Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

21

Freitag, 3. März 2017, 00:20

Hallo Planktonzüchter,

mein Phytoplankton"eimer" läuft problemlos, jede Nacht kippe ich davon 1/5 l ins Reefer 170.

Nun eine Frage: Rundum ist diesbezüglich zu lesen, daß Gefahr besteht, daß sich durch Einschleppen Zooplankton bildet und schlußendlich kein Phytoplankton mehr vorhanden ist. Ist das nur per Mikroskop feststellbar? Oder verfärbt sich beispielsweise der Flascheninhalt?

Nehmen Korallen auch Zooplankton auf?

Dankeschön vorab!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Captainpoppey

Fortgeschrittener

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

22

Freitag, 3. März 2017, 07:29

Hallo Werner
So viel wie ich weis merkst du es auch wen dein Phytoplankton trotz Dünger nicht mehr dunkel wird ,dan kannst du es aber noch retten wen du es auf die doppelte salzdichte auf Salzen tust , so solte das Zooplankton absterben , ca
Eine Woche so laufenlassen dan mit einem 50 yu Sieben und gut ist .

Ps :wen es aber schon gelb ist ist es vieleicht schon zu spät.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captainpoppey« (3. März 2017, 07:32)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Werner F. (03.03.2017)

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

23

Montag, 9. Oktober 2017, 21:07

N'Abend Planktonzüchter,


ich möchte nochmal etwas zur Planktonbrut hinterfragen.

Da ich aufgrund negativer Erfahrungen die regelmäßige Becken-Zugabe von Plankton bezüglich der Menge erheblich reduziert habe, wird der Ansatz in der belüfteten Flasche im Laufe der Wochen helloliv. Dünge ich nach, ist innerhalb von 2 - 3 Tagen der Ansatz wieder tannengrün.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist a) dieser Ansatz nicht durch Zooplankton kontaminiert, und b) kerngesund, da er sehr schnell wieder tannengrün wird?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 332

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 1690

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 10. Oktober 2017, 07:30

Moin Werner,

ich würde das "Verhalten" eher so interpretieren, dass das Plankton ohne Düngerzugabe langsam abstirbt und sich die restlichen lebenden Anteile dann nach der Düngerzugabe wieder vermehren. Ich würde dann eher auf eine kontinuierliche Düngerzugabe schwenken. Auch könnte ich mir vorstellen, dass Du Dir eine ganze Menge Phosphat (und Nitrat?) damit erzeugst und ins Becken kippst, wenn immer viel abstirbt.

Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 10. Oktober 2017, 17:25

Tach Harro,

danke für den sehr wertvollen Hinweis! Leuchtet ein, was Du erklärst. Ein paar Prozent leben noch, und letztendlich habe ich zwar grünes, aber stark belastetes Phytoplankton. Habe alles weggekippt und mit dem ursprünglichen Rückstellmuster neu angesetzt.

Sehr gut!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 8 506 Klicks heute: 18 171
Hits pro Tag: 19 506,44 Klicks pro Tag: 47 607,23