Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. März 2015, 19:59

Neustart Blenny

Hallo,
ich habe ich mich nun 1,5 Jahre mit Algen herumgeärgert, die ich trotz Abbürsten mit der Stahlbürste, diversen Mitteln, Phospatzugabe, Phosphat auf Null fahren, Abschäumerspielereien, Balling etc nicht in den Griff bekommen habe. Am Ende war kein Gestein und keine Rückwand mehr zu sehen, nur noch rote und grüne Algen voller Luftblasen, eine echte Katastrophe. Am Ende habe ich mich für mein 26 Monate altes Becken für einen radikalen Neustart entschlossen.

Ich habe neues Gestein bei Mrutzek bestellt, und das Becken komplett ausgeräumt und geputzt. Das alte Gestein samt Bodengrund kam weg. Danach neues Wasser angesetzt, das neue Gestein und Bora-Bora Sand eingesetzt. Abends kam noch der verbliebene Koumansetta Grundel, 2 sexy Shrimps und ein abgeschnittener Weichkorallenableger dazu.
Für die anderen Korallen, Schnecken und Einsiedler, die auch Algen auf ihren Häusern und Ablegersteinen hatten, habe ich ein 30-ltr Quarantänebecken eingerichtet, ebenfalls mit neuem Gestein und Sand. Erst wenn die Algen nicht nachwachsen, und alles gutgeht, kommen sie ins Blenny. In dem Becken ist eine Tunze 6025, ein Heizstab und 3 alte Blennyspots. Mal sehen, ob es soweit gutgeht.
Geimpft wurden die Becken jeweils mit etwas Sand vom Kollegen sowie Special Blend, später noch Nite Out.

Nun kommt also die spannende Phase, ob die Tiere die Einfahrphase überlegen, das ist also mal ein echt schneller Start. Die Korallen zeigen im kleinen Becken schon mehr Polypen als im alten, der Fisch frißt wieder. Der Wechsel ist heute 2 Tage alt.

Was denkt ihr, geht das ganze gut? Irgendwelche sonstigen Tipps?

Hier noch 2 Fotos vom neuen Becken (einen schönen lichten Aufbau hat Mrutzek mir zusammengestellt), und eins vom 30er Becken.

Grüße Alex
»AlexanderW« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_8914.JPG
  • IMG_8915.JPG
  • IMG_8917.JPG
Grüße Alex

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. März 2015, 11:03

Hallo,
nach 2 Wochen stehen die Korallen ganz ordentlich, nur die Goniopora ist nur leicht geöffnet. Auf dem sand und dem oberen Stein wachsen ordentlich Fadenalgen, dagegen habe ich eine Putzcrew aus Einsiedlern, Schnecken, einem Igel Msepilia Globulus und einer Algenkrabbe Mithraculus Sculptus eingesetzt.
Ammoniak, Nitrit und Nitrat sind alle nicht nachweisbar.
Es gibt jeden 2. Tag Sangokai Nano und einmal/Woche Special Blend.
»AlexanderW« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_9013k.jpg
  • IMG_9015k.jpg
  • IMG_9018k.jpg
  • IMG_9019k.jpg
Grüße Alex

ViperDM

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 720

Wohnort: Viersen

Beruf: BKF

Aktivitätspunkte: 4215

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. März 2015, 11:45

Hi Alex
Also Pauschal sollte es funktionieren
bin ja selber ein schnellstarter :D
aber ich würde die zuätze in sachen Sangokai Nano erst noch wechlassen
da deine korallen auch noch nicht wirklich offen sind und somit auch kein verbrauch da ist
ansonsten laufen lassen. Das wird sich einrenken.
Das nichts nachweisbar ist zeigt mir schon ma das die Biologie am arbeiten ist.
aber nitrat sollte schon vorhanden sein.
ansonsten wie gesagt das wird schon :thumbup:
END OF STATEMENT
Mein YouTube Chanel

Mein 460er Pool

In diesem Sinne LG
Daniel

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. März 2015, 12:24

Hi Alex

aber ich würde die zuätze in sachen Sangokai Nano erst noch wechlassen
da deine korallen auch noch nicht wirklich offen sind und somit auch kein verbrauch da ist
ansonsten laufen lassen. Das wird sich einrenken.

Wobei Jörg Kokott ja schreibt, gerade in der Anfangszeit sollen seine Produkte verwendet werden, auch wenn noch keine anderen Verbraucher eingesetzt sind.
Grüße Alex

ViperDM

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 720

Wohnort: Viersen

Beruf: BKF

Aktivitätspunkte: 4215

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. März 2015, 12:47

hmm ok
ich habe immer grundsätzlich erst angefangen zu dosieren wenn
auch tatsächlich verbraucher da waren bzw sind die auch verwendung dafür haben.
aber ok ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
eigentlich sollte dann nach ca 3-4 wochen gesammtzeit alles in sachen algen durch sein.
wobei ich bei meinen schnellstart´s immer original meerwasser genommen habe und
mit algen so wie du sie drin hast fast keine probleme hatte
END OF STATEMENT
Mein YouTube Chanel

Mein 460er Pool

In diesem Sinne LG
Daniel

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. März 2015, 20:40

Hallo zusammen,
die Algen wurden ruckzuck aufgefuttert (für den Seeigle fütter ich Algen bei), jetzt sind die ersten Korallen im Becken. Sie haben alle nach kurzer Zeit, 2-3 Std nach dem Einsetzen, alle Polypen offen und stehen nach 2 Tagen sehr gut da.
Die Korallen aus dem alten Becken machen sich auch wiederm, die Goniopora zeigt auch wieder mehr Polypen.
Nährstoff-Werte sind immer noch nahe 0.
»AlexanderW« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_9100k.jpg
Grüße Alex

PeterPan

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 28

Wohnort: Freising

Aktivitätspunkte: 195

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. April 2015, 18:48

hallo Alex,

habe auch einen noch leeren Blenny, deshalb verfolge ich deinen schnellen start mit Interesse :-)
Berichte bitte fleißig weiter.

Bist du mit LG von Mrutzek zufrieden ? Wie viel kg sind es?

Deine Säule gefällt mir, meine werde ich aber in der Mitte stellen.

Zitat

Geimpft wurden die Becken jeweils mit etwas Sand vom Kollegen sowie Special Blend, später noch Nite Out.


Da frage ich mich wirklich wozu? Du hast doch Lebendgestein.

Viele Grüße

Peter

AlexanderW

Fortgeschrittener

  • »AlexanderW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

8

Samstag, 4. April 2015, 14:35

Hallo Peter,
es läuft bisher problemlos, nach jetzt 3,5 Wochen. Inzwischen sind noch 3 Korallenableger von einem Freund dazugekommen, die Polypen sind alle geöffnet und die Wasserwerte passen. Einen Nitritpeak oder Ammoniumpeak gab es nicht.
Mit dem LG von Mrutzek bin ich sehr zufrieden. Ich habe meinen Aufbauwunsch gemailt (lichter Aufbau, mit Höhlen, max Länge/Breite/Höhe, hinten anlegen. Der Aufbau spiegelt das ganz gut wieder.
Das LG macht bis jetzt einen guten Eindruck. Es sind ca. 6,5 kg.
Nach einer Woche gab es eine Algenphase, diese hat sich aber nach der 2. Woche erledigt. Bisher keine unerwünschten Gäste, und da die Wasserwerte passen, denke ich dass auch keine oder nicht zuviele tote Biologie oder sonstiger "Schmodder" drin war.
Den Sand habe ich genommen, weil ich denke, dass die Biologie und Bakterien im Gestein nach bis zu 20 Std ohne Wasser etwas leiden, und ich "unbelastetes" Material einbringen wollte. Ob es wirklich etwas bringt, kann ich aber nicht sagen.
»AlexanderW« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_9142k.jpg
  • IMG_9145k.jpg
  • IMG_9141k.jpg
Grüße Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexanderW« (4. April 2015, 14:37)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PeterPan (19.04.2015)

PeterPan

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 28

Wohnort: Freising

Aktivitätspunkte: 195

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. Mai 2015, 13:18

Hallo ALEX :-)

DANKE für die Infos!


wie geht es inzwischen deinem Blenny ?

Neue Erfahrungen? Neue Fotos?

Viele Grüße

Peter

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 942 Klicks heute: 30 104
Hits pro Tag: 19 818,72 Klicks pro Tag: 48 248,62