Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nano-Freak

Meister

  • »Nano-Freak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 277

Aktivitätspunkte: 12330

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. August 2015, 17:44

Algenerfahrungen Teil 11 - Cladophora

Cladophora
Vielleicht stutzt hier der eine oder andere, besonders wenn auch Süßwasserbecken gepflegt werden oder wurden.
Cladophora - da war doch was?
Richtig, eine Cladophora-Art hat in den letzten Jahren im Süßwasserbereich einen großen Boom erfahren, gerade auch bei Garnelenhaltern.
Sie wird allerdings nicht unbedingt als Alge angepriesen, sondern unter ihrem Populärnamen: Mooskugel.
Mit der Mooskugel haben die Cladophora-Algen des Meeres aber optisch nicht viel gemein.
Gepflegt habe ich definitiv eine Art, bei den anderen 3 Algen ist es nicht sicher, ob es sich wirklich um Cladophora-Algen handelte.

Cladophora herpestica
Eine Alge, die der Mooskugel der Form nach am ähnlichsten sieht. Auch sie bildet eine Art Kugel, je größer sie wuchs wurde sie allerding mehr zur Halbkugel.
Das Wachstum ist eher bescheiden, die einzelnen Halme sind recht hart.
Die Alge ist ziemlich anspruchslos und einfach in der Haltung.
Ein Plagepotential konnte ich nicht feststellen.

Caldophora spec?
Die Alge auf dem zweiten Bild war im Wachstum wesentlich schneller. Die einzelnen Halme waren noch etwas härter und auch länger als bei der C. herpestica.
Diese Alge greift, wenn man nicht aufpasst, gerne auf dem Steinaufbau über und klammert sich dort auch sehr stark fest.
Auf einem separaten Stein gepflegt aber eine schöne Alge.

Caldophora spec?
Die Alge auf dem dritten Bild war in Bezug auf die Schnelligkeits des Wachstum ähnlich wie die zweite Alge. Sie war allerdings von einem schönen hellen Grün und die Halme waren sehr weich, fast wie bei den Mooskugeln.
Ein Übergreifen auf andere Steine blieb aus.

Caldophora spec?
Die Alge auf dem letzten Bild hatte ein extrem langsames Wachstum. Da war die C. herpestica noch schneller.
Die kurzen mittelharten Halme wuchsen aus einer Art Basis.
Ich habe sie gerne mit den Pinselalgen im Süßwasser verglichen.
Die Alge hatte keinerlei Plagepotential.

lg
Beate
»Nano-Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • clado.jpg
  • clado2.jpg
  • clado2.jpg
  • clado2.jpg

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 993 Klicks heute: 44 814
Hits pro Tag: 19 801,45 Klicks pro Tag: 48 226,52