Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 345

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7625

Danksagungen: 554

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:49

Hi,

also wenn du ausreichend Nitrat und Phosphat hast (sieht ja bei den Werten so aus) kannst du eine Kohlenstoffquelle einsetzen. Sehr sehr vorsichtig dosieren, da sich dann auch genannte Werte reduzieren.

So kannst du deinen "guten" Bakterien zusätzlich Nahrung anbieten und deren Vermehrung ankurbeln. Kohlenstoff kann ein fertiges Produkt sein, oder der direkte Einsatz von Glukose, Acetat oder Ethanol. (Wodkamethode)

Hat bei mir und bei der Anwendung bei einigen Kundenbecken schon sehr oft gute Erfolge gebracht.

Du veränderst damit langsam das Milieu und kannst durch die Zugabe von weiteren Bakterien Stabilität erzeugen, evtl. dann die Cyanos komplett verdrängen
gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 14. Juni 2018, 11:03

Hallo Norbert !
Kohlenstoff kann ein fertiges Produkt sein

Kannst du mir ggf. ein Produkt empfehlen ?

Ich hab mittlerweile so viele Mittel zuhause das ich schon garnicht mehr so richtig weiß was ich miteinander kombienieren kann.
Versuche dann natürlich alles aus "einer Hand" zu nehmen... derzeit ist korallen-zucht in der Probe.
Aus purer Verzweiflung und einem E-Mail-Kontakt mit Korallen-Zucht habe ich mir zusätzlich "Zeofood Plus" sowie "A Balance" bestellt,
sollte heute ankommen.

Hallo CeiBaer !
das kann auch täuschen

Das mag sein, aber wenn ich Abends (23 Uhr) nach der ganzen Aktion ins Becken schaue und dann mit morgens (7 Uhr) vergleiche,
dann ist der Unterschied erheblich.

Ich kann mal, wenn ich morgens im Zombie-Modus es nicht vergesse ein Bild zu knipsen, gern Vergleichsbilder hochladen.
Salzige Grüße
Bones

flyerone

Schüler

Beiträge: 221

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 1160

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 14. Juni 2018, 11:25

Hallo Tobias,

Du kombinierst nacheinander verschiedene Mittel. Das Problem könnte eine Beeinflussung der Mittel untereinander sein.
Grundsätzlich solltest Du etwas mehr Geduld aufbringen. Nach 14 Tagen sind die Cyanos oft nicht verschwunden. Meerwasser dauert halt.

Meine roten Cyanos gingen erst nach vier Wochen weg. Geholfen hat Lichtänderung (weniger Weiss), Synechococcus- Plankton und täglich absaugen und Filtern.

Bei den grünen habe ich auch das Licht geändert und dieses Plankton eingesetzt. Habe allerdings nicht abgesaugt, sondern täglich den Bodengrund mit einem Greifer durchgepflügt.
Dazu war mein Kh auf 6,7 abgesunken. Habe dann auf Kh 9 innerhalb von zwei Tagen erhöht. Die Grünen waren innerhalb von zwei Tagen restlos verschwunden. Kh habe ich langsam wieder runtergenommen (7,6), die Cyanos kamen nicht zurück.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Beiträge: 1 345

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7625

Danksagungen: 554

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:36

Versuche dann natürlich alles aus "einer Hand" zu nehmen... derzeit ist korallen-zucht in der Probe.
Aus purer Verzweiflung und einem E-Mail-Kontakt mit Korallen-Zucht habe ich mir zusätzlich "Zeofood Plus" sowie "A Balance" bestellt,


Hi,

aus einer Hand muss ja nicht falsch sein. Riech mal an den Flaschen ob es nach Essig (Acetat) riecht, dann hast du ja schon deine Kohlenstoffquelle.

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:46

Riech mal an den Flaschen ob es nach Essig (Acetat) riecht

NoPoX von RedSea riecht böse nach Essig, glaub ich (bin derzeit etwas verschnupft) zumindestens sehr scharf nach irgendwas :D
Glaub damit kann ich meinen Wasserkocher entkalken 8)
Salzige Grüße
Bones

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 497

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2575

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:29

NOPOX riecht nicht nach Essig sondern voll nach Nagellackentferner :D

Riech mal an den Flaschen ob es nach Essig (Acetat) riecht

NoPoX von RedSea riecht böse nach Essig, glaub ich (bin derzeit etwas verschnupft) zumindestens sehr scharf nach irgendwas :D
Glaub damit kann ich meinen Wasserkocher entkalken 8)

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 714

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3660

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 14. Juni 2018, 21:02

Aber sei vorsichtig mit der Kohlenstoffdosierung. 1. Du rutschst schnell in die Nährstofflimitierung und 2. Wenn du es zu stark dosierst finden es auch die Cyanos toll :thumbsup: .
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

28

Freitag, 15. Juni 2018, 10:52

NOPOX riecht nicht nach Essig sondern voll nach Nagellackentferner :D
Hihi oder so, auf jeden Fall arg streng :)

Aber sei vorsichtig mit der Kohlenstoffdosierung
Ich bin mit jeder Dosierung vorsichtig, sicher ist sicher.

Gestern das erste mal ZEOfood Plus und A-Balance ringekippt...
ich kann mich auch täuschen, aber ich glaub das eines davon roch auch etwas nach Essig 0.o
Salzige Grüße
Bones

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 714

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3660

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

29

Freitag, 15. Juni 2018, 13:21

Jo ZeoFood riecht auch nach Essig :thumbsup: . Is halt nen Boost für die Bakterien
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. Juni 2018, 08:36

Moinsen,

für alle die es evtl. interessiert:
Die Cyanos scheinen sich so langsam aber sicher zu verabschieden.
Die explosionsartige Vermehrung die ich fast täglich hatte ist so gut wie garnicht mehr vorhanden...
hier und da sind noch stellen die langsam größer werden, aber kein Vergleich zu vorher :thumbsup:

Was habe ich getan ?
- CyanoClean + CoralSnow + A Balance und ZeoFood verwendet (Dosiere ich immer noch)
- Beleuchtung von 12Std auf 8Std. verkürzt (Sonnen auf / untergang ist in den 8Std. mit drin)
- 1x die Woche kleinen 10% Wasserwechsel
- Immer wieder, alle 1-2 Tage, "große" Stellen abgesaugt und das gefilterte Wasser wieder ins Becken zurück geführt
- Außer den oben genannten Mitteln verwende ich sonst GARNIX mehr ! (Außer Kh, Mg und Ca Ausgleich natürlich)
- UV-C lief mal eine weile mit, hat aber überhaupt nix gebracht.. warscheinlich zu wenig Leistung (9W)
- Aktivkohle läuft im Filterstrumpf mit, aber die habe ich eigentlich im Dauereinsatz, auch schon bevor die Cyanos überhaupt kamen.

Gibt es Nachteile / Verluste ?

- Verluste Nein
- Nachteile... hmm.. durch das CoralSnow habe ich an div. kleinen Stellen einen weißlichen "Belag" der aber absolut nicht stört.

Was habe ich schon alles Versucht was nicht geholfen hat (in meinem Fall) ?
- Strömung anpassen
- Pythoplankton
- Generell Licht (Farbkanäle) angepasst
- Nite out / Spezial blend
- und div. anderes Zeugs was mir jetzt nicht einfällt

Gibt es sonst noch was erwähnenswertes ?

- Nachdem CoralSnow sich "legt" ist das Wasser kristallklar, sowas habe ich in meinem Becken noch nie gehabt :gb:
Ob das nun "nur" von CyanoClean und CoralSnow kommt wage ich zu bezweifeln, aber netter nebeneffekt der sich bei mir eingeschlichen hat :D

Kurzes Abschlusswort:
Ich mache keine Werbung oder sonstiges für ein Produkt oder will eines schlecht reden,
das ist nur meine Erfahrung die bei meinem Becken funktioniert hat bzw. gescheitert ist.
Bei dem Thema Cyanos wissen wir ja alle das viele Wege nach Rom führen.
Ich hoffe und glaube das ich den richtigen Pfad gefunden habe... *Daumen drücken* 8)
Salzige Grüße
Bones

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gorli (27.06.2018)

31

Mittwoch, 27. Juni 2018, 08:54

Hallo Bones,

vielen Dank für die ausführlichen Infos. Meine Cyanos freuen sich auch immens über das Phytoplankton, bringt bei mir rein gar nichts. Ich habe erstmal aufgehört Spurenelemente mix zu dosieren. Abgesaugt sind auch die gröbsten Teppiche. An CyanoClean hatte ich auch schon gedacht, wusste nur nicht, ist es jetzt vielleicht besser als Phytoplankton oder nicht. Ich werd's jedenfalls versuchen. Gehst du mit dem Licht wieder hoch oder lässt du es so verkürzt?

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 27. Juni 2018, 09:00

Hallo Sina,

ist es jetzt vielleicht besser als Phytoplankton oder nicht
Ich denk mal es gibt kein besser oder schlechter, jedes Becken ist anders und jede Cyanos reagiert anders,
bei vielen hat es geholfen... ichs hab es auch 2-3 Wochen versucht und dann festgestellt das es nix brachte.. also die nächste Möglichkeit probiert.
Bei Spezial Blend + Nite Out das gleiche... 2-3 Wochen geschaut was passiert.. nix ? also next ^_^
Auf jeden Fall muss man dabei viel Geduld mitbringen :(

Gehst du mit dem Licht wieder hoch oder lässt du es so verkürzt?
Ich lasse es so lange gedrosselt bis ich mir zu 100% sicher bin das ich das alles unter Kontrolle habe, dann werde ich gaaaanz langsam die Zeiten verlängern und beobachten.

Noch konnte ich keinen negativen Effekt feststellen... und wie sagt man so schön: Don't touch a running system

Ahh bevor ich es vergesse: Ich habe erst nur CyanoClean + CoralSnow dosiert und konnte keine Verbesserung feststellen !
Dannach eine Mail an Korallen-Zucht geschrieben und dort wurde mir geraten die beiden anderen Mittel zusätzlich zu verwenden,
erst dann (ca. 1 Woche später nach der Dosierung) konnte ich ganz leicht Besserung sehen.
Aber nicht so wie manch andere schreiben "oh my god, die Cyanos sind von heut auf morgen weg" oder "erst passiert nix, dann BOOM weg".. nee nee
ich konnte sehen wie es einfach nicht viel viel mehr wurde, weg waren sie nicht und sind immer noch da... und da wiederhole ich mich: nicht in diesem "krassen" Ausmaß
Salzige Grüße
Bones

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bones« (27. Juni 2018, 09:07)


OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 714

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3660

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 27. Juni 2018, 17:18

Schön das es für dich geklappt hat. Bei mir sind Cyanos immer nen Anzeichen das die Beckenflora nicht mehr ganz in Ordnung ist, ein paar Tage lang mehr ZeoBak und co. dosiert schon sind sie auf dem Rückzug.
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

34

Donnerstag, 28. Juni 2018, 07:04

Hallo Bones,

fällt unter "diverses anderes Zeug" (was nicht geholfen hat) eventuell auch das Antired? Oder hast du das nicht ausprobiert? Ich lese darüber sehr hilfreiche Erfahrungen, dass aber eben manche auch z.B. Wirbellose verloren haben. Oder hättest du es gar nicht erst probiert, weil reine Chemie?

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 28. Juni 2018, 13:05

Hallo Sina,

AntiRed kenne ich persönlich nicht und nehme, soweit es geht, Abstand von Chemie.
Ich hatte vor den Cyanos einen Ausbruch von Dinos, die ich dann mit PhycoEx bekämpft habe.
Resultat war: Dinos weg, aber dafür ALLE Scheibenanemonen tot.
Erkenntnis: Chemie wirklich nur als aller letzte Massnahme nehmen, wenn alles andere versagt.

Unter Diverses meine ich eher Tierchen, die die Cyanos zum fressen gern haben, in meinem Fall Schnecken.

Ich habe hierzu eine Handvoll:
- Nassarius sp. (Sand / Bodenbewegung)
- Cerithium atratum (Sand / Boden)
- Cerithium caeruleum (Sand / Boden + Cyano-esser)
- Conomurex (Strombus) luhuanus (Cyano-esser)
genommen... einfach als Unterstützung und weil ich wenig grabende / umwühlende Bodenbewohner hatte.

Resultat:
- Conomurex: scheinen wirklich an den Cyanos zu nagen, kommen aber bei weitem nicht hinterher.
Tummeln sich diese aber auf einen "Fleck" sind keine Cyanos mehr zu sehen.
- Cerithium caeruleum: Sind bei mir nicht wirklich aktiv gewesen, zumindestens nicht am Tag.
Ich habe zum testen mal eine ins Riff gelegt und geschaut was passiert...
etwas Cyanos angeknabbert und dann wieder stille.
Aber ok, die Tierchen sind nicht besonders groß :D
- Die anderen beiden Arten nur wegen dem durchwühlen.

@OskarZ: Danke und da stimme ich dir zu ;)

Ahh und noch was:
Der erste Cyanos-Ausbruch war am: 07. Mai !
Also habe ich jetzt gut 8 Wochen damit zu kämpfen.
Salzige Grüße
Bones

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bones« (28. Juni 2018, 13:11)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (28.06.2018)

Gorli

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 170

Wohnort: Norwegen - Stavanger

Aktivitätspunkte: 870

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 28. Juni 2018, 16:25

Ich kaempfe jetzt auch mit Cyanos. Habe jetzt mal Licht drastisch reduziert was die explosionsartige Ausbreitung eingedaemmt hat. Werde dann dieses Reef Snow und Reef Bak probieren um die normalen Bakterien zu unterstuetzen…

Die Einsiedler die ich habe, wenn sie denn aufm Sand rumlaufen und nicht im Riff rumkrabbeln, fressen auch die Cyanobelaege und graben um. Aber auch nicht immer und alles.
Mal sehen wie sich das weiter entwickelt...
MfG Andreas

shocki

Schüler

Beiträge: 268

Aktivitätspunkte: 1420

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 28. Juni 2018, 17:11

Ich hatte erst Dinos die dann in cyanos übergegangen sind.

Die cyanos bekämpfe ich mit ZEObak und cyanoclean von korallenzucht.

Ich meine nach einer Woche leichte Verbesserungen zu sehen.

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 714

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3660

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 28. Juni 2018, 17:22

Ja das Problem ist, dass du, nehme ich an?, nach dem Cyano Befall aufhörst Zeobak und co zu dosieren. Dabei kommt dann die Flora wieder durcheinander und Cyanos breiten sich wieder aus. Teufelskreis
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

Bones

Schüler

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Aktivitätspunkte: 640

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

39

Freitag, 29. Juni 2018, 08:19

@OskarZ: Vermutlich, deswegen sollte man eigentlich damit auch nicht aufhören sondern X-Mal die Woche / Monat die Baks wieder nachkippen ;)
Oder eben beobachten und nach Bedarf dosieren.

Ich hatte bevor die ganze Odysee losging täglich die Produkte von Sangokai benutzt (Irgendwas mit Nanoriffe-Edition).
Becken lief super, ich hatte nur Probleme das ich einen weißlichen Belag an den Scheiben hatte (Vermutung Bak-Blüte).
Mir wurde dann geraten / empfohlen damit kurz zu pausieren... Ergebnis: Dinos ;(

Hier der Thread dazu: Weißer Belag, was ist das ?
Salzige Grüße
Bones

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 880

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4495

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

40

Freitag, 29. Juni 2018, 09:26

Huhuu

Ich habe seit Mittwoch auch eine Strombus Schnecke in meinem Nano und bin begeistert wie sie in den Cyanos rumnukkelt und sich immer darin aufhält und auch jeden Winkel nicht vergisst.

Kann ich nur empfehlen!
Habe auch noch Nassarius vibex rein, die sieht man halt nicht wirklich werden aber dennoch etwas mithelfen denke ich :)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 13 731 Klicks heute: 38 692
Hits pro Tag: 20 166,61 Klicks pro Tag: 48 584,31