Sie sind nicht angemeldet.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 881

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81685

Danksagungen: 2752

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 21. Januar 2018, 23:41

vielleicht findest du zum atemkalk hier in dem thema etwas...

ich habe über die wintermonate einen filter angeschlossen, weil die fenster doch nicht durchgehend offen stehen können.
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 674

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3705

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 21. Januar 2018, 23:46

Tach [Vorname],

Zitat

Was haltet Ihr von "Atemkalkfiltern" zur Reduktion von CO2 der Zuleitungsluft für Abschäumer?

Ich habe es ausprobiert, und meine Erfahrung ist nicht positiv: Durch die fast absolute Minimierung von CO2 fielen Karbonathärtebildner aus, und die KH-/Ca-Dosierungen purzelten schwer kontrollierbar hinab.

CO2-Reduzierung würde ich nur temporär verwenden, wenn ein (Chlorophyll)-Algenproblem vorläge.

Grüße von einem professionellen Modellflieger (V-Motoren).
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner F.« (21. Januar 2018, 23:47)


Beiträge: 1 290

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7345

Danksagungen: 356

  • Nachricht senden

23

Montag, 22. Januar 2018, 08:29

Was auffällt: Die beiden dicken Seitenscheiben hängen beide fast vollständig in der Luft - irritierend erstmal, aber das soll wohl so, denn anders kriegt man das Glasbecken gar nicht auf den Schrank. Hat wohl optische Gründe, obwohl ich selbst das anders planen würde.


Hi,

sowas habe ich noch nie gesehen, auf den Bildern wirkt der Spalt sehr groß und das würde bedeuten dass das Becken quasi gar nicht voll aufliegt. Das Becken bekommt man mit 4 Saugnäpfen locker auf den Schrank, das kann nicht der Grund sein. Bist du sicher das muss so stehen???? Irgendwie wirkt es als hätte die Galsbodenscheibe gar kein Kontakt zur Holbodenplatte

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

sandanemone

Anfänger

  • »sandanemone« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

24

Montag, 22. Januar 2018, 12:16

Der letzte Beitrag macht mich doch unsicher.
Also: Das Becken liegt mit maximalen Abmessungen auf, genau symmetrisch. Die schwarze Unterlagenmatte bedeckt die Auflageplatte vollständig - die Auflageplatte wurde mit bereits aufgebrachter Moosmatte geliefert, da hatte ich keinen Einfluss drauf. Das Becken ist jedoch breiter als die Auflageplatte, daher ragen die beiden Seitenscheiben darüber. An Kopf-und Stirnseite sind die weißen Unterschrankplatten selbst in der vollen Beckenbreite gefertigt, die wiederum auch mit Moosmatte oben beklebt. Hier liegen die Seitenscheiben auf, zwei mal ca. 2 cm jeweils also. Dazwischen, wo die Türen bzw. die Rückwand drunter sind, hängen die Seitenscheiben frei. Ich wüßte nicht, wie ich da nun tatsächlich was falschgemacht haben hätte können, die Anleitung gibt dazu auch keinerlei Hinweis.
Sollte ich da beim Händler oder gar bei Red Sea Nachfragen? Wie ist das bei den anderen Reefer-Becken?
Wer weiß da mehr?
Danke im Vorraus.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 175

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 31955

Danksagungen: 1140

  • Nachricht senden

25

Montag, 22. Januar 2018, 12:23

Also beim Reefer 250 hängt die Frontscheibe auch in der Luft, weil sie mit den Türen bündig abschließt. Da dein Becken ja als Raumteiler gedacht war, gehe ich davon aus, dass das bei beiden langen Seiten bei dir so ist. Ich würde einfach mal bei Redsea nachfragen, ob das so gewollt ist wovon ich mal ausgehe. Dann wird das Becken auch so ausgelegt sein, das auszuhalten. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x RW4, DCT4000, M90-LED, 2xAM S
Bogeler Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (22. Januar 2018, 12:29)


    Deutschland

Beiträge: 1 593

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 8570

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

26

Montag, 22. Januar 2018, 12:26

Hi,

bei den Reeder hängt die Frontscheibe zumindest frei. Bei der Rückschein bin ich mir nicht mehr sicher, habe da aber nicht drauf geachtet.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Beiträge: 1 290

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7345

Danksagungen: 356

  • Nachricht senden

27

Montag, 22. Januar 2018, 13:43

Hi,

auf den Bildern sieht das anders aus, kann aber täuschen. Also wenn es nur die Glasstärke ist die "frei" hängt, spielt es keine Rolle. :thumbup:

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sandanemone (22.01.2018)

seven

Anfänger

Beiträge: 27

Aktivitätspunkte: 160

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

28

Montag, 22. Januar 2018, 14:35

Das ist wirklich sehr irritierend und ging mir bein reefer am Anfang auch so. Die Frontscheibe schließt bündig mit der Tür ab. Beim Peninsula muss das ja auch auf der Rückseite so sein, so dass die Scheiben in der „Luft“ hängen. Aber auf denen „liegt“ ja kein Gewicht von oben. Die Scheiben müssen den Druck vom Beckeninhalt aushalten und der drücktvon „hinten“.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sandanemone (22.01.2018)

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 674

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3705

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

29

Montag, 22. Januar 2018, 15:38

Zitat

Die Frontscheibe schließt bündig mit der Tür ab.

Uah, das hat mir aber einen herben Magenschlag versetzt! Meine Beckenfront schließt nicht eben mit der Tür ab, sondern mit der Grundplatte des Schrankes, steht also hinten über.

Nur erklärt sich auch, warum die drei Rohrleitungen so scharf an der Schrankwand entlang schrappen und weshalb das Rückflußregler-Gehäuse nicht passte! Da habe ich RS blöd Unrecht getan, als ich behauptete, die Rohrfüße seien falsch montiert worden.

Tja, das lässt sich nun nicht mehr korrigieren.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

sandanemone

Anfänger

  • »sandanemone« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

30

Montag, 22. Januar 2018, 20:09

Danke erstmal für die Rückmeldungen,
wie Ihr vielleicht schon an den Ausführungen zu dem Holzfussboden gemerkt habt, bin ich jetzt nicht der ultimative Bedenkenträger.
Ein gewisses Risiko läßt sich nunmal kaum ausschließen.
Als ich jedoch die Ausführungen zu dem freihängenden Glasscheiben als Antwort von Euch gelesen habe wurde ich schon unsicher, der Glaskasten ist schon groß und beherrscht den Raum, keine Frage.
Da ich nun jedoch mir das Becken nochmal genauer angesehen habe, würde mich das schon in höchstem Maße verwundern, wenn ein solch weltweit vertriebenes Beckensystem solch eklatante Fehler beinhalten würde. Würde optisch auch merkwürdig aussehen, wenn die Glasscheibe komplett auf einer Unterlage liegen müßte.
Da ich nun auch gelesen habe, das dies auch bei anderen Reefer-Aquarien offenbar Gang und Gäbe ist, das die Frontglasplatte nicht vollständig auf dem Unterschrank aufliegt, hat das meine Restbedenken eigentlich ausgeräumt.
Danke trotzdem für das Mitdenken.
Ich habe heute den Wirbelbettfilter von Mainriff auf Korallentreff.de mit Autospülung bestellt.
Der war einfach zu überzeugend, auch wenn der mehrfach den Preis von sonst üblichen Wirbelbettfiltern kostet.
Ich habe die kleinere Version, jeweils mit 1l-Filtertöpfen - 2 mal 1 Liter also - bestellt, die mit dem Lufspülsystem.
Als pumpe kommt da keine vorgeschlagene Sicce ran, die ist nämlich nur mechanisch regelbar, sondern da wird eine Aqua Medic DC-Runner 1.1 auch rankommen, verbunden dann mit Silikonschlauch zum Entkoppeln. Elektronisch steuerbare Niedervoltpumpen verwenden, wo es nur geht, denke ich.
Bin mal gespannt auf das Teil.
Werd mal sehen, ob ich heute noch die Verrohrung hinbekomme vom Becken, soll ja völlig werkzeuglos gehen...

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 4 560 Klicks heute: 18 150
Hits pro Tag: 19 286,81 Klicks pro Tag: 47 009,84