Sie sind nicht angemeldet.

Freya

Fortgeschrittener

  • »Freya« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 389

Wohnort: Ochtrup

Beruf: Lehrerin

Aktivitätspunkte: 2035

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. September 2013, 21:03

Rosa Teile an der Scheibe?!

Hallo zusammen,

heute mittag entdeckte ich an der Scheibe meines Blenny ein Ding, dass ich für eine Kalkrotalge halten würde, wenn ich nicht dauernd meine Scheiben geputzt hätte.
Leider habe ich es nicht auf ein Foto bekommen. Es ist ca. 3-4mm lang, oval und an einer Seite gespalten. Das ist jetzt vllt. nicht die tollste Erklärung, aber so ohne Foto ...
Ich habe mir alle möglichen Bilder zu Turbellarien angeschaut, aber (glücklicherweise?) nichts vergleichbares gefunden.

Den "Scheibenkleber" habe ich mit dem Magneten rausgeschoben und entfernt. Habe dann noch eins dieser Wesen auf meiner roten Scheibenanemone entdeckt, die ich dann mal mit Süßwasser abgespült habe. Sonst kann ich nirgendwo sowas entdecken.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte, vllt. sogar mit Foto???

LG, Britta

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. September 2013, 21:07

Klingt nach Turbellarien ...


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. September 2013, 21:17


Freya

Fortgeschrittener

  • »Freya« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 389

Wohnort: Ochtrup

Beruf: Lehrerin

Aktivitätspunkte: 2035

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. September 2013, 21:24

Hallo ihr beide,

ich finde, das Ding sah nicht so aus. Es war absolut platt und homogen gefärbt. Wie gesagt, ich hätte es für eine Kalkrotalge gehalten, wenn ich´s nicht besser wüßte.

Angenommen, es wäre aber sowas. Was kann ich tun, bevor die Dinger zur Plage werden??? Habe max. 2 Stück bisher gesichtet.

LG Britta

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. September 2013, 21:27

Ersteinmal absaugen...
Was meint denn Lars?

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. September 2013, 21:30

Absaugen schnellst möglich und gut beobachten ... die Teile sind eine echte Plage



LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. September 2013, 21:36

Britta, wie hat denn der Scheibenkleber reagiert als du ihn mit Süßwasser abgespült hast?

Freya

Fortgeschrittener

  • »Freya« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 389

Wohnort: Ochtrup

Beruf: Lehrerin

Aktivitätspunkte: 2035

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. September 2013, 21:43

Dirk, keine Ahnung. Ich war nicht so clever ihn aufzusammeln oder so; ich hab´mir die Scheibe rausgefischt, sie unter dem Wasserhahn (weicher Strahl) abgespült und wieder reingesetzt. Beim nächsten Mal bin ich schlauer. :S

LG Britta

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. September 2013, 21:48

Jut...
Das mach aber nicht mit allen Korallen, auf denen du die Dinger findest, da manche das Süßwasser nicht ab können!

Freya

Fortgeschrittener

  • »Freya« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 389

Wohnort: Ochtrup

Beruf: Lehrerin

Aktivitätspunkte: 2035

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. September 2013, 21:59

Wie? Ich denke, man soll Süßwasserbäder bei neuen Korallen machen, um Turbellarienbefall vorzubeugen? ?(
Na ja, bei der Scheibe war ich mir aber sicher, dass sie das wohl packen würde. Wie sieht es denn bei Euphyllia, Fungia, Goniopora und Pilzlederkorallen aus? Nur so für alle Fälle, bevor ich hier meinen komplett Besatz himmele. :EV9A87~129:

LG Britta

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. September 2013, 22:19

Bei Goniopora bin ich mir fast sicher, dass sie ein kurzzeitiges Süßwasserbad verkraftet! Bei den anderen weiß ich es nicht...
Was sagt denn Lars dazu...? ^^

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. September 2013, 22:27

Hai Britta,


Süßwasserbad bedeutet aber wie es der Name schon sagt ein Bad der Koralle eingetaucht in

Osmosewasser ca. 2-3 sec. nicht unter einem Wasserstrahl. Turbellarien sind dann als Ergebnis

am Bodengrund des Behälters sichtbar...die geben auf.

LG Thomas :thumbup:

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. September 2013, 06:17

Man kann ein Jodbad machen Meerwasser mit Jod (PVP Jod / Betaisadona) versetzen und darin die Koralle baden oder ein Süßwasserbad

Wichtig ist das die Temperatur 25 Grad hat und die Anwendung sollte nicht länger als 10 Min dauern

Wobei man sagen muss das Süßwasserbad da wesentlich aggressiver ist aufgrund des Dichtesturzes

Bei mir kommt keine Koralle mehr ins Becken die diese Prozedur nicht durchlaufen hat


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Freya

Fortgeschrittener

  • »Freya« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 389

Wohnort: Ochtrup

Beruf: Lehrerin

Aktivitätspunkte: 2035

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 17. September 2013, 13:48

Danke, euch allen für eure Hilfe.

Ich habe

1. Jod gekauft und werde auch nichts mehr bei mir reinlassen, das nicht drin gebadet hat! :huntsman:

2. alles abgesucht, aber keine weitere rosa XY mehr gefunden.

3. mal in Knops Buch über ungebetene Gäste geschmökert und dort eine ganz interessante These gefunden. Knop vermutet einen Zusammenhang zwischen sehr großem Sauerstoffangebot und der Vermehrung von Turbellarien. Was meint ihr dazu?

4. einen Sambuca getrunken und mich erst mal entschieden cool zu bleiben und nicht in Aktionismus zu verfallen. 8)

Jetzt drückt mal die Daumen, dass ich an diesem Mist ohne Schaden vorbei komme.

Bis dahin, lG
Britta

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freya« (17. September 2013, 13:49)


Stef

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 298

Aktivitätspunkte: 27325

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. September 2013, 18:00

Jupp, das mit dem Sauerstoffgehalt kann ich bestätigen. In meinem Algenbecken haben sich die Turbellarien vermehrt wie bekloppt. Algen produzieren nun mal Sauerstoff und die Turbellarien saß dann auch nur noch auf den Algen.
Grüße,
Stef

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 809 Klicks heute: 64 525
Hits pro Tag: 19 694,06 Klicks pro Tag: 48 114,7