You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

RedBee

Professional

  • "RedBee" started this thread

Posts: 1,392

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1140

  • Send private message

1

Tuesday, June 12th 2018, 3:52pm

Was ist das für ein brauner Algenbelag?

Hallo an Alle :EVERYD~16:


Seit einer guten Woche beobachte ich einen anfangs hellbraunen Algenbelag auf nur einem Stein in meinem Riff. Er wird mit jedem Tag dunkler. Aber es ist nur ein Stein betroffen.

Was könnte das sein?
Und dann woran liegt es wohl?

300l Aquarium
Wasserwerte 11.6.18 18uhr mit JBL gemessen
KH 6 (habe ich korrigiert liegt heute schon wieder bei 7)
pH 7,8/8,0 (lässt sich schwer genau bestimmen)
NO2 <0,01
NO3 <0,5
PO4 <0,02
Ca 500
Mg 1180
Dichte 1022 ( auch auf 1023 korrigiert verstehe nicht warum der Wert alle 4 Wochen sinkt..)


Verändert habe ich nur, dass ich seit 2 Wochen abends Synechococus dosiere gegen Cyanos. Die roten Cyanos sind auch nach 5 Tagen verschwunden, die Grünen dagegen wachsen weiter.

Seeigel, Schnecken, Einsiedler und auch mein Hawaiidoktorfisch meiden diese Algen scheinbar..

Die Korallen allerdings zeigen alle gutes Wachstum.








Freue mich über eure Antworten. ^^

Benjo

Acrojunkie

Posts: 349

Occupation: Golddinger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Tuesday, June 12th 2018, 4:19pm

Lässt sich der Belag absaugen?

Gefällt mir nicht sieht auch nicht nach Algen aus. Irgendwo hatte ich mal was gelesen es sah genau so aus. Ich suche mal danach!
Grüße
Ben

270l Reeftank
ATI Sunpower 8x24
DIY Refugium LED
BM Curve A5
2 x VorTech Mp10QD
EcoTech Reef Link
Royal Exclusiv Speedy
Grotech Tec 4
Triton Medienfilter

OskarZ

Euphyllianer

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.gb

Posts: 732

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

3

Tuesday, June 12th 2018, 4:25pm

Dinoflagellaten!
Oder Kieselalgen
Oder Cyanos


Was hilft zur Bestimmung ist nen Mikroskop
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

RedBee

Professional

  • "RedBee" started this thread

Posts: 1,392

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1140

  • Send private message

4

Tuesday, June 12th 2018, 6:35pm

Dinoflagellaten hatten wir ja schon am Anfang, die sahen anders aus, da kann ich erst am Samstag per Mikroskop abklären lassen...

Kieselalgen müsste dann doch Silikat nachweisbar sein? Das hatte ich auch gestern gemessen aber ist nicht nachweisbar...

Gibt es braune Cyanos ?

Hatte heute Wasserwechsel gemacht und versucht es abzusaugen aber mit dem großen Rohr lässt sich kaum was absaugen bzw sitzt so fest am Stein.

OskarZ

Euphyllianer

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.gb

Posts: 732

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

5

Tuesday, June 12th 2018, 7:25pm

Dann wird es ne Alge sein, wenn sie sich festhält. Welche das ist weiß ich auch nicht. :MALL_~12:
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

RedBee (13.06.2018)

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,646

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1071

  • Send private message

6

Wednesday, June 13th 2018, 5:43am

Hallo Annette, den Belag kann man so nicht bestimmen. Wie Oskar schon geschrieben hat kommen da verschiedene Möglichkeiten in Frage. Oder auch eine Kombination. Dinos, Cyanos, Goldalgen?…Müsste man wirklich unter einem Mikroskop anschauen. Interessant ist, dass es nur auf dem Stein vorne ist. Würde mir da keine Sorgen machen. Beobachte es aber und berichte.
Was hast Du denn auf Silikat überprüft? Das Becken oder das Reinstwasser? Dass im Becken kein Silikat nachweisbar ist, kann auch daher kommen, dass es bereits "verwertet" wurde, Du jedoch dennoch Kieselalgen haben kannst.
Aber wie gesagt, ruhig bleiben. ^^
Wie groß war denn Dein Cyanoproblem, dass Du Phytoplankton dosierst? Ich kann in Deinem Beckenthread kein Bild dazu finden. Findest Du die Dosierung wirklich notwendig?



Dichte 1022 ( auch auf 1023 korrigiert verstehe nicht warum der Wert alle 4 Wochen sinkt..)


Wie oft misst Du denn Deine Dichte? Und vor allem bei welcher Temperatur wurde gemessen?
Teile des Salzes können als Ablagerungen die Dichte verringern oder abgeschäumt werden. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Menge des Nachfüllwassers variiert und so die Dichte sinkt.


Gruß,
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

RedBee (13.06.2018)

RedBee

Professional

  • "RedBee" started this thread

Posts: 1,392

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1140

  • Send private message

7

Wednesday, June 13th 2018, 12:27pm

Entwarnung, Silikat im Osmosewasser!

Vielen Dank euch und Matthias mit dem Tipp. Habe soeben mein Osmosewasser getestet Silikat liegt zwischen 0,4 Und 0,8 :Adore:

Hätte nicht gedacht dass der Harzfilter nach 2,5 Monate Betrieb schon erschöpft ist ! Gekauft habe ich ihn am 24.3.18 und ich produziere so ca. 40l pro Woche aber schon ca. 200l im Monat, da ich das Osmosewasser auch für meine Bienengarnelen Zucht verwende.
Gibt es einen Anhaltspunkt nach wieviel l Osmosewasser man regelmäßig prüfen sollte ob Silikat noch gefiltert wird ? Waren das 500l ? :EV16C9~132:


Ich bin erleichtert, es ist wohl doch keine Panik angesagt...
Heute habe ich nun auch mal genauer hin geschaut und an 3 weiteren Stellen mögliche Kieselalgen entdeckt.






Und sie wachsen mit der Beleuchtung
Heute früh um 9 Uhr





Und dann um 11 uhr




Jetzt sieht es noch dunkler aus um 12 Uhr.


Zum Thema Cyanos ich hatte keine Fotos gepostet hier ein altes vom 1. Juni es war nicht viel aber täglich zunehmender am Filterschacht und an ein paar Stellen im Riff.



Jetzt habe ich nur noch grüne Cyanos an 2 Stellen. Die zunehmend wachsen weshalb ich weiter Synechococcus dosiere


Diese Stelle ist nun seit 3 oder 4 Tagen neu dazu gekommen!




Alles klar verstehe. Also ich messe wöchentlich und warte bis die Temperatur im Messzylinder auf 25 ist. Und nur so alle 4 Wochen wird es langsam von 1023 auf 1022.
Den abschäumer leere ich nur alle 3-4 Wochen und er ist dann nicht voll und Schütte dementsprechend die Menge wieder an Salzwasser hinein so 2-300ml ?
Ah stimmt salzablagerungen sind bei mir am Schacht und den Lampen durch Spritzwasser immer mal vorhanden. Habe den Schacht von oben mit einer Filtermatte abgedeckt, damit Nemo nicht drin landet :MALL_~12:
Man hört es abends immer gut platschen trotz mondbeleuchtung.

Beim Salzwasser anmischen achte ich schon genau auf g und l aber natürlich kann ich da auch um wenige Abweichungen kommen.

Danke. Ich lerne immer noch dazu ^^

MonaLisa3255

Unregistered

8

Wednesday, June 13th 2018, 4:56pm

tja das geht mal fix mit dem Erschöpfen des Harzbettfiltergranulates.... ich wechsel das standartmäßig alle Vierteljahre. Ich muss Osmose für das große ca. 900 Liter Becken täglich bereithalten und für das Reefer... mit dem Maß Vierteljahr bin ich bei Silikat so um 1-2 da kommen meist die ersten Schimmer auf dem schneeweißen Sand.... mit der Zeit gewöhnt man sich daran...und lernt es einzuschätzen. Ich zähle ja auch nicht die Liter die wöchentlich laufen. Aber ich schreib mir das Datum des Wechsels der beiden Harzbettfilter auf.... :EVERYD~16:

RedBee

Professional

  • "RedBee" started this thread

Posts: 1,392

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1140

  • Send private message

9

Wednesday, June 13th 2018, 5:09pm

Dann wechselst du aber auch eher spät? Wenn die ersten Anzeichen kommen?

Ich werde diesmal mit der neuen Füllung mal genau dokumentieren wieviel Liter ich so produziere, das interessiert mich jetzt schon.
So scheint ja unser Leitungswasser besonders Silikat haltig zu sein und eine bestimmte Literangabe ist demnach sinnlos . o.O

Seit: du hast zwei Harzfilter aneinander geschaltet oder wie muss ich das verstehen ?

This post has been edited 1 times, last edit by "RedBee" (Jun 13th 2018, 5:10pm)


MonaLisa3255

Unregistered

10

Wednesday, June 13th 2018, 6:22pm

ja- ich habe einen großen 5 Liter und einen kleinen 3 Liter Harzfilter.... aber alle Vierteljahre ist vollkommen ausreichend....Im Sommer werde ich dann wohl auf 8-10 Wochen gehen da durch die Wärme ja mehr verdunstet und logisch nachproduziert werden muss. :EVERYD~16:

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 2,271 Clicks today: 8,643
Average hits: 20,277.8 Clicks avarage: 49,264.91