Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2013, 10:22

Kieferwurm?

Hallo,

da glaubt man mittlerweile die größten Tiere zu kennen, doch da habe ich mich geirrt. Gestern Nacht habe ich eine Futtertablette ganz oben im Riff platziert weil ich eine Garnele damit füttern wollte. Doch auf einmal kam unter einem Stein etwas neues hervor. Es hat Fühler und erst dachte ich es ist ein großer Bachflohkrebs da es von der Farbe und auch dem Panzer genau so aussieht. Allerdings kam dann immer mehr zum vorscheinen und es wurde immer länger.

Ich konnte leider keine Fotos machen da das Tier bei Bewegungen sehr schnell wieder in seinem Loch verschwindet. Der Wurm ist ausgerechnet in der Nähe einer SPS die gerade am Schwächeln ist. Könnte er dafür verantwortlich sein? Oder was könnte es noch für ein Tier sein?

Bei MWL habe ich geschaut und es sieht dem bis auf die Farbe ähnlich aus:
http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/3249_Eunice_sp01.htm

Wenn es einer sein sollte, Panik? Wie kriege ich den Raus?

joerg 1

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Aktivitätspunkte: 2005

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Februar 2013, 13:17

Hallo Sebastian!

Wenn es ein Kieferwurm sein sollte, ist er recht standorttreu. Du kannst dich noch einmal mit Köder und Kamera auf die Lauer legen. Panik brauchst du nicht gleich schieben. Die Tiere fressen meiner Erfahrung nach eher Weiches, z.B. Fische, Ganelen, Muschelfleisch, Scheibenanemonen, Weichkorallen...

Gruß Jörg

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Februar 2013, 13:37

Hallo Sebastian

Wenn es denn ein Kieferwurm ist, ist es so wie Jörg schreibt, zumindestens habe ich noch nicht gehört das sie sich an SPS vergreifen.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Februar 2013, 13:43

Hallo Jörg, Hallo Harald,

vielen Dank für Eure Antworten.

Ich versuche die Tage mal das Tier vor die Linse zu bekommen. Es ist aber auf jeden Fall gut zu wissen das er nicht an SPS geht.

Mal sehen was es dann ist was meine seriatopora hat.

Henning

Profi

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 1 426

Aktivitätspunkte: 7580

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Februar 2013, 20:05

Wenn es denn ein Kieferwurm ist, ist es so wie Jörg schreibt, zumindestens habe ich noch nicht gehört das sie sich an SPS vergreifen.

Hallo
Muss dir da leider Wiedersprechen, habe da schon von diversen anderen sehr negative Sahen gehört.
Ich an deiner Stelle würde, wen es wirklich ein Kieferwurm ist probieren aus dem Becken zu nehmen.
Diese kleinen können ja auch sehr gross werden.
Ein Kollege in meiner Nachbarschaft hat aus seinem 60 Würfel einen 120cm Wurm entsorgt, der ihm davor Weich sowie SPS zu nicht gemacht hat.
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Februar 2013, 20:23

Hallo Henning

Danke für die Info. Wie gesagt hatte ich noch nicht gehört.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Henning

Profi

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 1 426

Aktivitätspunkte: 7580

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Februar 2013, 20:51

Harald mein Freund
Das ist ja das Schöne das man sich hier immer austauschen kann und von diversen Seiten Sachen hört und aufnehmen darf oder kann.

Ja hier in meiner direkten Nachbarschaft hatten wir in 3 Becken dieses Problem.
Am Anfang wurde diese nie gesehen aber am Morgen immer Schäden an den Tieren festgestellt. Bis bei einer Nächtlichen Kontrolle dieses Tier entdeckt wurde.
Da es diverse Ableger von mir waren ist der Schaden ja wieder zu beheben gewesen.
Aber wir haben da alle 3 Tiere gehimmelt.
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


joerg 1

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Aktivitätspunkte: 2005

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Februar 2013, 22:50

Oha! Wieder was gelernt :thumbup: . Der Wurm, der mal in meinem Aqua aufgetaucht ist, war nur 30cm lang. Ich mußte den Stein rausnehmen und spalten. Der Bursche kam nur 1/3 aus seinem Versteck.

Mali

Unkonventionell

Beiträge: 968

Aktivitätspunkte: 5270

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Februar 2013, 13:09

Ich habe schon diverse Begegnungen mit verschiedenen (Ring)Kieferwürmern gehabt.
Egal ob sie nun hauptsächlich an Weiche gehen oder an Lps oder Sps.
Fakt ist, je größer sie werden umso hungriger werden sie und sie können schnell wachsen.
Ich habe sie mir mit diversem Lebendgestein eingefangen und in den Farben :Rosa, Lila, Grau und Braun
Genauso verschieden wie die farben, waren die größen. Der kleinste war 5 cm der größte hatte über 25cm
Auf ihr Konto gehen in meinem Fall diverse Scheiben, ein Keniabäumchen und Krusten. Der letzte hat mir meine Blue Hornet Krusten innerhalb von einer Nacht komplett so zerstückelt das dieser sich nicht mehr erholt hat :cursing:

Wenn du weisst wo er seine Höhle hat solltest du ihn möglichst schnell aus dem Becken entfernen.
Zur Not würde, ich persönlich, auch wieder zu Hammer und Meissel greifen. Wenn die einmal richtig Appetit entwickeln können die echt große Schäden anrichten und das in kurzer Zeit ;(

Gruß Mali
Ich gehe meinen eigenen Weg!
Ich behaupte nicht das es richtig ist was ich mache,
aber für mich funktioniert es ^^

Spielkind

oder Marc

    Deutschland

Beiträge: 2 019

Aktivitätspunkte: 10400

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. Februar 2013, 16:08

Hatte auchmal nen Ringkieferwurm.
Den hab ich sogar gefilmt dabei wie er sich an Acans verbissen hat.

Mhm, Video sollte ich mal hochladen ...

Kann dir auch nur empfehlen das Tier da rauszubekommen, evtl. mit dem Stein wo er drinn sitzt.
Ansonsten hat bei mir eine Boxerkrabbe alle "Würmer" entsorgt ...
Ob das immer so gilt bin ich mir nicht sicher, nur sie hat sie alle gejagt bei mir, sogar kleinere Steine angehoben um drunter zu schauen ...
LG Marc
... Am Anfang stand die Geduld ...
Eheim MP ScubaCube 270 Marine

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. Februar 2013, 16:40

Danke für Eure Antworten.

Ich frage mich derzeit nur wie ich an ihn ram kommen soll?

Er sitzt unter dem Stein:

aber seine Höhle ist in dem darunter liegenden Stein. Also die große Platte wo alle Korallen drauf geklebt sind und an dem auch die Anemonen hängen.
Der kleine Stein über seinen Eingang, ist nicht geklebt und den kann ich leicht entfernen. Leider sehe ich ihn nur nie bis auf das eine mal. Ich habe auch die letzten Nächte nach ihm geschaut, aber er hat sich leider nicht blicken lassen.

Das mit der Boxerkrabbe hört sich gut an. Ist die gemeint? http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/8…a_tesselata.htm

Sollte ich mal versuchen Salzsäure in die Höhle zu spriten (falls ich die Höhle finde)?
Ansonsten habe ich keine Idee wie ich an ihn ran kommen soll. Das eine mal als ich ihn gesehen hatte war der extrem schreckhaft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svox« (3. Februar 2013, 16:41)


Spielkind

oder Marc

    Deutschland

Beiträge: 2 019

Aktivitätspunkte: 10400

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Februar 2013, 18:12

Na da hat der sich ja nen super Stein ausgesucht :wacko:

Ja aber so ist das ja immer :D
Ja die Lybia tesselata - Boxerkrabbe meinte ich.

Bei mir war sie überall im Riff zusehen.
Wenn sie sich da oben aufhält eines Tages weißt du bescheid das sie die Kampf gegen den Wurm begonnen hat.

Zudem ist sie auch auch ein echt hübsches Tierchen :love:
LG Marc
... Am Anfang stand die Geduld ...
Eheim MP ScubaCube 270 Marine

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Februar 2013, 18:15

Na dann wird es wohl doch Zeit für eine Boxerkrabbe. Ich finde die auch total hübsch. Und vielleicht holt sie sich dann noch gleich zwei Crassas als Handschuhe :)

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Februar 2013, 20:45

Heute konnte ich Fotos von dem Wurm machen.

Ich hoffe sie reichen aus, besser ging es leider nicht.






Habt wer eine Idee was es sein könnte?

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

15

Montag, 4. Februar 2013, 21:01

Hallo Sebastion,

für mich sieht es so aus wie dieser hier. Wenn Du seinen Eingang kennst und den Stein für kurze Zeit aus dem Becken nehmen kannst, dann versuche doch mal, was er von einer ordentlichen Spritze kohlensäurehaltigem Mineralwasser hält. Als ich das mit meinem Fangi gemacht hatte, konnte er überhaupt nicht schnell genug aus dem Stein rauskommen. Ich könnte mir vorstellen, dass der Wurm dann auch herausgeflitzt kommt.

Gruß
Sandy

Mali

Unkonventionell

Beiträge: 968

Aktivitätspunkte: 5270

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Februar 2013, 23:30

Also die Bilder sind zwar nicht ideal, aber dennoch EIndeutig...es ist ein Ringkieferwurm :thumbdown:
Was du auch machst Sprudel, Hammer Meissel, Einbetonieren.... aber drin lassen würde ich ihn auf keinen Fall.

Aber bitte den Stein nochmal mit Salzwasser nachspülen wenn du das Sprudelwasser nehmen solltest....sollte nicht zuviel von im Becken landen.


Da ich persönlich echt schlechte Erfahrungen mit den Viechern gemacht habe bin ich da echt auf Krawall gebürstet :assault: :monster:

Wünsche dir viel Erfolg beim Angeln

Gruß Mali
Ich gehe meinen eigenen Weg!
Ich behaupte nicht das es richtig ist was ich mache,
aber für mich funktioniert es ^^

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 5. Februar 2013, 00:38

Ok danke. Ich versuche es die Nacht mal mit einer selbstgebastelten Falle.

Als ich sie ins Becken gelegt habe kam der Wurm sofort an und hat vorsichtig nachgeschaut. Leider geht er aber bisher nicht rein. Werde das jetzt aber mal ein paar mal versuchen. Vielleicht habe ich ja Glück.

Ob ich den Stein raus nehmen kann weis ich noch nicht da die Anemonen zwischen dem und der Riffsäule hängen.

Könnt ihr mir sagen wie lange SPS / LPS / Anemomen und Weiche (ja alles auf dem einen Stein ;) ) sowie Röhrenwürmer ohne Wasser überleben können?

Spielkind

oder Marc

    Deutschland

Beiträge: 2 019

Aktivitätspunkte: 10400

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Februar 2013, 01:28

Jo ein Ringkiefer, leider :S

Ok, aber muß nix heißen, denke wenn man drann bleibt bekommt man den raus.
Aber wo einer ist, könnten ...
Deswegen so ne Krabbe evtl. nie verkehrt.

Gut Stein ausm Wasser dürfte nicht das Riesen prob werden für fast alles aufgezählte Getier sein, solang sie etwas feucht gehalten werden.
Bestäuben oder einfach naß halten.
Nur Röhrenwürmer mögen den Sauerstoff nicht wirklich in Ihrer Röhre.
Da sollte es schnell gehen und wenn diese wieder Unter Wasser sind unbedingt schwenken damit Sauerstoffblasen aus der Röhre rauskommen.
Bei LPS, die Tiere vorher etwas ärgern damit sie sich zusammen ziehen.
Euphylias immer mit dem Fuß nach oben ausm Wasser ziehen, damit sie sich nicht am eigenden Gestein verletzen falls noch nicht ganz eingefahren ...

Jetzt viel Erfolg mit dem Wurmfang ...
Drücke beide Salzigen Daumen das du den gut erwischst. :EVERYD~313:
LG Marc
... Am Anfang stand die Geduld ...
Eheim MP ScubaCube 270 Marine

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. Februar 2013, 10:31

Jetzt habe ich das Becken etwas über ein Jahr und nun beginnen die Plagen. Wo der sich wohl die ganze Zeit versteckt hat?
Ich würde so gerne wissen ob es der Übeltäter ist der meiner seriatopora zusetzt. Er hat ein Crassa Feld genau vor seiner Höhle hat. Die dürfte er gerne Futtern. ;)

Danke auch für die Info Marc. Ich glaube am We werde ich dann mal den Stein rausholen. Bräuchte nur noch irgend ein Gefäß in das er passt... mein Eimer ist leider zu klein.
Ich werde es dann mit Osmosewasser und im Notfall auch Mineralwasser versuchen. Ich hoffe man sieht den Eingang der Höhle und ich kann ihn damit rauslocken.

Am Freitag kriege ich evtl. so eine Krabbe. Wenn das der Fall ist warte ich vielleicht auch noch etwas länger.

Vielen Dank für Euren Beistand und schön das Du wieder öfter hier bist Marc!

svox

Sebastian

  • »svox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 3425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Februar 2013, 17:14

Heute habe ich mir eine Boxerkrabbe geholt. Bin gerade an eingewöhnen.... auf in den Kampf!! :)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 5 615 Klicks heute: 15 168
Hits pro Tag: 19 688,37 Klicks pro Tag: 48 041