You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dule

Intermediate

  • "Dule" started this thread

Posts: 327

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 117

  • Send private message

1

Friday, November 13th 2015, 5:15pm

Dem Übeltäter auf der Spur

Hab innerhalb von 2 Monaten schon mehrere Fische verloren und nun auf Ursachenforschung.

Meine Vermutung ist das ich einen Jäger im Becken habe. Es handelt sich auch nur um Fische die zum Schlafen zwischen den Steinen sitzen.

Hat vielleicht jemand beobachten können das
Percnon planissimum - Quadratkrabbe
Actaeodes tomentosus - Rundkrabbe
Babylonia zeylanica - Babylonia Schnecke
aktiv Fischen nachstellen?

Krankheit bzw Erschöpfung konnte ich bei den Opfern nicht erkennen.

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

2

Friday, November 13th 2015, 5:21pm

Also die Babylonier schiebe ich mal in die unschuldig Ecke, die mampft den Fisch erst wenn er so gut wie tot ist. Zu den Krabben kann ich nichts sagen, ich habe genau aus diesem Grund keine.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Basnano

Intermediate

Posts: 359

Location: Krefeld

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 53

  • Send private message

3

Friday, November 13th 2015, 6:17pm

Percnon planissimum - Quadratkrabbe schnappt schonmal nach nem Fisch (bzw. nach allem was so in Reichweite kommt :pillepalle: ), aber ein gesunder Fisch ist schneller und dass die mehrere Fische in kurzer Zeit geschnappt hat glaub ich nicht. Macht vielleicht nen aggressiven und räuberischen Eindruck, aber ist imho eher harmlos.
Actaeodes tomentosus - Rundkrabbe würde ich auch ausschließen. Die schiebt bei mir nachst schonmal nen schlafenden Fisch beiseite oder steigt drüber, aber null Aggressionen gegenüber anderen sichtbaren Beckenbewohnern und den Fischen scheint Sie auch egal zu sein.
Die Schnecken kenne ich nicht.

Vielleicht noch andere Bewohner?
Gruß, Basti

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Friday, November 13th 2015, 6:21pm

Lese doch einfach mal, was im Mewa-Lex schon in der Beschreibung bei Haltung zur Rundkrabbe steht. (^-^)
Das kommt halt sehr auf das individuelle Tier an und wie die Größenverhältnisse zwischen Fisch und Krabbe aussehen und wie viel Futter in Algenform zur Verfügung steht. Ist die Krabbe annähernd so groß wie der Fisch wäre das mein erster Verdächtiger.

Du kannst auch einfach mal testen, wie die Vorliebe der Krabben ist. Setze doch mal ein Stückchen Fisch und etwas frische Algen als Angebot hin und schaue mal, wer sich zuerst auf das Stück Fisch stürzt und wer lieber die Algen bevorzugt.

Im Zweifelsfall die beiden vorerst ins Filterbecken setzen, getrennt füttern und schauen, ob die Verluste anhalten. Nicht, dass Du noch einen Kieferwurm drin hast, von dem Du gar nichts weisst. :D

Gruß
Sandy

This post has been edited 1 times, last edit by "Flipper" (Nov 13th 2015, 6:22pm)


voy

Trainee

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.ph

Posts: 245

Location: Mannheim/Heidelberg

Occupation: Exploring the World, Diving & my Doggies

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 33

  • Send private message

5

Friday, November 13th 2015, 6:23pm

Actaeodes tomentosus hat bei mir schon zwei Grundeln erlegt. Habe sie schon mehrmals dabei erwischt dass sie aktiv nach vorbeischwimmenden Fischen schnappt. Lies mal die Kommentare im Meerwasserlexikon ... die Erfahrung haben auch schon andere gemacht.
Grüße - Jörn

Aqua Medic Xenia 100 - Blue Lagoon
Voys Nanoriff - Sera Marin Biotop Cube 130 Liter

Aquarium = Aqua Medic Xenia 100 / 100x65x55cm
Beleuchtung = 2x Aqua Illumination Hydra52HD 2x 150W LED + Tunze LED 8850 full spectrum 26W f. Technikbecken
Abschäumer = AM Evo 1000
RF-Pumpe = AM DC Runner 3.1 / RE Red Dragon Speedy 80W
Strömungspumpe = Vortech MP40wQD + Reeflink Controller
Osmoseanlage = Vertex Puratek Deluxe + 6L Harzfilter
Nachfüllautomatik = AM Refillsystem + 21L Becken
Dosieranlage = 2x AquaMedic Evo 4 Reefdoser
Heizer = AM Titanheizer 300W + Dupla T-Control Pro
Kühler = Hailea HC300
Fliessbettfilter = AquaMedic Multireaktor M&S Aktivkohle+Adsorber bei Bedarf
Versorgungssystem = Sangokai
Besatz = 2 Amphiprio ocellaris, 2 Valenciennea puellaris, 1 Ecsenius stigmatura, 2 Centropyge loricula, 1 Gobiodon okinawae, 1 Synchiropus picturatus

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Friday, November 13th 2015, 6:29pm

Ich vermute, dass die Krabbe schon groß genug ist, um als Räuber erfolgreich zu sein und Kohldampf schiebt, weil nicht viel an Algen zu fressen vorhanden ist. Dann holt sich sich halt ihren Bedarf auf der fleischlichen Seite.

Mein Seeigel hat normalerweise auch nur Algen gefressen, wenn diese vorhanden waren, aber wenn er Hunger hatte, dann blieb kein Auge trocken, von Gorgonien über Weichkorallen bis zu grabenden Seesternen hat er sich dann halt an dem bedient, was er so gefunden hat.

Gruß
Sandy

Basnano

Intermediate

Posts: 359

Location: Krefeld

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 53

  • Send private message

7

Friday, November 13th 2015, 6:51pm

Vielleicht hab ich dann nur friedliche Exemplare erwischt. Hab bestimmt 4-6, zum Teil recht groß in 55x55cm und wie gesagt, noch nie auch nur ansatzweise Aggressionen gesehen. Aber stimmt schon, sind halt Krabben, in der Not fressen die alles. Nachts auf Lauer gelegt haste Dich schon mit Rotlicht und Futter?
Gruß, Basti

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

8

Friday, November 13th 2015, 7:00pm

Hab innerhalb von 2 Monaten schon mehrere Fische verloren

Hallo,

wie viele Fische? Welche Größe? Welche Arten?

Dass sich eine Krabbe in zwei Monaten mehrere Fische greift und verzehrt, halte ich für ausgeschlossen. Und wenn die Rundkrabbe so ein Monster wäre, hätte ich keine Fische mehr.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich in diesem Fall um eine Krankheit handelt, ist wesentlich höher.

Grüße
Ingrid

Dule

Intermediate

  • "Dule" started this thread

Posts: 327

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 117

  • Send private message

9

Friday, November 13th 2015, 7:40pm

2 Pseudanthias squamipinnis - Juwelen Fahnenbarsch ca. 4cm (einer war schwach)
2 Paracheilinus mccoskeri - McCoskers Zwerglippfisch und die waren beide sehr aktiv und hatten keine anzeichen von krankheit oder schwäche.
Die Rundkrabbe hat auch schon die größe eines 2€-stücks und die Percnon planissimum hat auch locker 9-10cm

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

10

Friday, November 13th 2015, 7:55pm

Dann lies doch mal dazu die Kommentare
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…m.htm#kommentar
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

11

Friday, November 13th 2015, 8:05pm

Juwelen Fahnenbarsch ca. 4cm (einer war schwach)

Da hast du deinen Ansatzpunkt.
Beobachte die verbleibenden Fische ganz genau. Oft verhalten sich kranke Tiere bis zu ihrem plötzlichen Verschwinden völlig unauffällig. Wer Schwäche zeigt, wird gefressen, also ist es von Vorteil, sich nichts anmerken zu lassen.

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Friday, November 13th 2015, 8:31pm

Als meine Fische letztes Jahr sich einen Parasiten eingefangen hatten änderte sich das Verhalten deutlich, auch geschwächte Tiere ändern meiner Erfahrung nach ihr Verhalten.
Wenn man keinen Unterschied bemerkt würde ich das eher auf Unvertrautheit mit dem Fisch schieben. Ein neu eingesetzter Fisch hat noch kein "vertrautes" Verhalten, aber bei einem seit Jahren im Becken schwimmenden Fisch sollte man schon Änderungen im Verhalten bemerken können.

Gruß
Sandy

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 12,764 Clicks today: 25,241
Average hits: 22,124.89 Clicks avarage: 51,685.24