Sie sind nicht angemeldet.

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. August 2013, 21:31

Grüne Cyanos

Hi,na seit einiger Zeit,hat sich auch bei mir die grüne Cyanoplage breit gemacht,ich find es jetzt zwar nicht so schlimm aber gibt natürlich schon schöneres. :S
Wie sieht es den mit den Schnecken aus, die Cyanos mögen sollen, hat es jetzt mal jemand getestet,wäre schön wenn sich mal da jemand zu äussern könnte?

Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Racer88

Fortgeschrittener

Beiträge: 625

Aktivitätspunkte: 3580

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. August 2013, 13:30

Hi Michael,
ich habe zwar keine Schnecken aber meine grabenden Seesterne leisten super arbeit. Der Boden ist schneeweiß. An den Steinen habe ich noch minimale Stellen und auch an den Glasscheiben. Hier habe ich auf Coral Snow und Zeobak gesetzt und sehe erfolge, zwar nicht von einem Tag auf den anderen,sondern dauert etwas länger.
Ich sauge beim wöchtenlichen Wasserwechsel die Beläge ab, und bemerke das es von Woche zu Woche weniger wird.

Gruß Daniel
Gruß Daniel

Linkzum Becken:
Mein Great Barrier Reef(er) 350

Licht: ATI Hybrid 8x54w T5 3x75w LED 2017er Version
Strömung: 2x Tunze 6095 New Generation 1xTunze 6055 an Profilux
Abschäumer: Royal Exklusiv Mini Bubble King 200 mit RD3 Speedy
RFP: Royal Exklusiv RD3 Speedy 50w
Kohlefilter: Aquamedic Multireaktor M
Zeofilter: Vertex ZX 1.5
Dosierung und Überwachung: GHL Profilux 3.1 mit GHL Dosierpumpe
Heizer: 200w Eheim Heizer

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 121

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61040

Danksagungen: 1073

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. August 2013, 13:48

Hallo Michael,

ja es gibt ja da so einige Schnecken wo eben gesagt wird das diese Cyanos fressen sollen.
Man weiß das nur nicht so 100%

Was ich Dir eventuell als Tipp geben könnte, das wäre die Nerita Schnecken. Hier habe ich von einem Freund gehört, das die bei Ihm tatsächlich die Scheiben frei gefuttert haben.
Die neritas solltest Du auch leichter bekommen können.
Nerita textilis - Napfschnecke oder eben die Nerita Polita - Napfschnecke


Die andere Schnecke wäre eine Cerithium caeruleum, diese Art bekommst Du leider nicht so häufig im Handel.
Und hier muss ich direkt dabei sagen das die eben sehr gern von Einsiedlern überfallen werden, die deren Häuser haben wollen.
Hier solltest Du dann eben genügend von holen !
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. August 2013, 19:24

Hallo Mark,auf den scheiben habe ich keine cyanos, nur auf den Steinen,selbst der Sand ist nicht befallen,denke mal dafür sorgt die schläfergrundel,das der schön
weiss bleibt.Na dann werd ich mal schauen wo ich die Schnecken herbekomme.Danke euch :thumbup:

Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. August 2013, 21:06

Oh,Oh,na scheint im moment nur die Cerithium schnecke in einem shop zu geben,die Neritas Napfschnecke hatte bis jetzt keiner da,hmm.Und das bei 12 onlineshops
schnecken sind wohl im moment aus oder alle schon verkauft. :EVC471~119:


Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michael 68« (19. August 2013, 21:07)


Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 121

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61040

Danksagungen: 1073

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. August 2013, 23:54

Hallo Michael,

frag wegen den Neritas mal bei Drabowski Aquaria in den Niederlanden nach, die haben die fast immer. Die versenden auch nach DE.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. September 2013, 11:44

Moin,so seit 2 Tagen stelle ich fest das die Grünen Cyanos jetzt Rot werden,liegt das am Röhrenwechsel oder ist das normal das
die grünen irgendwann dann ins rote übergehen? Hoffe das es sich in Grenzen hält.


Gruss Micha
.
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Jörg Kokott

Hersteller

Beiträge: 1 243

Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Beruf: Selbstst./Dipl. Biol.

Aktivitätspunkte: 6780

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. September 2013, 11:53

Hi Micha,

kannst Du Nitrat nachweisen und wenn ja, hast Du auch Nitrit bestimmt? Viele grüne Cyanobakterien zeigen einen Stickstoffmangel bzw. sehr niedrige Nitratkonzentrationen an, nicht immer, aber oft. Wenn die jetzt verschwinden und von roten Cyanos verdrängt werden, dann können auch das N-Fixierer sein, die einfach konkurrenzfähiger sind als die Grünen. Es muss also nicht zwangsläufig sein, dass sich die Ursache für die Cyanos verändert hat. Ist Dein Abschäumer eher feucht oder trocken eingestellt?

Grüße,
Jörg

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. September 2013, 12:00

Hallo Jörg

also Nitrat habe ich eh zuviel bei der letzten Messung waren es ca 25mg,Nitrit vielleicht 0,1 werde aber vielleicht nachher nochmal nachmessen.
Der Abschäumer ist würde ich sagen leicht feucht eingestellt.Was meinst du mit N-Fixierer?

Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Racer88

Fortgeschrittener

Beiträge: 625

Aktivitätspunkte: 3580

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. September 2013, 12:55

Hallo Jörg,
mit nicht immer geb ich dir recht.
Bei mir sind die Wasserwerte top ohne Nitrit und Nitrat gerade mal bei 5 und es sind grüne Cyanos da:)


Gruß Daniel
Gruß Daniel

Linkzum Becken:
Mein Great Barrier Reef(er) 350

Licht: ATI Hybrid 8x54w T5 3x75w LED 2017er Version
Strömung: 2x Tunze 6095 New Generation 1xTunze 6055 an Profilux
Abschäumer: Royal Exklusiv Mini Bubble King 200 mit RD3 Speedy
RFP: Royal Exklusiv RD3 Speedy 50w
Kohlefilter: Aquamedic Multireaktor M
Zeofilter: Vertex ZX 1.5
Dosierung und Überwachung: GHL Profilux 3.1 mit GHL Dosierpumpe
Heizer: 200w Eheim Heizer

Jörg Kokott

Hersteller

Beiträge: 1 243

Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Beruf: Selbstst./Dipl. Biol.

Aktivitätspunkte: 6780

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. September 2013, 13:08

Hi Micha,

N-Fixierer (Stickstoff-Fixierer) können molekulare Stickstoff N2 binden und in eine nutzbare Form (Ammonium) umwandeln. Das Problem dabei ist, dass N2 extrem unreaktiv ist, d.h. es muss eine Menge Energie reingesteckt werden, um N2 in Ammonium umzuwandeln. Daher tauchen N-Fixierer nur in einer Umgebung auf, in der sie wenig Konkurrenz erfahren, also wenn andere Organismen, die nur Ammonium oder Nitrat oder organischen Stickstoff verwerten können, N-limitiert sind.

@Daniel: Das kann aber auch ein Strömungsproblem sein. Wenn Du im Freiwasser, also dort, wo immer schön Strömung ist, Dein Probewasser ziehst, dann wirst Du 5 mg/L Nitrat messen können. Aber wie hoch denkst Du, ist der Nitratgehalt in einem Strömungsschatten? Hier muss man immer genau auch darauf achten, dass in der dirketen Umgebung Nährstoffe von Algen, Bakterien oder Korallen aufgenommen werden, und wenn durch einen Strömungsmangel nicht wieder neues Wasser zugeführt wird, dann hast Du an dieser Stelle einen Nährstoffmangel! Und daher kann es eben sein, dass Du an manchen Stellen solche Cyanos sitzen hast, obwohl Du im Freiwasser Nitrat nachweisen kannst.

Ob das bei Dir so ist, kann ich natürlich nicht sagen, aber es ist immer ein Punkte, den man beachten und kontrollieren muss!

Jörg

Tosche

Fortgeschrittener

Beiträge: 417

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 2160

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. September 2013, 20:57

Huhu,

Ich habe leider das gleiche Problem :(

Obwohl alle Werte Top sind (Nitrat, Nitrit und Phosphat kaum nachweisbar) habe ich starkes Algenwachstum sowohl im Becken als auch im Algenrefugium und grüne Cyanos an allen Steinen.

Special Blend und Niteout haben keine Wirkng gezeigt. Erhöhung von Kh brachte keinen Erfolg. Lange Zeit keinne Wasserwechsel nur eine leichten.

Was mir allerdings aufällt sobald ich einen Wasserwechsel mache oder Wasser nachfülle wird der Cyanobefall schlimmer.
Könnte es daran liegen das die Membran der Osmoseanlage aufgebraucht ist? Ich bin mitlerweile echt ratlos.

Habt ihr irgendwelche Tipps bzw. vielleicht ein weiteren Lösungsansatz? Ich habe mitlerweile seit 4 Monaten mit Ihnen zu kämpfen und bin echt etwas genervt.

Lg,
Thorstrn
Liebe Grüße,
Thorsten

Racer88

Fortgeschrittener

Beiträge: 625

Aktivitätspunkte: 3580

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. September 2013, 21:44

Hi Jörg, ein Strömungsproblem hab ich nicht, alles wird schön umspült und habe auch aufgrund der Acros eine hohe Umwälzung pro std.
Hatte die cyanos auch , als ich mal 15 Nitrat hatte, seither sind Sie präsent.

Gruss Daniel
Gruß Daniel

Linkzum Becken:
Mein Great Barrier Reef(er) 350

Licht: ATI Hybrid 8x54w T5 3x75w LED 2017er Version
Strömung: 2x Tunze 6095 New Generation 1xTunze 6055 an Profilux
Abschäumer: Royal Exklusiv Mini Bubble King 200 mit RD3 Speedy
RFP: Royal Exklusiv RD3 Speedy 50w
Kohlefilter: Aquamedic Multireaktor M
Zeofilter: Vertex ZX 1.5
Dosierung und Überwachung: GHL Profilux 3.1 mit GHL Dosierpumpe
Heizer: 200w Eheim Heizer

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. September 2013, 21:53

Hi,also scheint es doch so zu sein,wenn zuviel Nitrat da ist bilden sich Cyanos,bei mir war der Nitrat bei 50, und nach ein paar Wochen fing es an mit den Cyanos,
erst Grüne allerdings nur auf den Steinen,denke mal die Grundel sorgt dafür das der Boden sauber bleibt,mittlerweile ist der Nitrat zwar gesunken bei 25 aber noch zu hoch,und es grünt weiter aber jetzt kommen die roten Cyanos dazu.Habe am Freitag wasserwechsel gemacht und merke auch das dadurch die Cyanos sich noch mehr breit machen,ist son bisschen wie ein Teufelskreis.Ich werde versuchen erstmal den KH Wert zu erhöhen vielleicht bringts ja etwas.

Was tun,hat noch wer Vorschläge???


Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Tosche

Fortgeschrittener

Beiträge: 417

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 2160

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. September 2013, 12:13

Auch wenn ich es bei mir nicht nachweisen kann, würde ich auf ein Nitrat Problem tippen, da ich bei mir immer mehr Algenwachstum festelle(auch eine Acro leidet leider darunter). Auch die Algen im Refugium wachsen enorm.

Im Osmosewasser kann ich nichts festellen. Aber es ist offensichtlich so, sobald ich Osmosewasser einkippe wird es schlimmer. Meint ihr Membran tauschen würde helfen?
Liebe Grüße,
Thorsten

ViperDM

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 716

Wohnort: Viersen

Beruf: BKF

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15. September 2013, 12:27

Hi
Es kann nicht nur an der membran liegen
Hast du nen harzfilter nachgeschaltet
ich bekomme mein wasser damit clean
bin mir zumind sich das es dann nicht an der osmose liegt
END OF STATEMENT
Mein YouTube Chanel

Mein 460er Pool

In diesem Sinne LG
Daniel

Tosche

Fortgeschrittener

Beiträge: 417

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 2160

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 15. September 2013, 19:21

Nein habe ich nicht. Aber so weit ich weiss ist der Harzfilter für das Silkat. Nitrat sollte von der Osmoseanlage zum Großteil rausgefiltert werden. Da die Cyanos auschließlich auf den Steinen sind vermute ich fast, dass Phophat und Nitrat in den Steinen "eingelagert" sind. Was dagegen spricht ist allerdings, dass bei nachfüllen von Wasser der Belag schlimmer wird.
Liebe Grüße,
Thorsten

ViperDM

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 716

Wohnort: Viersen

Beruf: BKF

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 15. September 2013, 19:37

Hi
das harz was ich von Eshan habe zieht nicht nur silikat raus was genau weis ich ned aber mein wasser is 100 % clean
Es handelt sich nach seiner aussage um laborhartz
aber es kann nartürlich sein das deine membranen ned mehr die besten sind
END OF STATEMENT
Mein YouTube Chanel

Mein 460er Pool

In diesem Sinne LG
Daniel

michael 68

Punks not Dead

  • »michael 68« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 286

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. September 2013, 21:04

Hallo,was sagen denn die anderen dazu,kann es an den Membranen liegen das die W.Werte nicht so gut sind?


Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. September 2013, 21:14

Hi!
Es kann natürlich an den Membranen liegen, das Harz hat mit der Nitratentfernung nichts zu tun.
Aber es wird immer nur auf den Nitratwerten herumgeritten. In einem anderen Forum wird das Thema Cyanos gerade heiß umstritten, der grundlegende Aspekt ist dort aber Phosphat! Ich denke, dieser Parameter sollte in weitere Überlegungen ebenfalls mit einbezogen werden...

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 467 Klicks heute: 63 877
Hits pro Tag: 19 691,51 Klicks pro Tag: 48 097,58