Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Februar 2017, 21:28

Wie belüftet ihr euer Phytoplankton ?

Hallo liebe Meerwasserfreunde
Bin mittlerweile beim Plankton züchten angekommen ,und absoluter Neuling bei der Zucht von Plakton,nun meine Frage an euch!

Wie belüftet ihr eure Reaktoren so ?
Mit einfach nur nem schlauch , oder doch mit Grob perligem Ausströmerstein.

Habe mir sagen lassen das es mit einem Ausströmerstein besser währen , da mehr CO2 im Wasser gelöst werden kann Ist das so richtig ?


Bin über eure Meinungen gespant !
:7_small27:


Reaktor mit 8 Liter Volumen 150mm Durchmesser selbstbau .



Kleine Zooplankton Kulturansetze .







Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Luki79

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Haßloch

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Februar 2017, 22:49

Hi ich belüfte ohne Auströmer.
Bei mir blubbert es direkt ca 2-3 dicke Luftblasen pro Sekunde rein.
Die Farbe sagt bisher das es funktioniert.
»Luki79« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_20170214_123509_1487072195012.jpg

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Februar 2017, 09:18

Okay dank dir !
Mich würde halt interessieren ob es einen Unterschied mach , Ausströmerstein oder Bluberblasen .

Was besser ist !?
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

dyktob

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 760

Wohnort: Bonn

Beruf: Biologe, Lehrer

Aktivitätspunkte: 4015

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Februar 2017, 11:34

ich nehme von gardena düsen die auf den schlauch kommen, sind eigentlich für die automatische bewässerung gedacht.
Grüße aus Bonn
Tobias

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. Februar 2017, 17:55

Okay Tobi
da habe ich auch noch welche rum liegen .




Vieleicht teste ich die auch mal.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Luki79

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Haßloch

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Februar 2017, 04:13

Ich bin mir nicht sicher aber glaube mal gelesen zu haben das wenn man feinporige ausströmer nimmt wird das Plankton kleiner was nicht wünschenswert ist weil die filtrierer damit nix mehr anfangen können. Das grobe geblubber ist schon bissel nervig. Hätte auch lieber feine Blasen

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Februar 2017, 08:12

Plankton Größe

wenn man feinporige ausströmer nimmt wird das Plankton kleiner was nicht wünschenswert ist weil die filtrierer damit nix mehr anfangen können
Hallo Luki !
War das nicht die Dichte Salzgehalt, was dazu führt ob das Plankton groß oder klein wird.
Habe meine Dichte bei 1,022 bei ca 25*.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Februar 2017, 17:13

Hallo Planktonzüchter,

bin noch nicht lange dabei, habe aber zur Belüftung meines 10 L Behälters die Erfahrung gemacht, daß schwaches Durchlüften nachteilig ist.

Nach der Düngerzugabe bilden sich Flocken und ansonsten sichtbar tannengrüner Bodensatz. Somit durchlüfte ich nun sehr kräftig.
Ein Sprudelstein ist besser als Schlauchblasen, da das in der Luft enthaltene CO2-Gas aufgrund erheblich vergrößerter Oberfläche besser in das Wasser diffundieren kann.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1050386.JPG
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Februar 2017, 19:35

Genau Werner
Das meinte ich ja auch jetzt hast du schon mal meinen Gedanken bestätigt, glaube nämlich auch das mehr CO2 gelöst werden kann .
Jetzt ist halt noch die Frage , ob Stein oder Lindenholzausströmer.

Den ist Feiner gleich besser ? Auch wegen der Umwälzung des Wassers!?
Werde das mit einen Sprudler mal beim nächsten Ansatz testen , Lindenholz ist warscheinlich der Sauberkeit zu liebe nicht die bessere Wahl.
:EVC471~119:
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captainpoppey« (19. Februar 2017, 19:36)


    Deutschland

Beiträge: 978

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5450

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Februar 2017, 19:53

Das Belüften hat doch nur zwei Gründe: Erstens das Plankton so in Bewegung zu halten, dass es sich nicht absetzt. Und Zweitens das Plankton mit CO2 zu versorgen.
Meines Erachtens bekommt man die bessere Wasserbewegung mit nicht all zu kleinen Blasen hin. Um genügend CO2 ins Wasser zu bekommen ist auch nicht zwangsläufig ein Ausströmer-Stein notwendig. Auch durch ganz normale Blasen aus dem Schlauch kommt genügend CO2 ins Wasser, mehr ist eigentlich nicht notwendig.
Ich habe alle Varianten bereits ausprobiert und glaube behaupten zu können, dass, wenn genug Wasserbewegung da ist, die eine wie die andere Variante gleichwertig sind und Unterschiede eher der subjektiven Meinung entspringen oder kausal nicht hierauf zurückzuführen sind.
Das ist zumindest meine Beobachtung... :pardon:
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Februar 2017, 20:08

So bald meine 7 Liter Phytoplankton einen Stickstoffwert von 20 habe und verfügbar ist , werde ich mal einen Zeitgleichen Versuch starten mit zwei 8Liter Reaktoren .
Einer mit Ausströmerstein, und der andere mit Bluberblassen ,mal schauen was bei rauskommt.
:3_small30:
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

    Deutschland

Beiträge: 978

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5450

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Februar 2017, 20:25

So bald meine 7 Liter Phytoplankton einen Stickstoffwert von 20 habe und verfügbar ist , werde ich mal einen Zeitgleichen Versuch starten mit zwei 8Liter Reaktoren .
Einer mit Ausströmerstein, und der andere mit Bluberblassen ,mal schauen was bei rauskommt.
:3_small30:

Mach' das! Versuch macht klug! :3_small30:
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Februar 2017, 21:45

Hallo miteinander,

da der CO2 Gehalt lediglich weniger als 0,04 vol-% beträgt, denke ich, daß diese karge Menge nach Möglichkeit optimal zugeführt werden sollte, wenn der Lichtphasenanteil wesentlich größer als die Dunkelphase ist.

Da greift viel ineinander, Wachstum + Düngerverbrauch, Lichtstärke + Dunkelheit (Assimilation).

Einerseits führt aufgrund der riesigen Blasenoberfläche ein Sprudelstein schneller das bißchen in der Luft enthaltene CO2 ein, als die gleiche Luftmenge inform großer Blasen mit vergleichsweise geringer Gesamtoberfläche.

Andererseits treibt dieses starke Sprudeln wiederum auch verstärkt die Kohlensäure aus, was in der Dunkelphase wünschenswert ist.
Hier ist eine enge Verkettung gegeben, deren Veränderung einer Komponente die gesamte Systemfunktion verschiebt.

Letztendlich wird es so kommen, wie Marion in einem anderen diesbezüglichen Eintrag bereits schrieb; jeder wird seine eigenen Erfahrungen sammeln und letztendlich "sein" Funktionssystem haben (sofern konsequent gearbeitet wird).
.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 258

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32370

Danksagungen: 1332

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Februar 2017, 13:14

Kommt hier genau wie zuvor schon oft erwähnt auf das Phytoplankton an. Ich nehme keinen Ausströmerstein, sondern leite die Luft unten in den Reaktor, je nach Phytoplanktonart halt voll pulle oder gedrosselt :EVERYD~16: Bei einigen Phytoplanktonarten ist noch ein Filter in der Luftzufuhr
»Wassermaus« hat folgendes Bild angehängt:
  • Oscillatoria.jpg
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (21. Februar 2017, 13:15)


-Nils-

Pumpenquäler

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: Versmold

Beruf: Elektrotechnik Meister

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 21. Februar 2017, 16:02

Hallo

Ich mache es genau so wie Carmen .....

Die Luft direkt unten in die Behälter .... Licht und Dünger haben wohl wesentlich mehr Auswirkungen als die
Art der Luftzufur.

Beim Zoo-Plankton wirken zu kleine Blasen eher als Abschäumung und sind daher in meinen Augen nicht förderlich.
»-Nils-« hat folgendes Bild angehängt:
  • Phytoschrank 600K.jpg
Gruß vom Nils
---------------------------------------------------------------------------------------
Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern......

Hier geht's zu unserem Wohnzimmerriff

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. Februar 2017, 08:59

Memmbranpumpen Empfehlung

Kommt hier genau wie zuvor schon oft erwähnt auf das Phytoplankton an. Ich nehme keinen Ausströmerstein, sondern leite die Luft unten in den Reaktor, je nach Phytoplanktonart halt voll pulle oder gedrosselt Bei einigen Phytoplanktonarten ist noch ein Filter in der Luftzufuhr
okay das mache ich jetzt auch erst mal so
Hallo

Ich mache es genau so wie Carmen .....

Die Luft direkt unten in die Behälter .... Licht und Dünger haben wohl wesentlich mehr Auswirkungen als die
Art der Luftzufur.

Beim Zoo-Plankton wirken zu kleine Blasen eher als Abschäumung und sind daher in meinen Augen nicht förderlich.




Hallo Carmen und Nils


Jetzt habe ich noch eine frage an euch und an die die mit lesen.

Brauche oder suche eine wirklich gute leise Membranpumpe!

Was könnt ihr mir so empfehlen, möchte nicht mehr wie 100euro ausgeben.

Was benutzt ihr so ? Schego, Aquamedic ?

Benuze gerade eine Alte Elite801 für die beiden Reaktoren leise ist die aber hat nich genügend Leistung um mal richtig durch zu wirbeln, Blubert so vorsich hin.

habt ihr eine Empfehlung wen geht auch mit Luftfilter. :EVD335~121: hier noch ein link https://strawpoll.de/aquarium-luftpumpe
aber glaube dass das nicht das ist was ich suche.
Filter, leise, Luftleistung ab 300


Dank euch allen die sich daran beteidigen mir zu helfen.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captainpoppey« (22. Februar 2017, 09:04)


dyktob

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 760

Wohnort: Bonn

Beruf: Biologe, Lehrer

Aktivitätspunkte: 4015

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 23. Februar 2017, 07:39

Meine sind von Eheim, finde die sehr leise
Grüße aus Bonn
Tobias

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 23. Februar 2017, 12:35

Servus Tobi

Und was für welche Hast du da 100,200,300,oder 400er.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

dyktob

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 760

Wohnort: Bonn

Beruf: Biologe, Lehrer

Aktivitätspunkte: 4015

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

19

Samstag, 25. Februar 2017, 14:08

100 und 400
Grüße aus Bonn
Tobias

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 26. Februar 2017, 10:58

Aqua Medic Mistral 300

So meine Pumpe ist Gestern gekommen,werde sie aber wieder zurück schicken ist für den Preis nicht okay, so einen laute pumpe .
Werde mir die Eheim pumpen schicken lassen eventuell alle drei Größen 100 200 300 , brauche die ja eh früher oder später für die Zucht .#


Hier mal ein Video zu der Pumpe , dann könnt ihr euch eine Meinung machen über diese Pumpe. :M2C38~18:
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 8 475 Klicks heute: 18 117
Hits pro Tag: 19 506,42 Klicks pro Tag: 47 607,22