You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Orko

Trainee

  • "Orko" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 119

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

1

Monday, April 15th 2019, 6:09pm

Um welche Art von Algen handelt es sich? Hilfe...

Hallo Community,

ich brauch mal wieder die Hilfe von den erfahrenen MeWaAquis..

Und zwar habe ich ein Problem, dass mein Beckengestein nach und nach mit den Algen ( ?( ) auf dem unten gezeigten Bild zuwachsen. Anfangs dachte ich mir okay, sieht doch ganz nett aus so ein Büschel.. inzwischen habe ich aber Angst, dass diese vor nichts halt machen und einfach alles überwuchern. Kann mir jemand sagen um welche Art von Algen (?!) es sich handelt, wie ich die am besten wieder los werde etc?

Meine Selbstrecherche hat leider nichts gebracht.. daher frage ich nun mal hier im Forum nach.. :wacko:

Lg und Danke im Voraus!!
Orko has attached the following image:
  • Algen.JPG

Reefy85

Professional

Posts: 1,268

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 516

  • Send private message

2

Monday, April 15th 2019, 6:10pm

Ich glaube ich hatte die auch mal. Kann man die Büschel relativ leicht abpflücken?
Viele Grüße
Michael


----------------------------------------------
Reefer 250


2x AI Hydra 26 als Hybrid mit Giesemann Stellar
Ecotech Vectra S1
1x Ecotech Vortech MP10wqd 1x Ecotech Vortech MP40wqd
Deltec 600i
Clarisea SK 3000




1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Orko (15.04.2019)

Orko

Trainee

  • "Orko" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 119

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

3

Monday, April 15th 2019, 6:19pm

Ich glaube ich hatte die auch mal. Kann man die Büschel relativ leicht abpflücken?


Ja, das geht. Allerdings muss da schon ein wenig Geflecht gewachsen sein.. dann geht das recht einfach. Allerdings schwimmen dann einzelne Algenfetzen rum und ich hab das bedenken, dass die sich beim ablegen irgendwo im Becken verfangen und an neuer Stelle wuchern. Hmm..

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,598

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1060

  • Send private message

4

Monday, April 15th 2019, 6:35pm

Kann mir jemand sagen um welche Art von Algen (?!)

Wahrscheinlich eine kalkhaltige Rot-Alge der Gattung Amphiroa.
Art evt. fragilissima, franciscana oder folicea. Da bräuchte es zur genauen Bestimmung der Art einen Algenexperten. ^^
Egal, die sind im Wesen alle ähnlich.

Kannst Du den Stein rausnehmen und abbürsten?
Die sind recht hart im Nehmen. Da musst Du ran.

Gruß,
Matthias

Reefy85

Professional

Posts: 1,268

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 516

  • Send private message

5

Monday, April 15th 2019, 7:24pm

Wenn das "meine" Alge ist, kann ich das leider bestätigen. Ich habe sie nicht in den Griff bekommen. Letztendlich habe ich den Stein dann aus dem Becken entfernt.
Viele Grüße
Michael


----------------------------------------------
Reefer 250


2x AI Hydra 26 als Hybrid mit Giesemann Stellar
Ecotech Vectra S1
1x Ecotech Vortech MP10wqd 1x Ecotech Vortech MP40wqd
Deltec 600i
Clarisea SK 3000




Orko

Trainee

  • "Orko" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 119

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

6

Monday, April 15th 2019, 7:58pm

Das klingt nach dem Supergau. Bei mir sind alle Steine betroffen...
Na gute Nacht :S

    info.dtcms.flags.de

Posts: 4,657

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1668

  • Send private message

7

Monday, April 15th 2019, 8:48pm

Also auf die eine oder andere Art gibt es anscheinend im Moment jede Menge ,,Problemfälle " :MALL_~45: :Adore:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,598

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1060

  • Send private message

8

Tuesday, April 16th 2019, 3:30pm

Seeigel (Diadem) oder ein Papagaifisch können helfen. Ansonsten weiß ich da sonst auch keine Fressfeinde.
Bei der manuellen Entfernung bleibt immer irgendwas am Gestein hängen. Das ist klar. Aber so würde ich das Ausmaß zunächst mal versuchen einzudämmen.
Bei mir sind die irgendwann von selber verschwunden. Wachsen aber bis es so weit ist, wirklich wahnsinnig.
Die genaue Art ist wie bereits gesagt, echt schwer zu bestimmen, aber im Prinzip ist das Problem ja immer dasselbe.
Für Schnecken etc sind die einfach zu hart...

Gruß,
Matthias

fabofab

Intermediate

Posts: 574

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 258

  • Send private message

9

Tuesday, April 16th 2019, 4:53pm

auch wenn das im Farbton unterschiedlich ist, bin ich ziemlich sicher, dass das eine Alge in der Richtung ist:

Aufwuchs / Alge ?

Bei mir wurden die komplett von turbo fluctuosus (denke ich zumindest) verputzt. Die Exemplare die ich habe werden allerdings nicht super riesig. Aber vermehren sich fleißig.

Wenn du an keine ran kommst, kannst du dich auch bei mir melden, jetzt wo es wärmer wird sollte man die gut schicken können.
Viele Grüße,

Fabian

------------------------------------

95 x 45 x 45 Raumteiler
, ATI Hybrid 4x39 + 2x75W, 2x Vortech MP10QD

30l Dennerle-Cube Nano, AI Prime Nano, Eheim Skim 350, Vortech MP10QD

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,598

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1060

  • Send private message

10

Tuesday, April 16th 2019, 5:23pm

Der Vorschlag von Fabian ist nicht so schlecht. Obwohl ich glaube, dass es sich bei der geposteten Alge tatsächlich eher um eine Alge handelt, die in die Familie der Corallinaceae gehört.
Die mexikanischen Turbos könnte man jedoch unterstützend tatsächlich mal versuchen. Aber auch hierzu müsste man zunächst mal das Gewächs etwas eindämmen.

Gruß,
Matthias

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,598

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1060

  • Send private message

11

Wednesday, April 17th 2019, 3:21pm

Hab gestern ein wenig mit Jörg geschrieben und da hab ich ihn mal gefragt, was er zu der Alge meint.
Also es handelt sich hierbei wohl doch eher um eine "weichere" Rotalge. Gehört wahrscheinlich in die Familie der Gracilariceae Art Gracilaria.
Hab dann mal das MeWaLex durchgeschaut, da kommt insbesondere Gracilaria corticata in Frage. Oder Gracilaria gracilis.

Wachsen sehr schnell und sind nicht so einfach in den Griff zu bekommen.
Aber mein Tipp oben mit Diadem oder Papagaifisch ist nicht notwendig.

Würde ebenfalls mal die mexikanischen Turbos versuchen wie von Fabian bereits vorgeschlagen.
Danke auch an Fabian, dessen Idee mich da nochmal hat recherchieren lassen.

Gruß,
Matthias

Reefy85

Professional

Posts: 1,268

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 516

  • Send private message

12

Wednesday, April 17th 2019, 5:18pm

Bei mir waren es auch keine Kalkalgen sondern auch eine der genannten...
Viele Grüße
Michael


----------------------------------------------
Reefer 250


2x AI Hydra 26 als Hybrid mit Giesemann Stellar
Ecotech Vectra S1
1x Ecotech Vortech MP10wqd 1x Ecotech Vortech MP40wqd
Deltec 600i
Clarisea SK 3000




Orko

Trainee

  • "Orko" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 119

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

13

Friday, April 19th 2019, 12:21pm

So, erstmal vielen Dank für die (mal wieder) zahlreichen Tipps und Einschätzungen..

Ich habe die letzten Tage mal immer wieder etwas Zeug abgerupft, bin jedoch eher am verzweifeln als vor einem "besser werden". Ich werde morgen mal beim meinem Händler des Vertrauens vorbeischauen mit einer Probe - vielleicht weiß er weiter. Ich halte euch natürlich auf dem laufenden.

Frohe Ostern :-)

Orko

Trainee

  • "Orko" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 119

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

14

Sunday, April 21st 2019, 2:10pm

Also nochmal einen kurzen Nachtrag, war gestern bei meinem Aquaristiker und habe soweit alles besprochen..

Mir ist auch aufgefallen, dass ich relativ wenig Belastung im Becken habe. Mein Nitrat geht gegen 0. Ich werde jetzt mal das Füttern etwas hochfahren (nehme neben Artemia jetzt auch etwas rotes Plankton mit rein) und schau dann einfach mal, dass sich das Nitrat etwas anhebt.

Wegen meinem Algenproblem:
Ich habe jetzt mal ganz grob abgegrast und das entfernt was man so wegbekommt... da sind ja schon kleinere "Teppiche" gewachsen die man recht einfach abziehen kann. Den Rest lass ich jetzt erstmal stehen. Was ich gestern mitgenommen und auch eingesetzt habe ist jetzt ein Algenblenny der Sorte Salarias Fasciatus - oder auch Juwelen-Felshüpfer genannt:

https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…s_fasciatus.htm

Ich muss sagen, er arbeitet echt gut. Macht sich über sämtliche Arten von Algen her.. und ein sehr schönes Tier dazu ^^ Macht keine Probleme (bis jetzt) und spielt auch mal gerne mit dem Garnelen und Chromis.

Schauen wir mal wie`s weitergeht. Danke nochmal für eure Tipps! & Frohe Ostern! ^^

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 7,575 Clicks today: 25,353
Average hits: 20,347.72 Clicks avarage: 49,242.56