Sie sind nicht angemeldet.

Arthuro1388

Schüler

  • »Arthuro1388« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Aktivitätspunkte: 600

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2016, 17:42

Mein Cubicus CF

Mein 150l Aqua Medic Cubicus





Hallo an alle, ich will nun eine kleine Dokumentation über
den bisherigen Verlauf meines Beckens abliefern. So können vielleicht auch neue
begeisterte Aquarianer von meinen Erfahrungen lernen. Ich kaufte das Aquarium online (Cubicus CF) und
habe die gesamte Technik, die mitgeliefert wird in Betrieb. Dazukaufen musste
ich Strömungspumpen (Tunze 6015 und AM Eco Drift 4.0), welche eine Umwälzung
von 3800l/h erreichen. Als Beleuchtung habe ich die Aquareef LED von Aqua
medic, welche ganz net ist aber von der Farbgebung nicht 100% mein Geschmack
entspricht. Werde wahrscheinlich demnächst die Razor kaufen. Ich habe das
Becken zu Anfang mit Livesand (3cm dick) und 13kg Lebendgestein eingerichtet. Die
Einfahrphase war relativ schnell beendet. Bis auf wenige grüne Algen und paar
braune war nicht viel zu merken. Habe dann auch relativ zeitnah unter der
Vorraussetzung keines Nitrits und Ammoniums im becken(nach 4 Wochen) die ersten
Einsiedler und Schnecken und danach 2 Korallen (Keniabaum und Pilzlederkoralle)
eingesetzt. Es lief alles super die erste Zeit. Dann kamen die ersten kleinen
Probleme. Habe nach einem Wasserwechsel von dem SpecialBlend ein wenig über der
empfohlenen Dosierung dosiert und es entstand eine kurze bakterienblüte( nach 4
Tagen verschwunden). Danach setzte ich neues LG ein (1kg) woraufhin sich in
diesem Bereich eine braune Schicht rasant bildete. Ich hatte schon kurze
Bedenken ob es nicht Dinos oder Cyanos sind. Der Schreck war dann nach 8 Tagen
vorbei. Ich half noch dem Biomechanismus einwenig nach, indem ich den Sand
immer wieder mit einer Pipette aufwirbelte. Dann war dieser Belag auch schon
nach einiger Zeit Geschichte.


Als kleinen Tipp für die Anfänger kann ich nur sagen, dass
man manchmal wirklich Geduld braucht und dem System seine Zeit lassen muss.
Falls nicht zu gravierende Probleme auftreten legt sich das ganze nach einer
gewissen Zeit auch. Habe nun in meinem Becken 3 Euphyllias 1 Alveopora eine
Monti ein Pilz ein Keniabaum und ne Ricordea. Ihnen geht es allen bislang gut,
jedoch ist kein Wachstum zu verzeichnen. Dies kann vllt auch an dem Salz liegen
welches ich verwende. Nehmen das Red Sea „Sea Salt“ da ich wenig Verbraucher im
Aquarium habe. Meinen Fischen geht es auch allen gut. Habe 2 Ocellaris einen
Schleimfisch einen Acanthops und eine Lanzengrundel mit randalli, sowie 2
Debelius drinnen. Meine Nährstoffwerte bewegen sich alle in einem konstanten
Bereich. Phosphat liegt bei knapp 0,04 und Nitrat zwischen 3-5. Wichtig ist es
wirklich das ganze mit einer Referenzlösung zu checken. Ich teste mit Salifert
bis auf Phosphat da teste ich mit Rowa (der Test is spitze) und merke manchmal
Abweichungen zu der Referenzlösung. Diese kann ich dann natürlich korrigieren
und so bekomme ich den tatsächlichen Wert heraus. Nun steht mein Becken knapp
über 3 Monate und bis auf die beschriebenen Probleme ist alles gut.








LG Arthur
AquaStart: 11.11.2015
Aquarium: 150 l Cubicus CF
Lebendgestein: ~13kg
Technik: Strömungspumpe: Tunze 6015 + EcoDrift auf 50% (3800 l/h)
Beleuchtung: Aquareef LED (54 Watt) 21W blau 33W weiß
Förderpumpe: DC Runner 1.1
Abschäumer: EVO 500
Mechanischer Filter: blauer Schwamm
Wasserwechsel: 10% pro Woche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arthuro1388« (17. Februar 2016, 17:44)


DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 236

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17190

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Februar 2016, 23:09

Hallo Arthur,

das sieht super aus. Besonders der Knallkrebs und die Grundel sind spitze :6_small28:
Grüße

Michl

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 25 624 Klicks heute: 62 016
Hits pro Tag: 19 515,19 Klicks pro Tag: 47 631,51