Sie sind nicht angemeldet.

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Juni 2013, 17:21

Technikabteil reinigen Blenny

Hallo,
wie handhabt ihr es mit der Reinigung des Technikabteils vom Blenny? Nach einem halben Jahr ist es inzwischen recht "verdreckt", Algen insbesondere im Pumpenabteil, dazu einiges an Sedimente auf dem Boden. Ab und an die Großreinigung, oder bleibt es so?
»AlexanderW« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1014.JPG
  • IMG_1015.JPG
  • IMG_1016.JPG
Grüße Alex

Sven

Teppichliebhaber

Beiträge: 4 197

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 21845

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Juni 2013, 17:23

Hoi

Also ich würde das schon reinigen, besonders den Schnodder mal absaugen und wegwischen.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

8Fps

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 292

Aktivitätspunkte: 1630

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. Juni 2013, 17:46

Hey,
ist das da unter dem ganzen Schmodder deine Strömungspumpe?? :huh:
Läuft die überhaupt noch?? :lol:

Ich würde das ganze Zeugs mal absaugen und die Pumpe rausnehmen und komplett zerlegen zum reinigen.
Meine wird je nach Verschmutzung alle 2 Wochen gereinigt. Man merkt deutlich das sie dann wieder mehr Leistung hat.
Grüße
Michl :pump:

Milord

PersianReefBuilder

    Deutschland Iran, Islamische Republik

Beiträge: 62

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 355

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Juni 2013, 18:14

Hallo,
wie handhabt ihr es mit der Reinigung des Technikabteils vom Blenny? Nach einem halben Jahr ist es inzwischen recht "verdreckt", Algen insbesondere im Pumpenabteil, dazu einiges an Sedimente auf dem Boden. Ab und an die Großreinigung, oder bleibt es so?


Moin,
also ich habe gerade erst gestern das Technikabteil bei meinem Blenny gereinigt - Strömungspumpe kommt bei mir einmal im Monat in einem Badmix von Osmosewasser + Zintronen/Essigsäure. Dadurch wird es viel leichter den ganzen Dreck der an den Öffnungen hängen bleibt zu reinigen. Den Abschäumer und die dazugehörige Pumpe reinige ich im Wechselwasser; vermeide aber hierbei die Algenschicht, die sich am Konus gebildet hat, zu entfernen. Da ich nämlich den Verdacht hege dass der Schaum besser nach oben steigt wenn diese Wachstumsschicht vorhanden ist.

Das grobe Sediment am Boden sauge ich ab und wirbel noch viel herum um den Rest mit dem Schnellfilter zu entfernen. Nachteil der ganzen Aktion war bei mir dass Ammoniak/Nitrit/Nitrat nach oben geschellt sind. Darauf bin ich aber glücklicherweise vorbereitet -> Microbe-Lift Nite-Out II, hilft den Nitrifikationsprozess zu beschleunigen.
Zudem ist ein großer Teil meiner Flohkrebspopulation bei der Reinigungsaktion hopps gegangen :S - die armen Viecher waren so irritiert dass Sie ins Hauptbecken geschwommen sind und dort den Fischen und Garnelen zum Opfer fielen.. einer schwomm sogar direkt in meine Anemone hinein :whistling:
Die hatte sich natürlich über den kleinen Snack gefreut lol

Besten Gruß

feinerlumpi

läuft...

    Dänemark

Beiträge: 677

Wohnort: Bjerringbro

Beruf: Herr der Pumpen

Aktivitätspunkte: 3530

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:48

Ich hab noch nie mein TB gereinigt..... :whistling:

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Juni 2013, 21:03

Ich habe jetzt mal das Pumpenabteil samt Pumpe gereinigt, das hatte es am nötigsten. Die Pumpe scheint wieder besser zu laufen.
Nächste Woche ist das Abteil mit dem Abschäumer dran, nach dem Pumpenabteil hatte ich schon 6 ltr Wasser gewechselt, man muss es ja nicht übertreiben ...
Milord, die Algenschicht am Abschäumer putze ich jede Woche beim Leeren, die gefällt mir nicht :-)
Grüße Alex

Dieter

...der keinen Marlin mehr fängt

    Deutschland Philippinen

Beiträge: 2 335

Wohnort: Wuppertal

Aktivitätspunkte: 12340

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Juli 2013, 09:32

die armen Viecher waren so irritiert dass Sie ins Hauptbecken geschwommen sind und dort den Fischen und Garnelen zum Opfer fielen
...welche Fische hältst du denn in einem Blenny, daß die sich über Gammarus hermachen? :huh:
Gruß, Dieter



Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 776 Klicks heute: 28 098
Hits pro Tag: 19 553,79 Klicks pro Tag: 47 640,37