Sie sind nicht angemeldet.

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. April 2015, 20:49

Cubicus CF - Wasserstand Technikbecken ständig unterschiedlich - was mach ich falsch

Hallo an alle,

mein Cubicus CF läuft nun seid dem 22.01.15 und ich versuche seid dem ersten tag diesen Kugelhahn richtig einzustellen!?
Da ich im Juli in Urlaub fahre habe ich mir den Tunze Osmolator gekauft aber ich weiss nicht wie ich diesen installieren soll wenn sich ständig der Wasserstand ich Technikbecken ändert........

Hab schon sehr viel gestöbert weil mich dieses Problem seid Anfang an verfolgt.... finde aber keine lösung!!!!!

Hab dann was interessantes gefunden, das man das Notüberlauf Rohr etwas "ankerbt" und den Wasserstand im Überlaufschacht so einstellt, das nur ein kleiner rinsal über diesen Notüberlauf läuft...... das hat auch eine ganze Woche gut funktioniert aber heute die Ernüchterung.... der Wasserstand im Ablaufschacht ist ein bisschen gesunken und im Technikbecken um 2 cm angestiegen... und schon würde die Nachfüllanlage nichts nachfüllen :5_small18:

Ich hoffe das ich irgendwie verständlich für alle mein problem geschildert habe, ich hoffe ihr könnt mir helfen
Fabio
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

Dorschteufel

unregistriert

2

Mittwoch, 1. April 2015, 20:58

Das gleiche Problem habe ich auch. Fast täglich muss ich mit diesem Absperrhahn den Wasserstand im Ablaufschacht regulieren.

Entweder läuft der Schacht über, sodass die Nachfüllanlage einige Liter ins TB pumpt....dann gibts wieder Tage, da läuft der Schacht fast leer und das TB füllt sich über den Normalstand - das nervt gewaltig......

Gruss Rudi

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 243

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93545

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. April 2015, 22:43

welche rückförderpumpe nutzt ihr?

wenn man einen hahn im zulauf und einem im ablauf hat kann man es feiner einstellen. im ablauf anstauen und über den zulauf feinjustieren.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. April 2015, 09:36

Den originalen Oceanrunner.... welcher über ein Silikonschlauch am Zulaufrohr angeschlossen ist, ohne zusätzlichen Hahn.

Hab ich da noch einen Hahn verbaut?
Wenn ja welchen?
Müsst ihr das auch "ständig" nachjustieren?
Es haben so viele ein Cubicus CF... die müssten doch alle das gleiche Problem haben?

Wenn das so ist...... wie kann man dann für 2 oder 3 Wochen in Urlaub gehen?

:115E17~112:

Fragen über Fragen.... hätt ich das gewusst.. hätt ich mir den normalen Cubicus geholt mit Technikabteil im Hauptbecken!!!!
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

ViperDM

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 722

Wohnort: Viersen

Beruf: BKF

Aktivitätspunkte: 4225

Danksagungen: 183

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. April 2015, 10:39

Hi
Was mit der Frage nach der pumpe gemeint War ist
Wenn es ein regelbare DC pumpe wäre könnte mann den Hahn so einstellen das er bei volllast leicht überläuft und dann die Fördermenge der pumpe runterregelt ok bei der oceanrunner geht das wohl nicht.
Eine andere Lösung wäre einen schiebe Regler anstatt des kugelhahnes
END OF STATEMENT
Mein YouTube Chanel

Mein 460er Pool

In diesem Sinne LG
Daniel

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 243

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93545

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. April 2015, 11:10

Die Frage nach der Pumpe war deswegen, weil einige berichten, dass z.b. bei den Jebao Pumpen die Fördermenge schwanken kann. Dann ist ein richtiges Einstellen auch nicht möglich.
Daher auch der Hinweis auf den Absperrhahn im Zulauf. Damit kompensiert man diese Schwankungen halbwegs.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. April 2015, 12:59

Das mit dem "schiebe regler" du meinst vllt ein Schrägsitzventil habe ich auch gelesen das dies die Justierung um einiges vereinfacht bzw. beschleunigt ABER das ändert doch nichts an der tatsache das fördermenge Pumpe und Ablauf exakt gleich sein müssen um ein gleichgewicht zu schaffen.... ich habe es ja geschafft das der Wasserstand im Technikbecken bzw im Ablaufschacht für ca. 5 -6 Tage stabil ist/war... aber gestern Abend habe ich mein Unterschrank geöffnet weil ich Osmosewasser nachfüllen wollte und habe gemerkt das der Wasserstand 2 cm über meine "12 cm Markierung" liegt (folglich der Wasserstand im Ablaufschacht tiefer) und ich somir nicht mehr weis, wieviel Wasser ich nachschütten muss.

Ergo: ich müsste wieder an den S...... Kugelhahn drehen........ ergo: so kann ich nicht in Urlaub :shit:

Wie macht ihr das alle? hab ihr solche probleme nicht? gibt doch n paar leute die den cubicus cf doch haben......
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 513

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. April 2015, 14:39

Hi,

habe auch das CF.

Also der Kugelhahn bestimmt den Abfluss und ist daher die einzige feste Grösse im System.
Die unbekannten sind:

* Konstanz der Fördermenge durch die RFP

* Eintrag von Störstoffen und Abflussänderung am
- Ablauf
- Zulauf


Meine Erfahrung:

- Pumpe prüfen ob konstante Förderung sichergestellt werden kann
- Ausschluss von Störstoffen an der Pumpe und im Ablauf

Sind diese Punkte eingehalten funzt es auch.
Bei mir geht es meist 2-3Monate, bis ich nachjustieren muss (Verlosung Silikonschlauch durch Algenbildung usw.)

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. April 2015, 23:01

Genau das ist das Problem Immo, sobald sich eine Konstante verändert, sei es Ablauf oder Zulauf durch z.B. Dreckablagerungen sinkt/steigt der Wasserstand im Technikbecken/Ablaufschacht.

Ich hab keine Idee wie ich sicherstellen kann ob die Förderleistung der Pumpe immer konstant ist. (Bei meiner Recherce fangen die Gespräche sogar mit möglichen Stromschwankungen Tag/Nacht usw. an)

Dann Versuchen wir doch mal zu vergleichen:

1. Benutzt du auch die Originale (nicht verstellbare) RFP von Aqua Medic?
2. Wie hoch ist dein Wasserstand bei laufendem Betrieb im Technikbecken?
3. Folglich auf welchen Pegel ist der Wasserstand im Ablaufschacht?
4. Sonst irgendwelche einbauten die vom "Original" abweichen? (natürlich nur die die dieses System Betreffen)

Ganz am Anfang habe ich den Wasserstand im Ablaufschacht etwa auf der Mitte eingestellt.... das hat keine 2-3 Tage funktioniert das dieser Konstant bleibt.
Dann habe ich eben den Tip gefunden, den Notüberlauf oben etwas ein zu kerben und den Pegel so hoch zu schrauben das ein minimaler "Rinsal" über den Notüberlauf abfließt - damit hat das dann tatsächlich fast eine Woche gehalten - Das bedeutet doch, je mehr "Wasserdurchsatz" ich bewerkstellige desto stabiler läuft das System!?

Kann das irgendwer bestätigen?

Grüßle

Fabio
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

Daywalker

Anfänger

Beiträge: 32

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Freitag, 3. April 2015, 00:23

Ähnliches Problem habe ich bei dem Cubicus auch! Ich stelle über den Absperrhahn den Ablaufschacht ca. auf einen mittigen Füllstand ein, so dass es gerade nicht mehr plätschert. Aber nach einigen Tagen/Woche fängt es dann doch wieder an zu plätschern und ich muss nachjustieren und das ist ganz schon aufwendig, da sich Füllstand im TB verändert und ich den Osmolator wieder vcerändern muss. EIne Lösung habe ich bis jetzt auch noch nicht gefunden. Vermute aber auch, dass die RFP nicht wirklich konstant läuft und zusätzlich noch die Verschmutzungen in den Schläuchen hinzukommen. Vielleicht muss man die RFP austauschen gehen etwas konstanteres!?!?

throbanup

unregistriert

11

Freitag, 3. April 2015, 09:35

Nachdem hier nach Erfahrungen von Cubicus CF Benutzern gefragt wurde tu ich meins auch mal dazu. Sowohl mit der OR1200 als auch mit der Jebao DC3000 treten bei meinem Becken keine derartigen Probleme auf. Der Wasserstand im Technikschacht liegt meistens bei ca. 2/3 und bleibt dort ziemlich konstant. Mein Becken läuft seit 15. Februar, nachgeregelt habe ich eigentlich nur nach Wasserwechseln, bzw. nach dem Austausch der Originalpumpe durch die Jebao. Auch das Einstellen des Kugelhahns funktioniert bei mir problemlos, ist in wenigen Minuten mit zwei, drei Nachjustierungen erledigt.

Die einzige Beobachtung, die vielleicht zur Problemlösung beisteuern kann, ist eine gewisse Schwergängigkeit des Kugelhahns. Um ihn bewegen zu können muss bei mir ein Anfangswiderstand überwunden werden, was sich in einem Ruckeln äußert. Beim Nachjustieren sind es aber oft nur minimale Schließbewegungen, welche zum gewünschten Erfolg führen. Da muss man dann mit Fingerspitzengefühl genau den Punkt suchen, an welchem sich der Schließer bewegt und sofort wieder loslassen. Ob es bei euch daran liegt oder an etwas Anderem kann ich nicht beurteilen.

Gruß
Norbert

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

12

Freitag, 3. April 2015, 10:13

Danke Norbert und Daywalker für eure Beiträge ^^

Anscheinend besteht doch dieses Problem bei einigen nur niemand schreibt darüber? :fie:
Diese ungenaue Einstellerei mit dem Kugelhahn kenn ich, kaum hat man das Ding schief angeschaut..... schon war es zu viel.... und man muss wieder regeln aber irgendwann hat man es geschafft! (Abhilfe würd vllt. wirklich ein Schrägsitzventil bzw. ein Membranventil schaffen)

Ich kann mir sehr gut vorstellen das die Originale RFP Ocean Runner 1200 förderschwankungen hat und wahrscheinlich über kurz oder lang ersetzt werden muss durch was gutes, hochwertiges, stabiles, teures.....

Wie Immo schon geschrieben hat - irgendwann treten Schwankungen auf aufgrund von zugesetzten Schläuchen etc. dies aber "erst" nach 2-3 Monaten und nicht binnen einer Woche!
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 243

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93545

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. April 2015, 10:31

Wie gesagt, das Problem der schwankenden Fördermengen kann man mit nem Hahn hinter der Förderpumpe kompensieren.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. April 2015, 21:16

Du meinst wenn ich die Pumpe mit einem Hahn "drossel" damit sie nicht mehr auf 100% läuft, dann hätte sie bei einer Schwankung noch puffer um nach zu schieben? Mach irgendwie sinn jap.

Hast du sowas auch drinn?
-Was für ein Hahn könnt ihr empfehlen? wieder ein Kugelhahn? :puke:

-Silikonschlauch durchschneiden und Hahn dazwischen stecken?
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 243

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93545

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

15

Samstag, 4. April 2015, 05:56

Die Pumpe läuft weiter auf 100%. Nur der Durchfluss wird etws verringert. Bei Verrohrungssystemen wird es in der Regel so gemacht. Bei Schläuchen bieten sich diese Eheim Hähne an. Die gibt es in unterschiedlichen Größen und lassen sich sehr gut einstellen.

Bei mir im System sind auch 2 Hähne. Ich brauche so gut wie nie etwas nachregeln.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Fabio

Schüler

  • »Fabio« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Italien

Beiträge: 97

Wohnort: Augsburg

Beruf: Fluggerätprüfer

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

16

Samstag, 4. April 2015, 09:49

Dann werd ich gleich mal so eines besorgen und probieren und berichten :)

Soll ich dann den Wasserstand im Ablaufschacht ca. auf die halbe höhe einstellen so das es geradewegs nichts mehr plätschert? (momentan bei mir so Hoch das sogar ein bisschen über dem Notüberlauf läuft) <---- wie auf einer anderen Website mal empfohlen worden ist :8_small14:

Habt ihr auch einen Wasserstand im Technikbecken von 10 - 12 cm bei laufendem Betrieb wie von Hersteller empfohlen? (Ich habe es momentan auf 12 cm Höhe)

Und Danke CeiBaer für deine guten Beiträge :6_small28:
RedSea Reefer 425XL
2x AI Hydra 26HD
Vortech Vectra M1
Bubble Magus Curve 7
Rossmont Mover M5800
Hydor Koralia 4400
Blau Wave Motion 4000
Tunze Osmolator Nano
AquaClear Heizstab 150W

Dorschteufel

unregistriert

17

Samstag, 4. April 2015, 10:04

Danke, dann werde ich mir so einen Hahn auch zwischen bauen.

Kann mit bitte einer sagen, welcher der richtige Absperrhahn von Eheim ist?

Glaube, dass der abgehende Silikonschlauch einen 16 mm Durchmesser hat......

Danke

Gruss Rudi

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 243

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93545

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

18

Samstag, 4. April 2015, 11:13

Schau genau nach welchen Schlsuch du hast. Dann nimmste einen Hahn der für den entsprechenden Schlauch passt. Das steht drauf. Zur Not beim Händler mal ausprobieren, oder beraten lassen.

Sehen in etwa so aus:


Quelle: Aquarienfilterbau.de
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CeiBaer« (4. April 2015, 11:17)


Dennis!

Harte Schale Weicher Kern

    Deutschland

Beiträge: 935

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: Entmetalisierung

Aktivitätspunkte: 5065

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

19

Samstag, 4. April 2015, 11:24

Hey Baer , hab bei mir auch probleme mitm hahn, zumindest nervt es seeeeehr wenn man mal wieder was einstellen will... häng da bestimmt 2 std vor bevor es läuft. Und wenn man dann noch mal wieder was ändern will/muss kriegt man die krise.

Wollte nur wissen , reicht das sicher mitm kugelhahn im zulauf tb und schlauchhahn zulauf becken ? also kriegt man das damit dann feiner/besser justiert ? Dann würd ich mir sowas anschaffen.
Hatte nämlich grade mal nach schrägsitz und membranhähnen geschaut da hab ich nur mit den ohren geschlackert :golly:
Deltec Becken 100 x 50 x 60 / Technikbecken 80 x 30 x 40 / Beleuchtung ATI Sirius X6 / Abschäumer NAC 3+ / 1x Tuned Tunze 6015 / Gyre XF 150 / Jebao DC-3000 RFP / Ca. 12 KG Lebengestein Säule DiY / Eine Säule von Atoll Riff Deko / Ca. 11KG Korallensand 2-5mm / - **Beckenstart - 30.10.2015** -

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 243

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93545

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

20

Samstag, 4. April 2015, 11:33

Mit 2 Hähnen lässt es sich besser regeln. Mit dem Hahn im Ablauf staut man im Schacht an und regelt dann mit dem Zulauf die Höhe des Wasserstandes im Schacht. Es dauert sicher dabei auch nen Moment bis man die richtige Einstellung gefunden hat, aber dann ist der Fluss konstant und Leistungsschwankungen einer Rückförderpumpe gibt es kaum noch. Ich kenne Systeme doe laufen über Monate mit den selben Einstellungen. Selbst nach Wasserwechsel stellen sich die Pegel alleine wieder ein. Sicher wird man auch hier einmal nachregeln müssen, wenn die Leitungen sich langsam zusetzen oder ähnliches. Länger als ne Woche hält es allemal. :D
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 567 Klicks heute: 29 291
Hits pro Tag: 20 110,42 Klicks pro Tag: 48 498,64