Sie sind nicht angemeldet.

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Juni 2015, 10:58

Aqua Medic Cubicus

Hallo,


Ich besitze nun seit ca. 2 Wochen das Aqua Medic Cubicus und alles läuft seoweit ganz gut,
Lebendgestein drinn, Krustenanemonen, Scheibenanemonen, eine Euphyllia paradivisa (die erst voll offen war und sich nun etwas zusammengezogen hat, aber nicht viel), eine große Fingerlederkoralle, eine SPS (keine Ahnujng wie die genau heißt ist aber voll offen), eine Flötenkoralle, 5 Einsiedler und 2 Porzellanschnecken.

Es sind ein paar braune Beläge auf dem Sand und im hinteren Teil wachsen ein paar Fadenalgen, alles aber überhaupt nicht wild, Bilder folgen irgendwann.

Die Wasserwerte sehen wie folgt aus:

Temperatur: 25,8
KH: 6 heute habe ich 3g Kaisernatron dazugegeben (Tbeltten kleingehackt und in etwas osmosewasser gemsicht und rein)
pH: 7,8
NH4: < 0,05
NO2: 0,02
NO3: 15
PO4: <0,02
SiO2: 1,6
Ca: 420
Mg: 1500

Soweit sind die Wasserwerte ja ganz okay oder?

An Technik habe ich halt die normale Aquamedic Technik die dabei war einen nachfüllautomatik von Tunze.
Den blauen Schwamm hab ich rausgemacht.

Ich habe nun eine Frage:

Meine Osmoseanlage Dupla Ro 190 funktioniert einwandfrei, mit einem Leitwertmessgerät gemessen lag ich bei unter 20 ppm.
Das Wasser ist nun jetzt schon einige Zeit in einem Behälter im Aquariumschrank, heute habe ich den Leitwert gemessen und er lag plötzlich bei ca. 50 ppm um. Warum? wird das Wasser mit der zeit schlecht?

Da mein Silikatwert etwas erhöht ist habe ich mich entschlossen einen Kieselsäurefilter von Aqualight dahinter zuhängen. das Wasser habe ich dann auch gemessen, mein Leitwertmessgerät zeigt da 105x10 ppm an. Wow was ist denn da passiert???
Ist der Kieselsäurefilter kaputt?

Habe jetzt Sorge dieses Wasser zu benutzen.

Liebe Grüße
Louis

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Juni 2015, 14:36

Hallo Louis,

...viel Spass bei uns...




Hallo Louis,

läuft doch eigentlich ganz prima an Dein Projekt.
Ich würde am Anfang Deine Alkalinität (KH) im Auge behalten, denn diese kann gerade am Anfang etwas schwanken. Kaisernatron wird hier zum Anheben geeigneterweise verwendet. Das weißt Du ja schon.
Jetzt hast Du geschrieben, dass Du bereits eine SPS-Koralle drin hast. Da musst Du wissen, dass die wächst und dabei sowohl KH als auch Calcium aus dem Wasser zieht. Zum Aufbau ihres Kalkskellets braucht die SPS eben Kalk.
Wirst auch Deinen Calciumwert mal beobachten müssen. Bei weiterem Besetzen mit Steinkorallen empfehle ich Dir mal Gedanken über ein Versorgungssystem zu machen.

Das Silikat ist nicht schlimm. Es wäre aber wegen Kieselalgenwachstum empfehlenswert, dass kein weiteres Silikat dazukommt.
Dein Kieselsäurefilter sollte aber eigentlich schon funktionieren.
Ist der neu oder gebraucht?

Gruß,
Matthias




cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Juni 2015, 16:22

Das Wichtigste haben wir noch vergessen. Wie ist Deine Dichte?
Was auch noch interessant wäre, was für Gestein hast Du eingebracht?

Gruß,
Matthias

Cobra989353

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 98

Wohnort: Herzogenrath

Aktivitätspunkte: 525

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. Juni 2015, 21:01

Hallo,
Wenn du den Silikatfilter neu gekauft hast ... hast du ihn 3 - 4 Stunden einfach mal durch spülen lassen, so wie die Osmose auch ?
Denn sonst hast du noch Sachen von der Produktion dessen im Wasser.

Ansosnten, warte ich auf Fotos :-P
Lg
René

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. Juni 2015, 21:59

Danke,

die Dichte liegt genau bei 1,023
Es sind 12 Kilo Lebendgestein von Mrutzek drin.

Gut danke, dann werde ich den Kieselsäurefilter mal spülen, lief jetzt schon 4 Stunden.
Der Filter war neu. Hoffe der Leitwert wird geringer. 105x10 ist ja über 1000 also viel schlimmer als mein Leitungswasser.

Was sagt ihr zu meinem Leitwert von über 50ppm bei meinem osmosewasser ohne Harzfilter was anfangs unter 20 hatte, kann ich dieses Wasser verwenden?
Bilder sind irgendwie zu groß, muss mal am Rechner schauen wie ich das mache, bin zurzeit nur mit dem Handy online.

Cobra989353

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 98

Wohnort: Herzogenrath

Aktivitätspunkte: 525

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. Juni 2015, 22:38

Wenn ich jetzt richtig liege sind 50 ppm - 78,1 microS/cm

Meine Anlage ist gerade neu und habe mein Osmosewasser messen lassen. Der Wert lag bei 0,8 microS/cm .


Edit:
Bilder kannst du dir selber per Email schicken und normaler weise wirst du bei deinem Handy oder z.B Thunderbird gefragt, wie groß du sie verschicken willst.
Dann sind die Bilder direkt kleiner. :thumbsup:
Lg
René

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cobra989353« (5. Juni 2015, 22:39)


cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. Juni 2015, 01:11

Hallo,

man muss einen neuen Kieselsäurefilter nicht 3-4 Stunden durchspülen. Es reicht einfach 10 -15 min Wasser durchlaufen zu lassen, um evt. Abrieb oder Reststoffe da rauszuspülen.
Bei der Membran sollte man bestenfalls schon 1 Stunde Wasser durchlaufen lassen bevor das Reinwasser verwendet wird. Haltbarmachungsmittel, Desinfektionsmittel etc können da noch drin sein.
Wichtig ist außerdem, dass man den Spülvorgang der Membran nicht bei angeschlossenem Harzfilter macht. Sonst ist das Harz gleich kaputt. Glaube aber, dass das jetzt hier nicht das Problem ist, da ja schon Wasser vorher produziert wurde.

Jetzt habe ich mir Deinen Thread nochmal genau durchgelesen. Also irgendwas stimmt da nicht.

Du schreibst am Ausgang Deiner Osmoseanlage hast 20ppm. Nach Lagerung in einem Kanister 50ppm.
Frage: War der Behälter sauber?
Wurde dieser zuvor mit Leitungswasser gespült und war noch nicht innen getrocknet?

Was ist das für ein Leitwertmessgerät, wie heißt das?
Bist Du sicher, dass alles korrekt angeschlossen ist?

Gruß,
Matthias

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. Juni 2015, 11:19

RDL TDS Messgerät von Mrutzek.
Ja, der Kanister war sauber, (neu)!
Gibt's eine durchflussrichtiung bei dem Harzfilter? Vllt. funktioniert es deshalb nicht.
Ich werde heute nochmal Rumprobieren.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 660

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90620

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. Juni 2015, 13:33

er sollte von unten nach oben durchflossen werden, damit das ganze material voll genutzt wird.
-

-

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Juni 2015, 15:51

TDS-Meter nochmal saubermachen. Wurde der Kanister ausgespült?
Da hat sich vermutlich irgendwo Schmutz (etwas, das zusätzlich leitet..bis 50ppm) in die Messung eingeschlichen. 20ppm sind jedoch sowieso im Grunde zuviel für das Wasser, das hinter der Osmoseanlage rauskommt.

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Samstag, 6. Juni 2015, 18:51

Hallo, war wohl ein Messfehler, hab das TDS-Meter sauber gemacht (lag wohl daran).

hab jetzt nochmal gemessen und mein Lagerwasser liegt bei 23 ppm, mein neues Harzgereinigteswasser bei 0-1 ppm, also alles perfekt.

hab jedoch noch ein paar Fragen:

KH lag heute bei 5, hab jetzt wieder 3g Kaisernatron rein gegeben. Wie viel darf man eig. auf einmal dosieren ?

Das Rad bei meinem Abschäumer ist voll offen, er schäumt auch ab, aber nicht viel. Im Schaumtopf ist außerdem leider kein Schaum sondern grünbraunes Wasser ist das normal?

Die Euphyllia hab ich unter die Fingerlederkoralle gesetzt, scheint dort besser aufzugehen.

Bilder folgen noch komm zurzeit leider nur im Büro an einen PC.

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. Juni 2015, 19:28

KH lag heute bei 5, hab jetzt wieder 3g Kaisernatron rein gegeben. Wie viel darf man eig. auf einmal dosieren ?
die KH sollte stabil bei 7 - 7,5 gehalten werden. Wie oben bereits geschrieben, wird am Anfang eben gerade KH (einseitig) verbraucht.
Du kannst die KH täglich problemlos um 2°dKH korrigieren.
Gestern hattest Du KH=6, heute nur noch 5?
Besser nochmal messen und im Auge behalten.
Alles kein großes Ding jetzt, aber Du hast halt schon Korallen drin, SPS. Die reagieren da meist recht empfindlich auf Schwankungen. Leider kannst Du uns ja den Namen der SPS nicht sagen. Bild vom ganzen Becken und von der SPS wären da schon hilfreich.

Gruß,
Matthias

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

13

Samstag, 6. Juni 2015, 19:56

Super, danke für die schnelle Hilfe.

dann werd ich wohl heute noch mal was dazu dosieren.

Dann werd ich jetzt erstmal weiterhin den KH im Auge behalten und heute noch was dazu dosieren.

Noch ein paar Fragen:

Weiß jemand wie ich vom Iphone Bilder hier hochladen kann, ohne diese irgendwie per email zu verschicken?

Habe ja jetzt einige Korallen drinne denen es sehr gut zu gehen scheint, soll ich weiter besetzten?

Fadenalgen befinden sich nur an einen Stein, wann kann man mit Fischen beginnen?

Und mein Abschäumer, ist das normal dass er nur grünbraunes Wasser imTopf hat?

Gruß
Louis

Nochmal danke, bin über die schnelle Hilfe hier wirklich begeistert, hätte mich früher anmelden sollen.

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

14

Samstag, 6. Juni 2015, 20:33

Klar kannst Du weiterbesetzen, wenn alles gut aussieht. Wenn Du mehr SPS einsetzt, dann pass auf Deinen Calcium-Wert auf. Dieser kann dann (durch Verbrauch) auch sinken. Da könntest Du Dich schonmal mit der Balling-Methode vertraut machen.

Mit den Fischen muss man sehen.
Ich würde erstmal weitere Korallen einsetzen und vielleicht über Fische so in 2-3 Wochen nochmal nachdenken. Wenn Du Dein Becken mal noch etwas besser im Griff hast.

Die Farbe im Abschäumertopf ist ganz normal. Das soll so sein. Du hast jetzt ziemlich wenig Phosphat. Wenn es noch weniger wird, ist das nicht so optimal. Ggf. Abschäumer jetzt schon trockener einstellen. Also in Deinem Fall etwas höhersetzen. Dann wird nicht soviel rausgeholt aus dem Wasser.

Gruß,
Matthias

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 6. Juni 2015, 20:46

Okay, verstanden. Von SPS reicht mir erstmal mein kleines Ästchen.

Ich weiß dass ich meine jetzigen Korallen nicht füttern muss aber füttern kann, da sie alle sehr klein sind (Ableger halt) würde ich sie gerne schon füttern damit sie schneller wachsen. Was kann ich da genau verwenden und wie, wäre nett wenn mir das mal jemand wirklich idiotensicher erklären könnte finde da leider nichts was wirklich genau ist und auch welches Futter?

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Juni 2015, 00:38

Vielleicht können Dir da die anderen User zum Thema Korallenfütterung gute Tipps geben.
Da gibt es ja verschiedene Sachen zu kaufen.
Staubfutter etc.
FaunaMarin hat da zB sehr gute Produkte.

Gruß,
Matthias

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 984

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 20340

Danksagungen: 946

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Juni 2015, 07:49

Also ich habe mir Deinen Besatz jetzt nicht angeschaut,aber meine LPS z.B. lieben das Staubfutter Nyos Reefpepper...einfach eine kleine Messerspitze voll in etwas Aquarienwasser auflösen und ins Becken geben...aber bitte sehr wenig,sonst kippt Dein Wasser...alles zwei Tage kannst Du etwas davon füttern
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 7. Juni 2015, 13:31

Gut, Danke, werde mir das dann mal besorgen.

Habe heute Wasserwerte gemessen:

Temp: 25,1
KH: erst 6, nach Natron dann 7
pH: 8
NH4: <0,05
No2: 0,025
No3: 10, war bei der letzten Messung bei 15
Po4: <0,02
Sio2: <0,1 was sehr komisch ist weil es beim letzten mal bei 1,6 lag
Ca: 400, letzte Messung 420
Mg: 1520 , letzte Messung 1560

Sind die Werte so in Ordnung ?

Die Euphyllia ist wieder schön offen, nur meiner Meinung nach nicht mehr so grün, kann aber auch sein dass ich mich täusche. Aus dem einen Blickwinkel ist sie schön grün von unten her gesehen eher brauner. Weiß halt nicht so genau.

Bilder werden noch kommen, muss mich mit dem Thema mal auseinander setzten.

Gruß Louis

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 7. Juni 2015, 14:49

Bilder werden noch kommen, muss mich mit dem Thema mal auseinander setzten.

Bilder Upload ohne Werbebanner


Silikat verbraucht sich durch Kieselalgenwachstum.
Calciumwert im Auge behalten.
Hast Du mal mit Multireferenz gegengetestet, Deine Wassertests überprüft?

Gruß,
Matthias

Leusel2610

Anfänger

  • »Leusel2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. Juni 2015, 18:59

Nein, muss ich mir unbedingt so eine Multireferenz holen. Die Werte sind ja nicht so unglaubwürdig oder?

Es Wachsen nur an einem Stein und auf dem Boden grüne Fadenalgen, das heißt ich muss weiter besetzten oder?
Hab auch schon Korallen bestellt, ein paar pflegeleichte Xenia und Scheibenanemonen.

Sind die Fadenalgen jetzt schlimm.?

KH musste ich heute auch wieder anheben. Hatte schon wieder nur 6.
kann es sein das ich falsch dosiere?

Ich zerkleinere die Tabletten so klein wie möglich und versuche sie in Osmosewasser zu lösen was aber nicht richtig geht. Es löst sich nicht auf, es bleibt Pulver. Dann gebe ich das Pulver mit Osmosewasser einfach ins Beckem da wo die Strömungspumpe sitzt. Die kleinen Krümel fliegen dann durchs Becken. Mach ich das so richtig?

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 5 028 Klicks heute: 16 406
Hits pro Tag: 19 695,01 Klicks pro Tag: 48 121,74