Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »supercharged_aut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Juli 2016, 14:05

Fadenalge oder ähnliches ?

Ich habe seit 3 Monaten Algen die einer Fadenalge ähneln und nach Absaugen schnell wieder nachwachsen. Ich wechsle jetzt wöchentlich 20% Wasser und habe die Beleuchtungsdauer von 12 auf 9Stunden reduziert. Bitte um Tips. Foto geht leider nicht zum Hochladen sende es gerne per Mail.

Aquarium Yasha 36L mit Besatz 2 Garnelen.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 488

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79720

Danksagungen: 2675

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2016, 14:09

lade das foto via externem hoster hoch. picr.de ist recht einfach...

ohne foto wird das eine wilde raterei und wird dir nicht helfen...
-

-

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Beiträge: 938

Wohnort: Augsburg

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 4815

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juli 2016, 21:34

Ohne Bild geht nichts.
Wahrscheinlich Bryopsis wenn's sehr schnell wächst sprich 5cm in der Woche. Dann hilft nur harte Maßnahmen, als bitte in deinem Interesse Bild hochladen entweder wie Michael beschreibt oder rechtsklick auf Bild --> bearbeiten --> paint --> große ändern ---> verkleinert (%) bis die Datei kleiner als 350 mb is --> hochladen über dateianhänge

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

  • »supercharged_aut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2016, 07:04


Vatrox_Vamu

Freibeuter

Beiträge: 938

Wohnort: Augsburg

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 4815

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Juli 2016, 16:53

Nahaufnahmen bitte am besten Macros. Wenn das im Becken nicht klappt entweder einen kleinen Stein entfernen oder die alge abrupfen und auf ein weißes Blatt legen, damit man den Aufbau Form und farbe der alge beurteilen kann.

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

  • »supercharged_aut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:31

Ok am Freitag . Komme vorher nicht Heim.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 944

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 30795

Danksagungen: 1111

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:34

Also, wenn ich die Bilder mit meinen Bryopsis vergleiche schaut das schon recht identisch aus. Allerdings ist dies wie Daniel schon sagt ein Schuss ins Blaue ohne die wirklichen Detailfotos.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x RW4, DCT4000, M90-LED, 2xAM S
Bogeler Reefer

  • »supercharged_aut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juli 2016, 18:35




CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 488

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79720

Danksagungen: 2675

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juli 2016, 18:39

Also Bryopsis ist es nicht. Auf den ersten Blick dachte ich erstmal an normale Fadenalgen.
-

-

Aquamännchen

Immer schön salzig bleiben

    Deutschland

Beiträge: 178

Wohnort: Eitorf

Beruf: Marketing-Fuzzi

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. Juli 2016, 19:09

Ich wäre mir da leider nicht ganz so sicher wie Du, Ceibaer!
Das könnten schon durchaus diese besch.... Biester sein. Ich habe leider mit denen seeeehr lange Bekanntschaft gehabt und letztendlich den Kampf verloren. ;(

@supercharged: Hast Du evtl. die Möglichkeit diesen Stein zu entfernen?
Bzw. wäre ein noch näheres Bild (am besten mit ner guten Kamera) sinnvoll, bevor Du jetzt Aktionen startest!
Salzige Grüße Lothar

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 944

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 30795

Danksagungen: 1111

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Juli 2016, 20:01

Falls ein Mikroskop vorhanden ist dann mal dort reinschauen und mit den Bildern im Netz prüfen. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x RW4, DCT4000, M90-LED, 2xAM S
Bogeler Reefer

  • »supercharged_aut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Juli 2016, 21:31

Die Kamera hat doch schon 16 Megapixel ;) Kann den Stein entfernen jedoch sind die Algen auch auf der Rückwand etc. Trotz Absaugen immer wieder neue da. Hab leider kein Mikroskop. Aber Bryopsis sind grundsätzlich doch grün meine ist braun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »supercharged_aut« (13. Juli 2016, 21:33)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 488

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79720

Danksagungen: 2675

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. Juli 2016, 23:04

Ja, Bryopsis sind grün-bläulich und farnähnlich.
-

-

der_neue37

Comandante

Beiträge: 668

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3655

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. Juli 2016, 23:14

Ja, Bryopsis sind grün-bläulich und farnähnlich.


So isses. Das auf dem Foto ist nie und nimmer Bryopsis.

Fotojäger

Naturbursche

    Deutschland

Beiträge: 863

Wohnort: Zülpich

Beruf: Schichtleiter Elektrotechnik

Aktivitätspunkte: 4970

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Juli 2016, 01:24

Huhu,

Wasserwechsel würde ich erstmal aussetzen, so bringst du mitunter immer neue Spurenelemte ein, die
von den Algen aufgenommen werden.

Bei mir hat damals eine Mitrax Krabbe wie
ein kleiner Rasenmäher regelrecht Schneisen in den Algenwald gefressen, vielleicht setzt du dir ein Pärchen ein.
Auch Perconon Krabben sind sehr gute Algenfresser.
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Aquamännchen

Immer schön salzig bleiben

    Deutschland

Beiträge: 178

Wohnort: Eitorf

Beruf: Marketing-Fuzzi

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Juli 2016, 15:22

Ja, Bryopsis sind grün-bläulich und farnähnlich.


So isses. Das auf dem Foto ist nie und nimmer Bryopsis.



Sorry, aber so eine pauschale Aussage rauszuhauen halte ich für sehr gewagt! :huh:
Ich will hier auch gar nicht den "Teufel an die Wand malen" mit meiner Vermutung, aber Bryopsis sehen halt nicht immer 100% gleich aus! Und meine damals sahen nun mal leider so aus wie diese da oben auf dem Foto!

Aber letztendlich hilft eh wohl nur ein Mikroskop...
Salzige Grüße Lothar

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 488

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79720

Danksagungen: 2675

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Juli 2016, 15:51

dann hattest du kein bryopsis.

vielleicht waren es eher derbesia...

aber hier auf dem bild ist kein bryopsis. bryopsis ist wirklich klar erkennbar auf grund seiner wuchsform.
-

-

Aquamännchen

Immer schön salzig bleiben

    Deutschland

Beiträge: 178

Wohnort: Eitorf

Beruf: Marketing-Fuzzi

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. Juli 2016, 15:57

Glaub mir, es waren Bryopsis!
Und ich weiß sehr wohl, was Du meinst mit der Wuchsform! Aber genau diese Wuchsform ist halt unterschiedlich ausgeprägt und bei der ein oder anderen Unterart wirklich nur beim ganz, ganz nahem Hinschauen zu erkennen.

Aber es geht hier auch nicht ums Rechthaben, sondern darum festzustellen, was es jetzt wirklich für eine Alge ist! Ich wünsche ihm so sehr, dass es KEINE Bryopsis sind, weil mir mein ganzes Becken durch diese Seuche kaputtgegangen bzw. überwuchert wurde!
Salzige Grüße Lothar

der_neue37

Comandante

Beiträge: 668

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3655

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 14. Juli 2016, 18:51

Es geht doch nicht um das, was du mal im Becken hattest. Die Frage war doch, ob das auf dem Foto Bryopsis ist. Und da kannste dich auf den Kopf stellen, es ist kein Bryopsis.

Es gibt eine ganze Reihe von Algen, die gewisse Ähnlichkeit mit Bryopsis haben können, Derbesia ist nur eine davon. Bei gewissen Parametern kann jede grüne Makroalge zum Ärgernis werden. Aber Bryopsis in ihren vielen Varianten ist schon sehr charakteristisch. Und da sage ich mit all meiner Erfahrung ganz sicher: Das da oben ist keine Bryopsis.

Für mich sieht das nach Büscheln von Fadenalgen aus der Einfahrphase aus, die damals nicht entfernt wurden. Bei der Länge geht da auch kaum ein Tier noch ran.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_neue37« (14. Juli 2016, 18:53)


  • »supercharged_aut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 14. Juli 2016, 23:10

Ok wenn es keine Bryopsis ist was soll ich nun tun außer Absaugen und evtl Beleuchtung reduzieren und die genannten Tiere einbringen sofern ich sie bekomme.

Verwendete Tags

Algen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 721 Klicks heute: 6 693
Hits pro Tag: 19 041,86 Klicks pro Tag: 46 596,83