Sie sind nicht angemeldet.

Michael Sander

unregistriert

1

Samstag, 11. März 2017, 19:30

Krabbe und Kruste

Hallo, habe eine Krabbe in meinem Aqua gefunden. Sie hatte sich immer im Stein versteckt. Ist wohl mittlerweile zu groß geworden und lässt sich häufiger blicken. Kann jemand diese Art bestimmen? Besser bekomme ich sie noch nicht vor die Linse. Und dann habe ich heute beim Händler eine Kruste für kleines Geld bekommen.
Kann die Kruste ihrer Art aber nicht zuordnen.
Ist bei Ihr Vorsicht geboten?







Gesendet von iPad mit Tapatalk

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 833

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6715

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. März 2017, 20:29

Hallo,

bei Krustenanemonen ist immer Vorsicht geboten. Auf den ersten Blick würde ich sagen, dass es sich um Zoanthus handelt. Ich würde sie nicht ganz so hell stellen und nicht ins Riff kleben.

Viele Grüße
Erika

Michael Sander

unregistriert

3

Samstag, 11. März 2017, 20:32

Das viel mir dann auch wieder ein nachdem ich sie mit blossen Händen eingesetzt habe. urgs...
Besser weiter runter setzen?

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 833

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6715

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. März 2017, 20:43

Ja, am besten auf eine helle Stelle in Bodennähe oder auf einen separaten Stein im Sand.

So helle gelbe Zoanthus sieht man nicht so oft, es würde mich nicht wundern, wenn die Farbe sich noch verändern würde. Hellgelbe Zoanthus sind nicht gerade günstig zu bekommen. Wie sehen sie denn unter Blaulicht aus?

Die hellen Zoanthus brauchen in der Regel mehr Licht als die dunkleren. Wenn du nach zwei Wochen den Eindruck hast, dass sie sich zum Licht strecken, kannst du sie ja wieder etwas heller stellen. Bei mir habe ich alle Zoanthus, die direkt unter meiner Beleuchtung standen, etwas weiter nach unten versetzen müssen, auch die hellen. Dabei ist meine Lampe nicht gerade die stärkste.

m4rquis

Anfänger

Beiträge: 2

Aktivitätspunkte: 10

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. März 2017, 20:51

Mithras

Krabbe

Die Krabbe ist schwierig zu erkennen. Ich würde mal die oben genannte in Betracht ziehen. Besonderheit sind die abgeflachten Scherenspitzen.

Gruß,
Ludwig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m4rquis« (11. März 2017, 20:52)


Michael Sander

unregistriert

6

Samstag, 11. März 2017, 21:01

Das kommt optisch gut hin . Danke euch. Mit der Kruste muss ich mal sehen wo ich sie hinplaziere. Solange es keine palythoa artige ist, wäre ich schonmal beruhigt.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 660

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90620

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. März 2017, 21:03

ne mithraculus ist es sicher nicht.

dann eher ne cyclodius oder pilodius. aber um das genau zu sagen ist das bild zu schlecht.
-

-

Michael Sander

unregistriert

8

Samstag, 11. März 2017, 21:28

Ich lege mich nochmal auf die Lauer für einen besseren Schnappschuss

EquinoX

Profi

Beiträge: 909

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4780

Danksagungen: 319

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. März 2017, 01:37

Ich würde mich da Michael anschließen...in meinem 60l Würfel hatte ich auch diesen Kollegen...der war völlig harmlos und hat fleißig Algen vertilgt...ich denke da besteht kein Grund zur Sorge.

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Michael Sander

unregistriert

10

Sonntag, 12. März 2017, 08:05

Beim Algenzupfen habe ich ihn auch schon beobachtet. Dann wollen wir mal hoffen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 4 993 Klicks heute: 16 334
Hits pro Tag: 19 694,99 Klicks pro Tag: 48 121,71