Sie sind nicht angemeldet.

Sab

Anfänger

  • »Sab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Bergisch Gladbach

Aktivitätspunkte: 160

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. November 2018, 21:14

Artenbecken

Hallo liebe nanoriffler,
ich denke über ein Anemonen Artenbecken nach. So um die 150-200l. Leider finde ich hier über die Suchfunktion keine Fotos. Welche Anemonen besitzt ihr? 2 Clownis sollten natürlich mit von der Partie sein. Ist es möglich in so einem kleinen Becken 2 Paare zu halten - es wären genügend Anemonen zur Auswahl oder gibt es dennoch Auseinandersetzungen der Fische untereinander? Welche Tiere könnten sich noch dazugesellen (Garnelen...) LG Sab

ArsMachina

Minimalist

    Deutschland

Beiträge: 699

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3505

Danksagungen: 421

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. November 2018, 21:38

Hallo Sab,

ich hatte auch schon den Gedanken an ein Anemonen Artenbecken, habe ihn dann aber (zum Glück) wieder verworfen.
Es gibt hier schon einige Threads zu solchen Becken, als ich auf der Suche war habe ich zumindest welche gefunden :-)

Bei mir auf der Arbeit haben wir 2 große Anemonenbecken, beide ca 3000 Liter mit unzähligen riesigen Kupferanemonen und einigen (eher wenigen) Anemonenfischen und sonst nicht viel mehr, weil arg viel kann man damit auch nicht sinnvoll vergesellschaften.
Ich hatte mal ein Bild davon in meinem Thread eingestellt, finde es aber gerade auf die Schnelle nicht.

Ganz ehrlich finde ich diese Becken bei genauerer Betrachtung ziemlich langweilig - zumindest zu dem was mit Nanos sonst so möglich ist.
Ich hätte in meinem Fall zwar grüne Anemonen genommen um einen Kontrast zu den orangenen Fischen zu schaffen, aber dennoch wäre mir das auf Dauer sicherlich zu öde...

Inzwischen habe ich ein Pärchen Clownies in meinem Nano und sie hätten 3 Anemonen zur Verfügung.
Hätten sage ich , weil sie sich für die Anemonen nicht die Bohne interessieren.
Sie lümmeln sich viel lieber in meinen Euphyllias oder Ricordeas...
Inzwischen gibt es ja auch viele Clownie Nachzuchten, die komplett ohne Anmonen aufgewachsen sind und deshalb auch nichts vermissen.

Ich weiss, es gibt viele Stimmen die eine artgerechte Haltung nur in der passenden Anemone sehen, aber ganz ehrlich, wenn wir über artgerechte Haltung reden, dann sollten wie die Tiere besser gleich im Meer belassen...
Was wir hier in der Seewasseraquaristik machen ist immer ein (fauler) Kompromiss :-)

Meine Clownies sind putzmunter und sehr agil und wenn sie wollten könnten sie in Anemonen gehen, machen sie aber nicht.
Ich würde mir jedenfalls niemals die Haltung anderer spannender und interessanter Tiere wegen eines Anemonen Artenbeckens verkneifen.

Grüße Jochen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sab (15.11.2018)

nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 1885

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. November 2018, 21:53

2 Paare in 150-200l. Wird schwerlich gut gehen, hängt auch etwas von der Art ab. Aber sie sind schon recht territorial gegenüber anderen Anemonenfischen.
Ich hab 2 130 l Becken, mit Anemonen und Ocellaris und Frenatus. Die Ocellaris sind sehr an ihre Anemone gebunden und tummeln sich zu zweit den ganzen Tag drin. Die Frenatus sind nicht wirklich sehr an die Anemone gebunden. Die schwimmen auch so recht häufig rum und einer der beiden findet die Rhodactis viel attraktiver als die Kupferanemone.

Kurzum, in so einem Becken kannst du ein Paar dieser Arten sicher halten. Zwei Paare, nein, halte ich für schwierig. Und mehr als eine Anemone würde ich auch nicht einsetzen. Die suchen sich eh das aus, was ihnen am Besten passt.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sab (15.11.2018)

Sab

Anfänger

  • »Sab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Bergisch Gladbach

Aktivitätspunkte: 160

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. November 2018, 22:51

@ArsMachina-wie groß ist dein Nano denn?
Ich will ja nur Nachzuchten und da es bei den Fischen echt Mau aussieht, außer bei den Clownis, dachte ich würden sie sich in einem Artenbecken was wohler fühlen

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 475

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94705

Danksagungen: 4654

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. November 2018, 23:04

Ich denke in nem Artenbecken wurden sie sich auch sehr wohl fühlen. Und vielleicht holste auch Nachzuchten, die bereits an Anemonen gewöhnt sind. Alles andere unterstützt nur die weitere Massenzucht und artungerechte Aufzucht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sab (17.11.2018)

Beiträge: 1 388

Aktivitätspunkte: 7035

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. November 2018, 09:55

hi,

2 arten clowns in einem becken geht auch bei großen töpfen selten gut.

bei 2 paaren der gleichen art kann es durchaus dazu kommen, dass in einer annemone 3 einziehen und der singleclown irgendwo rumeiert.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sab (17.11.2018)

Riko

Student

Beiträge: 727

Aktivitätspunkte: 3720

Danksagungen: 302

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. November 2018, 14:39

Du könntest auch direkt 4 Ocellaris nehmen und dabei darauf achten ein sehr großes und drei kleine Tiere zu erwischen. Das könnte funktionieren. Das Große Tier wird das daminante Weibchen und die drei kleinen bleiben Kerle. In der Natur leben Anemonenfische eigentlich auch nie als Paar sondern je nach Größe der Anemone in unterschiedlich großen Gemeinschaften. Dabei gibt es jedoch pro Anemone nur ein einziges Weibchen. Dabei handelt es sich immer um das größte und kräftigste Tier. Verstirbt dieses, wird das zweitgrößte Tier zum Weibchen.

Außerdem gibt es bei den Ocellaris ja mittlerweile etliche Farbformen. So kannst du auch etwas Vielfalt ins Becken bringen.

Zwei Arten würde ich auf keinen Fall probieren.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Hydra 26 HD | Tunze 9001 | Tunze 6015 | 100% Artifical Liferocks | Mixed

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sab (17.11.2018)

ArsMachina

Minimalist

    Deutschland

Beiträge: 699

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3505

Danksagungen: 421

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. November 2018, 20:15

Hallo Sab,

mein Becken hat 90 Liter, es steht aber bald (wieder) eine Vergrößerung an.
Außerdem habe ich immer Abnehmer mit riesigen Becken für zu groß gewordene Fische.

Grüße Jochen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sab (19.11.2018)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 9 866 Klicks heute: 16 767
Hits pro Tag: 20 188,45 Klicks pro Tag: 48 681,65