kannst du ja mit den Rohrlängen dann variieren. Ich denke aber das erklärt sich da von selbst.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sandanemone

Intermediate

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 398

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 295

  • Send private message

126

Monday, March 18th 2019, 8:32pm

Ja, muß man einmal begriffen haben...
Danke nochmal.
Thomas

chrissoo

Korallenstapler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 98

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

127

Tuesday, March 19th 2019, 8:24am

Ich hätte ja echt Angst den neuen Schrank unmodifiziert zu verwenden.
Ich meine, was wenn das einfach ein Konstruktionsfehler ist, der auch beim neuen Schrank auftritt?

Ich denke ich würde mir ein Gestell aus Boschprofilen bauen und nur Türen, Seiten und Deckelplatte des Schranks als Verkleidung übernehmen.

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

sandanemone

Intermediate

  • "sandanemone" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 398

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 295

  • Send private message

128

Tuesday, March 19th 2019, 9:43am

Hallo,
ich will ja auch gar nicht gegen das Red Sea Peninsula groß meckern. Tolles Becken, hat auch wirklich Spaß gemacht. Format kann ich empfehlen, wenn man den Platz hat. Wirklich mal was anderes.
Nur: nochmal den Schrank (auch nicht neu und auch nicht zusätzlich modifiziert) werde ich nicht verwenden, da ist psychologisch einfach ne Sperre drin (würde auch meine bessere Hälfte wohl nicht mitmachen...oder ich müßte argumentativ da Auftreten, was ich jetzt gar nicht könnte).

Auch wenn ich mit dem Peninsula weitermachen würde, mit neuem Schrank irgendwie, wäre der filigrane Aufbau hinüber...und ich müßte weitgehend neu anfangen.

Megaaufwand in jedem Fall und einfach nur irgendwie modifiziert werde ich den bestehenden Schrank auf keinen Fall so weiterbenutzen, nur um das Becken weiterzubetreiben und um den Aufbau unverändert zu lassen.
Zuviel Risiko...

Je eher (mit Sinn und Verstand, versteht sich, so gut ich eben kann) ich das Becken leermachen und da runterkriege, desto lieber wäre mir das gegenwärtig.
Muß schon echt Ängste unterdrücken, noch geht das.

Also wenn schon ne Megaaktion-dann doch gleich mit einem Unterschrank ohne Kompromisse mit all den Möglichkeiten einer effizienten Raumnutzung dadrin, Übersichtlichkeit uswusw und auch gleich dem Format meiner Wahl mit den ganzen Vorteilen eines Acrylbeckens. Kohle ist natürlich erforderlich...aber das gönne ich mir jetzt einfach...auch wenn ich es vielleicht anders verwenden könnte, das ist mir jetzt einfach nach all der Mühe bisher wichtiger.
So denke ich mir das momentan.

Wird stressig und aufwendig, dies aber in jedem Fall. Und dann soll es sich auch lohnen. Und spannend ist ein völlig neues Projekt doch immer. Der Weg ist das Ziel...
Gruß
Thomas

This post has been edited 2 times, last edit by "sandanemone" (Mar 19th 2019, 9:44am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HenryHH (19.03.2019)

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,794 Clicks today: 24,675
Average hits: 20,416.24 Clicks avarage: 49,300.56